Skip to main content

Elektrogrill mit Deckel

Die besten Elektrogrills mit Deckel

Ein Elektrogrill mit Deckel ist eine sinnvolle Anschaffung. Wird die Haube geschlossen, speichert er die Wärme und ist schnell auf Betriebstemperatur. Die Hitze kann nicht entweichen, sodass sogar eine verhältnismäßig schwache Leistung für gute Ergebnisse genügt. Dank der effizienten Speicherung lassen sich, wie bei anderen Grills, schmackhafte Röstaromen und Brandings (dt. Muster) kreieren. Zudem sind in diesem Zusammenhang höhere Temperaturen erreichbar, was den Einsatz definitiv flexibler macht.

Elektrogrill mit Deckel

Welcher Elektrogrill mit Deckel für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Elektrogrill mit Deckel – 3 Modelle in der Vorstellung

TZS First Austria elektrischer Kugelgrill

Elektrogrill mit Haube

Die Marke TZS First Austria stammt aus Wartenberg in Bayern. Beim TZS First Austria Kugelgrill handelt es sich um einen beliebten Elektrogrill mit Deckel. Er ist schnell aufgebaut und sehr flexibel einsetzbar. Obwohl die Leistung bei lediglich 1600 Watt liegt, ist der Grill nach 3 Minuten einsatzbereit.

Du kannst dieses Gerät sowohl als Tischgrill, als auch als Standgrill verwenden. Der obere Bereich kann nämlich einfach an- und abmontiert werden. Somit bieten sich Dir zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Weil das Stromkabel 3 Meter lang ist, muss man sich auch nicht direkt an einer Steckdose aufhalten. An der Seite befindet sich praktischerweise eine Ablagefläche für Besteck, Saucen und Co. Als Standgrill kann das Gerät zudem eingeklappt werden, sodass es leichter geschoben und gezogen werden kann.

Dank einer Grillfläche von 44×33,5 cm kannst Du bis zu 5 Personen komfortabel begrillen. Im Bereich der Elektrogrills ist das keine Selbstverständlichkeit. Der Rost besteht aus Alu-Druckguss und speichert die Hitze daher sehr gut. Ein Teil von ihm ist eben, weshalb Du auf ihm z.B. ebenfalls Spiegeleier zubereiten kannst. Außerdem können jener sowie die Fettauffangschale komfortabel nach dem Grillen in die Geschirrspülmaschine gepackt werden.

Insgesamt ist der TZS First Austria Kugelgrill ein flexibler Elektrogrill mit Haube. Er lässt sich sowohl als Standgrill, als auch als Tischgrill verwenden. Zudem kannst Du ihn drinnen wie draußen verwenden. Die Grillfläche ist groß genug, um die ganze Familie mit schmackhaften Speisen zu versorgen. Zudem gestaltet sich das Grillen rauch- und rußfrei. Alle Einzelteile können weiterhin in den Geschirrspüler.

Outdoorchef P-420 E

Elektrogrill mit Deckel Test

Die Marke Outdoorchef kommt aus der Schweiz und steht für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Sie gehört zur renommierten Diethelm Keller Gruppe, die u.a. auch die Plattform Globetrotter betreibt. Der Outdoorchef P-420 E ist ein solider Elektrogrill mit Deckel. Im engeren Sinne handelt es sich um einen kompakten Tischgrill, der auch auf einem kleinen Balkon einen Platz findet.

Die Leistung beläuft sich auf probate 2000 Watt, weshalb der Grill schnell auf Betriebstemperatur ist. Da sich die Grillfläche auf einen Durchmesser von ca. 40 cm beläuft, kann man mit diesem Elektrogrill bis zu 4 Personen mit schmackhaften Gerichten versorgen. Die Wärme wird über einen Regler, der mit 7 Stufen ausgestattet ist, variiert. Zuvor musst Du allerdings eine Aufheizzeit von 10-15 Minuten akzeptieren.

Alles in allem ist der Outdoorchef P-420 ein solider Elektrogrill mit Haube. Er lässt sich einfach bedienen und verfügt über 2 Ablagen mit Stecksystem. Hier kannst Du eine Schale, Besteck usw. platzieren. Erwähnenswert sind im besonderen Maße die Hitzereflektoren aus Aluminium. Diese sorgen in Kombination mit der Fettauffangschale dafür, dass auch garantiert keine Rauchwolken oder Stichflammen entstehen. Somit kann man auch in dicht besiedelten Gegenden umfassend grillen, ohne Probleme mit der Nachbarschaft zu bekommen.

Tefal OptiGrill+ GC712D

Elektrogrill mit Deckel und Fuß

Die Marke Tefal ist vordergründig für ihre zuverlässigen Bügeleisen und Bügelstationen bekannt. Mit dem OptiGrill+ GC712D bietet der Hersteller aber auch einen funktionellen Elektrogrill mit Haube an. Dieser Kontaktgrill arbeitet beidseitig und funktioniert vollkommen automatisch.

Obwohl eine ausgefeilte Technik verbaut ist, gestaltet sich die Bedienung vollkommen unkompliziert. Das Gerät wird für eine kurze Zeit aufgeheizt. Anschließend kannst Du das Grillgut auf die 600 cm² große Fläche legen und eines der 6 Automatik-Programme auswählen (Burger, Geflügel, Sandwich, Würstchen, Steak, Fisch). Beim Schließen der Haube erkennt das Gerät Art sowie Dicke des Grillguts und passt sich optimal an.

Du kannst dann anhand der LEDs jederzeit ablesen, in welchem Zustand sich das Grillgut befindet. Gelb steht dabei für blutig, Orange für medium sowie Rot für durch. Somit müssen auch unbedachte Anfänger keine Fehler befürchten. Du kannst im Übrigen im manuellen Modus Obst & Gemüse schonend zubereiten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Tefal OptiGrill+ GC712D ein empfehlenswerter Elektrogrill mit Deckel ist. Dank einer Leistung von 2000 Watt ist er schnell auf Betriebstemperatur. Weil er von beiden Seiten Hitze produziert, wird das Grillgut sehr gleichmäßig behandelt. Zudem signalisiert Dir das Gerät, wann der perfekte Zustand erreicht ist. Somit kann man Fehler ausschließen. Um die Fläche zu vergrößern, kannst Du den Kontaktgrill bei Bedarf auch aufgeklappt verwenden. Weil die Grillplatte geneigt ist, läuft das Fett zuverlässig in die Fettauffangschale. Die Schale sowie die Grillplatte können außerdem problemlos im Geschirrspüler gewaschen werden.

Elektrogrill mit Deckel – Darauf sollte man achten

Maße & Gewicht

Elektrogrills lassen sich grundsätzlich in 2 Klassen einteilen: kompakte Tischgrills und große Modelle mit Unterbau. Beide haben sowohl Vor-, als auch Nachteile.

Große Modelle verfügen über den Vorteil, eine verhältnismäßig große Grillfläche zu haben. Somit kannst Du häufig 5-8 Personen mit schmackhaften Speisen versorgen. Zudem sind zum Teil Ablagemöglichkeiten für Besteck, Schalen und Co. vorhanden. Die Arbeitshöhe ist so angelegt, dass es nicht zu Rückenbeschwerden kommt. Außerdem besitzt ein solcher Grill eine gewisse Standfestigkeit, sodass er nicht von der erstbesten Windböe umgestoßen werden kann.

Kompakte Tischgrills sind mobil einsetzbar. Du kannst sie auch auf einem kleinen Balkon aufstellen oder beim Camping verwenden. Ihr geringes Gewicht sorgt dafür, dass man sie komfortabel alleine tragen kann. Zudem sind solche Modelle häufig für den Inneneinsatz ausgelegt. Sie können ebenso schnell in Betrieb genommen, wie wieder verstaut werden. Der Pflegeaufwand hält sich natürlich in Grenzen. Von Nachteil ist allerdings die meist sehr kleine Grillfläche, die sich nur für 2-4 Personen empfiehlt.

Zum Teil gibt es auch Kombigeräte, die besonders flexibel sind. Hier kannst Du den Grill beispielsweise von seinem Standfuß abnehmen und ihn ebenfalls als Tischgrill verwenden.

Leistung & Temperatur

Die Leistung spielt bei der Suche nach einem Elektrogrill mit Deckel eine bedeutsame Rolle. Je höher sie ausfällt, desto schneller ist der Grill einsatzbereit. Zudem kann man höhere Maximaltemperaturen erreichen. Die Angabe erfolgt in der Einheit Watt.

Generell sollte sich die Leistung mindestens auf 2000 Watt, besser 2200 Watt, belaufen. Ist eine Haube vorhanden, kommt man durchaus aber schon mit 1800 Watt zurecht, weil die Hitze besser im Inneren gehalten wird. Je größer die Grillfäche ist, desto mehr Leistung sollte vorhanden sein.

Wer das voll Grillerlebnis verlangt, braucht Temperaturen um 300 °C. Diese sind erforderlich, um Steaks scharf anbraten zu können. Im engeren Sinne ist damit das Erzeugen von Röstaromen und Brandings (Mustern) gemeint. Außerdem werden bei derart hohen Temperaturen die Poren des Fleischs verschlossen, weshalb der leckere Saft nicht entweichen kann.

Die Verwendung einer Haube fördert die Leistung. Sie sorgt dafür, dass die Hitze im Inneren bleibt. Nicht zuletzt spart diese Tatsache deshalb nicht nur Zeit, sondern auch Energiekosten.

Grillrost

Der Grillrost muss vordergründig robust und rostfrei sein. Als Material finden in diesem Zusammenhang Edelstahl, Gusseisen oder emailliertes Aluminium Verwendung. Mit Emaille ist eine schützende Beschichtung gemeint.

Edelstahl ist besonders pflegeleicht. Da dieses Material glatt und unbeschichtet ist, kannst Du es kräftig abbürsten, ohne Schäden zu verursachen. Auch Rost muss man eher nicht befürchten. Die meisten Hersteller gestatten die Reinigung im Geschirrspüler. Von Nachteil ist der Umstand, dass Edelstahl (außer es ist sehr massiv) die Hitze nicht so gut speichert. Daher braucht man hier auf jeden Fall genügend Leistung.

Aluminium und Gusseisen werden gerne gemischt verwendet. Sie speichern die Wärme sehr gut und lange, weshalb in diesem Zusammenhang auch ein schwacher Brenner noch für solide Ergebnisse genügt. Zudem erzeugt massives Gusseisen tolle Brandings und Röstaromen. Von Nachteil ist jedoch der erhöhte Pflegeaufwand. Es ist anfällig gegenüber Rost. Du darfst es nur mit chemischen Reinigern behandeln, wenn der Hersteller dies ausdrücklich erlaubt. Zudem muss stets gewährleistet werden, dass im Betrieb eine leichte Fett- und Ölschicht vorhanden ist.

Weiterhin muss die Größe des Grillrosts zur Anzahl der Personen passen. Wer große Gruppen, ab 6 Personen, versorgen möchte, braucht schon eine Fläche von mindestens 60×40 cm.

Außerdem solltest Du in diesem Zusammenhang beachten, stets eine Fettauffanschale zu benutzen. Diese sammelt den Unrat ein, sodass er nicht in den Brenner tropfen kann. Das würde nämlich für Rauchwolken sorgen und außerdem die Haltbarkeit verringern. Sie wird vor dem ersten Einsetzen leicht mit Wasser befüllt, damit sich das Fett später löst.

Platzwahl

Auch der Platzwahl sollte man bei der Auswahl von einem Elektrogrill mit Deckel Beachtung schenken. Grundsätzlich können kompakte Exemplare nahezu überall aufgestellt werden, sofern eine Stromquelle in der Nähe ist. Der Untergrund muss allerdings eben und beständig sein.

Zudem muss man beachten, dass ein leichter Grill schneller umkippen kann. Dieser verzeiht Dir keine Windböen oder einen unabsichtlichen Stoß. Daher sollte man ihn geschützt aufstellen. Kippt er nämlich um, können nicht nur der Grill selbst sowie der Untergrund Schaden nehmen, sondern im schlimmsten Fall ebenfalls ein Mensch.

Wind ist generell ein Problem. Dieser sorgt dafür, dass die Leistung nicht optimal ausgeschöpft werden kann. Ist das Wetter unbeständig, kann man daher überlegen, den Elektrogrill drinnen zu verwenden.

Natürlich sollte der Platz auch einigermaßen belüftet sein. Alle leicht entflammbaren Objekte gilt es aus der unmittelbaren Nähe zu entfernen.

Reinigung

Die Reinigung ist sicherlich ein unliebsames Thema. Ein Elektrogrill ist allerdings schnell gesäubert. Das liegt an der kompakten Größe und an der Tatsache, dass wenig Ruß produziert wird.

Bevor Du zur Tat schreitest, solltest Du auf jeden Fall das Gerät abschalten und den Netzstecker ziehen. Die Gefahr gegenüber Stromschlägen ist damit gebannt.

Lediglich der Grillrost muss konsequent vor jedem Grillen gesäubert werden, damit keine Bakterien auf das Essen gelangen. Die Reinigung anderer Bereiche hängt stark von der Nutzungsdauer ab.

Zu Beginn werden alle herausnehmbaren Elemente entfernt. Das sind in erster Linie der Grillrost und die Fettauffangschale. Den Rost solltest Du gewissenhaft und sorgsam abbürsten. Das genügt meist schon. Je nach Herstellerangabe, kannst Du ihn nachfolgend in den Geschirrspüler packen oder musst selbst Hand anlegen. Man kann ihn schonend mit mildem Seifenwasser abputzen.

Hast Du Deine Fettauffangschale bereits vor dem Einsetzen mit etwas Wasser gefüllt, lässt sich der Unrat leicht entfernen. Der Behälter sollte spätestens geleert werden, wenn er zu 3/4 voll ist. Kommst Du dem nicht nach, kann es zu einem gefährlichen Fettbrand kommen. Die Schale kann entweder ebenfalls in den Spüler oder muss händisch ausgewischt werden.

Nachdem Du alle Einzelteile gesäubert hast, kannst Du Dich dem Innenraum des Grills zuwenden. Er kann mit einem Lappen ausgewischt werden, der zuvor in Seifenwasser getaucht wird. Damit der Grill nicht beschädigt wird, darf keine Feuchtigkeit in die Brenner gelangen. Außerdem sollte man alle Bereiche nachfolgend mit einem Tuch trockenwischen, damit eine mögliche Gefahr für Korrosion im Keim erstickt wird.

Wenn Dein Elektrogrill mit Deckel Temperaturen von 350 Grad und mehr erreichen kann, kannst Du zudem eine sog. Pyrolyse durchführen. Zu diesem Zweck wird die maximale Temperatur eingestellt und die Haube geschlossen. Anschließend wartest Du, bis Rauch aufkommt und dieser eigenständig wieder abzieht. Nun kannst Du sämtliche Elemente mit Leichtigkeit abbürsten. Der schmierige Unrat (Fette, Reste von Marinaden usw.) wird sich nämlich in Asche verwandelt haben. Deine Bürste wird daher auch nicht verkleben und Dir dies mit einer langen Haltbarkeit danken.

Elektrogrill mit Haube – Darum ist sie sinnvoll

Elektrogrills wird immer wieder nachgesagt, sie seien in der Leistung zu schwach. Teilweise stimmt das auch. Genügt die Leistung nicht, wird das Grillgut nicht richtig gar bzw. braucht sehr lange, um fertig zu werden. Zudem gelingt es schwachen Modellen nicht, Röstaromen und Brandings (Muster) zu erzeugen.

Ein Elektrogrill mit Haube kann bei Temperatur-Problemen Abhilfe schaffen. Jene sorgt dafür, dass man Temperaturen jenseits von 250 °C erreichen kann. Somit kannst Du eine Vielzahl an Fleischgerichten zubereiten und u.a. Steaks scharf anbraten. Wenn die Haube verschlossen ist, spart man zudem Energiekosten

Vorteile eines Elektrogrills mit Haube:

  • Kann sowohl drinnen, als auch draußen eingesetzt werden
  • Keine Rauch- und Flammenbildung
  • Keine ausgeprägte Geruchsbildung
  • Schneller auf Betriebstemperatur
  • Wärmespeicherung senkt Energieverbrauch (Du sparst also Geld)
  • Höhere Maximaltemperaturen erreichbar, die besonders für das scharfe Anbraten von Steaks erforderlich sind
  • Man kann die Hitze sehr gut dosieren, sodass Obst, Gemüse und Fisch schonend sowie saftig gegart werden können

> Elektrogrill zuhause

> Elektrogrill für draussen

Beliebte Elektrogrill-Hersteller

WMF Elektrogrill

Weber Tischgrill

Tefal Elektrogrill

Tefal Kontaktgrill

Weber Elektrogrill

Severin Elektrogrill

Steba Elektrogrill

George Foreman Grill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.