Skip to main content

El Fuego Gasgrill

Die besten Gasgrills von El Fuego

Die Marke El Fuego stammt aus Bayern und hat sich als Anbieter von preiswerten Grills im Laufe der letzten 10 Jahre einen Namen gemacht. Im Vordergrund stehen u.a. Gasgrills. Ein El Fuego Gasgrill zeichnet sich durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis und eine zuverlässige Funktionalität aus. Die Auswahl ist in diesem Segment umfassend, sodass kleine wie große Haushalte gleichermaßen ein passendes Exemplar finden können.

El Fuego Gasgrill

Welcher Gasgrill von El Fuego zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

El Fuego Gasgrill – 3 Modelle in der Vorstellung

El Fuego Medison

Medison Tischgrill Test

Kompakte Tischgrills sind eine tolle Wahl für kleine Haushalte sowie für den mobilen Einsatz. Eine Empfehlung von El Fuego ist in diesem Zusammenhang der El Fuego Medison .

Das Gerät besteht zu weiten Teilen aus robustem Stahl, wiegt aber dennoch nur ca. 15 kg. Somit steht einem kräfteschonenden Transport nichts im Wege. Du kannst den Grill alleine an den dafür vorgesehenen Griffen tragen. Zudem beansprucht der Gasgrill selbst mit ausgebreiteten Seitenablagen lediglich 118 cm Platz in der Breite. Dementsprechend flexibel gestaltet sich die Platzwahl. Jene kann auch auf einen kleinen Tisch auf dem Balkon fallen.

Die beiden Brenner lassen sich klassisch sowie zügig über die Piezo-Zündung starten. Bei Bedarf kannst Du zusätzlich Aroma-Hölzer in der sog. Aromabox zur Anwendung bringen. Der Grillrost besteht aus emailliertem Edelstahl. Somit brennen die Gerichte nicht an. Auch die Reinigung wird dadurch erleichtert. Obwohl der Grill ziemlich kompakt ist, steht Dir bereits ein praktischer Warmhalterost zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die Ablagen jeweils Platz für ein kleines bis mittelgroßes Gefäß nach Wahl.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Medison ein günstiger und kompakter Gasgrill von El Fuego ist. Er lässt sich problemlos transportieren und quasi überall einsetzen. Dafür sorgen die gedrungenen Maße und das leichte Eigengewicht. Dennoch ist genug Fläche für Zubehör da. Die Grillfäche bietet genügend Platz, um 2-3 kräftige Esser satt zu bekommen. In der Spitze erreicht dieser Gasgrill im Übrigen schon Temperaturen von ca. 350 Grad Celsius.

El Fuego Dayton 6 Plus 1

Dayton 6 Plus 1

Auch für Familien und größere Anlässe hat die Firma El Fuego Lösungen parat. Ein probates Modell ist hier der El Fuego Dayton 6 Plus 1 .

Die Maße der Grillfläche belaufen sich hier auf 69×35 cm, sodass reichlich geschmaust werden kann. Der Rost besteht aus Edelstahl und ist dementsprechend pflegeleicht. Es sind gleich 6 Brenner vorhanden, die jeweils über ein Leistungsvermögen von 2,5 kW verfügen. Somit kannst Du schnell, hohe Temperaturen erzeugen. Schmackhaften Röstaromen, Brandings und Co. steht also nichts im Wege. Bereits fertig Abgegrilltes kann bequem auf dem Warmhalterost platziert werden, sodass alles gleichzeitig serviert werden kann.

Zur weiteren Ausstattung gehört auf der rechten Seite ein Seitenkocheld. Hier kannst Du beispielsweise eine schmackhafte Sauce zubereiten. Gleichermaßen kannst Du es aber auch ungenutzt lassen, um die Ablagemöglichkeiten maximal auszuschöpfen. Des Weiteren lässt sich der Grill übrigens komfortabel manövrieren, denn er wiegt moderate 25 kg. Im Unterschrank findet übrigens leider nur eine Flasche bis maximal 5 kg Platz.

Alles in allem ist der Dayton 6 Plus 1 ein empfehlenswerter Gasgrill von El Fuego. Er eignet sich bestens für den Einsatz in Familien sowie für Feierlichkeiten. Obwohl das Gerät recht massiv wirkt, lässt es sich schnell in Betrieb nehmen und komplikationsfrei über das Radwerk bewegen. Für flexible Einsatzmöglichkeiten sorgen das Seitenkochfeld und der große Warmhalterost. Weiteres Zubehör, wie eine passende Abdeckhaube, ist optional erhältlich.

El Fuego Deluxe 6+1 Brenner

Deluxe Angebot Erfahrungen

Hohe Ansprüche können von der Firma El Fuego durchaus auch schon zufriedengestellt werden. Ein gutes Beispiel ist dabei der El Fuego Deluxe .

Dieser Gasgrill verfügt über 6 kräftige Hauptbrenner, die jeweils 2,93 kW leisten. Zudem steht ein Seitenbrenner für das Seitenkochfeld zur Verfügung, der es sogar auf 3,5 kW bringt. Der Rost ist hier gleich 80 cm breit und besteht aus Gusseisen. Daher kannst Du die bestmöglichen Aromen sowie Brandings erzeugen. Der Grill ist schnell auf Temperatur und auch mit großen Mengen nicht überfordert. In Sachen Maximaltemperatur ist quasi „Open End“ angesagt.

Weil das Modell aus massivem Edelstahl besteht, wiegt es fast 50 kg. Beim Manövrieren helfen Dir daher gleich 4 Räder sowie 2 Bremsen. Generell achtet der Hersteller hier strikt auf eine hohe Sicherheit. Für einen hohen Komfort sorgen u.a. das in den Deckel integrierte Thermometer sowie der zum Lieferumfang gehörende Gasschlauch mitsamt Regler. Wichtig ist allerdings, dass Du genügend Platz für das 1,50 Meter breite Exemplar vorhälst.

Im Gesamten ist der Deluxe ein hochwertiger Gasgrill von El Fuego. Beim Aufbau können ein paar Ungenauigkeiten vorherrschen, jedoch sind jene dem günstigen Preis gegenüber vollkommen angemessen. Mit diesem Grill kannst Du große Mengen Fleisch und Co. auf unkomplizierte Art und Weise zubereiten. Er kann konstant sehr hohe Temperaturen halten. Highlights sind u.a. das Seitenkochfeld und die umfassenden Ablagemöglichkeiten. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis sehr zufrieden.

El Fuego Gasgrill – Das sollte man grundsätzlich beachten

Maße, Gewicht & Optik

Im Allgemeinen kann man Gasgrills in 2 verschiedene Bauformen unterteilen: kompakte Modelle mit Standfuß und größere Ausführungen mit Radwerk. El Fuego bietet beide Typen an. Sie gehen jeweils mit Vor- und Nachteilen einher.

Unter den kompakten Geräten bietet der Hersteller, mit dem Medison, aktuell nur ein Modell an. In der Form eines Tischgrills genießt Du eine flexible Platzwahl, die auch auf beengtere Bereiche fallen kann. Gleichermaßen ist der platzsparende Transport in der Camping-Ausrüstung möglich. Aufgrund des leichten Gewichts, können solche Geräte jederzeit problemlos umgestellt werden. Von Nachteil kann der eher kleine Grillrost sein, weshalb sich keine großen Feierlichkeiten versorgen lassen. Zudem darf man hier natürlich noch keine umfassende Ausstattung, wie z.B. ein Seitenkochfeld, erwarten.

Ein Gasgrill mit Radwerk ist die erste Wahl für Familien sowie für das Versorgen größerer Anlässe. Er kann mit einer weitreichenden Ausstattung und vielen Ablagemöglichkeiten für das Grillgut sowie Zubehör aufwarten. Dementsprechend gilt es aber auch, einiges an Platz vorzuhalten. In der Breite wird eigentlich immer mehr als 1 Meter in Anspruch genommen. Je nach Modell, können solche Exemplare teils im aufgebauten Zustand nur noch zu zweit getragen werden. Die Gasflasche kann sicher in einem Unterschrank verwahrt werden.

Leistung & Temperatur

Das Leistungspotenzial ist ein entscheidender Faktor. Es entscheidet darüber, wie schnell der Gasgrill auf Temperatur kommt. Zudem geht eine hohe Leistung auch mit der Möglichkeit einher, besonders hohe Temperaturen zu erzeugen. Die Angabe erfolgt in der Einheit kW (Kilowattstunden).

Von Bedeutung ist in erster Linie nicht die Gesamtleistung, sondern die Leistung pro vorhandenem Brenner. Laut allgemeingültiger Auffassung sollte sie bei mindestens 2,2 kW/Brenner liegen. Während also ein 2-Brenner mit 5 kW als leistungsfähig gilt, ist ein 3-Brenner mit der gleichen Leistung schon eher als schwach einzustufen.

Selbst der kleinste Gasgrill von El Fuego erreicht relativ rasch Temperaturen von ca. 350 Grad Celsius. Dies ist gutes ein Indiz dafür, dass es nicht an Leistung mangelt. Es wird dementsprechend uneingeschränkt möglich sein, Steaks scharf anzubraten und mit schmackhaften Röstaromen zu versehen.

Die teuren Gasgrills von El Fuego verfügen mitunter über einen Infrarotbrenner. Dank diesem lassen sich besonders hohe Temperaturen erreichen, um z.B. die Krusten zu erzeugen. Hohe Temperaturen helfen zudem bei einer komplikationsfreien Reinigung (Deckel schließen, Maximaltemperatur erzeugen und einige Minuten abwarten, woraufhin sich schmierige Rückstände in Asche verwandeln).

Grillrost

Der Grillrost ist das zentrale Element eines jeden Grills. Er hat verschiedenste Eigenschaften zu erfüllen, damit sich gute Ergebnisse und ein komfortabler Umgang einstellen. Häufig treffen die Hersteller eine Wahl zwischen Edelstahl und Gusseisen. Ein Gasgrill von El Fuego kann entweder mit einem Edelstahl- oder einem Gusseisen-Rost ausgestattet sein.

Edelstahl gilt als überaus pflegeleicht, denn das Material ist rostfrei und gefeit vor Abplatzen. Sofern keine anfällige Beschichtung vorhanden ist, musst Du Dich auch nicht um Kratzer durch das Abbürsten sorgen. Häufig kann ein Edelstahl-Rost außerdem bequem in der Spülmaschine gereinigt werden.

Ein Rost aus Gusseisen bietet Dir den Vorteil, auf natürliche Art und Weise zu einem guten Geschmack beizutragen. Er hilft dabei, Röstaromen freizusetzen und kann gute Brandings (Muster) im Grillgut erzeugen. Gemeinhin heizt sich Gusseisen schnell auf und gibt die Hitze gleichmäßig sowie ausdauernd ab. Von Nachteil ist die Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Die Öl- und Fettschicht solltest Du nach dem Grillen wieder entfernen.

Die Ausmaße des Grillrosts müssen zur Anzahl der zu versorgenden Personen passen. Je mehr Leute verköstigt werden, desto mehr Platz muss ebenso der Rost bieten. Ein El Fuego Gasgrill deckt hier so ziemlich jede Spanne an Personen ab.

Manchmal sind zudem durchgängige Platten vorhanden. Diese schützen die Brenner besonders gut vor Flüssigkeiten, wie tropfendem Fett.

Es bietet sich an, den Rost nach dem Grillen schonend zu behandeln. Das wird er Dir mit einer langen Haltbarkeit danken. Ein sanftes Abwischen/Abbürsten ist also besser als der aggressive Einsatz von Chemikalien.

Des Weiteren sollest Du darauf achten, die Fettauffangschale rechtzeitig zu entleeren. Dies ist spätestens dann der Fall, wenn sie zu 3/4 gefüllt ist.

Gasverbrauch

Wie andere Modelle, braucht natürlich auch ein Gasgrill von El Fuego das unverzichtbare Betriebsmittel Gas. Praktischerweise können die Modelle oftmals universell mit Propan, Butan und Mischungen betrieben werden.

Im kalten Winter ist es besonders wichtig, auf das richtige Betriebsmittel zu setzen. Hier fällt Butan aller Voraussicht nach weg, denn es wird schon bei Temperaturen von knapp unter 0 Grad flüssig und ist dann zum Grillen unbrauchbar. Bei Propan hast Du kein derartiges Problem, denn es wird erst bei ca. -40 Grad Celsius flüssig.

Weiterhin muss die Füllmenge zum Grill und zum Nutzungsverhalten passen. Je ausgeprägter beides ist, desto größer sollte auch die Gasflasche sein. Gängig sind hier 5, 8 und 11 kg. Zu beachten gilt es dabei, dass manche Gasgrills von El Fuego maximal 5 kg im Unterschrank verwahren können.

Je effizienter Dein Grill ist, desto weniger laufende Kosten fallen an. Man sollte allerdings immer das Verhältnis zur Leistung und zur Anzahl der Brenner sehen und niemals per se auf einen minimalen Verbrauch setzen.

Gasflaschen besitzen, im Gegensatz zu Getränkeflaschen, einen Linksverschluss. Man darf sie nicht liegend betreiben und sollte den Verschluss nach der Nutzung fest zudrehen. Für eine hohe Sicherheit können u.a. ein Schlauchbruchschutz und ein adäquater Standplatz sorgen. Obgleich moderne Flaschen recht sicher sind, solltest Du sie z.B. nicht mit Absicht der prallen Sonne aussetzen.

Platzwahl

Die Wahl des Standplatzes beeinflusst Deinen persönlichen Komfort sowie die Sicherheit beim Grillen. Wie andere Geräte, muss auch ein El Fuego Gasgrill auf einer ebenen Fläche abgestellt werden. Diese muss zudem eine gewisse Tragkraft mit sich bringen. Kann dies nicht gewährleistet werden, besteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Zur Platzwahl bieten sich u.a. Terrassen, Erdböden einer entsprechenden Härte oder – bei kompakten Modellen – auch Tische an. Ein Grill darf nicht umkippen, denn das zieht fast immer Schäden am Exterieur nach sich. Im schlimmsten Falle besteht eine Brandgefahr und Menschen kommen zu Schaden.

Ein El Fuego Gasgrill kann teils recht schwer sein. Derartige Geräte bieten Dir den Vorteil, besonders standfest zu sein. Unabsichtliche Stöße sowie Stürme führen hier nicht so schnell zu Problemen.

Damit sich ein gewisser Komfort sowie eine probate Sicherheit einstellen, gilt es zudem, einen gewissen Abstand zu anderen Objekten zur wahren. Dass auch ein Gasgrill nur im Freien betrieben wird, ohne sich dabei in der Nähe leicht entflammbarer Objekte zu befinden, versteht sich von selbst.

Nach der Nutzung empfiehlt es sich, den Grill einigermaßen geschützt zu platzieren. Im Idealfall macht man dann von einer UV- und regen-beständigen Abdeckung Gebrauch.

El Fuego Gasgrill – Vor- & Nachteile im Überblick

Ein Gasgrill von El Fuego wartet mit diversen Vorteilen auf. Zum einen offeriert der Hersteller sehr günstige Modelle, die teils unter 200 Euro kosten. Zum anderen gibt es auch spezielle Ausführungen – z.B. für Spanferkel. Jeder Anspruch kann allerdings nicht bedient werden. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Zumeist günstig in der Anschaffung
  • Große Auswahl aus verschiedensten Bauformen (Sogar Gas-Smoker werden angeboten)
  • Es gibt viele Modelle für große Anlässe
  • Schnelle sowie unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Als Betriebsmittel können Propan, Butan und Mischungen in Frage kommen
  • Gasflasche kann sicher in Unterschrank verwahrt werden
  • Gewisses Eigengewicht sorgt oftmals für sehr stabilen Stand
  • Brenner leisten häufig mindestens 2,5 kW, weshalb kaum Wartezeit erforderlich ist
  • Warmhalterost und Seitenkochfeld/Seitenbrenner erweitern Möglichkeiten in der Zubereitung
  • Manche Modelle lassen sich zusätzlich zum Räuchern, Backen und Garen einsetzen
  • Zubehör kann auf großzügigen Ablagen platziert werden
  • Zeitloses und dennoch hochwertiges Design, das in nahezu jede Umgebung passt

Nachteile

  • Im Segment der mobilen Gasgrills steht nur ein Exemplar zur Auswahl
  • Einige Modelle sind mit sehr vielen Aufklebern versehen, die als nervig empfunden werden könnten
  • Verarbeitung großer Grills kann nicht mit den Premium-Herstellern mithalten

El Fuego Gasgrill – So gelingt der Umgang

> Burnhard Gasgrill

> Bosch Mähroboter


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.