Skip to main content

Einhell Oberfräse

Die besten Oberfräsen von Einhell

Eine Oberfräse sollte in keiner Werkstatt fehlen. Wer einmal auf den Geschmack dieses vielseitigen Bearbeitungs-Tools gekommen ist, wird es nicht mehr missen wollen. Für Heimwerker kann eine Einhell Oberfräse als probate Lösung dienen. Sie gilt gemeinhin als preiswert und einfach zu bedienen. Dennoch ergeben sich universelle Anwendungsmöglichkeiten. Der Betrieb erfolgt klassisch per Steckdose (230V) – Modelle mit Akku werden von Einhell in dieser Kategorie derzeit nicht angeboten. Generell sehen nur 2 Exemplare zur Auswahl.

Einhell Oberfräse

Nachfolgend stellen wir Dir vor, warum eine Einhell Oberfräse eine gute Wahl sein kann. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Einhell Oberfräse – Die beiden Modelle im Detail

Einhell TC-RO 1155 E

TC-RO 1155 E Test

Die Oberfräsen von Einhell gehören zu den günstigsten am Markt. Besonders günstig ist das Modell Einhell TC-RO 1155 E .

Trotz des niedrigen Preises, liegt umfassendes Zubehör bei. Dazu zählen u.a. ein Parallelanschlag, eine 6-mm-Spannzange, eine 8-mm-Spannzange und ein Staubsauger-Adapter. Letzterer verhindert – in Kombination mit dem Späneschild – recht zuverlässig das Umherfliegen von Spänen. Dank des Parallelanschlags lassen sich zudem präzise Nuten anfertigen. Die Oberfräse an sich verfügt über eine bewahrte Bauform mit Doppelgriff. Jener ist zusätzlich gummiert und erlaubt deshalb eine sichere sowie komfortable Führung.

Die Hubhöhe kann über den vorhandenen Revolveranschlag auf bis zu 55 mm eingestellt werden. Zudem kannst Du die Drehzahl in Eigenregie regulieren, indem Du das Rädchen an der Rückseite benutzt. Generell bietet diese Oberfräse, obwohl sie recht kompakt und preiswert ist, ordentlich Power. Die Präzision ist aber auf keinen Fall mit einem Profi-Gerät vergleichbar – laut Kundenerfahrungen kann es durchaus mal ungewöhnliche Ausschläge geben.

Alles in allem ist die TC-RO 1155 E eine günstige Oberfräse von Einhell. Dementsprechend sollte man sich genau vor Augen führen, für wen das Modell gedacht ist. Einhell empfiehlt es für Heimwerker, die verschiedene Arten von Holz bearbeiten möchten. Generell lässt die Verarbeitungsqualität darauf schließen, dass dieses Modell nicht für den Dauerbetrieb konzipiert wurde. Auch für sehr filigrane Arbeiten sollte man dann doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Wer eine unkomplizierte Lösung für den schnellen Einsatz zwischendurch sucht, ist hiermit dennoch gut bedient.

Einhell TE-RO 1255 E

TE-RO 1255 Erfahrungen

 

Auch ein Testsieger gehört zum Oberfräsen-Sortiment von Einhell. Das Modell Einhell TE-RO 1255 E hat beim Magazin „Selbst ist der Mann“ mit der Note Gut (2,1) abgeschnitten.

Diese Oberfräse ist leistungsfähiger als das zuvor vorgestellte Exemplar, was ein 1200-Watt-Motor und ein erhöhter Preis augenscheinlich andeuten. Das Eigengewicht fällt trotzdem, mit 3,1 kg, nur um unwesentliche 100 g höher aus. Wichtig zu erwähnen ist hier, dass allerdings kein Staubsauger-Anschluss am Gerät vorhanden ist. Dieser Umstand wird z.B. auf der Amazon-Produktdetailseite fälschlicherweise ausgewiesen. Ein Schild für Späne ist zwar vorhanden, jedoch sollte man auf jeden Fall eine Schutzbrille anlegen.

Die Funktionalität betrachtend, ist das Gerät dem Modell 1155 E recht ähnlich. Die Hubhöhe ist per Revolver, auf maximal 55 mm, einstellbar. Zudem können 6 und 8 mm Fräser zum Einsatz kommen. Bei Bedarf kannst Du jene direkt mitbestellen. Das Werkzeug zur Montage liegt immer bei. Bei der Arbeit unterstützen Dich außerdem ein Parallelanschlag sowie der gummierte Doppel-Griff.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die TE-RO 1255 E eine probate Oberfräse von Einhell ist. Auch sie ist vergleichsweise preiswert, besitzt aber ordentlich Power zum Abtragen von viel Masse. Highlights sind u.a. die gummierten Griffe, die elektronische Drehzahl-Regulierung und die intuitive Bedienung. Ein Wermutstropfen ist hingegen der fehlende Staubsauger-Anschluss. Die Kunden sind mit dieser Einhell Oberfräse dennoch zu weiten Teilen zufrieden.

Einhell Oberfräse – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Antrieb & Funktionsweise

Wie bereits zu Beginn erwähnt, gibt es gegenwärtig nur zwei verschiedene Einhell Oberfräsen. Beide werden über den klassischen Netzstrom (230V) mit Energie versorgt. Werkzeuge dieser Kategorie erfahren durch ein Verlängerungskabel keine Nachteile in Sachen Leistung oder Sicherheit, weshalb deren Einsatz kein Problem darstellt.

Der Antrieb erfolgt durch einen getriebelosen Elektromotor. Dieser gilt als umweltschonend sowie wartungsfrei. Zudem steigen Dir bei der Nutzung definitiv keine nervigen Abgase in die Nase. Eine Leistungsaufnahme von 1100 bzw. 1200 Watt sorgt außerdem dafür, dass keine übermäßigen Energiekosten erwartet werden müssen.

Zum Lieferumfang gehört standardmäßig sämtliches Zubehör, um einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen. Dazu zählen im engeren Sinne z.B. zwei Spannzangen, ein Parallelanschlag, ein Zirkel und eine Kopierhülse. Beim Modell TC-RO 1155 E kommt ein Staubsauger-Adapter hinzu. 

Lediglich die gewünschten Fräser (6 und 8 mm) müssen separat bereitgestellt werden. Hier sind der Auswahl kaum Grenzen gesetzt. Namhafte Beispiele sind u.a. die folgenden:

  • V-Nut-Fräser
  • T-Nut-Fräser
  • Falz-Fräser
  • Abrund-Fräser
  • Scheibenfräser

Hochwertige und probate Fräser-Aufsätze lassen sich u.a. von Makita, Bosch oder ENT beziehen. Auch Einhell selbst bietet vielfältige Sets an.

Leistung

Die Leistung ist selbstredend von einer entscheidenden Bedeutung. Sie muss nicht übermäßig hoch ausfallen, aber auf jeden Fall zum gewünschten Aufgabenspektrum passen. Insbesondere ein ausgeprägter Hub in harten Materialien macht ein großes Leistungsvermögen unabdingbar. Es macht in diesem Zusammenhang generell Sinn, sich verschiedene Parameter anzuschauen.

Oftmals wird die Wattzahl mit der Leistung gleichgesetzt. Sie dient in der Praxis jedoch nur als vager Indikator, denn häufig handelt es sich beim vom Hersteller angegebenen Wert um die sog. Leistungsaufnahme. Diese zeigt im Prinzip nur den Stromverbrauch auf. Auch bei einer Einhell Oberfräse handelt es sich bei den Angaben von 1100 und 1200 Watt nicht um die tatsächliche Abgabeleistung, sondern um die Energieaufnahme.

Eine hohe Energieaufnahme/Zeiteinheit kann in dieser Kategorie durchaus ein Mehr an Power andeuten. Um dies zu bestätigen, sollte man sich aber zumindest noch die Hubhöhe anschauen. Bei einer Einhell Oberfräse beläuft sich der Hub auf bis zu 55 mm, wodurch sich auch anspruchsvolle Arbeiten angehen lassen.

Darüber hinaus unterstützt Dich ein breiter Drehzahlbereich dabei, jede Aufgabe adäquat anzugehen. Jene bewegt sich bei beiden Modellen zwischen 11.000 und 30.000 Umdrehungen/min. Dank Drehzahlelektronik kannst Du die Drehzahl selbst regulieren und an verschiedene Werkstoffe anpassen.

Handhabung

Die Handhabung sollte sich so komfortabel wie möglich gestalten. In diesem Fall kannst Du Dich optimal auf die jeweilige Aufgabe konzentrieren und musst bei der Arbeit keine körperlichen Beschwerden befürchten.

Eine Einhell Oberfräse kann Dir aus verschiedenen Gründen einen hohen Komfort bieten. Sie wiegt lediglich 3 kg und lässt sich daher auch von Frauen und Senioren recht mühelos führen. Beim Führen unterstützt Dich der bewährte Doppelgriff. Er ist gummiert, womit keine Druckgefühle oder gar Schwielen erwartet werden müssen.

Die Gummierung der Griffe verhindert zudem ein Abrutschen der Hände, was zusätzlich den Aspekt der Sicherheit begünstigt. Du solltest Deine Hände während der Arbeit gemeinhin immer möglichst durchweg an den Griffen lassen.

Der Umgang mit einer Einhell Oberfräse gestaltet sich unkompliziert, weil für diese Kategorie typische Bedienelemente zum Einsatz kommen. Über eine Spannzange wird der bevorzugte Fräser eingesetzt. Die Energieversorgung steht, sobald Du den Anschluss in der Steckdose versenkt hast.

Die Hubhöhe wird über einen Drehregler – im Fachjargon Revolveranschlag – reguliert. Die Skala ist bei einer Einhell Oberfräse in 1-mm-Schritten auf maximal 55 mm angelegt. Über ein Hebel wird das Ganze dann fixiert, wobei manche Kunden andeuten, dass sich die Fixierung lockern kann.

Des Weiteren ist es möglich, die Drehzahl händisch anzupassen. Dies gelingt über ein Drehrädchen an der Rückseite. Durch diesen Umstand lassen sich unterschiedliche Holz-Arten stets optimal bearbeiten (Massivholz, Sperrholz, Faserplatten usw.).

Es steht Dir frei, ob Du Deine Oberfräse frei nutzt oder mit einem Frästisch verbindest. Üblicherweise wird sie händisch von oben an ein Werkstück herangeführt, woher auch die Bezeichnung rührt. Weil eine Einhell Oberfräse standardmäßig mit einem Parallelanschlag ausgeliefert wird, kannst Du parallel zur Kanten besonders präzise arbeiten.

Weiterhin erwähnenswert ist die recht breite Standfläche, welche ein Umkippen in Parkposition verhindert. Eine Kunststoff-Unterlage sorgt außerdem dafür, dass empfindliche Werkstücke nicht durch ein Absetzen beeinträchtigt werden.

Sicherheit

Auch der Aspekt der Sicherheit darf nicht zu kurz kommen. Von einer Oberfräse geht stets eine gewisse Verletzungsgefahr aus. Beachtest Du jedoch einige, wesentliche Faktoren, reduziert sich die Unfallgefahr während der Nutzung auf ein Minimum.

Anfängern sei stets angeraten, zunächst die Bedienungsanleitung zu lesen. Hier wird genau aufgeführt, wie man mit der Oberfräse interagieren kann und was es zu unterlassen gilt. Das beginnt direkt bei der Inbetriebnahme, indem Du den Fräser so fixierst, dass er Dir während der Arbeit nicht um die Ohren fliegt. Hier gilt daher tatsächlich: lieber etwas fester als womöglich nötig anziehen.

Wenn Du den Umgang mit der Fräse nicht gewohnt bist, solltest Du Dich erst einmal nur dem sog. Gegenlauf-Fräsen widmen. Da ein gewisser Widerstand vorherrscht, lässt sich die Oberfräse hier kontrollierter führen. Eine gewisse Erfahrung vorausgesetzt, wird dann zumeist das Gleichlauf-Fräsen bevorzugt, denn dabei lässt sich schneller Material abtragen.

Selbst wenn es einmal zu Problemen kommen sollte, kann die richtige PSA (Persönliche Schutzausrüstung) zumeist Schlimmeres verhindern. Sinnvoll sind u.a. eine Schutzbrille, Arbeitsschuhe und ein Gehörschutz. Außerdem sollte das Werkstück zuverlässig fixiert sein.

Darüber hinaus gilt es, den Kontakt mit Spänen bestmöglich zu verhindern. Sie können die Atemwege beeinträchtigen und in manchen Fällen zu allergischen Reaktionen führen. Die Einhell TC-RO 1155 E kommt mit einem Staubsauger-Adapter und kann deshalb mit einer Fremdabsaugung kombiniert werden.  Beim Modell TE-RO 1255 E ist nur der Späneschild vorhanden, der aber auch schon einen probaten Schutz darstellt.

Lautstärke

Während der Nutzung kann sich die Lautstärke als ein wesentlicher Faktor herausstellen. Ist sie übermäßig ausgeprägt, steigert dies den Stresslevel und kann sogar das Gehör negativ beeinträchtigen. In sensiblen Umgebungen (Schule, Pflegeheim, Krankenhaus, belastete Nachbarschaft) ist es gar möglich, dass Streitigkeiten und juristische Auseinandersetzungen aufkommen.

Wie es sich mit der Lautstärke verhält, erkennst Du anhand des Schallpegels. Dieser wiederum wird in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen. Einhell gibt in der Bedienungsanleitung mindestens 94 dB an. Betrachtet man das Verhältnis zur Wattzahl, ist das eher weniger lobenswert. Wirklich unangenehm ist die Lautstärke allerdings nicht.

Preis

Natürlich haben auch die Kosten einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Sie sollten sich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch bewegen. In diesem Fall besteht das geringste Potenzial, enttäuscht zu werden. Im Segment der Oberfräsen sollte man vor allem für eine Präzision erster Güte und eine haltbare Verarbeitung tiefer in die Tasche greifen. Sind nur grobe und sporadische Arbeiten geplant, kommt man auch mit einem günstigen Exemplar zurecht.

Eine Einhell Oberfräse ist vergleichsweise günstig. Im Angebot kostet sie weit unter 100 Euro. Genau aus diesem Grund kann der Anspruch jedoch nicht immer zufriedengestellt werden. Gerade für den regelmäßigen Einsatz im Gewerbe sind die Modelle dieses Herstellers dann doch eher nicht zu empfehlen. Das liegt zum einen an der Haltbarkeit einiger Komponenten. Zum anderen muss der Sicherheitsschalter permanent gedrückt werden, was bei ausgeprägten Arbeiten leidig werden kann.

Wo kaufen

Einhell genießt eine ausgeprägte Bekanntheit unter Heimwerkern. Daher verwundert es nicht, dass die Werkzeuge des Herstellers auf vielfältige Art und Weise zu erwerben sind. Dies gilt auch für die beiden Oberfräsen des Herstellers. Du kannst sie gleichermaßen Online wie Offline erwerben.

Ganzjährig zuverlässig und preiswert ist eine Einhell Oberfräse auf großen Online-Markplätzen, wie beispielsweise Amazon oder eBay, zu haben. Hier kannst Du stets auf einen guten Preis vertrauen, denn es konkurrieren diverse Händler untereinander.

Lokal sind Baumärkte eine verlässliche Anlaufstelle. Nennen kann man in diesem Zusammenhang u.a. Obi, Toom, Bauhaus oder Hagebau. Dort kannst Du Dich auch im persönlichen Dialog beraten lassen. Auf Direktvertrieb verzichtet Einhell im Übrigen bisweilen.

Einhell Oberfräse – Vor- & Nachteile im Überblick

Eine Oberfräse von Einhell hat Dir diverse Vorzüge zu bieten. Zunächst kann man festhalten, dass sie zu den günstigsten Angeboten am Markt gehört. Somit ist ein Exemplar dieses Herstellers auch für die kleine Geldbörse erschwinglich. Über den gummierten Doppelgriff gelingt außerdem auch Anfängern recht schnell ein souveräner Umgang. Jeder Anspruch kann aber sicherlich nicht bedient werden. Damit Du das Für und Wider der Geräte zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Bayrisches Familienunternehmen
  • Günstig in der Anschaffung
  • Frästiefe kann klassisch per „Revolver“ auf bis zu 55 mm eingestellt werden
  • Drehzahl-Regelelektronik erlaubt individuelle Leistungsanpassung an verschiedene Materialien
  • Dank Doppel-Griff und Gewicht um 3 kg stellt sich müheloser Umgang ein
  • Spindelarretierung gewährleistet nicht nur komplikationsfreien Aufsatzwechsel, sondern auch hohe Sicherheit
  • Breite Standfläche und Späne-Schild erhöhen Komfort zusätzlich
  • Hilfreiches Zubehör gehört standardmäßig zum Lieferumfang (Spannzangen, Parallelanschlag, Zirkel, Kopierhülse)
  • In selbstgebauten Frästisch integrierbar

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl, zu der keine Akku-Oberfräse gehört
  • Es wird mit „Feinjustierung“ geworben, jedoch kann die Präzision in der Praxis natürlich nicht mit einem Profi-Gerät (1/10 mm Schritte) mithalten
  • Verarbeitungsqualität reicht nicht für den Dauereinsatz im Gewerbe aus

Einhell TE-RO 1255 E im Praxis-Test

> Makita Akku Oberfräse

> Makita Hobel



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.