Skip to main content

Gardena Rasenroboter

Die besten Mähroboter von Gardena

Die Marke Gardena genießt in einer Vielzahl von Haushalten einen ausgezeichneten Ruf. Durch das hauseigene Schlauch-System hat das deutsche Traditionsunternehmen die Bewässerung des Gartens erheblich erleichtert. Zum Angebot zählen auch größere Gartengeräte mit Motor. Darunter fallen auch Mähroboter. Ein Gardena Rasenroboter nimmt Dir weite Teile der Rasenpflege komfortabel ab – und das zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter. Die Geräte der neuen SILENO-Reihe warten mit einer smarten Navigation und universellen Programmier-Möglichkeiten auf.

Gardena Rasenroboter

Welcher Mähroboter von Gardena eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gardena Rasenroboter – Diese Modelle sind zu empfehlen

Gardena Sileno city (15005-47)

Mähroboter Sileno City

Rasenroboter versprechen nicht nur auf großen Flächen einen hohen Komfort. Eine Empfehlung für kleine Flächen ist der Gardena Sileno city .

Das Modell ist verhältnismäßig preiswert und wird vom Hersteller für Rasenflächen bis 300 m² empfohlen. Zum Lieferumfang zählen u.a. die passende Ladestation, 150 Meter Begrenzungskabel, sowie 200 Haken. Wie die Inbetriebnahme komplikationsfrei gelingt, erfährst Du in der umfassenden Anleitung oder im unten stehenden Video. Der kleine Mäher bewältigt bereits Steigungen bis 35 %. Beim Manövrieren unterstützt ihn eine zusätzliche Lenkrolle an der Hinterseite. Je nach Modell, kann die Programmierung entweder über das Display oder wahlweise über die App erfolgen.

Darüber hinaus kann der Mähroboter selbst 60 cm enge Passagen zügig pflegen. Dafür sorgt die Easy Passage Funktion. Die Schnitthöhe kann zwischen 2 und 5 cm festgelegt werden. Des Weiteren ist das Gehäuse wasser- und staubabweisend. Daher kann der Sileno city auch im Regen arbeiten und nach getaner Arbeit mit dem Gartenschlauch gereinigt werden. Für eine hohe Sicherheit im Betrieb sorgen die Kollisions-, Hebe- und Kippsensoren sowie der Diebstahlschutz (PIN und akustischer Alarm).

Alles in allem ist der Sileno city ein günstiger und kompakter Rasenroboter von Gardena. Er eignet sich ideal für die Pflege kleiner Rasenflächen. Das Gerät lässt sich unkompliziert programmieren und besitzt bereits eine smarte Navigation. Zudem kommt der Roboter mit verschiedensten Unebenheiten zurecht. Highlights sind u.a. das sich eigenständig anpassende Sensor-Cut-System und die Wasserbeständigkeit. Die Kunden sind mit dem Rasenroboter zu weiten Teilen zufrieden.

Gardena smart Sileno life Set (19113-20)

Sileno life Set Test

Wer bereits andere, smarte Gartengeräte von Gardena hat, kann jene untereinander gemeinsam vernetzen. Eine tolle Lösung ist in diesem Zusammenhang das Modell Gardena smart Sileno life Set .

Der Sileno life Rasenroboter ist für mittelgroße Rasenflächen, bis ca. 750 m², gedacht. Auch er wird mit sämtlichem Zubehör zusammen ausgeliefert, um direkt loslegen zu können. Außerdem liegt ein sog. smart Gateway bei. Dieses Gerät wird in den heimischen 4 Wänden platziert und stimmt die smarten Gardena-Systeme untereinander optimal ab. Dadurch kann es beispielsweise nicht passieren, dass die Bewässerung während des Mähens einsetzt. Die Programmierung des Mähroboters gelingt hier wahlweise über das Gehäuse oder über die App.

Zur weiteren Ausstattung gehört das Sensor-Control-System. Es passt sich laufend an das Rasenwachstum an. Außerdem sorgt die Easy-Passage-Funktion dafür, dass auch schmale Korridore komplikationsfrei abgefahren werden. Überaus praktisch ist sicherlich die Möglichkeit, einzelne Segmente zu priorisieren und somit besonders intensiv zu behandeln. Dadurch kann erfolgreich verhindert werden, dass es unschöne Stellen gibt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der smart Sileno life ein universeller Rasenroboter von Gardena ist. Er pflegt mittelgroße Rasenflächen zuverlässig und greift dabei auf ein vielfältiges Repertoire aus Technologien zurück. Steigungen, enge Durchgänge und schwer zugängliche Bereiche sind für ihn kein Problem. Für einen hohen Komfort sorgen die App-Steuerung und die mögliche Vernetzung mit weiteren Garten-Systemen der Marke Gardena.

Gardena smart Sileno+ (19061-60)

Rasenmäher Roboter Sileno+

Für große Flächen hat die Marke Gardena ebenfalls die richtigen Rasenroboter parat. Ein gutes Beispiel ist dabei der Gardena smart Sileno+ .

Dieser Mähroboter kann auf Flächen bis 1300 m² eingesetzt werden. Zu diesem Zweck stehen Dir 250 Meter Begrenzungskabel und 400 Haken zur Verfügung. Er bewältigt Steigungen bis 35 % und wartet mit zahlreichen, smarten Technologien auf. Auch hier gehört das smart Gateway zum Lieferumfang, über welches Du alle Gardena-Systeme untereinander abstimmen kannst. Zudem lässt sich der Roboter über das Smartphone und/oder Tablet steuern sowie kontrollieren. Bei Bedarf kannst Du ihn aber auch einfach zügig über wenige Tasten-Drücke am Display starten lassen.

Obwohl dieser Rasenmäher Roboter schon etwas größer ist, beschränkt sich die Geräuschkulisse dennoch auf unwesentliche 60 dB. Auch der Stromverbrauch hält sich in moderaten Gefilden auf. EasyPassage und SensorControl sorgen dafür, dass der Rasenroboter in jedem Bereich für optisch ansprechende Ergebnisse sorgt. Darüber hinaus denkt Gardena an eine hohe Sicherheit, denn es sind diverse Sensoren sowie ein Diebstahlschutz verbaut.

Im Gesamten ist der smart Sileno+ ein hochwertiger Rasenroboter von Gardena. Er kann auch große Flächen in einem gleichmäßig gepflegten Zustand halten. Die smarte Technologie sorgt dafür, dass man selbst bei komplex aufgebauten Flächen wenig Mühen hat und sich anderen Dingen widmen kann. Zudem kann der Roboter mit den anderen smarten Gardena-Systemen kommunizieren. Die Kunden sind von diesem leistungsfähigen und dennoch effizienten sowie leisen Mähroboter begeistert.

Gardena Rasenroboter – Darauf sollest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Funktionsweise

Aktuell bietet die Firma Gardena 11 verschiedene Mähroboter an, die man in 3 übergeordnete Serien einteilen kann:

  • SILENO city (für kleine Flächen bis 500 m² sowie Steigungen bis 30 %)
  • SILENO life (für mittelgroße Flächen bis 1250 m² und Steigungen bis 30 %)
  • SILENO+ (für große Flächen bis 2000 m² und Steigungen bis 35 %)

Optisch grenzen sich die Sileno-Modelle von den alten R-Li-Modellen ab. Sie sehen flacher und dynamischer aus. Die Farbgebung – eine Mischung aus dem bekannten Markenblau und einigen, dunklen Tönen – bleibt hingegen bestehen. Das Gehäuse ist wasserdicht, weshalb die Roboter im Regen arbeiten können und sogar die Reinigung per Schlauch in Frage kommt.

In Sachen Funktionalität arbeiten alle Rasenroboter ähnlich. Sie mähen regelmäßig die Spitzen ab und verarbeiten jene zu nährstoffreichem Mulch. Weil der Rasen permanent kurz gehalten wird, kann er stets optimal belüftet werden.

Zunächst musst Du dem Mähroboter aufzeigen, welche Bereiche er abfahren darf. Zu diesem Zweck wird das beiliegende Begrenzungskabel verlegt. Du kannst es entweder über die zum Lieferumfang gehörenden Haken in die Grasnarbe drücken und einwachsen lassen oder es komplett eingraben. Letzteres dauert zwar länger, bietet jedoch auch einen besseren Schutz gegenüber spielenden Kindern und Haustieren.

Du solltest die Begrenzung mindestens 5 cm vom tatsächlichen Hindernis/Rasenende platzieren, denn es kann durchaus mal passieren, dass sie leicht überfahren wird. Die Ladestation muss sich in der Nähe eines Stromanschlusses befinden. Am besten wird sie vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt aufgestellt.

Ein Gardena Rasenroboter wird stets eigenständig in die Station zum Laden fahren und sie im Folgenden auch wieder in Eigenregie verlassen, sofern der vorgegebene Mäh-Zyklus noch nicht abgeschlossen ist.

Gegebenheiten vor Ort

Es gibt keinen perfekten Rasenmäher Roboter für jedwede Fläche. Wäre dies der Fall, müsste man darüber auch keine ausschweifenden Abhandlungen geben. Du solltest Deine Auswahl maßgeblich von den Gegebenheiten vor Ort abhängig machen.

Besonders wichtig ist die Größe der Rasenfläche. Je größer die Rasenfläche ist, desto umfassender sollte auch die Akku-Kapazität ausfallen. Ansonsten gelingt es dem Mähroboter vermutlich nicht, alle Bereiche regelmäßig genug abzufahren, um sie gleichmäßig kurz zu halten. Die Kapazität wird in der Einheit mAh (Milli-Amperestunden) angegeben. Bei einem Gardena Rasenroboter beläuft sie sich standardmäßig auf 2100 mAh, was gar nicht so viel ist. Da die Ladezeit jedoch nur bei 60 Minuten liegt, kann dennoch eine probate Flächenleistung erzielt werden.

Die Gardena Rasenroboter sind für Flächen zwischen 250 und 2000 m² ausgelegt. Es gibt hier ein Toleranz-Spektrum von ca. 20 %. Handelt es sich um unwegsames Gelände, mit vielen Unebenheiten, kann die Flächenleistung negativ beeinträchtigt werden. Beim Bewältigen von Steigungen wird nämlich besonders viel Energie/Zeiteinheit in Anspruch genommen. Hier empfiehlt es sich also, lieber auf eine Nummer größer zu setzen.

Bei verwinkelten und komplexen Gärten wird darüber hinaus eine smarte Navigation immer wichtiger. Ist jene nicht vorhanden, kann es sein, dass sich ein Mähroboter z.B. ständig in schmalen Passagen festfährt und ewig braucht, um solche Korridore wieder zu verlassen. Das ist natürlich alles andere als effizient und kann in schlechten Ergebnissen münden. Bei einem Gardena Rasenroboter musst Du keine derartigen Probleme befürchten, denn er verfügt u.a. über die CorridorCut Funktion.

Mähzeiten

Bei handgeführten Rasenmähern hängt die Flächenleistung üblicherweise zu weiten Teilen von der Schnittbreite ab. Da Mähroboter allesamt eher kompakt ausfallen, ist hier die Mähzeit der entscheidende Faktor. Die angegebenen Richtwerte beziehen sich herstellerübergreifend auf eine Mähzeit von ca. 133 Stunden pro Woche (17 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche).

In der Praxis läuft der Mäher häufig nicht ganz so lange. Auch deshalb ist es tendenziell ratsam, eher eine Nummer größer auszuwählen. Je öfter und länger der Rasenroboter seine Arbeit verrichten darf, desto besser und gleichmäßiger werden die Resultate letztlich ausfallen. In diesem Fall kann nämlich gewährleistet werden, dass alle Bereiche gleichmäßig kurz bleiben.

Welche Mähzeiten sich tatsächlich gewährleisten lassen, hängt von den persönlichen Umständen ab. Spielende Kinder, Feierlichkeiten, ausgeprägte Gartenarbeiten oder Unwetter können dem Betrieb beispielsweise abträglich sein. Bei einem hochwertigen Gardena Rasenroboter kannst Du die Mähzeiten im Übrigen wahlweise über das Display am Gehäuse oder über die zugehörige App festlegen.

Komfort & Ausstattung

Ein Rasenroboter von Gardena kann mit diversen Funktionen ausgestattet sein, welche den Komfort und die Ergebnisse verbessern. Welche das sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Wie bereits erwähnt, kannst Du Deinen Mähroboter über die GARDENA-smart-App steuern sowie kontrollieren. Das ist bequem, weil hier auch bei schlechtem Wetter oder im Urlaub nie Komplikationen befürchtet werden müssen.

Smarte Ultraschallsensoren helfen dem Rasenroboter konsequent dabei, zu navigieren. Auch schmale Passagen kann er daher in einem angenehmen Zeitraum abfahren (CorridorCut Funktion).

Über die Funktion Spot Cutting wird es zudem möglich, auch schwer zugängliche Bereiche stets in einem optisch anmutenden Zustand zu halten. Der Mäher macht jene zuverlässig aus und führt dort dann kreisende Bewegungen aus. Ein gutes Beispiel aus der Praxis ist die Fläche unterhalb von einem Trampolin.

Dank der SensorControl-Funktion passt sich ein Gardena Rasenroboter dem natürlichen Wachstum an. Dies verbessert noch einmal die Effizienz. Zudem können Streifen im Rasen und lästige Nacharbeiten bestmöglich vermieden werden.

Beeindruckend ist darüber hinaus das smart Gateway, welches eine Vernetzung zwischen allen smarten Geräten von Gardena herstellt. Es sieht wie ein Router aus und wird im Innenbereich platziert. Dank jenem kann die Gartenbewässerung z.B. perfekt auch die Mähzeiten abgestimmt werden.

Sicherheit

Auch dem Aspekt der Sicherheit sollte man Beachtung schenken. Moderne Mähroboter von Gardena verfügen über diverse Features, die jene bestmöglich fördern. Prinzipiell hat ein Rasenmäher Roboter das Potenzial, für sich selbst sowie für Menschen eine Gefahr darzustellen.

Kollisions-, Hebe- und Kippsensoren sorgen bei einem Gardena Rasenroboter dafür, dass er nicht einfach gegen Hindernisse fährt. Dennoch solltest Du es vermeiden, flache Hindernisse, wie Flip Flops, einfach auf dem Rasen liegen zu lassen. Wird der Roboter angehoben oder zur Seite geneigt, schalten sich die Messer automatisch ab.

Weiterhin kannst Du die Geräte mittels PIN vor der Nutzung durch Unbefugte schützen. Darüber hinaus ist es möglich, einen akustischen Alarm zu aktivieren. Dank jenem ertönt ein lautes Signal, wenn der Rasenroboter von seiner Arbeitsfläche entfernt wird.

Lautstärke

Die Lautstärke kann ein bedeutender Faktor im alltäglichen Betrieb werden. Auch ein Gardena Rasenroboter kann seine Vorteile nur dann ausspielen, wenn er möglichst lange läuft. Damit es in der Mittagszeit und Co. nicht zu Problemen mit der Nachbarschaft kommt, muss sich das Gerät akustisch unauffällig verhalten.

Ein Gardena Mähroboter bewegt sich in Sachen Geräuschkulisse zwischen 58 und 60 dB. Damit zählt er zu den leisesten Modellen am Markt. Es ist dementsprechend auch kein Problem, das Gerät zu ungewöhnlichen Zeiten, wie über Nacht hinweg, laufen zu lassen. Zum Vergleich: ein handgeführter Akku-Mäher, der gemeinhin auch als leise gilt, liegt konsequent bei 75 dB und mehr.

Gardena Mähroboter – Er bietet Dir viele Vorteile

Ein Rasenroboter von Gardena wartet mit tollen Vorzügen auf. Die Geräte lassen sich komplikationsfrei installieren und verrichten ihre Arbeit selbst im Regenschauer zuverlässig sowie unbeeinträchtigt. Zudem können sie mit den neusten Technologien ausgestattet sein. Dennoch spricht nicht alles für sie. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahl für kleine, mittelgroße und große Gärten
  • Im Set gehört sämtliches Zubehör zum Lieferumfang, um direkt loslegen zu können
  • SILENO-Reihe wartet mit moderner und ansprechender Optik auf (Gehäuse besteht aus schlagfestem Kunststoff)
  • Inbetriebnahme gelingt wahlweise über Gehäuse oder über App
  • Über App kann Steuerung sowie Kontrolle auch bequem aus der Ferne ausgeübt werden
  • Minimaler Aufwand für den Besitzer, womit man mehr Zeit für schönere Aktivitäten hat
  • Schmale Bereiche werden ebenfalls in einen angemessenen Zeitraum gepflegt (EasyPassage)
  • Mähfrequenz kann sich dem Graswachstum anpassen (SensorControl)
  • Hohe Sicherheit, dank Kipp- und Kollisions-Sensoren sowie PIN-Code
  • Kann bei Regen laufen
  • Überaus leise im Betrieb, weshalb ungewöhnliche Mähzeiten möglich werden
  • Umweltschonende Alternative zum großen Benziner auf weitläufigen Flächen
  • Reinigung kann per Gartenschlauch erfolgen, ohne dabei Schäden befürchten zu müssen

Nachteile

  • Nicht für kleines Budget geeignet
  • Mäher bewältigen Steigungen von maximal 35 % und sind daher nicht für sehr unwegsames Gelände geeignet (Andere Hersteller offerieren teils 45 %)

Gardena Smart Sileno – So gelingt die Installation

> ALKO Rasenmäher

> Worx Rasenroboter


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.