Skip to main content

Gasgrill mit Sizzle Zone

Die besten Gasgrills mit Sizzle Zone

Ein Gasgrill mit Sizzle Zone eignet sich zum besonders scharfen Anbraten von Steaks. Es können sehr hohe Temperaturen erzeugt werden, weshalb viele Röstaromen entstehen. Generell kann man daher die Poren des Grillguts schnell verschließen und jenem bei Bedarf ein tolles Finish in Form von Abdrücken und Mustern verpassen. Eine Sizzle Szone ist kein Muss, sondern eher für Personen geeignet, die an der Perfektion des Fleisches arbeiten.

Gasgrill mit Sizzle Zone

Welcher Gasgrill mit Sizzle Zone für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gasgrill mit Sizzle Zone – 2 Modelle in der Vorstellung

Enders BBQ MONROE

Gasgrill Sizzle Zone Test

Die Firma Enders stellt bereits seit über 130 Jahren zuverlässige Outdoor-Produkte her. Weltweite Bekanntheit erlange das Unternehmen in den 1950er Jahren für probate Gas- und Benzinkocher. Der Enders BBQ MONROE  ist ein preiswerter Gasgrill mit Sizzle Zone. Der Hersteller nennt den Bereich für das scharfe Anbraten selbst TURBO ZONE. Dort kannst Du das Steak für eine kurze Zeit ablegen, um Röstaromen und ein Branding zu erzeugen.

Der Infrarot-Brenner verfügt über eine Leistung von 4 kW und kann somit sehr hohe Temperaturen erzeugen. Weiterhin sind 3 stufenlos und individuell regelbare Hauptbrenner vorhanden, die es jeweils sogar auf 4,2 kW bringen. Der Grillrost ist 65×49 cm groß. Somit kannst Du auch größere Gruppen problemlos mit leckeren Speisen versorgen. Jener ist zudem emailliert und dreigeteilt, weshalb Du ihn leicht reinigen kannst.

In die Haube sind ein Thermometer sowie ein Sichtfenster integriert. Somit kannst Du auch im geschlossenen Zustand jederzeit kontrollieren, in welchem Zustand das Fleisch ist. Weiterhin ist rechts ein Seitenkocher vorhanden. Mit diesem kannst Du Beilagen, wie Bratkartoffeln, zubereiten. Der Enders MONROE bietet zudem zahlreiche Ablagemöglichkeiten für Schalen, Saucen und Co. Besteck und Grillhandschuhe können an den 5 Haken aufgehängt werden. Im unteren Schrank findet außerdem eine 5-kg-Gasflasche Platz.

Des Weiteren gehört ein Warmhalterost zum Lieferumfang. Mit dessen Hilfe kannst Du das Grillgut gleichzeitig servieren. Dank „SimpleClean“-Funktion ist es zudem möglich, sämtliche Teile schnell zu säubern. Die herausnehmbaren Einzelteile bestehen aus Edelstahl und können in die Spülmaschine.

Alles in allem ist der Enders MONROE 3 SIK Turbo ein empfehlenswerter Gasgrill mit Sizzle Zone. Die 4 Brenner sind leistungsfähig und individuell einstellbar (Gesamtleistung 19,5 kW). Dementsprechend kannst Du verschiedene Lebensmittel gleichzeitig zubereiten. Das seitliche Kochfeld erweitert die Möglichkeiten um ein Vielfaches. In der Turbo Zone werden feine Röst- und Grillaromen erzeugt. Dort kannst Du Deinen Steaks auch ein elegantes Muster verpassen. Weiterhin kann man sagen, dass der Start sicher und schnell mittels Piezo-Zündung gelingt. Praktischerweise sind die herausnehmbaren Teile kompakt und spülmaschinengeeignet.

Rösle BBQ-Station Videro G4-S

Gasgrill 4 Brenner Sizzle Zone

 

Rösle ist eine deutsche Traditionsmarke, die bereits seit 1888 existiert. Zahlreiche Haushalte vertrauen auf die Qualität der Haushalts- und Grillwaren des Herstellers. Beim Rösle Videro G4-S  handelt es sich um einen hochwertigen Gasgrill mit Sizzle Zone. Diese vom Hersteller genannte „Primezone“ wird bis zu 800 °C heiß. Somit lassen sich Steaks optimal anbraten und mit feinsten Röstaromen und Brandings versehen.

Der Grill arbeitet mit 4 Hauptbrennern, die jeweils über eine Leistung von 3,5 kW verfügen. Zusätzlich kommt die „Primezone“ hinzu, welche ebenfalls 3,5 kW leistet. Daraus ergibt sich eine souveräne Gesamtleistung von 20,5 kW. Weiterhin beläuft sich die Grillfläche auf sagenhafte 3.150 cm² (70×45 cm). Somit kann man auch problemlos eine ganze Fußballmannschaft versorgen.

Dank des Jet-Flame-Systems sind die Brenner schnell eingeschaltet. Da sich die Arbeitsfläche in einer Höhe von 90 cm befindet, können auch größere Personen in einer aufrechten Körperhaltung arbeiten. Das beugt natürlich Rückenproblemen vor. In der Habe befindet sich eine große Glasscheibe, mit deren Hilfe Du jederzeit auf den Rost blicken kannst. Weiterhin ist ein Warmhalterost vorhanden, weswegen Du die Speisen zeitgleich servieren kannst.

Die Sizzle Zone befindet sich auf der linken Seite. Wird sie nicht gebraucht, kann der Bereich als Ablage dienen. Gleiches gilt für den rechten Bereich, in welchem bei Bedarf ein Seitenkocher auf seinen Einsatz wartet. Hier können Beilagen zubereitet oder Saucen warmgehalten werden. Im unteren Schrank findet außerdem eine 5-kg-Gasflasche Platz.

Alles in allem ist der Rösle Videro G4-S ein hochwertiger Gasgrill mit Sizzle Zone. Er ist äußerst leistungsfähig und arbeitet mit Temperaturen bis 800 Grad. Somit können Steaks jedweder Art scharf angebraten werden. Der Grill ist sehr umfangreich ausgestattet. Auch ein Seitenbrenner ist vorhanden. Weil die Bedienelemente beleuchtet sind, findest Du Dich auch am Abend gut zurecht. Dieser Gasgrill kommt der Qualität der Platzhirsche Weber und Napoleon sehr nahe.

Gasgrill mit Sizzle Zone – Darauf muss man achten

Maße & Gewicht

Gasgrills lassen sich vom Aufbau her in 2 Klassen unterteilen: massive Modelle mit Unterbau und kompakte Modelle mit Standfuß. Letztere sind leichtgewichtig und daher auch für den mobilen Einsatz geeignet. Jene kannst Du kräfteschonend tragen und z.B. alleine auf den Balkon stellen. Von Nachteil ist die verhältnismäßig kleine Grillfläche, welche nur für kleinere Gruppen, bestehend aus 3-5 Personen, geeignet ist.

Ein Gasgrill mit Sizzle Zone gehört zu den massiven Modellen. Er ist oftmals über einen Meter lang sowie breit. Dementsprechend muss genügend Platz zur Verfügung stehen. Weil sich das Gewicht auf über 40 kg beläuft, kippt ein solcher Grill auch bei Wind nicht um. Trotzdem sollte man ihn bei schlechtem Wetter natürlich in einem geschützten Bereich betreiben.

Um ein solches Gerät zu manövrieren, ist oftmals ein Rollwagen vorhanden. Dank ihm kannst Du den Grill schieben sowie ziehen. Die Grillfläche ist zudem sehr weitläufig, sodass problemlos 8 und mehr Personen mit leckeren Speisen versorgt werden können. Meistens ist sie über 60 cm lang und über 40 cm breit. Weiterhin gibt es zahlreiche Ablagemöglichkeiten für Schalen, Saucen, Besteck und Co.

Leistung & Temperatur

Die Leistung spielt bei der Suche nach einem Gasgrill mit Sizzle Zone eine wichtige Rolle. Sie wird in der Einheit Kilowattstunden (kW) angegeben. Je größer sie ist, desto heißer kann der Grill werden. Pro Brenner wird eine Mindestleistung von 2,2 kW empfohlen.

Die Leistung muss immer mit der Anzahl der Brenner abgewogen werden. Daher sagt die Angabe der Gesamtleistung für sich alleine noch gar nichts aus. Ist beispielsweise nur ein Brenner vorhanden, ist eine Gesamtleistung von 5 kW sehr lobenswert. Bei 3 Brennern genügt hingegen erst eine Gesamtleistung ab 6,6 kW.

Hohe Temperaturen sind sehr wichtig, um das Fleisch scharf anbraten zu können. Der Grill sollte mindestens 300 °C erzeugen können. In der Sizzle Zone sollten es mindestens 600 °C sein. Nur dann ist es möglich, weitreichende Röstaromen sowie Muster zu kreieren.

Im Übrigen hilft Dir eine hohe Temperatur auch dabei, den Gasgrill schnell und effektiv zu reinigen. Zu diesem Zweck schließt Du die Haube und stellst die Brenner auf die maximale Hitze, mindestens jedoch 350 °C, ein. Anschließend wartest Du, bis Rauch aufkommt und dieser wieder eigenständig abzieht. Nun wird sich der schmierige Unrat (Fette, Reste von Marinaden usw.) in Asche verwandelt haben. Daher kannst Du alles super gut abbürsten. Die Bürste wird zudem länger halten, weil sie nicht verklebt.

Grillrost

Der Grillrost muss robust und rostfrei sein. Als Material finden in diesem Zusammenhang häufig Edelstahl, Gusseisen oder porzellan-emailliertes Aluminium Verwendung. Je nach Hersteller kannst Du den Rost entweder in der Spülmaschine reinigen oder nur mit einer Bürste. Letzteres ist zweifelsfrei schonender.

Edelstahl verspricht einen pflegeleichten Umgang. Es kann nämlich zumeist bequem nach der Nutzung im  Geschirrspüler landen. Außerdem ist die Oberfläche beständig gegenüber Kratzern sowie Abplatzern. Dementsprechend kannst Du das Material tendenziell recht sorglos abbürsten.

Gusseisen verspricht besonders ausgeprägte Röstaromen sowie Brandings. Deshalb wird es von vielen Experten vorgezogen. Zudem speichert das Material die Hitze ausdauernd und gibt jene gleichmäßig ab. Von Nachteil ist die Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Zum Grillen ist eine Schicht mit Öl und Fett absolut zu empfehlen. Nachträglich muss sie entfernt werden, denn ansonsten rostet die Oberfläche recht schnell.

Weiterhin ist die Größe des Rosts wichtig. Sie muss zu Deinem Vorhaben passen. Wenn Du beispielsweise eine große Familie versorgen möchtest, sollte die Fläche schon bei 60×40 cm oder mehr liegen. Dadurch wird gewährleistet, dass 6 und mehr Personen reichhaltig speisen können.

Beachten sollte man außerdem, dass Tropfschutzbleche und eine Auffangschale das heruntertropfende Fett auffangen. Andernfalls können große Rauchwolken entstehen. Der Behälter muss spätestens bei einem Füllstand von 3/4 geleert werden. Tust Du das nicht, kann ein gefährlicher Fettbrand entstehen.

Du solltest den Rost möglichst sorgsam pflegen. Mildes Seifenwasser ist aggressiven Chemikalien eindeutig vorzuziehen.

Standfestigkeit & Platzwahl

Des Weiteren sollte man der Standfestigkeit von einem Gasgrill mit Sizzle Zone Beachtung schenken. Dass der Grill nicht umkippen darf, versteht sich natürlich von selbst. Damit würde man nicht nur das Grillgut in Mitleidenschaft ziehen, sondern eventuell auch den Untergrund kaputt machen respektive verbrennen. Der Grill könnte ebenfalls beschädigt werden. Im schlimmsten Falle kommt ein Mensch zu Schaden.

Die Platzwahl sollte man dementsprechend nicht halbherzig angehen. Der Untergrund sollte möglichst eben sein, damit nichts wackelt. Ein hohes Eigengewicht ist natürlich von Vorteil, denn ein solcher Grill verzeiht es einem, wenn man gegen ihn stößt. Auch der Wind macht einem massiven Exemplar nicht viel aus.

Du solltest den Grill zudem an einem gut durchlüfteten Ort aufstellen. Hier kann etwaiger Rauch schnell abziehen und die Nachbarn fühlen sich nicht gestört. Außerdem wird so die Brandgefahr erfolgreich reduziert. Der Grill darf nicht in der Nähe von leicht entflammbaren Objekten stehen.

Gasverbrauch

Auch der Gasverbrauch kann bei der Auswahl eine gewichtige Rolle einnehmen. Er wird in g/h (Gramm pro Stunde) angegeben. Im Allgemeinen verbrauchen große Grills, bei gleicher Leistung, etwas weniger als kompakte Modelle.

Als Betriebsmittel kommen entweder Propan, Butan oder ein Gemisch aus beidem zum Einsatz. Manche Grills ermöglichen den Einsatz jedes Typs, andere müssen mit einer bestimmten Sorte betrieben werden. Um das herauszufinden, musst Du die Anleitung zu Rate ziehen.

Verpackt ist das Gas entweder in einer kleinen Kartusche, einer 5-kg-Flasche oder einer 11-kg-Falsche. Zum Teil werden auch 8-kg-Flaschen verwendet. Die Kartusche nimmt nur wenig Platz weg, ist für einen Gasgrill mit Sizzle Zone jedoch ungeeignet. Sie wäre viel zu schnell leer.

Je größer der Grill ist, desto mehr Gas braucht er im Gesamten. In der Regel kann man die großen Flaschen in einer Art Schrank, unter dem Rost, verstauen. Hier sind sie sicher und nehmen Dir keinen zusätzlichen Platz weg.

Obwohl Gasflaschen heute sehr sicher sind, solltest Du sie nicht mit Absicht in der prallen Sonne schmoren lassen. Eigentlich darf aber auch dabei nichts passieren.

Gasgrill mit Sizzle Zone – Diese Vor- und Nachteile liegen vor

Vorteile

  • Sehr scharfes Anbraten möglich
  • Röstaromen werden freigesetzt
  • Erzeugen von Brandings (Abdrücke/Muster)
  • Poren bestimmter Speisen verschließen (Säfte können somit nicht entschwinden)
  • Kann um Grillplatte erweitert werden

Nachteile

  • Sehr hohe Temperaturen steigern Gefahr, sich zu verbrennen
  • Erhöhter Anschaffungspreis (kommt durch Keramik-Monolith/Infrarot-Brenner zustande)

Video: So grillt man mit der Sizzle Zone

> Gasgrill mit Backburner

> Gasgrill mit Seitenbrenner

Beliebte Gasgrill-Marken

Burnhard Gasgrill

El Fuego Gasgrill

Outdoorchef Gasgrill

Rösle Gasgrill

Tepro Gasgrill

Taino Gasgrill

Landmann Gasgrill

Enders Gasgrill

Char Broil Gasgrill

Campingaz Gasgrill

Profi Cook Gasgrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.