Skip to main content

Elektrogrill mit Standfuß

Die besten Elektrogrills mit Ständer

Elektrogrills arbeiten nahezu rauchfrei und produzieren keine Stichflammen. Daher sind sie ideal für den Einsatz in einer dichten Nachbarschaft und für gesundheitsbewusste Personen geeignet. Ein Elektrogrill mit Standfuß gewährleistet eine rückenschonende Haltung und eine flexible Platzwahl. Beispiele sind der Balkon, die Terrasse, die Rasenfläche oder etwaige Orte im Urlaub. Auch er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und sehr einfach bedienen.

Elektrogrill mit Standfuß

Welcher Elektrogrill mit Standfuß für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Elektrogrill mit Standfuß – 3 empfehlenswerte Modelle

TZS First Austria FA-5350 elektrischer Standgrill

Elektrogrill Standgrill Test

Die Marke TZS First Austria stammt nicht wie vermutbar aus Österreich, sondern aus Wartenberg in Bayern. Der TZS First Austria FA-5350 ist ein preiswerter Elektrogrill mit Standfuß. Er gewährleistet eine rückenschonende Arbeitshöhe von 73 cm. Weil der Grill über eine solide Leistung von 2000 Watt verfügt, ist er bereits nach 3 Minuten auf Betriebstemperatur. Dieser Umstand wird auch durch den Aluminium-Reflektor gefördert, der in der Fettauffangschale platziert wird und dafür sorgt, dass die Hitze nicht nach unten entweichen kann. Das spart zusätzlich Energie.

Der Aufbau gestaltet sich schnell und unkompliziert, da es nur wenige Einzelteile gibt. Dank des zügigen Vorheizens kannst Du direkt loslegen. Auf die 45×22 cm große Grillfläche passen schmackhafte Speisen für bis zu 6 Personen. Weil sich die Heizschlange auf die gesamte Fläche verteilt, wird das Grillgut gleichmäßig erhitzt. Die Temperatur wird unkompliziert über einen Drehregler verändert. Zudem kannst Du die Höhe des Rosts, zwischen einem Abstand von 2 und 5 cm, variieren, um noch flexibler zu sein.

Weiterhin ist eine praktische Ablage vorhanden, auf welcher Du Saucen, Besteck und Co. platzieren kannst. Laut Hersteller kannst Du diesen Grill praktischerweise sowohl draußen, als auch drinnen verwenden. Rauch und Stichflammen müssen nicht befürchtet werden. Nach dem Grillen kannst Du die Auffangschale und den Rost einfach in die Spülmaschine packen.

Alles in allem ist der TZS First Austria FA-5350 ein preiswerter Elektrogrill mit Standfuß. Er verfügt über eine solide Leistung von 2000 Watt und wird daher auch ohne Haube ausreichend heiß. Die Grillfläche ist angenehm weitläufig, sodass Du auch größere Gruppen mit leckeren Gerichten versorgen kannst. Für einen Elektrogrill weiterhin nicht selbstverständlich, ist eine probate Ablagefläche vorhanden. Laut Hersteller kann dieser Grill zudem drinnen wie draußen verwendet werden. Die Einzelteile können komfortabel im Geschirrspüler gereinigt werden.

SUNTEC BBQ-9479

Elektrogrill mit Ständer

Beim SUNTEC BBQ-9479 handelt es sich um einen empfehlenswerten Elektrogrill mit Standfuß. Er besitzt eine Leistung von 1600 Watt, wird dank der Haube aber dennoch schnell heißt. Weil man den Ständer bei Bedarf entfernen kann, ist das Gerät ebenfalls als Tischgrill nutzbar.

Die Grillplatte ist 42×42 cm groß, weshalb Du eine Vielzahl von Speisen zubereiten kannst. Ein Teil der Fläche ist komplett glatt. Hier können Beilagen, wie Spiegeleier, gemacht werden. Das Einstellen der Temperatur gelingt unkompliziert über einen stufenlosen Regler. Besonders praktisch sind die Ausbuchtungen in der Ablage. Sie gewährleisten, dass Saucen und Co. nicht vom Wind oder einem leichten Stoß direkt umfallen.

Das Aufkommen von Rauch musst Du des Weiteren nicht befürchten, sodass das Grillen bei schlechtem Wetter drinnen stattfinden kann. Weil die Fettauffangschale das Fett restlos sammelt, können auch keine ungesunden Stoffe entstehen und an das Grillgut gelangen. Die Schale kann nach dem Grillen entfernt werden. Man kann den Unrat dementsprechend einfach wegkippen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der SUNTEC BBQ-9479 ein solider Elektrogrill mit Ständer ist. Dank seiner Haube ist er schnell auf Temperatur und erreicht genügend Hitze, um Steaks anbraten zu können. Da ein Teil des Rosts eben ist, kann man auch viele Nebengerichte zubereiten. Eine Besonderheit stellt sicherlich die funktionelle Ablage für Saucen und Getränke dar. Sofern Du den Grill drinnen benutzen möchtest, kann Du einfach die Beine abnehmen. Dann wird aus einem Standgrill ein Tischgrill.

Tefal Aromati-Q 3-in-1-Grill

Elektrogrill Standgeräte

Die französische Marke Tefal ist vordergründig für zuverlässige Bügeleisen und Bügelstationen bekannt. Mit dem Tefal Aromatic-Q bietet der Hersteller jedoch auch einen hochwertigen Elektrogrill mit Standfuß an. Er verfügt über eine stolze Leistung von 2300 Watt und ist daher sehr schnell einsatzbereit. Der Grill eignet sich auch zum Braten sowie zum Räuchern. Eine Räucherbox, ein Rezeptbuch und ein Hitzereflektor gehören zum weiteren Lieferumfang.

Dank eines Eigengewichts von 12 kg steht der Grill stabil und sicher. Der Grillrost hat einen Durchmesser von 39 cm, was für ca. 5 kräftige Esser genügt. Die Temperatur ist am vorderen Regler in 6 Stufen verstellbar. Da ein Thermometer im Deckel integriert ist, hast Du jederzeit alles unter Kontrolle und musst keine Fehler befürchten. Weiterhin ist auf mittlerer Höhe eine probate Ablage für Schalen, Saucen usw. vorhanden.

Du kannst den Grill wahlweise offen oder mit Haube nutzen. Wird er offen betrieben, verhindert der überstehende Deckelhalter ein Auskühlen durch Windeinflüsse. Beim Räuchern kannst Du zudem Naturholzspäne in den diesbezüglichen Behälter füllen, um das Aroma zu verfeinern. Außerdem ist eine großflächige Fettauffangschale vorhanden, welche ungesunde und belästigende Rauchwolken verhindert.

Insgesamt ist der Tefal Aromatic-Q ein hochwertiger Elektrogrill mit Standfuß. Er ist schnell einsatzbereit und universell einsetzbar. Dank einer hervorragenden Leistung von 2300 Watt kannst Du problemlos Steaks anbraten. Außerdem besteht der Grillrost aus Edelstahl. Dieser ist sehr pflegeleicht und robust. Selbst bei aggressiven Reinigungsmethoden muss man keine Schäden befürchten.

Elektrogrill mit Standfuß – Darauf gilt es bei der Auswahl zu achten

Maße & Gewicht

Ein Elektrogrill mit Standfuß wiegt häufig deutlich unter 15 kg. Somit kannst Du ihn sowohl verpackt, als auch aufgebaut kräfteschonend tragen. Der Einsatz beschränkt sich daher nicht nur auf das Erdgeschoss, sondern wird um den Balkon und andere erhöhte Bereiche erweitert. Auch gegen den Einsatz im Park oder beim Camping spricht nichts, sofern eine entsprechende Stromzufuhr vorhanden ist.

Das Standmaß beläuft teils auf einen Durchmesser um 50 cm herum. Deshalb kannst Du diesen Typ Grill auch bei einem begrenzten Platzangebot betreiben.

Weiterhin bietet ein Elektrogrill mit Ständer die Möglichkeit, größere Gruppen mit schmackhaften Speisen versorgen zu können. Seine Grillfläche fällt nämlich größer aus, als die eines kompakten Tischgrills.

Zudem sind meist Ablagemöglichkeiten für Besteck, Saucen, Schalen usw. vorhanden. In diesem Zusammenhang finden häufig Flächen, aber manchmal auch Haken (gut für Handschuhe, Handtücher, Besteck) Verwendung.

Auch große Elektrogrills sind bei weitem nicht so massiv, wie so mancher Holzkohlengrill. Du musst Dir also keine Sorgen in Sachen Bedienung machen. Sie sind schnell aufgebaut und komfortabel sowie sicher zu bedienen.

Leistung & Temperatur

Die Leistung spielt bei der Suche nach einem Elektrogrill mit Standfuß eine entscheidende Rolle. Je größer sie ist, desto höher können die Temperaturen ausfallen. Zudem ist der Grill schneller auf Betriebstemperatur, weshalb man Zeit spart. Die Angabe der Leistung erfolgt in der Einheit Watt.

Als guter Richtwert gilt eine Leistung von mindestens 2000 Watt. Ist die Grillfläche recht groß, dürfen es auch gerne 2200 Watt sein. Das hängt auch mit dem Vorhandensein einer Haube zusammen. Hier brauchst Du nicht ganz so viel Leistung, weil sie die Wärme speichert. Nicht zuletzt spart man deswegen auch Energiekosten.

Wer ein umfangreiches Grillerlebenis verlangt, braucht Temperaturen bis mindestens 300 °C. Diese sind erforderlich, um Steaks scharf anbraten zu können. Es entstehen in diesem Zusammenhang tolle Röstaromen und Brandings (dt. Muster). Außerdem werden die Poren bei hohen Temperaturen verschlossen, sodass der Saft aus dem Inneren nicht entweichen kann.

Weil viele Elektrogrills leider nicht so hohe Temperaturen bereitstellen können, dauert das Kreieren einer knusprigen Oberfläche teils etwas länger. Mit etwas Geduld gelingt das Steaks dann aber schön saftig und schmackhaft.

Burger, Geflügel, Fisch, Gemüse und Obst kannst Du mit einem Elektrogrill genauso hervorragend zubereiten, wie mit anderen Grills. Hier gestaltet sich der Vorgang allerdings ohne ein hohes Ausmaß an Unrat.

Grillrost

Der Grillrost muss in erster Linie robust und rostfrei sein. Die Hersteller verwenden in diesem Zusammenhang Edelstahl, Gusseisen oder emailliertes Aluminium. Emaille ist eine schützende Beschichtung, die vor Korrosion und Verfall schützt.

Edelstahl stellt die pflegeleichteste Wahl dar. Es ist hart, glatt und unbeschichtet, weshalb man beim Abbürsten nicht besonders umsichtig sein muss. Meist kann es auch einfach in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Von Nachteil ist die Tatsache, dass ein Edelstahl-Rost häufig die Hitze nicht so gut speichert, da er nicht so massiv ist. Man braucht also auf jeden Fall einen guten Brenner.

Aluminium und Gusseisen werden häufig, in Form von Alu-Druckguss, kombiniert. Dieses Material speichert die Hitze gut und lange, weshalb selbst ein verhältnismäßig schwacher Brenner zum Aufheizen genügt. Der Pflegeaufwand ist hier jedoch ausgeprägter. Der Hersteller gibt an, ob der Rost spülmaschinenfest ist. Auch mit der Bürste muss man umsichtiger umgehen, denn sie kann die Beschichtung entfernen. Weil das Material ohnehin anfällig gegenüber Rost ist, würde es daraufhin schnell unbrauchbar werden. Weiterhin muss man gewährleisten, dass stets eine leichte Fett- und Ölschicht beim Grillen vorhanden ist.

Die Größe des Rosts ist abhängig von Deinen Vorhaben. Möchtest Du Gruppen aus 6 oder mehr Personen versorgen, brauchst Du eine Fläche ab 60×40 cm. Möchtest Du hingegen nur für 1-3 Personen grillen, genügt natürlich ein bedeutend kleinerer Rost.

In diesem Zusammenhang solltest Du zudem darauf achten, dass eine passende Fettauffangschale vorhanden ist. Diese sammelt das Fett, sodass es nicht in den Brenner tropft und damit für Rauchwolken sorgt. Damit die Schale später leicht gesäubert werden kann, sollte man sie vor dem ersten Einsetzen mit etwas Wasser befüllen.

Sicherheit & Platzwahl

Des Weiteren muss die Platzwahl von einem Elektrogrill mit Ständer ebenfalls bedacht werden. Weil sich die Ausmaße in Grenzen halten, kann man sie auch auf engstem Raum platzieren. Die Platzwahl muss sich allerdings auf eine ebene sowie beständige Fläche beschränken.

Der Grill muss auf jeden Fall sicher stehen. Kippt er nämlich um, können nicht nur er selbst und der Untergrund Schaden nehmen, sondern im schlimmsten Falle ebenso ein Mensch.

Grundsätzlich steht ein Standgrill recht stabil. Je höher sein Eigengewicht und je breiter der Ständer ist, desto besser ist er vor Windböen sowie unabsichtlichen Stößen geschützt.

Um die Unfallgefahr weiter zu bannen, sollte der Grill einigermaßen gut belüftet sein. Selbst wenn er für den Betrieb im Inneren geeignet ist, muss das Ganze nicht unbedingt in der kleinsten Kammer stattfinden. Außerdem muss man natürlich alle leicht entflammbaren Objekte aus der unmittelbaren Nähe entfernen.

Wie bei allen Geräten, die mit Strom betrieben werden, sollte man das eingeschaltete Gerät niemals mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen lassen.

Reinigung

Generell lässt sich ein Elektrogrill mit Ständer leicht säubern. Er besitzt nicht so viele Flächen und arbeitet bereits während des Betriebs recht sauber.

Im Prinzip muss lediglich der Rost vor jedem Grillen gesäubert werden, damit keine Bakterien auf die Speisen gelangen. Je nach Nutzungsdauer, empfiehlt sich jedoch 2-6 Mal im Jahr eine Komplettreinigung.

Bevor Du Deinen Grill reinigst, musst Du ihn ausschalten und den Netzstecker ziehen. Anschließend kannst Du alle Einzelteile entfernen, die sich herausnehmen lassen. Das sind häufig z.B. der Rost und die Fettauffangschale.

Der Rost sollte erst einmal sorgsam abgebürstet werden. Meist reicht das schon. Je nach Herstellerangabe, kannst Du ihn dann noch in den Geschirrspüler packen oder mit mildem Seifenwasser abwischen.

Die Fettauffangschale kann, je nach Hersteller, auch komfortabel in den Geschirrspüler gepackt werden. Hast Du sie vor dem ersten Einsetzen mit etwas Wasser befüllt, lässt sich der Unrat leicht wegschütten.

Der Innenbereich den Grills sollte mit möglichst wenig Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Du musst beim Auswischen mit einem feuchten Lappen darauf achten, dass kein Wasser in das Brenner-Rohr läuft. Außerdem sollte man den Grill nachfolgend am besten trockenwischen, um Korrosion und Co. keinerlei Chance zu geben.

Wenn Dein Grill Temperaturen von 350 Grad oder mehr erreichen kann sowie über eine Haube verfügt, kannst Du eine sogenannte Pyrolyse durchführen. Zu diesem Zweck wird die maximale Temperatur eingestellt und die Haube geschlossen. Nachfolgend wartest Du, bis Rauch aufzieht und dieser wieder abflaut. Nun kannst Du das Gerät abschalten und leicht abbürsten. Der schmierige Unrat (Fette, Reste von Marinaden usw.) wird sich nämlich in Asche verwandelt haben. Deine Grillbürste wird daher auch nicht verkleben und Dir dies mit einer langen Haltbarkeit danken.

Elektrogrill mit Standfuß – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Ergonomische Arbeitshöhe
  • Draußen sehr flexible Platzwahl
  • Meist größere Grillfläche, die sich auch für mehr als 4 Personen eignet
  • Ablagemöglichkeiten für Besteck, Schalen und Co.
  • Stabiler Stand, weshalb dieser Typ nicht bei der ersten Windböe umkippt
  • Hohe Sicherheit, da keine Stichflammen entstehen und wenig Rauch aufkommt
  • Nachbarn und Mitmenschen fühlen sich nicht belästigt
  • Auch Anfängern gelingt die Bedienung
  • Einfach zu reinigen
  • Umweltfreundlich und besser für Gesundheit

Nachteile

  • Eher nicht für den Gebrauch im Haus geeignet (Lobenswerte Ausnahmen oben angeführt)
  • Kann nicht auf einem Tisch aufgestellt werden
  • Etwas höheres Eigengewicht (kann trotzdem komfortabel von einer Person getragen werden)

> Elektrogrill mit Deckel

> Elektrogrill zuhause


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.