Skip to main content

Fuxtec Rasenmäher

Die besten Akku- und Benzin-Mäher von Fuxtec

Die deutsche Firma FUXTEC ist ein ambitionierter Anbieter von Gartengeräten und Werkzeugen. Das Unternehmen vertreibt direkt an den Endkunden und schaltet keine teuren TV-Kampagnen. Dadurch können diverse Einsparungen direkt an den Kunden weitergegebenen werden. Ein Fuxtec Rasenmäher zeichnet sich dementsprechend durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aus. Selbst die massiven und umfassend ausgestatteten Benzin Rasenmäher kosten im Angebot weniger als 400 Euro. Darüber hinaus zählen Akku Rasenmäher und Mähroboter zum Sortiment des Herstellers.

Fuxtec Rasenmäher

Welcher Rasenmäher von Fuxtec eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Fuxtec Rasenmäher – Diese Modelle sind zu empfehlen

FUXTEC FX-RM5196PRO

Benzin FX-RM5196PRO Test

Die Benzin Rasenmäher von Fuxtec lassen sich sehr universell einsetzen. Ein beliebtes Modell ist in diesem Zusammenhang der FUXTEC FX-RM5196PRO .

Der Mäher verfügt über einen leistungsfähigen 6-PS-Motor und eine Schnittbreite von 51 cm, weshalb sich selbst Flächen jenseits von 1000 m² zuverlässig pflegen lassen. Damit dabei nicht zu viel Kraft aufgewendet werden muss, verbaut der Hersteller einen Radantrieb. Die Geschwindigkeit kannst Du an Deine eigenen Bedürfnisse anpassen (FlexSpeed). Daher musst Du nur beim Wenden selbst Muskelkraft aufwenden. Zu einem kräfteschonenden Umgang tragen auch die kugelgelagerten Räder und der an die eigene Körpergröße anpassbare Holm bei.

Das Gehäuse besteht aus robustem Stahlblech sowie aus stoßfesten Kunststoff-Komponenten. Der vorhandene Seitenauswurf und die Mulchfunktion gewährleisten darüber hinaus flexible Einsatzmöglichkeiten. Die Schnitthöhe kann zentral, zwischen 2,5 und 7,5 cm, eingestellt werden. Darüber hinaus fasst der Fangkorb probate 60 Liter, weshalb nicht zu viele Unterbrechungen anfallen werden. Lobenswert hervorheben muss man zudem den Anschluss für den Gartenschlauch, dank dem sich das Mähwerk schnell abspülen lässt.

Alles in allem ist der FX-RM5196PRO ein beliebter Benzin Rasenmäher von Fuxtec. Er lässt sich universell einsetzen, da zusätzlich ein Seitenauswurf und eine Mulchfunktion parat stehen. Obwohl auf eine robuste Verarbeitung gesetzt wird, gestaltet sich die Handhabung angenehm. Dafür sorgt vordergründig der flexibel einstellbare Radantrieb. Zudem kannst Du den Holm an Deine Körpergröße anpassen, womit Rückenbeschwerden präventiv bestmöglich ausgeschlossen werden. Weitere Highlights sind das automatische Einstellen des Choke sowie der Gartenschlauch-Anschluss für eine sichere und schnelle Reinigung.

FUXTEC 40V Akku Rasenmäher Set E137C

Akku 40V E137C Erfahrungen

Auch leistungsfähige Akku Rasenmäher gehören zum Sortiment der Marke Fuxtec. Eine kompakte Version ist dabei der FUXTEC 40V E137C .

Dieses Modell eignet sich optimal für die Pflege kleinerer Flächen. Es ist kompakt und wendig, weshalb Du selbst auf engstem Raum noch agil bleiben kannst. Im Set wird das Gerät direkt mit einem 4 Ah Akku sowie einem passenden Ladegerät ausgeliefert, sodass Du direkt loslegen kannst. Der Mäher wiegt lediglich 13,5 kg und lässt sich daher absolut mühelos führen. Auch das Tragen ist komplikationsfrei möglich, denn zwischen dem Korb und dem Motor befindet sich ein diesbezüglicher Griff.

Dank einer Spannung von 40V und der Tatsache, dass es sich um einen bürstenlosen Motor handelt, bricht die Drehzahl auch bei längeren Arbeiten nicht ein. Die Schnitthöhe kannst Du flexibel, zwischen 25 und 70 mm, verstellen (Wird bei Amazon falsch ausgewiesen). Weiterhin praktisch ist die Akku-Anzeige am Griff. Du kannst jederzeit abschätzen, wie lange die Ladung noch hält. Darüber hinaus fasst der Korb 40 Liter und lässt sich problemlos an- und abmontieren.

Im Gesamten ist der E137C ein handlicher Akku Rasenmäher von Fuxtec. Er bringt leichte 13,5 kg auf die Waage und lässt sich auch in schmalen Passagen gut führen. Zu einem hohen Komfort tragen der höhenverstellbare sowie einklappbare Holm (Ergoflex) und der Tragegriff bei. Zudem kannst Du durchaus ein probates Leistungsvermögen erwarten, denn der Motor arbeitet bürstenlos. Der 40V-Akku kann zudem auch in den anderen Akku-Werkzeugen der Marke zum Einsatz kommen.

FUXTEC FX-RM5396P

FX-RM5396P Radantrieb

Hohe Ansprüche kann die Marke Fuxtec ebenfalls zufriedenstellen. Eine Empfehlung ist hier der FUXTEC FX-RM5396P .

Auch hier leistet ein 4-Takt-OHV-Motor stolze 6 PS. Somit können selbst nasse und lange Halme bewältigt werden. Dass sich die Halme nicht einfach hinlegen, gewährleistet der vorderseitige Rasenkamm. Der Mäher wiegt nicht unwesentliche 42 kg. Da seine Räder allerdings gummiert sind, wird die Grasnarbe bestmöglich geschont. Du selbst musst nur beim Wenden eigene Kraft aufwenden. Auf der geraden Strecke nimmt Dir der Hinterrad-Antrieb die Arbeit ab.

Dank einer Schnittbreite von 51 cm und einem 60 Liter fassenden Korb, lässt sich eine hohe Flächenleistung erzielen. Weiterhin sorgt der Schnellspanner am Holm dafür, dass Personen jedweder Körpergröße in einer rückenschonenden Haltung arbeiten können. Des Weiteren gehören auch hier ein Seitenauswurf und eine Mulchfunktion zum Lieferumfang. Das Reinigen des Messers gelingt komfortabel über den EasyClean-Wasseranschluss.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der FX-RM5396P ein hochwertiger Benzin Rasenmäher von Fuxtec ist. Seine Besonderheiten sind u.a. die gummierten Reifen, der Rasenkamm und das Auto-Choke-System. Für einen hohen Komfort sorgen der anpassbare Holm, der fixe Radantrieb und die Anschlussmöglichkeit des Gartenschlauchs. Außerdem kannst Du das Gras wahlweise Auffangen, Mulchen oder einfach seitlich auswerfen.

Fuxtec Rasenmäher – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Bauform & Auswahlmöglichkeiten

Fuxtec bietet aktuell 20 verschiedene Rasenmäher an. Darunter fallen vordergründig kräftige Benziner. Generell kann man das Angebot in 4 Kategorien unterteilen:

  • Benzin Rasenmäher
  • Akku Rasenmäher
  • Rasenmäher Roboter
  • Mulchmäher

Benzin Rasenmäher besitzen einen leistungsfähigen Motor, der auch hohes Gras problemlos bewältigen kann. Die Geräte spielen insbesondere auf weitläufigen Flächen ihre Vorteile aus. Hier stellen sich zügig Resultate ein – ohne zwischenzeitlich Leistungseinbußen befürchten zu müssen. Von Nachteil ist die Tatsache, dass der Verbrennungsmotor laut und umweltbelastend ist. Zudem ist ein gewisser Wartungsaufwand einzuplanen (Öl- und Zündkerzen-Wechsel). Die Benziner von Fuxtec lassen sich sehr flexibel einsetzen.

Akku Rasenmäher überzeugen durch eine kräfteschonende Handhabung. Sie sind oftmals relativ leichtgewichtig sowie leise. Der Elektromotor gilt quasi als wartungsfrei und stellt während des Betriebs nur eine geringe Umweltbelastung dar. In erster Linie empfehlen sich die wendigen Geräte für kleine Flächen sowie beengte Bereiche. Bei Fuxtec kommen zumeist leistungsfähige 40V-Akkus zum Einsatz, sodass auch dieser Bautyp schon mit hohem Gras zurechtkommt. An das konstante Leistungsvermögen eines Benziners können Akku-Mäher jedoch weiterhin noch nicht heranreichen.

Rasenmäher Roboter übernehmen weite Teile der Rasenpflege für Dich. Dafür bedarf es jedoch zunächst eines eher hohen Budgets sowie eines gewissen Aufwands beim Einrichten. Letzteren kann Dir aber auch der Service von Fuxtec abnehmen (kostet 199 €). Ein Mähroboter sorgt für eine sehr gute Rasenqualität, weil jener permanent kurz gehalten sowie mit Mulch versorgt wird. Nachträgliche Arbeiten in Randbereichen und Co. können jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Mit dem Modell FX-RM51SA96 bietet Fuxtec auch einen reinen Mulchmäher an. Dieser ähnelt im Prinzip einem normalen Benzin-Mäher – nur der Korb fehlt. Jener ist nicht von Nöten, weil der Rasenschnitt zu einem nährstoffreichen Dünger verarbeitet wird und im Anschluss wieder zurück auf die Grasnarbe gegeben wird.

Handhabung

Die Handhabung sollte sich so komfortabel wie möglich gestalten. In diesem Fall wird das Mähen nicht zu einer leidigen Angelegenheit und kann dem einen oder anderen vielleicht sogar Spaß bereiten.

Großen Einfluss auf die Handhabung hat vor allem das Eigengewicht. Ein Fuxtec Akku Rasenmäher kann sich hier positiv hervortun, denn er wiegt mitunter weniger als 15 kg. Dementsprechend kann er auch von Frauen und betagten Senioren souverän geführt werden. Bei den schweren Benzinern unterstützt Dich ein Radantrieb, sodass Du im Prinzip nur noch beim Wenden Kraft aufwenden musst.

Darüber hinaus kann der Holm bei Fuxtec in der Höhe verstellt werden. Dadurch können kleine wie große Personen gleichermaßen in einer ergonomischen Haltung arbeiten. Eine weitere Unterstützung stellt der gummierte Griff dar, welcher die Vibrationen verringert.

Zu einem hohen Komfort tragen zudem große, kugelgelagerte Räder bei. Diese sind teilweise auch gummiert, wodurch die Grasnarbe im besonderen Maße geschont wird.

Weiterhin lässt sich die Schnitthöhe zentral, oftmals in einem Spektrum von mindestens 5 Zentimetern, verstellen. Somit können kurze und hohe Flächen gleichermaßen gepflegt werden.

Außerdem kann ein zusätzlicher Griff vorhanden sein, um den Mäher komplikationsfrei tragen zu können. Den Holm kannst Du komplett abklappen, was sich vor allem zur Einlagerung empfiehlt.

Die Benzin Rasenmäher von Fuxtec warten teils mit der Besonderheit auf, dass Du sie wahlweise per Seilzug oder per Elektro-Start in Betrieb nehmen kannst. Letzteres kann für Frauen und Senioren eine erhebliche Erleichterung darstellen.

Flächenleistung/Reichweite

Die Flächenleistung muss zwingend zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Sie wird zu weiten Teilen von der Schnittbreite beeinflusst. Je größer die Rasenfläche ist, desto breiter sollte auch das Mähwerk sein. Ansonsten muss schlichtweg zu viel Zeit zur Rasenpflege aufgewendet werden. In beengten Winkeln und kleinen Nischen ist hingegen ein schmales Mähwerk ratsam. Ein handgeführter Fuxtec Rasenmäher kann über eine Schnittbreite zwischen 37 und 53 cm verfügen, womit viele Anwendungsbereiche abgedeckt werden können.

Neben der Schnittbreite, nimmt auch der Antrieb Einfluss auf die Flächenleistung. Bei einem Akku Rasenmäher solltest Du in diesem Zusammenhang einen Blick auf die Amperestunden (Ah) des Akkus werfen. Je höher diese ausfallen, desto länger hält der Akku durch. Fuxtec nutzt als Akku-Hersteller die Firma Samsung und offeriert Kapazitäten zwischen 2 und 9 Ah.

Benzin Rasenmäher brauchen ein adäquates Tankvolumen und sollten möglichst sparsam verbrennen. Der 4-Takt-OHV-Motor eines Fuxtec Rasenmähers erfüllt diese Anforderungen.

Außerdem hängt die Flächenleistung auch von der Verarbeitung des Schnittguts ab. Wird es einfach seitlich ausgeworfen oder gemulcht, musst Du keine Unterbrechungen zum Entleeren eines Korbs einlegen, wodurch auch noch einmal Zeit gespart wird.

Fangkorb

Auch dem Fangkorb solltest Du Beachtung schenken. Sein Fassungsvermögen muss zur Größe der Rasenfläche passen. Je größer sie ist, desto umfassender sollte auch das Volumen sein. Andernfalls wären ständig Pausen erforderlich, was nicht nur Effizienz, sondern auch Nerven kostet. In überschaubaren Bereichen sorgt ein kleiner Korb hingegen dafür, dass der Mäher kompakt und agil bleibt.

Ein Fangkorb der Firma Fuxtec nimmt zwischen 40 und 60 Liter auf. Dass er sich auch tatsächlich komplett füllt, gewährleisten Lüftungsschlitze. Zudem ist häufig ein Hardtop vorhanden, dank dem sich der Korb formstabil sowie zügig entleeren lässt. Wann es dafür Zeit ist, signalisiert Dir eine Füllstandsanzeige.

Funktionsumfang

Ein Fuxtec Rasenmäher kann mit nützlichen Zusatzfunktionen aufwarten, welche den Komfort und die Flexibilität entscheidend verbessern können.

Damit sich auch die massiven Ausführungen komfortabel bewegen lassen, kann ein Radantrieb vorhanden sein. Dieser verfügt entweder über eine fixe Geschwindigkeit oder kann sogar variabel verstellt werden.

Wenn es schnell gehen muss oder um die rudimentäre Pflege großer Flächen geht, kann der Einsatz des Seitenauswurfs Sinn machen. Hier wird das Schnittgut einfach über die Seiten ausgeworfen. Demnach müssen keine Unterbrechungen zum Entleeren anfallen.

Darüber hinaus kann eine Mulchfunktion verbaut sein. Hierbei wird das Schnittgut zu einem nährstoffreichen Dünger kleingehäckselt und im Anschluss wieder auf die Grasnarbe gegeben. Der Mulch versorgt die Grasnarbe zusätzlich mit Feuchtigkeit, was im Sommer zu einem relevanten Faktum werden kann.

Zudem kann ein Auto-Choke-System vorhanden sein. Dank jenem musst Du im Umgang mit einem Benzin Rasenmäher keinen Choke bedienen. Der Choke stellt sich eigenständig ein, sodass auch unerfahrene Personen keine Probleme beim Starten haben.

Des Weiteren kannst Du das Mähwerk eines Benziners bequem und sicher säubern. Dazu musst Du nur den Gartenschlauch an das Gehäuse anschließen (EasyClean).

Bei einem Akku Rasenmäher kann Dich im Übrigen eine LED am Griff auf die verbleibende Akku-Kapazität hinweisen, was natürlich praktisch ist.

Preis

Die Kosten sollten grundsätzlich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Flächenleistung und je mehr Komfort gewünscht sind, desto mehr solltest Du auch investieren. Zudem erfordert ein leistungsfähiger Motor, der auch mit hohem Gras durchweg zurechtkommt, ebenfalls einen Aufpreis. Gleiches gilt tendenziell für den Wunsch nach einer langen Haltbarkeit.

Ein Fuxtec Rasenmäher ist – die Ausstattung betrachtend – als preiswert einzustufen. Selbst die großen Benziner kosten mitsamt E-Start und variablem Radantrieb häufig noch unter 400 Euro. Im Segment der Akku-Mäher kannst Du vor allem sparen, wenn Du bereits einen passenden Akku und ein Ladegerät hast. Fuxtec vertreibt direkt an den Endkunden, wodurch die hauseigene Struktur schlank gehalten werden kann.

Fuxtec Rasenmäher – Es gibt Vor- & Nachteile

Die Rasenmäher von Fuxtec warten mit diversen Vorzügen auf. Sie überzeugen durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis und vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Insbesondere unter den Benzin-Mähern genießt man umfassende Auswahlmöglichkeiten, die auch hohe Ansprüche zufriedenstellen. Jede Anforderung kann der Hersteller allerdings auch nicht bedienen. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahlmöglichkeiten aus Benzin-, Akku- und Mulchmähern, sowie Mährobotern
  • Günstige Preise, weil auf Direktvertrieb gesetzt wird, sowie gestreute Werbung vermieden wird
  • Benziner können mit hochwertigem Briggs & Stratton Motor ausgestattet sein
  • Akku Rasenmäher warten mit hohen Spannungswerten (40-120V) auf, sodass sie auch im Umgang mit hohem Gras nicht in der Drehzahl einbrechen
  • Höhenverstellbarer Holm, gummierter Griff und große, kugelgelagerte Räder gewährleisten ergonomische Handhabung
  • Flexible sowie zentrale Schnitthöhen-Verstellung
  • Fangkorb besitzt Hardtop und Lufteinlässe, sodass sich das Volumen voll ausschöpfen lässt
  • Benziner können zusätzlich über E-Start, variablen Radantrieb, Seitenauswurf und Mulchfunktion verfügen
  • Zum Transport steht teils separater Tragegriff zur Verfügung
  • EasyClean-Anschluss ermöglicht es, den Gartenschlauch zur Reinigung anzuschließen
  • Holm kann für eine platzsparende Lagerung komplett eingeklappt werden (Quick-Fix-Schnellspanner)

Nachteile

  • Es zählen keine Elektro Rasenmäher mit Kabel zum Angebot
  • Online-Auftritt wirbt mit „Gartengeräte Made in Germany“, doch lediglich der Reparatur-Service für die Rasenmäher befindet sich in Deutschland

Fuxtec Benzinrasenmäher im Praxis-Test

> Fuxtec Motorsense

> Bosch Rasenmäher

> Grizzly Rasenmäher


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.