Skip to main content

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand?

Diese Mähroboter mähen bis zum Rand

Mähroboter werden immer beliebter. Sie nehmen dem Besitzer die Arbeit ab und sorgen für mehr Freizeit. Weil sie außerdem nahezu durchgehend arbeiten, entsteht ein besonders dichtes und schönes Rasenbild. Das liegt daran, dass der Rasen stets gut belüftet wird und das Schnittgut zum nährstoffreichen Mulch verarbeitet wird.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand

Mit Rändern und Kanten haben leider alle Rasenmäher Probleme – auch Mähroboter. Dennoch gibt es Modelle, die in diesem Punkt sehr gut sind. Welcher Mähroboter bis zum Rand mäht, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten muss.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand – 3 empfehlenswerte Modelle in der Vorstellung

Gardena SILENO City

Gardena Sileno City

Beim Gardena SILENO City  handelt es sich um einen Mähroboter, der bis zum Rand mäht. Der SILENO ist ein sehr aktuelles Modell, welches mit der modernsten Technik ausgestattet ist. Je nach Wahl, kann der Roboter Flächen zwischen 250 m² und 1300 m² pflegen. Für große Grundstücke auf dem Land kommt er dementsprechend eher nicht in Frage.

Zum weiteren Lieferumfang gehören eine Ladestation, 150 Meter Begrenzungsdraht, 200 Haken, 1 Verbinder und 3 Anschlussklemmen. Die Ladezeit beläuft sich auf ca. 60 Minuten. Ist das Gerät vollständig geladen, kann es 65 Minuten arbeiten. Mit einem Eigengewicht von 7 kg und einer Breite von 36 cm ist der SILENO City sehr kompakt.

Der Mäher eignet sich ideal für die Pflege komplexer und verwinkelter Flächen. Er kommt auch mit engen Passagen, die bis zu 60 cm schmal sein können, problemlos zurecht. Sein Hinterrad ist schwenkbar, was ihn sehr agil und wendig macht. Um die Einstellungen vorzunehmen, kann man das LCD-Display nutzen. Die Menüführung ist verständlich und erklärt sich intuitiv. Selbstverständlich kannst Du Infos zu bestimmten Gegebenheiten in der umfassenden Anleitung nachlesen. Die Mähzeiten lassen sich komplett frei bestimmen.

Es empfiehlt sich, den Mäher sehr regelmäßig arbeiten zu lassen. Wird der Rasen dauerhaft kurz gehalten, bekommt er stets viel Sauerstoff und wird gezwungen, in die Breite zu wachsen. Es entsteht ein besonders dichtes Rasenbild. Das Mähen ist auch zu ungewöhnlichen Zeiten kein Problem, denn mit einem Schallpegel von 58 dB ist er äußerst leise. Zum Vergleich: Bereits ein kleiner Benziner bringt es auf über 90 dB. Aus einigen Metern Entfernung nimmt man den Mäher akustisch nicht mehr wahr.

Der Mähroboter sorgt für ein gleichmäßiges Schnittbild – ohne Streifen. Für eine ausreichende Sicherheit ist ebenfalls gesorgt. Wird er angehoben, schalten sich die Messer sofort ab. Außerdem besitzt der Mäher einen Sensor, der verhindert, dass er mit Hindernissen kollidiert. Da zudem eine Sicherheits-PIN hinterlegt werden kann, ist das Gerät für Diebe nutzlos.

Zum weiteren Komfort zählt die Beständigkeit gegenüber Wind und Wetter. Während Du im Trockenen sitzt, arbeitet der SILENO City, ohne zu murren, weiter. Weiterhin kann er auch auf unebenen Flächen eingesetzt werden. Er bewältigt Steigungen bis 25 %. Praktischerweise ist der Unterboden so konstruiert, dass er mit einem Gartenschlauch einfach ausgespült werden kann. Die Elektronik bleibt dabei unversehrt.

Alles in allem ist der SILENO City ein zuverlässiger Mähroboter. Er sorgt für ein gleichmäßiges Schnittbild und mäht bis zum Rand. Dank neuster Techniken sind Zwischenfälle, in denen der Besitzer Hand anlegen muss, nahezu ausgeschlossen. Der Mäher eignet sich besonders für hindernisreiche und verwinkelte Gärten.

McCulloch R600 & R1000

Mähroboter Ränder mähen

Auch McCulloch bietet mit dem Modell R600  einen Mähroboter an, der bis zum Rand mäht. Es handelt sich dabei um ein Exemplar für die Pflege kleiner und mittlerer Flächen. Der Mäher besitzt eine Schnittbreite von 17 cm und lässt sich in der Schnitthöhe zwischen 2 und 5 cm verstellen. Weil die Roboter auch immer Mulcher sind, kann man den Schnitt getrost etwas tiefer ansetzen. Gleich zu Beginn gilt es aber, sich langsam herunterzutasten. Andernfalls werden dem Halm zu viele Nährstoffe auf einmal entzogen.

Zum Lieferumfang gehört eine Ladestation, 150 m Begrenzungskabel, 200 Haken, sowie 3 Messer (2x Ersatz). Die Begrenzung kann entweder mit den Haken in den Rasen geschlagen (Hammer) werden oder sie wird komplett eingegraben. Letzteres dauert länger, schützt es dafür aber zuverlässiger (Tiere, Stolpergefahr). Schlägt man es in den Boden, wächst es mit der Zeit ein.

Die Programmierung der Arbeitszeiten wird am Tastenfeld vorgenommen, welches sich an der Oberseite befindet. Weil auch dieses Gerät unter 60 dB laut ist, kann es jederzeit arbeiten, ohne Nachbarn und die Umwelt zu stören. Auch der Einsatz während des Regens ist kein Problem. Sobald der Akku leer ist, fährt er eigenständig zur Ladestation, lädt sich auf und kehrt wieder an die Arbeit zurück.

Weil der Mäher Steigungen von bis zu 25 % bewältigt, kann er auch in Hanglagen eingesetzt werden. Weiterhin ist das Gerät mit einer umfassenden Sicherheitstechnik versehen. Wird der Mäher angehoben, ertönt ein Alarmsignal. Dieses lässt sich nur abstellen, wenn die zuvor festlegte PIN eingegeben wird. Diebe haben somit keine Chance. Der Hersteller garantiert ohnehin, dass jeder Mähroboter auch nur zu seiner eigenen Ladestation passt.

Insgesamt handelt es sich auch hier um einen zuverlässigen Mähroboter, der auch Ränder und Kanten mäht. Er verfügt über ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. McCulloch ist eine traditionsreiche Marke, die nur auf die beste Qualität vertraut. In Sachen Funktionalität wurde sich auf das Wesentliche beschränkt, was sich positiv auf die Bedienung und den Preis auswirkt.

Gardena R40Li

Mähroboter Kantenschnitt Kantenmähfunktion

Der Gardena R40Li  ist ein Mähroboter, der den Rand mähen kann und einen guten Kantenschnitt vornimmt. Es handelt sich dabei um ein sehr bewährtes Modell, welches zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. Der Mäher bewältigt kleine Rasenflächen bis 400 m². Ausgeliefert wird er mit einer Ladestation, 150 m Begrenzungskabel, 200 Haken, 4 Verbindern, 5 Anschlussklemmen und 3 Ersatzmessern.

Zur Installation wird zuerst der Begrenzungsdraht ausgebracht. Möchtest Du schnell loslegen, solltest Du ihn mittels Haken und Hammer in den Rasen schlagen. Er zieht dann mit der Zeit in die Grasnarbe ein. Soll er unmittelbar keine Stolpergefahr darstellen und keine Gefahr bestehen, dass er von Tieren ausgerissen wird, sollte man ihn eingraben. Das dauert natürlich länger. Anschließend kann die Ladestation aufgestellt werden.

Nun kann man die Mähzeiten festlegen. Dies gelingt einfach über das Display, welches sich an der Oberseite befindet. Der R40Li benötigt 50 Minuten, um sich vollständig aufzuladen. Anschließend arbeitet er 65 Minuten gewissenhaft. Auch bei Regen läuft der Roboter problemlos. Die Schnitthöhe kannst Du bequem zwischen 2 und 5 cm verstellen. Zudem kann der Mäher in Steigungen von bis zu 25 % mähen und rangieren.

Der Mäher hält relativ genau über der Begrenzung. Wer gewährleisten möchte, dass der Rand zur Rasenkante restlos gemäht wird, sollte ihn recht nahe am Hindernis platzieren. Das Gehäuse ist robust und kommt im Ernstfall mit Kollisionen zurecht. Es ist ohnehin mit einem Sensor ausgestattet. Des Weiteren ist der Schallpegel mit 60 dB angenehm leise und stört weder Nachbarn, noch Kleinkinder oder Haustiere. Für eine gewisse Sicherheit gegenüber Dieben sorgt eine PIN, die stets abgefragt wird, wenn Einstellungen vorgenommen werden.

Zusammenfassend ist auch der R40Li ein Mähroboter, der bis zum Rand mäht. Er hat zwar keine zusätzliche Kantenmähfunktion, kürzt dort aber auch die Halme zuverlässig, sofern das Kabel richtig platziert wurde. Der Mäher verfügt über eine umfassende Ausstattung, die dafür sorgt, dass er in jeglichen Situationen sauber und sicher arbeitet. Dank der permanenten Belüftung und dem feinen Mulch entsteht auch hier nach einiger Zeit ein sehr schönes Rasenbild.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand – Das gilt es zu beachten

Kein Mähroboter der Welt mäht jede Kante komplett ab. Es kommt in diesem Zusammenhang vor allem darauf an, ob der Rand überfahrbar ist oder nicht. Handelt es sich um einen ebenen Bereich, wie einer oder mehrerer Steinplatten, haben die meisten Modelle kein Problem damit, den Rand restlos abzumähen. Wer deshalb daran interessiert ist, dass der Mäher wirklich jeden Grashalm gleichmäßig einkürzt, sollte darauf achten, dass möglichst viele Ränder überfahrbar sind.

Wenn der Mähroboter auch ebene Kanten nicht restlos abmäht, kann es Sinn machen, den Begrenzungsdraht etwas näher am Rand zu platzieren. Dieser wird nämlich meistens um einige Zentimeter überfahren, sodass sichergestellt werden kann, dass er auch ganz sicher mit seinem Mähwerk über sämtliche Halme fährt. Natürlich sollte man es damit nicht in Abschnitten übertreiben, in denen der Roboter einen Schaden davontragen kann (Straßennähe, Gewässer, steiler Abhang).

Grundsätzlich wird es nicht immer möglich sein, nur überfahrbare Kanten für den Mäher zur Verfügung zu stellen. Den Garten zwangsweise derart umzugestalten, ist auch nicht Sinn der Sache. Bei Mauern und hohen Kantensteinen lässt es sich nur schwer verhindern, dass 2-5 cm Gras überstehen. Auch hier kann man den Begrenzungsdraht besonders nahe am Hindernis platzieren. Streift der Mähroboter das Hindernis, bleiben maximal 1-2 cm stehen.

Wenn man das Kabel nahe am Rand platziert, sollte man sich bewusst sein, dass das Gehäuse mit der Zeit stärker zerkratzt. Außerdem kann es schneller passieren, dass das Messer stumpf wird. Wer damit kein Problem hat, kann dies als Lösungsansatz ausprobieren. Man sollte allerdings beachten, ob das Gerät mit einem Ultraschallsensor ausgestattet ist. Derartige Modelle halten leider teilweise schon 10-20 cm vor dem Hindernis.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand – Der entscheidende Faktor

Ob der Mähroboter auch an einem erhöhten Rand das Gras restlos entfernt, hängt davon ab, wie weit sein Mähwerk nach vorne und zu den Seiten hinausragt. Im besten Falle ist das Gehäuse seitlich weit ausgeformt und ragt dabei über die Reifen hinaus. Auf diese Weise kann das Messer auch das randnahe Gras erfassen.

Manchmal fährt der Roboter das Hindernis natürlich auch frontal an. An der Vorderseite sollte das Gehäuse daher nicht zu tief sitzen. So ist es beispielsweise möglich, dass der Mäher über ein moderates Hindernis, mit der Spitze, noch einige Zentimeter hinwegfahren kann und mit seinem Messer alle Grashalme abmäht. Außerdem wird dadurch die Gefahr verringert, dass sich der Mäher festfährt.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand – Das sind seine Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Kaum bis kein Aufwand für die Rasenpflege, was die eigenen Kräfte schont
  • Mehr Zeit für andere Aktivitäten
  • Besonders schönes Rasenbild, weil das Gras stets kurz gehalten und mit Mulch versorgt wird
  • Leise im Betrieb, weshalb er auch nachts oder mittags laufen kann
  • Kann programmiert werden, sodass der Rasen gepflegt wird, wenn der Besitzer im Urlaub ist
  • Sehr platzsparende Lagerung möglich
  • Stößt keine ungesunden Emissionen aus

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Kann sich festfahren und arbeitet dann erst wieder, wenn er manuell ausgerichtet wird
  • Flache Hindernisse innerhalb der Begrenzung gilt es zu vermeiden (Flache Schuhe werden beispielsweise überfahren und beschädigt)

> Welcher Mähroboter ist der leiseste

> Welcher Mähroboter für kleine Flächen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.