Skip to main content

Bosch Häcksler

Die besten Gartenhäcksler von Bosch

Gartenhäcksler sind eine kompakte Lösung, um in heimischen Gefilden Geäst, Laub und andere Gartenabfälle zu zerkleinern. Jene lassen sich dann entweder kompostieren oder sie dienen als nützlicher Dünger respektive als Mulch. Ein geschätzter Hersteller ist in diesem Segment die deutsche Traditionsfirma Bosch. Ein Bosch Häcksler wird elektrisch per Netzkabel angetrieben. Die Geräte zeichnen sich durch einen hohen Bedienkomfort und eine geringe Lautstärke aus. Dennoch kann ordentlich Power bereitgestellt werden.

Bosch Häcksler

Welcher Gartenhäcksler von Bosch eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Bosch Häcksler – Diese Modelle sind zu empfehlen

Bosch AXT 25 TC

Gartenhäcksler AXT 25 TC

Elektrische Häcksler haben teils mit dem Problem zu kämpfen, zu wenig Leistung zu entfalten. Eine imposante Ausnahme ist hier ganz klar der Bosch AXT 25 TC .

Im Test der Stiftung Warentest hat dieser Gartenhäcksler als einziger unter vielen mit dem Urteil „Sehr gut“ abgeschlossen (8/2019). Das liegt unter anderem am gleichsam kräftigen wie effizienten Motor. Jener bezieht lediglich 2500 Watt aus dem normalen Netzstrom und liefert dennoch genügend Power, um Äste bis zu einem Durchmesser von 4,5 cm erfolgreich durchtrennen zu können. Dabei unterstützt Dich außerdem ein Drehmoment von 650 Nm.

Dass eine Turbine verbaut ist, kommt bei einem Elektro-Häcksler selten vor. Dank ihr kannst Du bis zu 230 kg Schittgut pro Stunde verarbeiten. Somit ist das Modell gut für Personen geeignet, die viel Masse zügig bewältigen möchten. Dennoch stellt sich ein hoher Bedienkomfort ein. Dieser kommt durch das moderate Gewicht von 30 kg, das stabile Fahrgestell und den Selbsteinzug zustande. Des Weiteren sorgt der 53 Liter fassende Korb dafür, dass Du das Endprodukt komplikationsfrei wegschaffen kannst.

Alles in allem ist der AXT 25 TC ein leistungsfähiger sowie hochwertiger Häcksler von Bosch. In der Form eines Turbinenhäckslers kann er über 200 kg Strauch- und Heckenschnitt innerhalb einer Stunde bewältigen. Trotz der guten Kraftentfaltung, halten sich die Ausmaße und das Eigengewicht in Grenzen. Auch die Geräuschkulisse kann man als moderat einstufen. Die Konkurrenz hat in diesem Segment keinen derartigen Materialdurchsatz zu bieten, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass viele Kunden begeistert sind.

Bosch AXT Rapid 2000

Messerhäcksler AXT Rapid 2000

Auch für den sporadischen und temporären Einsatz bietet Bosch Häcksler an. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Bosch AXT Rapid 2000 .

Dieser Messerhäcksler eignet sich für den Einsatz auf engstem Raum. Er wiegt federleichte 11,5 kg und lässt sich deshalb auch von Frauen und Senioren mühelos führen. Dass trotzdem ein sicherer Stand gegeben ist, gewährleistet ein breiter Standfuß. Auch dieses Modell wartet mit einem komfortablen Selbsteinzug auf. Außerdem gehört ein praktischer Stopfer aus Kunststoff zum Lieferumfang, dank dem Du Dein Grün sicher und komplikationsfrei in den Trichter befördern kannst.

Die Ausmaße lassen hier bereits erkennen, dass dieser Gartenhäcksler nicht für große Aufgaben gedacht ist. Er bewältigt Äste bis zu einer Stärke von 3,5 cm. Zudem liegt der Materialdurchsatz bei maximal 80 kg/Stunde. Dafür hält sich auch der Stromverbrauch, mit einer Leistungsaufnahme von 2000 Watt, arg in Grenzen. Um das Schnittgut aufzufangen, kannst Du im Übrigen jeden gewöhnlichen Gartensack unter der Öffnung platzieren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der AXT Rapid 2000 ein kompakter Häcksler von Bosch ist. Er lässt sich maximal kräfteschonend bewegen und ist deshalb bestens für Frauen sowie Senioren geeignet. Generell kommen die Messer sehr gut mit feinem Bewuchs zurecht. Sie arbeiten mit bis zu 3650 Umdrehungen pro Minute. Richtiges Astwerk sorgt hingegen für ein rasches Abstumpfen sowie für Verstopfungen.

Bosch Leisehäcksler AXT 22 D

Walzenhäcksler AXT 22 D

Zum Angebot von Bosch zählen auch Walzenhäcksler. Diese können feinen Dünger produzieren. Ein gutes Beispiel ist hier der Bosch AXT 22 D .

Das Gerät wird zusammen mit einem Stopfer und einem 53 Liter fassenden Korb ausgeliefert. Wenn letzterer eingerastet ist, kann es direkt losgehen. Der Häcksler wiegt 31 kg und lässt sich über das Fahrgestell gut manövrieren. Durch den Fangkorb ist der Schwerpunkt recht niedrig, weshalb ein sicherer Stand gewährleistet werden kann. Die Fräswalze bewältigt in der Praxis bis zu 3,8 cm dicke Äste.

Des Weiteren beläuft sich hier der Materialdurchsatz auf probate 175 kg pro Stunde. Zudem liegen 600 Newtonmeter Drehmoment an. Dieser Häcksler ist dementsprechend als etwas schwächer einzustufen, als der AXT 25 TC. Dafür ist er preiswerter in der Anschaffung und zieht außerdem, mit einer Leistungsaufnahme von 2200 Watt, weniger Storm. Nach der Nutzung ist eine platzsparende Lagerung möglich, denn der oberseitige Trichter kann mit wenigen Handgriffen entfernt werden.

Im Gesamten ist der AXT 22 D ein bewährter Häcksler von Bosch. Auch er kann über eine normale Außensteckdose zügig in Betrieb genommen werden. Grundsätzlich eignet sich das Gerät für Aufgaben mittleren Ausmaßes. Die Kunden loben vor allem den großen Fangkorb, den „gefräßigen“ Selbsteinzug sowie die geringe Lautstärke. Moniert wird hingegen teilweise, dass die Andruckplatte häufiger mal nachgestellt werden muss.

Bosch Häcksler – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Bautyp

Den Motor betrachtend, kann man Häcksler im Allgemeinen in 2 Typen unterteilen: elektrische Modelle und Benziner. Bosch bietet gegenwärtig nur elektrische Motoren an, welche in privaten Gärten auch zumeist favorisiert werden. In direkter Konkurrenz mit einem Verbrenner haben sie Vor- und Nachteile.

Elektrische Modelle lassen sich unkompliziert in Betrieb nehmen. Du brauchst lediglich ein Verlängerungskabel und kannst auf Knopfdruck loslegen. Derartige Gartenhäcksler bringen nicht allzu viel Gewicht auf die Waage, weshalb sie auch von Frauen und Senioren komfortabel manövriert werden können. Der Motor agiert leise und kann de facto als verschleißfrei eingestuft werden. Als Nachteil kann man die Tatsache festhalten, dass solche Modelle nicht mit dicken Ästen und richtigen Holzstämmen zurechtkommen. Außerdem wird das Kabel mitunter als störend empfunden und kann durchaus eine Stolpergefahr darstellen.

Wenn Du Astdurchmesser jenseits von 4,5 cm souverän bewältigen möchtest, musst Du unweigerlich auf einen Benzin-Häcksler zurückgreifen. Hier herrscht besonders viel Power vor und Du kannst zudem viel Masse pro Zeiteinheit verarbeiten. Von Nachteil sind allerdings die erhöhte Lautstärke, die ungesunden Emissionen, sowie das hohe Gewicht eines solchen Modells. Außerdem macht der Motor irgendwann einen gewissen Wartungsaufwand erforderlich.

Darüber hinaus gibt es Unterschiede beim Schneidwerk. Hier wird zwischen den Typen Messerhäcksler, Leise- und Walzenhäcksler sowie Turbinenhäcksler differenziert. Bosch hat alles davon parat.

Messerhäcksler können tendenziell am wenigsten Kraft ausüben, weshalb sie wirklich nur für feines Schnittgut und Laub gedacht sind. Sie sind vergleichsweise preiswert. Kommen die Messer mit harten Widerständen in Kontakt, werden jene schnell stumpf. Das Endergebnis kann hier als Mulch für Beete und Co. Verwendung finden.

Leise- und Walzenhäcksler können auch schon etwas gröberen Unrat souverän zerkleinern. Bei Bosch ist hier dann ab einem Astdurchmesser von ca. 4,5 cm Schluss. Handelt es sich um ein gutes Modell, entsteht im Folgenden nützlicher Dünger.

Turbinenhäcksler verlangen zumeist das größte Budget. Sie kommen sowohl mit feinem Unrat, als auch mit dicken Ästen gut zurecht. Zudem kann der Durchsatz (Masse/Zeiteinheit) bei über 200 kg/Stunde liegen, sodass sich selbst große Mengen zügig verarbeiten lassen.

Leistung

Die Leistung muss zwingend zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Ansonsten ist das Aufkommen von Frust unvermeidbar. Je größer der Durchmesser des Schnittguts ist und je mehr Masse Du pro Zeiteinheit bewältigen möchtest, desto wichtiger wird ein probates Leistungsvermögen.

Wie bereits erwähnt, arbeitet ein Bosch Häcksler stets mit einem Elektromotor. Seine potenzielle Power erkennst Du anhand verschiedener Indikatoren. Erste Anlaufstelle ist die Leistungsaufnahme, welche in der Einheit Watt ausgewiesen wird. Prinzipiell definiert sie zwar nur den Stromverbrauch, jedoch kann eine hohe Energieaufnahme pro Zeiteinheit auch mit einem Mehr an Kraft einhergehen. Bei Bosch genügen bereits 2500 Watt, um Äste bis 45 mm zu durchtrennen. Das kann man auf jeden Fall als lobenswert einstufen.

Ein Bosch Häcksler bezieht seine Energie über den gewöhnlichen Netzstrom (220-240V), was für viele Vorhaben im heimischen Garten ausreicht. Deutlich mehr Kraft können allerdings elektrische Modelle entfalten, die mit Starkstrom betrieben werden.

Weiterhin nützlich ist ein hohes Drehmoment. Hier sind Elektromotoren naturgemäß dem Verbrenner überlegen.

Je nach Modell, kann ein Bosch Häcksler Äste einer Stärke zwischen 3,5 und 4,5 cm bewältigen. Damit einhergehend eignet er sich u.a. für die folgenden Einsatzgebiete:

  • Strauch- und Heckenschnitt
  • Wurzeln
  • Laub
  • Gras
  • Alle Gartenabfälle, die biologisch verwertbar sind

Materialdurchsatz

Der Materialdurchsatz definiert die Masse, welche Dein Häcksler pro Zeiteinheit maximal zerkleinern kann. Dieser Punkt ist dementsprechend besonders relevant, wenn Du viel Unrat in einem angenehme Zeitraum beseitigen möchtest.

Üblicherweise erfolgt die Angabe hier in der Einheit kg/Stunde. Obwohl Bosch nur leichte sowie kompakte Elektro-Häcksler anbietet, können bis zu 230 kg/Stunde souverän bewältigt werden.

Neben der Power des Motors, hängt der Wert im Einzelnen auch vom Schneidwerk ab. Messerhäcksler arbeiten im Allgemeinen am langsamsten, was sich häufig in einem Wert von unter 100 kg/Stunde äußert. Als Gartenhäcksler taugen sie damit einhergehend jedoch immer noch gut. Den größten Materialdurchsatz können Turbinenhäcksler herbeiführen.

Handhabung

Gartenarbeiten können durchaus Spaß machen. Die Voraussetzung dafür ist jedoch eine komfortable Handhabung des Equipments. Bosch ist stets bemüht, dem Nutzer einen hohen Bedienkomfort zu ermöglichen.

Zunächst kann man festhalten, dass ein Bosch Häcksler maximal 31 kg wiegt. In Kombination mit einem Radwerk lässt er sich deshalb – auch von Frauen sowie Senioren – kräfteschonend manövrieren. Die leichteste Ausführung, der AXT Rapid 2000, wiegt sogar nur 11,5 kg und kann daher problemlos getragen werden.

Dass sich die Geräte allesamt gut von A nach B befördern lassen sowie sicher stehen, gewährleistet ein breites Fahrgestell. Selbstredend musst Du zu Beginn keine Betriebsstoffe einfüllen oder Ladezeit in Kauf nehmen. Sobald die Verbindung mit der Außensteckdose besteht, kannst Du unmittelbar loslegen.

Des Weiteren werden fast alle Häcksler von Bosch mit einem Selbsteinzug ausgestattet. Dank diesem musst Du selbst nicht so viel Druck ausüben, wodurch der Komfort zusätzlich gesteigert wird.

Darüber hinaus besitzt jedes Modell einen integrierten Fangkorb. Dieser nimmt das Schnittgut direkt auf, sodass keine nachträglichen Arbeiten anfallen und sich alles komfortabel zum Wunschort befördern lässt. Der Korb wird so eingebaut, dass er die Ausmaße im Gesamten nicht erhöht.

Weil ein Bosch Häcksler derart kompakt ist, lässt er sich platzsparend lagern. Selbst das leistungsfähigste Modell AXT 25 TC ist lediglich 67 cm hoch (Trichter kann abgenommen werden) sowie 39 cm breit.

Sicherheit

Auch dem Aspekt der Sicherheit solltest Du Beachtung schenken. Beim Gebrauch von Häckslern gab es schon zuhauf bösartige Unfälle. Dass Dich dieses Schicksal nicht ereilt, gewährleistet zum einen ein guter Gartenhäcksler und zum andern Du selbst, indem Du alle Instruktionen des Herstellers befolgst und stets aufmerksam bist.

Ein Bosch Häcksler wird häufig zusammen mit einem Kunststoff-Stopfer ausgeliefert, welcher mehr Distanz zwischen Deine Hände und den Häcksler bringt. Dank ihm kannst Du Druck auf den Bewuchs ausüben, sodass er komplikationsfrei zerschreddert wird.

Das Einschalten gelingt nur, wenn die Fangbox auch korrekt eingerastet ist. Auch dadurch wird verhindert, dass man unbedacht in den Trichter greift.

Kommt es zu einem Stromausfall, kann eine Wiederanlaufsicherung das abrupte Anspringen des Gartenhäckslers unterbinden.

Des Weiteren kannst Du Deine persönliche Sicherheit erhöhen, indem Du Arbeitshandschuhe sowie eine Schutzbrille trägst. Auch feste Schuhe sowie lange Kleidung sind tendenziell angebracht. Was es hingegen zu vermeiden gilt, sind abstehende Objekte, die eingezogen werden könnten (Schals, Kordeln usw.).

Der Häcksler an sich verdient es ebenfalls, bestmöglich geschützt zu werden. Ist ein Überlastschutz vorhanden, schaltet sich der Motor ab, wenn das Getriebe einer zu großen Beanspruchung ausgesetzt ist. In diesem Fall verspricht der Häcksler eine besonders lange Haltbarkeit.

Lautstärke

Die Lautstärke kann während des Betriebs von großer Bedeutung sein. Insbesondere im heimischen Garten ist eine hohe Geräuschkulisse problematisch. Sie führt eventuell zu Konflikten mit der Nachbarschaft und kann sogar das Ordnungsamt auf den Plan rufen. Darüber hinaus wirkt sich übermäßiger Lärm negativ auf den Stresslevel und die eigene Gesundheit aus.

Ein Bosch Häcksler kann gemeinhin als verhältnismäßig leise eingestuft werden. Du musst während der Nutzung keinen Gehörschutz anlegen. Der Hersteller kann sich das aber nicht vollends auf die eigene Fahne schreiben, denn letztlich sind elektrische Häcksler immer leiser als Benziner. Im Allgemeinen sollten Erwachsene ab einer Lautstärke von 85 dB einen Gehörschutz anlegen, um Hörschäden zu vermeiden.

Bosch Gartenhäcksler – Es gibt Vor- & Nachteile

Ein Bosch Gartenhäcksler wartet mit diversen Vorzügen auf. Obwohl gegenwärtig nur 3 Modelle aktiv angeboten werden, kannst Du aus allen Schneidwerk-Arten wählen (Messer, Walze, Turbine). Die Geräte lassen sich zügig in Betrieb nehmen und machen im gesamten Arbeitsprozess kaum Kraftaufwand erforderlich. Jeder Anforderung wird die Firma hier allerdings nicht gerecht. Damit Du das Für und Wider der Geräte zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Renommiertes Familienunternehmen aus Deutschland
  • Kein lästiger Montageaufwand
  • Du kannst sofort loslegen, indem Du das Kabel im Netzstrom platzierst
  • Niedriges Gewicht sowie leichtgängiges Radwerk ermöglichen kräfteschonendes Manövrieren
  • Fahrgestell ist stets so konzipiert, dass ein sicherer Stand gegeben ist
  • Obwohl maximal 2500 Watt bezogen werden, lassen sich bis zu 4,5 cm dicke Äste durchtrennen
  • Selbst große Massen lassen sich in einem angenehmen Zeitraum zerkleinern (Teils mehr als 200 kg/Stunde)
  • Vergleichsweise geringe Lautstärke, weshalb kein Gehörschutz getragen werden muss
  • Umweltschonend im Betrieb
  • Geräte lassen sich platzsparend lagern
  • Umfassende Servicemöglichkeiten

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl
  • Es stehen keine Benziner parat, weshalb auch keine Lösung für dicke Äste oder gar Holzstämme zur Verfügung steht

Bosch AXT 25 TC in der Praxis

> Atika Häcksler

> Mantis Gartenfräse


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.