Skip to main content

Rasenmäher für Ecken

Die besten Rasenmäher für Ecken

Die meisten Leute haben Ecken in ihrem Garten, die recht schmal und verwinkelt sind. Sie lassen sich nicht mit jedem Rasenmäher erreichen. Manche Modelle passen einfach nicht in die Passagen oder können dort nicht wenden.

Rasenmäher für Ecken

Damit Du auch die Problemstellen in Deinem Garten mähen kannst, stellen wir Dir nachfolgend gute Rasenmäher für Ecken vor. Außerdem erfährst Du, worauf es bei der Auswahl ankommt und welche Modelle nicht in Frage kommen. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Rasenmäher für Ecken – 3 Modelle im Vergleich

Bosch Rotak 32 Li

Rasenmähen in Ecken

Der Rotak 32 Li ist der kleinste Akku-Rasenmäher von Bosch. Er verfügt über eine Schnittbreite von 32 cm und wiegt lediglich 10 kg. Insgesamt ist er lediglich 33 cm breit, weshalb er sich problemlos in jede Ecke des Gartens schieben lässt. Er kann enge und verwinkelte Kurven perfekt meistern. Dank des Rasenkamms richtet der Mäher auch randnahes Gras auf und führt es zum Messer. Die Schnitthöhe lässt sich zentral, zwischen 30, 45 und 60 mm einstellen.

Da der Mäher so leicht ist, löst er keine Anstrengung bei häufigen Wendemanövern aus. Er eignet sich damit auch ideal für Frauen und ältere Menschen. Außerdem ist er mit 74 dB derart leise, dass er weder Nachbarn, Kleinkinder, noch Tiere stört.

Der Fangkorb fasst 31 Liter, was sicherlich nicht viel ist, aber zur Schnittbreite passt. Laut Hersteller eignet sich der Rotak 32 Li für Flächen bis 250 m². Die Leistung des zum Lieferumfang gehörenden Akkus liegt bei 2 Amperestunde (Ah). Das ist eine schwache Akkuleistung, die jedoch bei der Kompaktheit des Gerätes noch in Ordnung ist. Die Ladezeit im dazugehörigen Ladegerät beträgt 70 Minuten. Für eine Schnellladung (80 %) fallen 40 Minuten an.

Da sich die 36-Volt-Akkus von Bosch (Heckenscheren, Kettensägen, Laubbläser, Trimmer) untereinander verwenden lassen, kann auch ein Akku mit mehr Amperestunden eingesetzt werden, um die Reichweite bei Bedarf zu erhöhen.

Nach dem Mähen kann der Rotak 32 Li platzsparend verstaut werden. Der Verein Aktion Gesunder Rücken hat ihn übrigens getestet und empfiehlt ihn, dank seiner ergonomischen Griffe, für Personen mit Rückenproblemen.

Gardena Classic 330

Rasenmäher kleine Ecken

Der Gardena Classic 330 ist ein Spindelmäher, der sich als Rasenmäher für Ecken sehr gut eignet. Er ist eine günstige und ökologische Lösung. Mit einer Schnittbreite von 33 cm eignet sich das Gerät für Flächen bis 150 m². Da die Gesamtbreite nur ca. 40 cm ausmacht, lässt er sich problemlos in kleine Bereiche führen und dort wenden. Das Gewicht von 8,2 kg sorgt außerdem dafür, dass die Wendemanöver und das Schieben kaum Mühen bereiten.

Die Schnitthöhe lässt sich, zwischen 1,2 und 4,2 cm, 4-stufig verstellen. Da der Spindelmäher das Gras im Scherenprinzip schneidet, kann das Gras niedriger gemäht werden als üblich. Die mit Messern besetzte Spindel verhindert Abrisse und somit braune Verfärbungen. Außerdem wird das Schnittgut zu Mulch verarbeitet, womit es dem Rasen als nährstoffreicher Dünger dient. Es ist also kaum verwunderlich, dass der anerkannte, englische Rasen auf Spindelmäher zurückzuführen ist.

Der Rasenmäher braucht keinen Motor, denn die Spindel setzt sich in Bewegung, wenn er geschoben wird. Er ist außerdem äußerst kompakt und lässt sich leicht am Griff tragen. Für die Lagerung kann der Holm in der Mitte abgeklappt werden.

Wenn der Rasen sehr hoch ist, empfiehlt es sich, den Fangkorb mitzubestellen. Das Schnittgut wird dann nämlich zu grob und kann der Belüftung des Rasens schaden. Um die Handhabung weiter zu erleichtern, sind die Räder verhältnismäßig groß, damit sich das Gefährt noch widerstandsfreier fortbewegt.

Husqvarna Automower 310

Mehroboter kleine Ecken

Der Automower 310 ist der kompakteste Mähroboter von Husqvarna. Dank seiner Ausmaße und seinem kleinen Wendekreis eignet er sich optimal, um jede noch so enge Passage im Garten zu erreichen. Insgesamt bewältigt das Gerät Flächen bis 1000 m², obwohl die Schnittbreite bei nur 22 cm liegt.

Mit einem Schallpegel von unter 60 dB, kann dieser Mähroboter problemlos zu allen Zeiten arbeiten, ohne Nachbarn, Babys und Tiere aufzuscheuchen. Die Mähzeiten lassen sich bequem über eine App programmieren oder alternativ am Bedienfeld am Mäher einstellen.

Das Auslegen des Begrenzungsdrahtes dauert etwas länger. Ist dies aber geschafft, gehört Dir ein ganzes Stück mehr Freizeit. Der Roboter arbeitet zuverlässig innerhalb der Begrenzungen und fährt eigenständig zur Ladestation, um sich wieder aufzuladen.

Außerdem verfügt der Automower über einen Sensor, mit dem er enge Stellen ausmachen und diese anschließend souverän ausmähen kann. Steigungen bis 40 % sind ebenfalls kein Problem.

Des Weiteren ist der Mäher mit einem Diebstahlschutz ausgestattet. Dieser besteht aus einer Sicherheitspin, einem Alarmsignal beim Anheben (kann bei Bedarf abgeschaltet werden) und einer Ladestation, die nur zu diesem Einzel-Gerät passt.

Mähroboter verbessern die Rasenqualität auf jedem Grundstück. Das liegt daran, weil sie den Rasen permanent kurz halten und so für eine durchgängige Belüftung sorgen. So werden die Halme auch gezwungen, in die Breite zu wachsen, womit sich ein dichtes Rasenbild ergibt. Außerdem wird das Schnittgut zu nährstoffreichem Mulch verarbeitet.

Beim Automower muss der Begrenzungsdraht zusätzlich bestellt werden. Er hat weltweit Millionen Kunden überzeugt und sich in den letzten 20 Jahren stetig weiterentwickelt. Wir haben auch ein Exemplar im Garten, welches noch nie Probleme gemacht hat. Dazu ist es aber wichtig, den Begrenzungsdraht etwas weiter von Hindernissen zu entfernen, in denen der Mäher festhängen könnte. Ein Beispiel ist eine Terrasse ohne abgeschlossenen Unterbau.

Rasenmäher für Ecken – Diese Modelle stehen zur Auswahl

Akku-Rasenmäher

Akku-Rasenmäher eignen sich sehr gut für Ecken. Sie sind oftmals sehr leichtgewichtig und lassen sich deshalb gut und oft wenden, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Da ihre Maße als kompakt betrachtet werden können, lassen sich schmale Ecken und Kurven leicht umfahren.

Ein Akku-Rasenmäher ist nicht an ein Kabel gebunden und sehr mobil einsetzbar. Hindernisse können flexibel umfahren werden, ohne in diesen festzuhängen. Da die Mäher so wendig und leicht zu handhaben sind, eignen sie sich auch ideal für schwierige Untergründe, wie Hanglagen.

Des Weiteren ist ein Akku-Rasenmäher sehr leise und umweltfreundlich. Nachbarn fühlen sich auch bei der Arbeit in der Mittagszeit nicht gestört. Frauen und ältere Menschen haben kein Problem damit, einen Akku-Rasenmäher zu schieben.

Die Akkus sind oftmals die Schwachstelle. Generell gilt, je höher die Amperestunden (Ah) sind, desto länger hält der Akku. Für kleine Flächen genügen 2-3 Ah, für größere Flächen sollten es eher 4-6 Ah sein.

Mähroboter

Auch Mähroboter eignen sich für Ecken. Sie sind kompakt und können deshalb auch in schmale Bereiche einfahren. Häufig liegt die Schnittbreite bei unter 25 cm, womit sie Ecken erreichen, die kein handgeführter Rasenmäher erreicht.

Außerdem sind Mähroboter, auf mehrere Jahre betrachtet, eine große Zeitersparnis. Lediglich das Einrichten dauert etwas länger, als üblich. Zuerst muss ein Begrenzungsdraht ausgelegt werden, damit das Gerät weiß, wo es mähen soll. Der Draht wird entweder eingegraben oder mittels Haken in den Boden gedrückt. Die letzte Variante geht schneller, birgt aber die Gefahr, dass Tiere den Draht ausgraben oder andere Gartengeräte versehentlich mit ihm in Kontakt kommen.

Auch die Rasenqualität steigt, wenn ein Mähroboter seine Bahnen zieht. Er hält das Gras dauerhaft kurz, weshalb der Rasen durchweg gut durchlüftet wird. Außerdem zwingt er die Gräser so, nur in die Breite zu wachsen. Es entsteht dann ein dichtes und grünes Rasenbild.

Spindelmäher

Auch Spindelmäher verfügen teils über eine sehr geringe Schnittbreite. Das sorgt für schmale Maße, womit sie in allen Bereichen des Gartens arbeiten können. Außerdem sind die Geräte besonders wendig und leicht, weil 2 Räder genügen, um die Spindel zu bewegen. Sie benötigen auch keinen Motor, weil die Spindel durch die Gehbewegung zum Rotieren gebracht wird.

Spindelmäher erhöhen die Rasenqualität erheblich, weil sie den Rasen nicht abhauen, sondern wie eine Schere schneiden. Dazu befindet sich an einer rotierenden Spindel, die sich entgegengesetzt zur Laufrichtung bewegt, spiralförmige Messer. An einem Gegenmesser wird das Gras abgeschnitten und zu nährstoffreichem Mulch verarbeitet.

Ein weiterer Vorteil ist der Preis eines Spindelmähers. Gute Modelle kosten fast immer unter 100 Euro. Von Nachteil ist hingegen die eingeschränkte Flächenleistung. Zudem können Spindelmäher hohes Gras nur schwer zu Mulch verarbeiten.

Elektro-Rasenmäher

Elektro-Rasenmäher eignen sich ebenfalls für Ecken. In der Optik ähneln sie einem Akku-Rasenmäher. Auch das Gewicht ist ähnlich. Aus diesem Grund können die kompakten Exemplare sehr leicht bewegt und in Ecken geschoben werden, um auch randnahes Gras abzumähen.

Das Kabel ist sowohl ein großer Vorteil, als auch ein Nachteil. Zum einen kann der Betrieb ohne Unterbrechungen erfolgen, weil weder Sprit, noch Akkukapazität verbraucht wird. Zum anderen ist das Kabel ein Nachteil, wenn es um das Umfahren von Hindernissen geht, weil es sich darin verfangen kann. Zudem besteht die Gefahr, zu stolpern.

Ansonsten wartet ein Elektro-Rasenmäher mit Komfort durch seine geringe Geräuschkulisse, die leichte Handhabung, sowie die Wartungsarmut auf.

Rasenmäher für Ecken- Das muss er können

Ein Rasenmäher für Ecken sollte schmal sein und sich leicht bewegen lassen. Dies gewährleistet, auch schmale Bereiche erfolgreich abmähen zu können. Damit sich der Mäher leicht bewegt und ohne Kraftaufwand gewendet werden kann, sollten die Räder möglichst groß, breit und mit Kugellagern ausgestattet sein.

Zudem muss das Gewicht passen. Je öfter Wendemanöver und Richtungswechsel durchgeführt werden, desto besser eignet sich ein leichtes Eigengewicht für diese Arbeit. Breite Benziner sind für das Ausmähen von Ecken ungeeignet, weil sie einfach zu breit sind.

Das Mähwerk sollte die 40 cm nicht überschreiten. Liegt die Schnittbreite bei knapp über 30 cm, ist der Mäher meist nicht breiter als 40 cm und kann souverän durch schmale Passagen geführt werden.

Rasenmäher TestAkku Rasenmäher TestBenzin Rasenmäher TestElektro Rasenmäher TestMähroboter TestRasentraktor Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.