Skip to main content

Welchen Akku Rasenmäher kaufen?

Welchen Akku Rasenmäher kaufen?

Das sind beliebte und zuverlässige Modelle

Lithium-Ionen-Akkus gehört zweifelsfrei die Zukunft. Akku Rasenmäher sind leise, umweltschonend und platzsparend. Deshalb sind sie besonders für kleine und mittlere Gärten interessant. Manche Geräte arbeiten allerdings noch nicht mit genügend Power, um den Rasen zuverlässig zu schneiden, was insbesondere bei etwas höherem Gras ein Problem ist. Andere Modelle müssen einfach zu schnell erneut aufgeladen werden.

Nachfolgend werden daher einige Mäher aufgeführt, die zuverlässig funktionieren und ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen.

Makita DLM380Z – Der BestsellerWelchen Akku Rasenmäher kaufen

Der Makita DLM380Z ist ein kräftiger Akku-Rasenmäher, der mit 3700 Umdrehungen pro Minute auch höheres und leicht feuchtes Gras mähen kann. Der Betrieb erfolgt mit zwei 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus. Praktischerweise kannst Du den Mäher ohne diese erwerben, falls Du über weitere Akku-Geräte des Herstellers verfügst, und sparst damit Geld. Wichtig ist, dass beide Akkus während des Betriebs über die gleiche Leistung verfügen sollten. Wenn Du besonders lange mähen möchtest, solltest Du Akkus mit 6,0 Ah nutzen. Auch das Makita-Ladegerät ist übrigens universell und kann aus anderen Anschaffungen genutzt werden.

Zu den weiteren, technischen Daten gehört eine Schnittbreite von 38 cm, die zentrale Höhenverstellung zwischen 2,5 und 7,5 cm, sowie ein Eigengewicht von 15 kg. Der Fangkorb fasst 40 Liter und ist mit einer Füllstandsanzeige ausgestattet. Somit lässt sich sagen, dass der DLM180Z Flächen bis 600 m² in einer angemessenen Zeit bewältigt. Diese Flächenleistung ist für einen Akku-Rasenmäher auf jeden Fall beeindruckend.

Zu den weiteren Vorteilen gehört, dass sich der Führungsholm an die Körpergröße anpassen lässt und der kompakte Mäher mittels Tragegriff kraftsparend versetzt werden kann. Alles in allem gefällt der Makita DLM380Z den Kunden. Auf besondere Zufriedenheit stößt der einfache Start durch Knopfdruck, das leise Surren und das leichtgängige Schieben.

Grizzly 2433-20 – Der Preisschlager

Hinter der Marke Grizzly steckt eine deutsche Firma, die sich darauf konzentriert, elektrische Güter aus Asien zu importieren, die leistungsfähig und probat sind.

Der Grizzly 2433-20  ist für kleine Flächen, bis 150 m², ausgelegt. Zum Lieferumfang gehört ein 24 Volt Lithium-Ionen-Akku mit 3 Ah und Ladestandsanzeige. Dieser treibt den Motor auf bis zu 3650 Touren pro Minute. Weitere Facts sind eine Schnittbreite von 33 cm und ein 35 Liter Fangkorb.

Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 2,5 und 6,5 cm zentral verstellen. Es ist jedoch zu empfehlen, den Rasen jeweils immer nur um 1-3 Zentimeter zu kürzen. So hält der Akku am längsten.

Des Weiteren verfügt der Grizzly-Mäher über einen seitlichen Rasenkamm, der auch Gras an der Rasenkante erfassen kann. Den Kunden gefällt dieser Rasenmäher unter anderem deshalb, weil der Preis sehr überschaubar ist. Dass dieser Mäher auf gar keinen Fall für nasses Gras oder Rasen, jenseits von 8-10 cm Höhe geeignet ist, sollte klar sein.

Bosch Rotak 430 LI – Für hohe Ansprüche

Der Rotak von Bosch ist sicherlich vielen ein Begriff. Er mäht zuverlässig und besitzt, je nach Ausführung, eine sehr gute Qualität. Das Modell Rotak 430 Li  ist ein Akku-Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 43 cm. Dieser Mäher wird mit zwei 36 Volt Lithium-Ionen-Akkus ausgeliefert, die über 2,0 Ah verfügen. Für den Betrieb benötigt der Mäher lediglich eines, weshalb das 2. gleich zum Wechseln vorgeladen werden kann, was in etwa 70 Minuten dauert.

Der Hersteller empfiehlt den Rotak 430 LI für Rasenflächen bis 600 m². Der Fangkorb fasst komfortable 50 Liter und muss bei der Arbeit nicht oft geleert werden. Mit einem Gewicht von lediglich 13,7 kg, kann der Mäher rückenschonend und ohne große Kraftaufwendung geschoben werden. Auch das Tragen ist hier sehr leicht möglich. Die leichte Handhabung und seine Wendigkeit gefällt den Kunden sehr.

Des Weiteren ist das Messer so geformt, dass es auch Laub aufsammelt. Wer länger mähen möchte, kann separat Akkus kaufen, die 4,0 Amperestunden besitzen. Diese haben mehr Leistung, kosten dementsprechend aber auch mehr.

Rasenmäher TestAkku Rasenmäher TestBenzin Rasenmäher TestElektro Rasenmäher TestMähroboter TestRasentraktor Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.