Skip to main content

Black und Decker Rasentrimmer

Die besten Trimmer von Black and Decker

Die US-amerikanische Traditionsfirma Black+Decker blickt auf eine lange sowie bewegte Historie zurück. Das Unternehmen verfügt über eine ausgewiesene Expertise im Segment der Elektro-Werkzeuge. Selbst auf NASA-Missionen im Weltall kamen jene schon zum Einsatz. Auch Rasentrimmer gehören zum Sortiment. Ein Black und Decker Rasentrimmer zeichnet sich durch eine komfortable Handhabung und vielseitige Einsatzmöglichkeiten aus. Besonders beliebt sind die Modelle mit Akku, es werden aber auch Netzkabel-Ausführungen angeboten.

Black und Decker Rasentrimmer

 

Welcher Trimmer von Black & Decker zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Black und Decker Rasentrimmer – 3 Modelle in der Vorstellung

Black+Decker 3-in-1 Multi-Trimmer-Set

3in1 Multi Trimmer Set

Die Akku Rasentrimmer von Black+Decker ermöglichen Dir vielfältige Verwendungsmöglichkeiten auf engstem Raum. Besonders flexibel agiert das Modell Black+Decker 3-in-1 Multi-Trimmer .

Das Gerät trägt die Bezeichnung 3in1, denn es kann gleichermaßen den Rasen mähen, ihn trimmen, sowie Kanten pflegen. Um eine gute Flächenleistung auf dem Rasen zu erzielen, wird der Freischneider auf den Radwerk-Unterbau gesetzt. Das gelingt werkzeuglos. Die Schnitthöhe kann in diesem Zusammenhang variabel zwischen 4 und 6 cm verstellt werden. Voll montiert wiegt das Konstrukt im Übrigen moderate 4,7 kg. Du kannst außerdem den Teleskop-Stiel flexibel an Deine Körpergröße anpassen und daher stets aufrecht agieren.

Mit nur einem Handgriff lässt sich der Unterbau herausklicken, woraufhin Du einen handlichen Freischneider erhälst. Dessen schwarzer Handgriff kann in seiner Position angepasst werden. Gleiches gilt für den Motorkopf, sodass Du Kanten perfekt pflegen kannst. Der 9 Meter lange Nylon-Faden steckt den Kontakt mit Gestein und Co. gut weg. Praktischerweise behält er seine Länge komplett eigenständig bei. Daher musst Du erst bei einem Wechsel der Spule selbst Hand anlegen.

Alles in allem ist der 3-in-1 Multi-Trimmer ein zurecht beliebter Akku Rasentrimmer von Black und Decker. Dass sich ein kompakter Trimmer quasi auch als Rasenmäher einsetzen lässt, kommt selten vor. Theoretisch kannst Du mit dieser Ausführung ein kleines Grundstück komplett pflegen. Für einen hohen Komfort sorgen der verstellbare Handgriff und der an die Körpergröße anpassbare Holm. Die Kunden sind zu weiten Teilen von der einfachen Handhabung und der Vielseitigkeit begeistert.

Black+Decker GLC1823L20

Akku GLC1823L20 Test

Gemeinhin kannst Du mit einem Akku Trimmer selbst die engsten Nischen noch komplikationsfrei erreichen. Eindrucksvoll zeigt dies das Modell Black+Decker GLC1823L20 .

Dieser Trimmer wiegt mitsamt Akku leichte 2,3 kg und kann deshalb auch von Frauen sowie Senioren souverän gehandhabt werden. Zu einem hohen Komfort tragen außerdem der verstellbare Vordergriff sowie der höhenverstellbare Teleskop-Holm bei. Zum weiteren Lieferumfang gehören zudem ein Akku mit 2 Ah sowie das dazu passende Ladegerät. Daher kannst Du mit dem Betrieb direkt durchstarten.

Getrimmt wird über einen einzelnen Nylon-Faden. Die Arbeitsbreite beschränkt sich jedoch auf 23 cm, sodass sich die Flächenleistung eher in Grenzen hält. Dafür ist das Gerät aber auch nicht konzipiert worden, sondern für die präzise Pflege direkt am Hindernis. Laut Hersteller kannst Du ca. 33 Minuten im Dauerbetrieb arbeiten, bis der Akku leer ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der GLC1823L20 ein kompakter sowie leichtgewichtiger Akku Rasentrimmer von Black und Decker ist. Er gewährt selbst Frauen und Senioren den bestmöglichen Komfort. Dazu tragen auch der anpassbare Teleskop-Stiel und der verstellbare Handgriff bei. Zu beachten gilt es, dass dieses Modell wirklich nur für punktuelle Arbeiten gedacht ist. Bei weitläufigen Flächen verstreicht, aufgrund der gedrungenen Schnittbreite, zu viel Zeit.

Black+Decker GLC1823L20

GLC3630L20 Erfahrungen

Auch Akku Rasentrimmer können bereits überraschend leistungsfähig sein. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Black+Decker GLC3630L20 .

Dieses Modell arbeitet mit einem leistungsfähigen 36V-Akku, welcher direkt zum Lieferumfang gehört. Ein Schnell-Ladegerät liegt ebenfalls bei. Im Betrieb kannst Du zwischen 2 Stufen wählen: Eco-Modus und Turbo-Modus. Letzterer entfaltet das größte Kraftpotenzial, erschöpft jedoch auch die Kapazitäten am schnellsten. Trotz des leistungsfähigen Motors, beschränkt sich hier das Eigengewicht auf unwesentliche 3,5 kg.

Der in der Länge verstellbare Teleskop-Stiel ermöglicht auch großen Personen das Einnehmen einer rückenschonenden Haltung. Generell sind die Griff-Elemente sehr robust verarbeitet. Dank einer Schnittbreite von 30 cm und einer Laufzeit von bis zu 41 Minuten, kann dieser Trimmer im Übrigen große Flächen zügig bewältigen. Selbst mit dicken Disteln und Brennnesseln kommt er zurecht.

Im Gesamten ist der GLC3630L20 ein hochwertiger Akku Rasentrimmer von Black und Decker. Er arbeitet sich stringent durch dichten Bewuchs und kommt auch mit dicken Pflanzen-Stängeln problemlos zurecht. Außerdem ist die Flächenleistung lobenswert ausgeprägt. Highlights sind u.a. die frei einstellbare Drehzahl und der drehbare Motorkopf.

Black und Decker Rasentrimmer – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Antrieb

Grundsätzlich kann man Rasentrimmer in 3 übergeordnete Kategorien unterteilen, die sich vor allem durch ihren Antrieb unterscheiden: Akku-Trimmer, Netzkabel-Trimmer und Benzin-Trimmer. Black+Decker bietet aktuell nur elektrische Ausführungen an. Alle Bauformen besitzen Vor- & Nachteile.

Akku-Trimmer sind gegenwärtig besonders beliebt, denn sie vereinen die Bewegungsfreiheit eines Benziners mit den Vorzügen eines Elektromotors. Die Geräte lassen sich mühelos bedienen und verhalten sich recht leise im Betrieb. Der Elektromotor macht weder Wartungen erforderlich, noch stößt er unangenehme Abgase aus. Außerdem kannst Du jeden Ort nach Wunsch direkt ansteuern. Von Nachteil ist die Tatsache, dass das Leistungsvermögen nicht für große Widerstände genügt.

Kabel-Trimmer sind besonders preiswert in der Anschaffung. Auch hier ist der Motor de facto wartungsfrei. Das Netzkabel ermöglicht theoretisch den Dauerbetrieb, ohne jemals Unterbrechungen einlegen zu müssen. Ist allerdings kein Netzstrom verfügbar, sieht es mit dem Betrieb schwierig aus. Generell kann das Kabel als belästigend empfunden werden. Es kommt nicht selten vor, dass es unabsichtlich durchtrennt wird. Die Leistung ist tendenziell über der eines Akku-Modells anzusetzen.

Benzin-Freischneider kommen nicht nur mit feinem Grün zurecht, sondern können es auch mit Wurzelwerk und richtigen Ästen aufnehmen. Daher sind sie erste Wahl für rabiate Arbeiten. Der Verbrennungsmotor ist allerdings laut und stößt Emissionen aus. Zudem sind derartige Gerätschaften mit einem erhöhten Eigengewicht und einem gewissen Wartungsaufwand verbunden.

Schneid-System

Das Schneid-System kann als das Herzstück des Trimmers verstanden werden. Ohne es läuft gar nichts. Je nach Hersteller und Bauform, kommen hier unterschiedliche Aufmachungen zur Anwendung. Die Firma Black and Decker setzt bei ihren Modellen auf den klassischen Nylon-Faden, was bei elektrischen Rasentrimmern nicht unüblich ist.

Der Faden eignet sich sehr gut für Rasen und anderen, eher feinen Bewuchs. Ist genügend Kraft dahinter, können aber durchaus auch Binsen, Disteln und Brennnesseln erfolgreich bewältigt werden.

Außerdem ist der Faden in der Nähe von harten Objekten, wie Steinplatten oder Holz-Terrassen, bedenkenlos einsetzbar. Ein richtiges Stahl-Messer würde hier für schnell für Absplitterungen am Objekt sorgen. Ein Kunststoff-Messer würde hingegen rasch selbst kaputt gehen.

Mit der Zeit büßt der Faden automatisch an Länge ein. Je nach Modell, kannst Du ihn dann auf Knopfdruck am Griff wieder verlängern oder dies erfolgt sogar vollkommen automatisch. In beiden Fällen muss man sich nicht bücken und die Hände in gefährliche Bereiche bringen.

Ein Nylon-Faden stellt Verschleißware dar. Irgendwann ist er aufgebraucht, woraufhin die Spule gewechselt werden muss.

Von Bedeutung ist darüber hinaus auch die Arbeitsbreite. Je breiter das Schnittwerk ist, desto zügiger lassen sich große Bereiche trimmen. Für sehr beengte Bereiche empfiehlt sich hingegen ein eher kompaktes Schnittwerk. Bei einem Black and Decker Trimmer bewegt sich die Schnittbreite zwischen 25 und 33 cm.

Leistung

Das Leistungsvermögen eines Rasentrimmers muss nicht zwingend hoch ausfallen. Es muss aber auf jeden Fall zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je stärker der Widerstand ist, desto mehr Kraft muss selbstredend auf jenen einwirken, um ihn zu bewältigen.

Weil bei einem Black und Decker Rasentrimmer ausschließlich elektrische Motoren zum Einsatz kommen, muss man pauschal schon einmal festhalten, dass das Leistungspotenzial nicht ganz mit einem Verbrennungsmotor mithalten kann. Ein bürstenloser Motor holt aber das Maximum aus der Elektronik heraus.

Ob Dein Wunschmodell leistungsfähig ist, erkennst Du nicht anhand eines einzelnen Indikators. Eine probate Anlaufstelle ist u.a. die Wattzahl. Sie definiert zwar in erster Linie den Stromverbrauch/Zeiteinheit, jedoch kann eine hohe Energieaufnahme auch mit einem erhöhten Kraftpotenzial einhergehen. Es ist dabei vollkommen normal, dass Netzkabel-Geräte mehr Energie beziehen als Akku-Modelle. Während Akku-Modelle bei unter 500 Watt liegen, kann ein Kabel-Gerät bei Black & Decker bis zu 900 Watt beziehen. Dieser Umstand deckt sich dann zumeist auch mit der entfaltbaren Leistung.

Weiterhin kann eine vergleichsweise hohe Motordrehzahl begünstigen, dass während der Nutzung alle Widerstände überwunden werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass eine hohe Leerlaufdrehzahl noch nicht viel aussagt, sondern mitunter sogar explizit zum aggressiven Werben genutzt wird.

Bei Akku Rasentrimmern ist zusätzlich ein Blick auf die Akku-Spannung interessant. Ein Akku Trimmer von Black und Decker arbeitet entweder mit 18V oder 36V. Der höhere Wert verspricht tendenziell auch ein Mehr an Leistung.

Außerdem solltest Du Dich mit der Laufzeit des Akkus auseinandersetzen. Jene wird in der Einheit Ah (Amperestunden) ausgewiesen. Je höher der Wert ausfällt, desto länger hält der Akku im Dauerbetrieb. Black+Decker bietet Kapazitäten zwischen 1,5 Ah und 5 Ah an.

Handhabung

Die Handhabung sollte sich so komfortabel wie möglich gestalten. Genau das sollte auch der Anspruch eines jeden Herstellers sein. Die Firma Black und Decker ist darum bemüht, Dir einen angenehmen Umgang mit dem Rasentrimmer zu verschaffen.

In erster Linie fördert natürlich ein geringes Gewicht einen kräfteschonenden Umgang. Ein Black und Decker Rasentrimmer wiegt mitunter weniger als 2 kg. Derartige Modelle lassen sich auch von Frauen und Senioren absolut ermüdungsfrei führen.

Dass Personen jedweder Größe in einer aufrechten Haltung agieren können, gewährleistet ein in der Länge verstellbarer Teleskop-Stiel. Durch diesen kann das Potenzial gegenüber Rückenbeschwerden bestmöglich reduziert werden.

Des Weiteren kann einer der beiden Handgriffe teils im Winkel flexibel verstellt werden. Auch durch diesen Umstand wird die Ergonomie bei verschiedensten Tätigkeiten gefördert. Generell sind die Griff-Flächen weich und gummiert, sodass die Vibrationen des Motors nicht auf die Hände übertragen werden.

Elektrische Rasentrimmer starten bequem auf Knopfdruck. Ein lästiges Anziehen entfällt hier komplett. Weil die Lieferung quasi einsatzbereit erfolgt, kannst Du direkt loslegen.

Wenn der Motorkopf verstellt werden kann, lassen sich wirklich alle Arten von Arbeiten komplikationsfrei durchführen. Selbst die Hecke kann dann erfolgreich getrimmt werden.

Wie bereits erwähnt, musst Du zudem den Faden nicht händisch verlängern. Moderne Ausführungen halten ihn entweder konstant in der gleichen Länge oder Du kannst auf Knopfdruck am Griff nachhelfen.

Lautstärke

Auch die Lautstärke kann ein wichtiger Faktor sein. Ist der Rasentrimmer übermäßig laut, kann sich das nämlich negativ auf Deine Gesundheit und Deinen Stresslevel auswirken. Findet dann auch noch der Betrieb außerhalb der gesetzlich erlaubten Zeit statt, kommt es voraussichtlich zu Konflikten mit der Nachbarschaft oder gar dem Ordnungsamt.

Wie laut respektive leise Dein Wunschmodell ist, erkennst Du anhand des Schallpegels, welcher wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Im Allgemeinen sind Benziner deutlich lauter als elektrische Trimmer. Weil Black+Decker eben nur letztere anbietet, kann sich die Firma hier auch positiv auszeichnen.

Bei einem Black und Decker Rasentrimmer liegt der Schallpegel am Ohr des Benutzers oft nur um 80 dB herum. Daher musst Du keinen Gehörschutz tragen. Außerdem werden sich die Nachbarn vermutlich sogar während der Mittagszeit nicht durch den Betrieb gestört fühlen. Dennoch solltest Du sensibel mit der Sache umgehen.

Preis

Eine gewissen Einfluss auf die Entscheidung hat natürlich auch immer der Preis. Er sollte grundsätzlich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ansonsten ist das Potenzial erhöht, enttäuscht zu werden. Im Segment der Rasentrimmer sind vor allem eine große Kraft und eine hohe Flächenleistung mit einem Aufpreis verbunden.

Ein Black und Decker Rasentrimmer lässt sich gemeinhin im mittleren Preissegment einordnen. Es handelt sich zweifelsfrei um Markenware, die über eine zuverlässige Funktionalität und eine lange Haltbarkeit verfügt. Wie bei anderen Herstellern, sind die kabelgebundenen Modelle auch hier tendenziell preiswerter als die Akku-Sets.

Black and Decker Trimmer – Es gibt Vor- & Nachteile

Ein Rasentrimmer von Black+Decker wartet mit diversen Vorteilen auf. Da ausschließlich auf elektrische Modelle gesetzt wird, darfst Du eine niedrige Lautstärke und einen umweltschonenden Betrieb erwarten. Der vorhandene Motor macht außerdem keinen Wartungsaufwand erforderlich. Jeder Anspruch kann allerdings nicht bedient werden. Damit Du das Für und Wider zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahl aus 33 verschiedenen Modellen
  • Höhenverstellbarer Holm und geringes Gewicht sorgen für kräfteschonenden Umgang
  • Weil Motorkopf gedreht werden kann, lassen sich sowohl Flächen, als auch Rasenkanten, trimmen
  • Schnittbreite kann bei über 30 cm liegen, womit sich auch große Flächen zügig pflegen lassen
  • Fadenverlängerung kann über Knopfdruck stattfinden, sodass Du Finger nicht zum Messer führen musst (mitunter erfolgt dies komplett automatisch)
  • Durch geringe Lautstärke werden ungewöhnliche Einsatz-Zeiten sowie der Betrieb in der Nähe sensibler Bereiche (Krankenhaus, Pflegeheim, Schule) möglich
  • Es werden keine belästigenden Abgase ausgestoßen
  • Bürstenlose Motoren-Technologie gilt als leistungsfähig sowie langlebig
  • Umweltschonend im Betrieb

Nachteile

  • Wer nach einem Modell mit Benzinmotor sucht, sucht vergebens

Black & Decker 3in1 Multi Trimmer im Test

> Bosch Akku Rasentrimmer

> Einhell Rasentrimmer


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.