Skip to main content

Akku Rasenmäher für 500 m2

Die besten Akku Rasenmäher für 500 qm

Akku Rasenmäher sind die Zukunft des Rasenmähens. Sie schonen die Umwelt durch ihre Geräuscharmut und stoßen keine ungesunden Gerüche aus. Zum Antrieb kommen Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz. Weil die Mäher außerdem kompakt und leichtgewichtig sind, lassen sich sich sehr leicht führen, ohne zu viel Kraft aufwenden zu müssen.

Akku Rasenmäher für 500 m2

Mittlerweile gibt es durchaus Modelle, die auch etwas größere Gärten in einer angemessenen Zeit pflegen können. Welche Akku Rasenmäher für 500 m² geeignet sind, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, auf welche Kriterien Du bei der Auswahl achten solltest. 

Akku Rasenmäher für 500 m2 – 3 Modelle in der Vorstellung

Makita Akku-Rasenmäher DLM380Z

Akku Rasenmäher für 500 qm

Die japanische Firma Makita ist weltweit sehr beliebt bei Handwerkern, Gewerbetreibenden und Heimwerken. Die Produkte haben eine gute Qualität und kosten dennoch keine Unsummen. Der Makita DLM380Z ist eines solcher Produkte. Er verfügt über eine Schnittbreite von 38 cm und ist optimal für Rasenflächen zwischen 300 und 600 m² geeignet.

Der Grasfangkorb nimmt 40 Liter Schnittgut auf, womit gewährleistet wird, dass er bei einer zu pflegenden Fläche von 500 m² nicht allzu oft ausgeleert werden muss. Zudem kann die Schnitthöhe zentral, zwischen 2,5 und 7,5 cm, verstellt werden. 

Weil der Akku Rasenmäher lediglich 15 kg wiegt, lässt er sich sehr leicht handhaben. Auch Frauen und Senioren können mit ihm souverän umgehen, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen. Das leichte Gewicht ist besonders interessant, wenn es um steile Hanglagen geht. Hier kann man den Mäher kontrolliert führen und alles in Ruhe mähen. Bei einem schweren Benziner bestände natürlich sofort die Gefahr, dass er dem Benutzer aus den Händen entgleitet. 

Für mehr Komfort sorgt außerdem ein verstellbarer Holm, der sich an die Körpergröße anpassen lässt. Nach dem Mähen kann dieser vollständig eingeklappt werden, um eine platzsparende Lagerung zu gewährleisten. Dank des integrierten Tragegriffs ist der Transport mit wenig Kraftaufwand verbunden.

Des Weiteren ist der Makita angenehm leise. Sein Schallpegel liegt bei 81 dB, weshalb bei kurzzeitiger Nutzung kein Gehörschutz notwendig ist. Außerdem stößt der Mäher natürlich keine unangenehmen Emissionen aus.

Weil das Gerät ohne Akkus und Ladegerät ausgeliefert wird, können alle Käufer profitieren, die bereits einen Akku-Schrauber oder ein anderes Akku-Gerät von Makita besitzen. Sämtliche 1,5-6 Ah 18-Volt-Akkus des Herstellers können untereinander in den Makita-Geräten verwendet werden. Selbstverständlich können Akkus und Ladegeräte auch zusätzlich erworben werden.

Insgesamt handelt es sich um einen sehr guten Akku Rasenmäher für 500 m². Er mäht zuverlässig, verfügt über eine gute Leistung und lässt sich sehr leicht führen. Auf die Qualität von Makita kann man sich eben verlassen. Es gehört im Übrigen Montagewerkzeug zum Lieferumfang.

Bosch Rotak 43 Li

Akku Rasenmäher 500 Quadratmeter

Beim Rotak 43 Li  handelt es sich um einen sehr beliebten Akku Rasenmäher von Bosch. Er verfügt über eine Schnittbreite von 43 cm und eignet sich damit gut für Rasenflächen von 500 m². Dank des 50-Liter-Fangkorbs muss der Benutzer dabei das Mähen nur selten unterbrechen. Das spart viel Zeit.

Der Rotak Li wird mit 2 36-Volt-Akkus ausgeliefert. Beide verfügen über 2 Ah (Amperestunden). Zudem gehört ein passendes Ladegerät zum Lieferumfang. Die Ladezeit beläuft sich auf ca. 70 Minuten. Wer es eilig hat, kann die Akkus allerdings bereits nach 40 Minuten verwenden (80 % Ladung). 

Des Weiteren lässt sich die Schnitthöhe zentral, zwischen 2 und 7 cm, verstellen. Der Mäher wiegt 13,7 kg und lässt sich deshalb sehr leicht fortbewegen. Besonders bei Steigungen ist das leichte Gewicht eine wahre Erleichterung. So gelingt es, auch schwierige Passagen im Garten zu mähen, ohne sich in Gefahr zu bringen. Ein schwerer Benziner ist zu sperrig, um als Rasenmäher für Ecken geeignet zu sein. Der Rotak erreicht diese Ecken hingegen und lässt sich auch in Hanglagen souverän führen.

Weil der Rasenmäher auch kein Kabel benötigt, kann er sich nicht in Hindernissen verfangen. Er kann beliebig oft gewendet werden und verursacht dabei keine Probleme. Außerdem ist der Holm ergonomisch geformt. Der Verein Aktion Gesunder Rücken e.V. hat diesen Mäher getestet und befindet ihn für rückenschonend.

Selbstverständlich besitzt auch dieser Akku-Rasenmäher den Vorzug, die Umwelt zu schonen. Er ist leise und stößt keine ungesunden Abgase während des Betriebs aus. Somit gestaltet sich Mähen angenehm und stört weder Nachbarn, Kleinkinder, noch Tiere. 

Insgesamt handelt es sich um einen sehr leistungsfähigen Akku Rasenmäher für 500 m². Er lässt sich sehr mobil einsetzen und erlaubt eine kräfteschonende Nutzung. Das Messer ist an den Kanten speziell gebogen, sodass auch Laub zuverlässig eingesammelt werden kann. Außerdem ermöglicht es Bosch, die 36-Volt-Akkus auch in den anderen Geräten des Herstellers einzusetzen (Laubsauger, Heckenscheren, Kettensägen). 

Hyundai Akku-Rasenmäher LM3801 Li

Akku Rasenmäher für 500 m²

Auch Hyundai bietet einen Akku Rasenmäher für 500 qm an. Das Modell LM3801 Li  verfügt über eine Schnittbreite von 38 cm und einen Motor, der 800 Watt leistet. Der Mäher kann wahlweise mit einem oder zwei 2,5 Ah Akkus gekauft werden. Für mittelgroße Flächen sollten 2 Akkus zur Verfügung stehen. Die Betriebszeit pro Akku liegt bei ca. 15-20 Minuten.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Fangkorb, der 45 Liter Schnittgut aufnimmt. Die Schnitthöhe lässt sich zentral, zwischen 2 und 7 cm, verstellen. Zudem sind die Hinterräder besonders groß, damit sich der Rasenmäher leicht bewegen lässt.

Weil das Gerät ohnehin nur 10 kg wiegt, können auch physisch schwächere Personen leicht mit ihm umgehen. Selbst in extremen Hanglagen lässt er sich souverän und kontrolliert handhaben. Ein schwerer Benziner könnte dem Benutzer hier schnell aus der Hand rutschen und dann zu einem gefährlichen Geschoss werden.

Dank der kompakten Ausmaße kann der Mäher auch zum Ausmähen von schwer zugänglichen Ecken genutzt werden. Der Schallpegel ist, in der Relation zur Leistung, mit 87,9 dB aber eindeutig zu hoch. In diesem Fall sollte man deshalb darüber nachdenken, einen Gehörschutz beim Rasenmähen zu tragen. 

Insgesamt handelt es sich auch hier um einen soliden Akku Rasenmäher für 500 m2. Der Mäher ist sehr kompakt und lässt sich daher auch sehr platzierend lagern. Der Führungsholm kann in der Höhe verstellt und auch eingeklappt werden. Durch das leichte Eigengewicht kann er auch in schwierigen und teilweise gefährlichen Passagen zum Einsatz kommen.

Akku Rasenmäher für 500 m2 – Diese Kriterien sind wichtig

Kapazität der Akkus

Die Akkus haben einen maßgeblichen Einfluss darauf, wie die Reichweite des Rasenmähers ausfällt. Du erkennst die Reichweite an der Anzahl der Amperestunden (Ah). Je höher diese ausfallen, desto länger hält der Akku.

Übliche Werte sind in diesem Zusammenhang 1,5-6 Ah. Für Flächen von 500 qm sollten mindestens 5 Ah zum Einsatz kommen. Alternativ können es natürlich auch 2x 2,5 Ah sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch 2 sehr leistungsfähige Akkus parat halten.

Die Amperestunden sagen nichts über die Kraftübertragung aus. Wer an Akkus interessiert ist, die auch hohes und feuchtes Gras sauber mähen, sollte hier auf über 150 Wh setzen. 

Schnittbreite

Auch die Schnittbreite ist wichtig. Je größer die Schnittbreite ist, desto schneller lassen sich Grundstücke abmähen. Dennoch sollte man hier nicht nur auf hohe Werte schauen, denn diese schränken die Mobilität des Mähers ein.

Eine Schnittbreite jenseits von 45 cm ermöglicht es nicht mehr, in schmalen Passagen und Ecken zu mähen. Breite Mäher büßen demnach an Wendigkeit und Flexibilität ein.

Ein Akku Rasenmäher für 500 m2 benötigt höchstens eine Schnittbreite von 43 cm. Auch Werte von knapp unter 40 cm ermöglichen es, den Rasen in einem angemessenen Zeitraum zu pflegen. 

Größe des Fangkorbs

Der Fangkorb sollte ebenfalls beachtet werden. Passt er nicht zur Größe der Rasenfläche, kann dieser Umstand den Komfort weitreichend einschränken. Er sollte groß genug sein, um nicht zu oft Pausen einlegen zu müssen. Das kostet nämlich Zeit und fordert die Nerven. Bei 500 qm darf es durchaus eine Fangkorbvolumen von 50 Litern sein. Hierbei gestaltet sich das Mähen dann relativ unterbrechungsfrei.

Übermäßig groß sollte der Fangkorb aber auch nicht unbedingt ausfallen. Hier muss der Benutzer dann zwar sehr wenige Pausen einlegen, bewegt aber auch besonders viel Gewicht vorwärts. Ein großer Fangkorb erhöht das Gesamtgewicht und ist sperrig, wenn enge Passagen und Hindernisse umfahren werden. 

Eigengewicht

Ein geringes Eigengewicht sorgt für einen besonders geringen Widerstand beim Schieben. Das erleichtert die Arbeit erheblich. Auch Frauen und Senioren können leichte Akku Rasenmäher sehr gut und mühelos bewegen.

Da Akku Rasenmäher in der Regel maximal 15 kg wiegen, können sie sehr einfach geschoben und gewendet werden. Das ermöglicht auch die Arbeit auf schwierigem Terrain, wie in Hanglagen. Zudem kann sich das Mähen über längere Zeiträume erstrecken, ohne zu erschöpfen. 

Akku Rasenmäher besitzen in der Regel keinen Radantrieb und brauchen diesen, aufgrund ihrer Kompaktheit, auch nicht. 

Akku Rasenmäher für 500 m2 – Was spricht für und was gegen ihn?

Vorteile

  • Ein Akku Rasenmäher ist leicht zu handhaben (Start per Knopfdruck, geringes Eigengewicht, kompakte Ausmaße)
  • Auch Jugendliche, Frauen und Senioren können ihn souverän schieben, wenden & tragen
  • Da er nicht an ein Kabel gebunden ist, lässt er sich sehr gut um Hindernisse herum führen, ohne sich darin zu verfangen
  • Auch unebenes Gelände und Hanglagen sind kein Problem, weil er sich dort ebenfalls souverän führen lässt, ohne den Benutzer zu überfordern
  • Er ist leise und stößt keine ungesunden Gerüche aus, weshalb man keine Mitmenschen und die Umwelt stört
  • Das Material ist wartungsarm und der Mäher braucht weder Benzin, noch Öl
  • Platzsparende Lagerung möglich

Nachteile

  • Reichweite durch Akku eingeschränkt (5-6 Ah sollten es bei 500 m² schon sein)
  • Leistung nicht groß genug, um hohes und nasses Gras zu bewältigen, weshalb ein regelmäßiges Mähen angebracht ist

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.