Skip to main content

DeWalt Akkuschrauber 18V

Diese Set-Angebote lohnen sich

Die Marke DeWalt steht für bedingungslose Qualität. Wer im Handwerk oder daheim auf ein solches Gerät zurückgreift, erwartet den besten Kompromiss aus Leistung, Haltbarkeit und Handling. Ein sehr beliebtes Produkt des US-Anbieters sind die DeWalt Akkuschrauber mit 18V. Die modernen Maschinen arbeiten mit einem bürstenlosen Motor und können daher ordentlich Power entfalten. Dennoch halten sich die Ausmaße und das Gewicht oftmals in moderaten Gefilden auf.

DeWalt Akkuschrauber 18V

Welcher 18V Akkuschrauber von DeWalt zu empfehlen ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

DeWalt Akkuschrauber 18V – 3 Modelle in der Vorstellung

DeWalt DCD777S2T

DCD777S2T 1,5 Ah

Die Akkuschrauber von DeWalt erfahren auch im Privaten immer mehr Wertschätzung. Ein gutes Modell für den heimischen Gebrauch ist der DeWalt DCD777S2T .

Das Gerät wird standardmäßig mit zwei 1,5-Ah-Akkus, einem passenden Ladegerät und einem praktischen Transportkoffer ausgeliefert. Dementsprechend müssen keine separaten Anschaffungen getätigt werden. Wahlweise können jedoch bei Amazon und Co. diverse Bohrer- und Bit-Sets direkt mitbestellt werden. Inklusive Akku beläuft sich das Gewicht auf unter 2 kg. Somit dürfen auch Frauen sowie Senioren einen hohen Bedienkomfort erwarten.

Der jeweilige Aufsatz lässt sich mit Leichtigkeit im Schnellspann-Bohrfutter fixieren. Ebenso intuitiv gelingt das Voreinstellen des Drehmoments (15 Stufen). Natürlich kannst Du auch gleich in der Bohrstufe loslegen. Das robuste 2-Gang-Getriebe aus Vollmetall kommt in der Spitze auf 65 Nm. Zur weiteren Ausstattung gehört im Übrigen eine vorderseitige LED, sodass sich jeder Arbeitsbereich stets bequem ausleuchten lässt.

Alles in allem ist der DCD777S2T ein vergleichsweise günstiger 18V Akkuschrauber von DeWalt. Obwohl dem Set ein Koffer, zwei Akkus und ein Ladegerät beiliegen, kostet es im Angebot deutlich unter 200 Euro. Der Schrauber an sich ist dennoch robust verarbeitet und hat ordentlich Power. Die Kunden sind mit der Handhabung sowie Kraftentfaltung zu weiten Teilen zufrieden. Es wird allerdings angeführt, dass die Lautstärke verhältnismäßig laut ist. Und in der Tat sind die Geräusche bei dieser Marke weniger angenehm.

DeWalt DCD791D2

DCD791D2 Test

18V Akkuschrauber von DeWalt sind sehr konkurrenzfähig. Eine Empfehlung für den regelmäßigen Einsatz im Gewerbe ist das Modell DeWalt DCD791D2 .

Auch dieses Modell wird zusammen mit einem Ladegerät und 2 Akkus ausgeliefert. Hier beläuft sich die jeweilige Kapazität jedoch bereits auf 2 Ah. Weiterhin liegen eine T-STAK-Box, ein Gürtelhalter und ein magnetischer Bithalter bei. Du kannst den Akkuschrauber jederzeit bei Dir tragen, ohne den Verlust von Zubehör oder ein Herunterfallen befürchten zu müssen. Er hat 2 Gänge und eine 15-stufige Drehmoment-Vorauswahl.

Für ein hohes Kraftpotenzial sorgt der bürstenlose Motor – bis zu 70 Nm sind drin. Trotzdem beschränkt sich der Stromverbrauch auf moderate 460 Watt. Dementsprechend ist eine lange Akku-Laufzeit zu erwarten. Laut Hersteller lassen sich in Holz bis zu 40 mm große Bohrungen, sowie in Metall bis zu 13 mm große Bohrungen machen.

Im Gesamten ist der DCD791D2 ein empfehlenswerter 18V Akkuschrauber von DeWalt. Er wird mit nützlichem Zubehör ausgeliefert, wodurch sich der Transport und die Verwahrung deutlich komfortabler gestalten. Zudem ist das Gerät beständig verarbeitet und entfaltet ein Drehmoment von bis zu 70 Nm. Highlights sind u.a. der Gürtelhaken, der Bithalter und die LED-Beleuchtung. Die Kunden sind von diesem 18V Akkuschrauber sehr überzeugt.

DeWalt DCD991P2

DCD991P2 5 Ah

Für große Herausforderungen hat DeWalt ebenfalls den passenden 18V Akkuschrauber parat. Das aktuelle Spitzenmodell stellt der DeWalt DCD991P2 dar.

Dieser Akkuschrauber hat ein robustes 3-Gang-Getriebe und kann sehr viel Power entfalten. Das Drehmoment lässt sich zwar in 11 Stufen variieren, jedoch muss man festhalten, dass sich das Einsatzgebiet auf mittlere und große Schrauben beschränken sollte/muss. Wenn Du eine kleine Schraube in Holz versenken möchtest, wird dies vermutlich nicht mehr präzise gelingen. Bereits bei einem leichten Gas-Geben liefert das Gerät nämlich schon richtig ab.

Dank den beiden beiliegenden 5-Ah-Akkus gehören regelmäßige Pausen der Vergangenheit an. Mit einer Akkuladung kannst Du ca. 750 Schrauben einer Länge von 6 cm versenken. Ein absolutes Highlight ist auch die sehr helle LED-Beleuchtung. Sie befindet sich unten am Fuß, sodass Schattenwurf weitgehend ausgeschlossen werden kann. Zudem lässt sie sich in 3 Intensitäts-Stufen verstellen. Das Nachglimmen dauert ca. 20 Sekunden an. Hinzu kommt eine Taschenlampen-Funktion, bei der sich das Licht nach 20 Minuten eigenständig abschaltet. Dem 5-Ah-Akku macht dies kaum etwas aus.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der DCD991P2 ein hochwertiger sowie leistungsfähiger 18V Akkuschrauber von DeWalt ist. Das Gerät versenkt selbst 60 cm lange SPAX-Schrauben noch zuverlässig und kann mehr als 50 mm große Löcher in Holz bohren. Bei Stahl sind es noch probate 16 mm. Negativ bestanden muss man, dass sich die Potenz wirklich nur beschwerlich dosiert einsetzen lässt. Kleinste Schrauben kann man mit diesem Akkuschrauber nicht mehr filigran versenken. In Sachen Kraftentfaltung ist dieses Modell ganz oben angesiedelt, was sich allerdings auch im Preis zeigt.

DeWalt Akkuschrauber 18V – Darauf sollte man im Allgemeinen achten

Auswahlmöglichkeiten & Antrieb

Derzeit bietet DeWalt 7 verschiedene Akkuschrauber mit dem 18V-Ökosystem an. Intern konkurrieren sie mit diversen 10,8V- und 12V-Modellen. Im Vergleich zu den kleineren Akku-Spannungen, sind die 18V-Geräte leistungsfähiger aber eben auch teurer in der Anschaffung.

Die Energie wird über einen Lithium-Ionen-Akku bezogen. Derartige Akkus verfügen nur über eine geringe Selbstentladung und haben quasi keinen Memory-Effekt, wodurch eine lange Haltbarkeit gegeben ist. Außerdem ist eine hohe Energiedichte vorhanden, sodass die Akkus klein und vergleichsweise leicht gehalten werden können.

In Sachen Kapazität offeriert DeWalt Werte zwischen 1,5 und 5 Ah (Amperestunden). Je größer der diesbezügliche Wert ausfällt, desto länger hält der Akku im Dauerbetrieb durch. Gleichzeitig steigt jedoch auch die Ladezeit. Um einen 5-Ah-Akku vollständig aufzuladen, muss man sich ca. 80 Minuten in Geduld üben.

Beim Motor setzt DeWalt auf die sog. Brushless Technologie. Bürstenlose Motoren arbeiten gänzlich ohne Kohlebürsten. Dadurch reduziert sich nicht nur der Wartungsaufwand auf quasi 0. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Leistung nicht durch Reibungsverluste beeinträchtigt wird. Deshalb können bürstenlose Motoren als besonders leistungsfähig eingestuft werden.

Leistung

Das Leistungsvermögen ist von entscheidender Bedeutung. Es muss nicht zwingend hoch ausfallen, aber auf alle Fälle zu den Anforderungen vor Ort passen. Gemeinhin kann man schon einmal festhalten, dass die 18V DeWalt Akkuschrauber zu den leistungsfähigsten Modellen am Markt gehören.

Wie leistungsfähig Dein Wunschmodell ist, erkennst Du anhand verschiedener Parameter. Zum Eindrehen und Lösen von Schrauben ist in erster Linie das Drehmoment relevant. Es wird in der Einheit Nm (Newtonmeter) ausgewiesen. Je höher der Wert ausfällt, desto länger können die Schrauben ausfallen. Kräftige Geräte lockern sogar stark verrostete Schrauben zuverlässig.

In Sachen Bohren ist es praktischerweise so, dass die maximal möglichen Durchmesser gängiger Materialien einfach präzise angegeben werden. Ein 18V Akkuschrauber von DeWalt kann in der Spitze (DCD991) 55 mm große Löcher in Holz sowie 15 mm große Löcher in Stahl machen. Wenn man es darauf anlegt, sind beim Holz sogar größere Durchmesser möglich (Über Lochsäge bis zu 100 mm Durchmesser).

Darüber hinaus deutet die Akku-Spannung auf die potenzielle Power hin. 18V sind hier grundsätzlich gegenüber 12V und 10,8V im Vorteil.

Die gerne vor Augen geführte Wattzahl spielt in diesem Zusammenhang übrigens nur eine untergeordnete Rolle. Sie definiert per se lediglich den Stromverbrauch. Eine hohe Leistungsaufnahme kann zwar mit einem Mehr an Power einhergehen, jedoch kann man diese Vermutung nur untermauern, wenn man sich dann die anderen Indikatoren ebenfalls anschaut.

Bohrfutter

Das Bohrfutter kann sich bei der alltäglichen Nutzung weitreichend auf das Komfortempfinden auswirken. DeWalt setzt hier auf das bewährte Schnellspannbohrfutter. Es bringt entscheidende Vorteile mit sich. Du musst beispielsweise kein separates Werkzeug zum Wechseln des Aufsatzes einsetzen.

Die Spannweite für die Bohrer und Bits bewegt sich zwischen 1,5 mm und 13 mm. Das kann man als Standard bezeichnen. Erstaunlicherweise halten bei manchen Modellen selbst 1 mm Bohrer noch recht zuverlässig im Futter. Um das Futter zu öffnen, reicht eine kurze Drehbewegung mit der Hand aus. Gleiches gilt für das Schließen.

Handhabung

Die Handhabung soll sich selbstredend so komfortabel wie möglich gestalten. In diesem Fall kannst Du Dich voll und ganz der anstehenden Aufgabe widmen und musst keine körperlichen Beschwerden befürchten. DeWalt ist bemüht, dieser Anforderung nachzukommen.

Die größte Einflussgröße in Sachen Komfort ist wohl das Eigengewicht. Die schwersten Akkuschrauber von DeWalt wiegen vollständig montiert um die 2 kg. Das genügt immer noch, um sie recht mühelos oberhalb der Schultern führen zu können.

Weiterhin sind die Griffelemente gummiert. Dadurch besteht nicht die Gefahr, bei anstrengenden Tätigkeiten abzurutschen. Außerdem entstehen keine Druckgefühle oder gar Schwielen in der Innenhand.

Die kräftigsten Ausführungen werden außerdem mit einem Zusatzgriff ausgeliefert. Über jenen kannst Du das Eigengewicht gleichmäßiger auf beide Arme verteilen und den Akkuschrauber generell besser führen.

Im Allgemeinen gestaltet sich der Umgang mit einem DeWalt 18V Akkuschrauber unkompliziert. Der Akku lässt sich mit einer Handbewegung einklicken und rastet sofort ein (Gleiches Prinzip wie bei Makita). Eindeutige Symbole sowie die klassische Anordnung der Bedienelemente erleichtern Dir die Bedienung.

Was man bei einem DeWalt 18V Akkuschrauber beanstanden kann, ist teils die Anordnung der Drehmoment- und Bohr-Stufen. In einer ungünstigen Situation kann es sein, dass der Ring komplett gedreht werden muss und man mehrfach mit der Hand neu ansetzen muss, bis man adäquat bohren kann. Mehr dazu erfährst Du im unten stehenden Video.

Funktionsumfang

Die 18V Akkuschrauber von DeWalt können mit einer umfassenden Funktionalität punkten, welche den Komfort und die Sicherheit gleichermaßen verbessert. Welche Funktionen besonders hilfreich sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Alle Schalter sind bei DeWalt so angeordnet, dass man sich mit der Bedienung intuitiv zurechtfindet. An der Oberseite kannst Du beispielsweise über einen Schiebe-Schalter zwischen 2 oder 3 Gängen hin- und herschalten.

Das Drehmoment wird elektronisch über einen Drehring verstellt. Zahlenwerte und Bohrstufen werden klar ausgewiesen. Der Ring lässt sich mitunter recht schwergängig drehen.

Weiterhin wird klassisch vom Rechts- in den Links-Lauf und umgekehrt umgeschaltet, indem ein Bolzen in der Nähe des Hauptschalters eingedrückt wird. Die Drehzahl lässt sich feinfühlig am Gasgebeschalter regulieren – wie man das eben kennt.

Lobenswert hervorheben muss man die LED-Beleuchtung von einem DeWalt 18V Akkuschrauber. Sie sitzt mitunter in der Nähe des Akkus, sodass keine Schatten geworfen werden. Außerdem lässt sie sich variabel verstellen und kann dabei sehr hohe Lux-Werte erreichen.

Darüber hinaus gehören ein Gürtelhaken und ein magnetischer Bithalter quasi zur Standard-Ausstattung. Daher kannst Du den Akkuschrauber stets sicher transportieren.

Dass Dein Akkuschrauber lange hält, gewährleistet bei DeWalt außerdem eine ausgeklügelte Sicherheitselektronik. Sie überwacht die Temperatur, die Stromaufnahme usw. Kommt es zu einer übermäßigen Belastung, schaltet sich der Akkuschrauber präventiv ab.

Preis

Die Kosten sollten sich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch bewegen. Ansonsten besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Im Segment der Akkuschrauber bedeutet dies zumeist folgendes: je mehr Leistung Du erwartest und je umfassender die Funktionalität sein soll, desto mehr musst Du investieren. Gleiches gilt für die Erwartung an haltbare Komponenten.

Ein 18V Akkuschrauber von DeWalt ist sicherlich nicht preiswert. Er hat es aber auch nicht verdient, in die Kategorie „Low-Budget“ eingeordnet zu werden. Es kommen leistungsfähige Motoren und robuste Fertigungsmaterialien zum Einsatz. Nicht umsonst erfahren die Geräte selbst im harten Dauereinsatz auf Baustellen große Wertschätzung. Wenn Du bereits einen passenden Akku sowie ein Ladegerät hast, kannst Du mit der Anschaffung eines Einzelgerätes natürlich Geld sparen.

DeWalt Akkuschrauber 18V – Der Hersteller bietet viele Vorzüge

Ein DeWalt Akkuschrauber mit dem 18V-Ökosystem hat Dir viele Vorteile zu bieten. Er ist für große Belastungen ausgelegt und überzeugt auch im Gewerbe. Der Hersteller setzt bedingungslos auf hochwertige Komponenten. Alles spricht trotzdem nicht für diese Baureihe. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Renommierter US-Hersteller, der seit über 100 Jahren für Qualität par excellence steht
  • Wahlweise als Einzelgerät oder in umfassenden Set-Angeboten erhältlich
  • Hochwertige Verarbeitung, die auf lange Haltbarkeit unter Dauerbelastung ausgelegt ist
  • Bürstenloser Motor sorgt dafür, dass sich selbst 60 cm lange Schrauben in Holz versenken lassen sowie große Löcher gebohrt werden können
  • Getriebe besteht aus Vollmetall und lässt sich in 2-3 Gängen nutzen
  • Hoher Bedienkomfort dank adäquatem Eigengewicht, gummiertem Griff und kompakten Ausmaßen
  • Kräftige Ausführungen besitzen Zusatzgriff
  • Gürtelhaken erleichtert Transport
  • Schnellspannbohrfutter lässt sich einfach bedienen und nimmt teils sogar 1 mm Bohrer auf (Angegebene Spannweite bewegt sich zwischen 1,5 und 13 mm)
  • Mitunter lässt sich LED-Beleuchtung 3-fach verstellen und gewährt sogar Nutzung als Taschenlampe (Leuchtet dann ca. 20 Minuten am Stück)
  • Temperatur, Belastung und Stromaufnahme werden permanent überwacht (Kommt es zu einer übermäßigen Strapazierung, erfolgt Abschaltung automatisch)
  • 18V-Akkus können munter in weiteren Werkzeugen des Herstellers Verwendung finden

Nachteile

  • Nicht für kleinen Geldbeutel geeignet
  • Kräftige Ausführungen sind derart potent, dass sich kleine Schrauben schon nicht mehr präzise einführen lassen (Werden dann zügig über gesamte Länge des Bits im Material versenkt)
  • Drehmoment lässt sich in nicht so vielen Stufen verstellen, wie es bei manch anderem Hersteller der möglich ist (Teils sind nur 11 Stufen vorhanden)

DeWalt DCD991 im Extrem-Test

> Makita Akkuschrauber 18V Set

> Bosch Akkuschrauber 12V


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.