Skip to main content

Rasenmäher mit Seitenauswurf

Die besten Rasenmäher mit Seitenauswurf

Viele Gartenbesitzer mähen ihren Rasen und fangen ihn mit einem Korb auf. Dies hat den Vorteil, dass bereits während des Mähens kein Schnittgut auf dem Rasen liegenbleibt. Als Nachteil stellen sich hingegen die ständigen Unterbrechungen heraus. Das kostet Zeit und kann Nerven kosten. Ein Rasenmäher mit Seitenauswurf kann bei diesem Problem eine sinnvolle Lösung sein.

Rasenmäher mit Seitenauswurf

Mit einem solchen Gerät lässt sich der Rasen besonders komfortabel und schnell mähen. Das Schnittgut sollte aber dennoch nachfolgend entfernt werden, damit die Belüftung des Rasens nicht gestört wird. Welche Rasenmäher mit Seitenauswurf gut sind, erfährst Du in diesem Ratgeber. Wir hoffen, Dir bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Rasenmäher mit Seitenauswurf – 3 Modelle im Überblick

FUXTEC Benzin-Rasenmäher FX-RM

Rasenmäher mit seitlichem Auswurf

Der Fuxtec FX-RM4639ECO  ist ein günstiger Benzin-Rasenmäher mit Seitenauswurf. Er verfügt über eine Schnittbreite von 46 cm und einen Motor, der 4 PS leistet. Damit eignet sich das Gerät für Flächen zwischen 400 und 1000 m². Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 2,5 und 7,5 cm verstellen. Der Fangkorb fasst 50 Liter und ist mit einer Füllstandsklappe ausgestattet. Schließt sich diese, sollte der Korb geleert werden. Das Gehäuse besteht aus Stahlblech und ist sehr robust.

Damit die Fortbewegung leichter fällt, sind die Räder besonders groß und kugelgelagert. Um den nicht gerade leichten Mäher besser transportieren zu können, ist an der Vorderseite ein Tragegriff vorhanden.

Achtung: Der neuste Nachfolger hat keinen Seitenauswurf mehr.

Nach dem Mähen kann ein Gartenschlauch angeschlossen werden, um das Mähwerk ohne Aufwand und fernab von Fingerverlusten reinigen zu können. Leider hat das Gerät keinen Radantrieb, was bei diesem Preis auch vermutlich in eine schlechte Lösung ausgeartet wäre. Deshalb richtet sich der Mäher vornehmlich an Personen kräftiger Statur. Dennoch ist das Preis-/Leistungsverhältnis weiterhin sehr interessant.

AL-KO Benzin-Rasenmäher Classic 5.16

Rasenmäher mit Seitenauswurf und Radantrieb

Das Modell Classic 5.16 VS-B Plus  ist ein großer Benzin-Rasenmäher von AL-KO. Der Motor kommt vom Qualitätshersteller Briggs & Stratton und leistet 3,2 PS. Die Schnittbreite liegt bei 51 cm, womit ihn der Hersteller für Rasenflächen bis 1800 m² empfiehlt. In den Fangkorb passen 65 Liter, weshalb sich auch bei längeren Mähzeiten nicht zu viele Unterbrechungen einstellen. Um rechtzeitig zu erkennen, wann er geleert werden muss, ist er außerdem mit einer Füllstandsanzeige ausgestattet. Die Schnitthöhe lässt sich zentral, zwischen 3 und 8 cm, 7-fach verstellen.

Des Weiteren verfügt der Mäher über kugelgelagerte Räder im XXL-Format, damit er sich leichtgängig schieben lässt. Für einen zusätzlichen Komfort sorgt ein Radantrieb, der bei einem Gewicht von 33 kg auch wirklich sinnvoll ist. Dieser lässt sich variabel, ohne Gänge („VarioSpeed“), zwischen 2,5 und 4,5 km/h verstellen. Das ist besonders praktisch, weil er beispielsweise in einer Steigung erhöht werden kann oder zum Wenden schnell abgeschaltet werden kann. Auf einer flachen Ebene gewährleistet eine niedrigere Geschwindigkeit, dass einem der AL-KO nicht abhaut.

Neben dem Radantrieb verfügt der Rasenmäher über zahlreiche, andere Eigenschaften. Der Benutzer kann sich entscheiden, ob er das Schnittgut im Korb fangen, es zu Mulch verarbeiten oder durch den Seitenauswurf auswerfen möchte. Damit gewährleistet das Modell die maximale Flexibilität für alle Einsatzbereiche.

Um eine platzsparende Lagerung zu gewährleisten, kann der Führungsholm eingeklappt werden. Dessen Griff ist weich und ergonomisch geformt, weshalb das Arbeiten weitestgehend ermüdungsfrei von statten gehen kann. Für den Transport befindet sich ein Tragegriff an der Vorderseite.

Insgesamt handelt es sich bei diesem Rasenmäher von AL-KO um ein sehr hochwertiges Gerät, welches mit allem ausgestattet ist, was man beim Rasenmähen brauchen könnte. Das Modell wurde in Deutschland entwickelt und wird in Österreich hergestellt. Auch die Kunden sind von der Qualität überzeugt.

HYUNDAI Benzin-Rasenmäher LM4601G

Rasenmäher Seitenauswurf

Auch Hyundai bietet einen guten Rasenmäher mit Seitenauswurf an. Das Modell LM4601G  wird mit einem Motor von Briggs & Stratton ausgestattet, der bei 2800 Umdrehungen 2,6 PS leistet. Die Schnittbreite beläuft sich auf 46 cm, weshalb das Gerät für Flächen bis 1200 m² empfohlen wird. Der Fangkorb nimmt solide 65 Liter Schnittgut auf und ist mit einer Füllstandsanzeige versehen. Die Schnitthöhe lässt sich zentral, zwischen 2,5 und 7,5 cm, 6-fach verstellen.

Der Mäher ist mit 31,7 kg nicht gerade leicht, besitzt aber vorteilhafterweise einen Selbstantrieb. Außerdem sind die Räder sehr groß und kugelgelagert, was den Widerstand beim Schieben weiter verringert. Des Weiteren bieten sich zahlreiche, weitere Funktionen an. Du kannst frei entscheiden, ob Du das Schnittgut klassisch im Korb fangen möchtest, Mulchen möchtest (Mulchkeil inklusive) oder es über den Seitenauswurf auswirfst.

Um die Haltbarkeit zu verbessern, ist der Mäher sehr massiv und robust gebaut. Das Gehäuse ist korrosionsbeständig. Dennoch lässt sich der Hyundai gut handhaben und kann von den Ausmaßen her noch als kompakt bezeichnet werden. Dank des Antriebs können ihn auch Frauen und Rentner leicht fortbewegen.

Über die OHV-Motoren von Briggs & Stratton muss man nicht viele Worte verlieren. Sie sind sparsam, recht leise und emissionsarm. Außerdem springen sie fast immer beim 1. Zug an und sind sehr langlebig, sowie leistungsfähig. Bei Problemen gibt es notfalls in Deutschland über 2000 Partner-Werkstätten, an die man sich wenden kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass man mit diesem Rasenmäher von Hyundai für alles gewappnet ist. Er hat eine Mulchfunktion, kann das Gras hinten, sowie seitlich auswerfen oder alternativ auffangen. Mit Hilfe des Radantriebs behält der Benutzer das Gefährt auch in Hanglagen unter Kontrolle. Die Kunden sind absolut überzeugt. Lediglich beim Mähen von Kanten hat der Mäher kleine Probleme, wie es bei den anderen, großen Modellen jedoch auch der Fall ist.

Rasenmäher mit Seitenauswurf – Dann eignet er sich

Wer seinen Rasen besonders schnell mähen möchte, stößt mit einem Fangkorb schnell an die Grenzen dieses Vorhabens. Das gilt insbesondere für große Grundstücke, bei denen selbst mit einem großen Fangkorb häufig 15 Pausen und mehr eingelegt werden müssen. Als Alternative kommt ein Mulchmäher in Frage. Aber auch dieser eignet sich nur, sofern das Gras nicht zu hoch und nicht nass ist. Andernfalls schafft er es nicht, kleinen Mulch zu produzieren, der dann auch tatsächlich in die Grasnarbe einzieht.

Am schnellsten und flexibelsten ist sicherlich ein Rasenmäher mit Seitenauswurf. Hier brauchst Du während des Mähens keine Pausen einlegen. Außerdem kannst Du den Rasen auch stärker kürzen, weil das Schnittgut später ohnehin entfernt wird (notwendig, da Schnittgut braun werden und die Belüftung verhindern würde) . Außerhalb des eigenen Gartens lässt es sich mit einem Seitenauswurf natürlich noch ungehemmter arbeiten. Hier kann das Schnittgut eventuell sogar liegenbleiben.

Bei nassem Rasen macht das Auffangen des Schnittguts fast gar keinen Sinn, weil der Korb ständig vollgestopft sein würde. Auch Mulchmäher kommen hier an ihre Grenzen. Rasenmäher mit Seitenauswurf helfen hingegen dabei, die Arbeit bei schlechter Witterung schnell zu beenden und dennoch über einen gekürzten Rasen zu verfügen.

Rasenmäher TestAkku Rasenmäher TestBenzin Rasenmäher TestElektro Rasenmäher TestMähroboter TestRasentraktor Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.