Skip to main content

George Foreman Grill

Die besten Elektrogrills von George Foreman

Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister im Boxen – George Foreman – ist vor allem in den USA eine bewunderte Kultfigur. Auch das Grillen hat es ihm sichtlich angetan. Seine Grills stehen für eine fettreduzierte und gesunde Ernährung. Ein George Foreman Grill verfügt nämlich über eine Anti-Haftbeschichtung, weshalb Du keine zusätzlichen Fette essen musst. Alle Grills der Marke sind elektrisch. Damit einhergehend produzieren sie keinen Rauch und können sogar drinnen zum Einsatz kommen. Zudem gestaltet sich die Handhabung absolut unkompliziert.

George Foreman Grill

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Grill von George Foreman zu empfehlen ist. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

George Foreman Grill – 3 Modelle in der Vorstellung

George Foreman 2in1 Standgrill

2in1 Test Erfahrungen

Manche Elektrogrills von George Foreman lassen sich sehr flexibel einsetzen. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der George Foreman 2in1 .

Das Gerät agiert wahlweise als Standgrill mit Deckel oder als kompakter Tischgrill. Die letztere Variante kann bequem in der Küche zum Einsatz kommen. Der Standfuß eignet sich für das ergonomische Grillen auf dem Balkon oder im Garten. Weil der Grill nur 6,5 kg wiegt, kann er problemlos und jederzeit umgestellt werden. Die Grillfläche besteht aus Alu-Druckguss, weshalb sich schmackhafte Röstaromen sowie optisch anmutende Brandings kreieren lassen. Da der Rost über einen Durchmesser von 44,5 cm verfügt, lassen sich auch Familien probat versorgen.

Dass rasch hohe Temperaturen erreicht werden können, gewährleistet die Leistungsaufnahme von 2400 Watt. Auf der antihaft-beschichteten Oberfläche lassen sich fettarme Speisen zubereiten, die sich stets komplikationsfrei lösen. Für einen hohen Komfort sorgt u.a. das in den Deckel integrierte Thermometer. Dank jenem weißt Du jederzeit, wie heiß es im Innenraum ist. Weiterhin komfortabel ist die Tatsache, dass die Grillplatte spülmaschinenfest ist.

Alles in allem ist der 2in1 ein beliebter Grill von George Foreman. Er lässt sich überaus flexibel einsetzen und hat von der Stiftung Warentest das Testurteil gut (2,2) erhalten. Du kannst den Grill variabel drinnen wie draußen einsetzen. Während sich die Ausmaße im Gesamten in Grenzen halten, bietet die Grllfläche recht viel Platz. Die Kunden sind zufrieden, bemängeln jedoch mitunter, dass der Standfuß etwas wackelig ist.

George Foreman 25030-56 Fitnessgrill

Kontaktgrill Fitnessgrill

Kontaktgrills sind eine bequem Möglichkeit, verschiedenste Speisen unterbrechungsfrei zuzubereiten, ohne sie zwischenzeitlich wenden zu müssen. Ein günstiges Modell ist hier der George Foreman Fitnessgrill .

Dieser Grill ist in mehreren Ausführungen erhältlich. Das Modell Compact beansprucht im seitlichen Durchmesser gerade einmal 30 cm Platz. Dadurch gestaltet sich die Platzwahl maximal flexibel. Du kannst den Kontaktgrill z.B. auf der Arbeitsplatte in der Küche oder auf einem kleinen Tisch auf dem Balkon betreiben. Am Griff lässt sich das 2,7 kg leichte Modell mühelos tragen. Aufgrund der kompakten Ausmaße, ist die Grillfläche natürlich auch eher gedrungen. Laut Hersteller eignet sie sich zum Versorgen von 1-3 Personen.

Auch hier besteht die Grillfläche aus antihaft-beschichtetem Alu-Guss. Daher darfst Du ein tolles Geschmackserlebnis erwarten. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung gleichermaßen für Fleisch, Fisch, Gemüse, wie auch für Paninis sowie Sandwiches. Eine grüne und eine rote Leuchte an der Oberseite signalisieren Dir, wann der Kontaktgrill einsatzbereit ist und wann der Inhalt fertig ist. Nach der Nutzung kannst Du das Gerät äußerst platzsparend verstauen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der 25030-56 Fitnessgrill ein günstiger sowie kompakter Grill von George Foreman ist. Er lässt sich in der kleinsten Nische einsetzen und ist quasi sofort einsatzbereit. Sparsame 1200 Watt genügen hier, um hohe Temperaturen zu erzeugen. Die Oberseite ist im Übrigen so konzipiert, dass sie sich an das Grillgut anpasst und nichts quetscht. Zum weiteren Lieferumfang gehört außerdem ein nützliches Rezeptheft.

George Foreman Smokeless Tischgrill

Tischgrill drinnen

Elektrische Tischgrills erfreuen sich zurecht einer großen Beliebtheit. Wenn wenig Platz zur Verfügung steht, können sie Punkte in Sachen Komfort sammeln. Ein neues Modell ist hier beispielsweise der George Foreman Smokeless .

Auch dieser Grill beansprucht kaum Platz. Er ist somit bestens für kleine Balkons oder wahlweise ebenso die Küche geeignet. Füllst Du vor der Erstnutzung etwas Wasser in die Fettauffangschale, musst Du keinen belästigenden Rauch befürchten. Weil die Grillfläche zu weiten Teilen geschlossen ist, fließt der Saft ohnehin sehr kontrolliert ab. Die Oberfläche ist mit Titan beschichtet. Dadurch kann auf zusätzliches Fett verzichtet werden. Zudem kann die Grillplatte komfortabel in der Spülmaschine landen.

Die Bedienung gelingt unkompliziert über das rechtsseitige Thermostat. Eine Leistung von 1600 Watt sorgt dafür, dass man sich zu Beginn nicht allzu lange in Geduld üben muss. Weil Du die Anpassungen stufenlos vornehmen kannst, lassen sich auch niedrige Temperaturen gut halten. Die Grillfläche reicht für das Verköstigen von 3 Personen. Darüber hinaus kann die Fettauffangschale ebenfalls im Geschirrspüler gesäubert werden.

Insgesamt ist der Smokeless 25850-56 ein hochwertiger Grill von George Foreman. Er bringt kaum Gewicht auf die Waage und lässt sich komfortabel drinnen wie draußen einsetzen. Durch die Titan-Beschichtung des Rosts hält dieser den Beanspruchungen lange stand und kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Letzteres gilt auch für die Fettauffangschale. Die Kunden mögen diesen Tischgrill und bezeichnen ihn u.a. als „leicht zu handhaben“ sowie als „rauchfrei“.

George Foreman Grill – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Wie bereits zu Beginn erwähnt, werden unter der Marke George Foreman gegenwärtig nur Grills des Typs Elektro angeboten. Diese kann man noch einmal in die folgenden 3 Kategorien unterteilen:

  • Modelle mit Standfuß
  • Kompakte Tischgrills
  • Kontaktgrills

Ein Elektrogrill mit Standfuß ermöglicht es Dir, beim Grillen stets eine aufrechte sowie rückenschonende  Haltung einzunehmen. Besonders viel Platz spart man hingegen mit einem Tischgrill. Jener ist die erste Wahl in sehr beengten Bereichen. Kontaktgrills sind eine komfortable Lösung, das Grillgut gleichzeitig von beiden Seiten zu behandeln, sodass es zwischenzeitlich nicht gewendet werden muss.

Alle Grills von George Foreman agieren relativ kompakt, weshalb eine flexible Platzwahl gewährleistet werden kann. Typisch für diese Bauform ist auch das verhältnismäßig leichte Gewicht. Kleine Ausführungen wiegen nicht einmal 5 kg und lassen sich deshalb auch von Frauen sowie Senioren kräfteschonend bewegen.

Die Inbetriebnahme gelingt darüber hinaus intuitiv. Du musst lediglich das Netzkabel (klassischer Schuko-Stecker) in einer normalen Steckdose (220-240V) platzieren. Das Regulieren der Temperatur gelingt präzise über einen Drehregler.

Leistung & Temperatur

Die Leistung ist ein wesentlicher Faktor. Je leistungsfähiger Dein Grill ist, desto schneller erreicht er die gewünschte Betriebstemperatur. Zudem geht ein großes Leistungsvermögen mit einer hohen Maximaltemperatur einher, wodurch die Einsatzmöglichkeiten noch einmal erweitert werden.

Bei einem George Foreman Elektrogrill erkennst Du das Potenzial anhand der Leistungsaufnahme, die in der Einheit Watt angegeben wird. In erster Linie definiert sie zwar nur den Stromverbrauch, doch sie ist damit einhergehend auch ein Indikator für die Energie-Versorgung der Heizelemente. Bei großen Elektrogrills sollten mindestens 1800 Watt vorliegen, damit sie rasch heiß werden. Sehr kleine Ausführungen brauchen weniger Energie und können dennoch hohe Temperaturen bereitstellen.

Gemeinhin muss eine Grillfläche Temperaturen jenseits von 200 °C erreichen können. Nur dann kommen die typischen Röstaromen sowie Brandings (Muster) am Grillgut auf. Gerade das war der Knackpunkt vieler Elektrogrills zu früheren Zeiten, muss bei George Foreman allerdings nicht befürchtet werden.

Besonders hohe Temperaturen werden zum scharfen Anbraten von Steaks benötigt. Sie erzeugen dann im Folgenden beindruckende sowie schmackhafte Krusten.

Natürlich erfordert nicht jedes Gericht hohe Temperaturen. Zum schonenden Überbacken von Toast, zum Grillen von Fisch oder zur Zubereitung von Gemüse ist weniger mehr. Hier empfehlen sich die Kontaktgrills von George Foreman.

Diverse Anbauteile können im Übrigen Einfluss auf die Leistung und Temperatur nehmen. Das beste Beispiel ist ein Deckel. Jener steigert die Effizienz, sodass der Grill schneller auf Temperatur ist sowie diese sparsamer halten kann. Auch ein Windschutz kann sich draußen positiv auf die Effizienz auswirken.

Die Kombination aus einer hohen Temperatur und einem Deckel unterstützt Dich darüber hinaus bei einer komfortablen Pflege. In diesem Zusammenhang kannst Du nämlich einfach den Grill maximal aufheizen, woraufhin schmierige Rückstände in trockene Asche verwandelt werden. Letztere können dann mühelos per Tuch oder Bürste entfernt werden.

Grillrost

Der Grillrost ist das Zentrum eines jeden Grills. Er wird häufig entweder aus Edelstahl oder aus Gusseisen hergestellt. Auch Mischungen, wie Alu-Druckguss, sind nicht selten. Billige Grills werden zudem mit einem Rost aus einfachem Blech ausgestattet.

Edelstahl ist unbeschichtet sowie glatt, weshalb es sehr pflegeleicht ist. Du kannst es rabiat abbürsten und musst dennoch keine Kratzer oder Abplatzer in der Oberfläche befürchten. Häufig kann das Material auch bequem in der Spülmaschine landen. Von Nachteil ist die Tatsache, dass es die Hitze nicht so gut speichert, wodurch eine leistungsfähige Heizspirale noch wichtiger wird und die Effizienz etwas leidet.

Gusseisen fördert auf natürliche Art und Weise die Bildung von Röstaromen sowie das Entstehen ausgeprägter Muster. Zudem speichert es die Hitze gut und gibt diese gleichmäßig ab. Als Nachteile kann man ein hohes Eigengewicht und die Anfälligkeit gegenüber Korrosion herausstellen. Reines Gusseisen darf nicht mit Chemikalien und generell nicht ständig mit Wasser behandelt werden.

Ein George Foreman Grill wird gemeinhin zusammen mit einer Grillplatte aus Alu-Druckguss ausgeliefert. Diese ist ein guter Kompromiss aus dem bestmöglichen Geschmack und einer einfachen Pflege. Sie verfügt über eine Antihaft-Beschichtung und kann teils in den Geschirrspüler gepackt werden.

Selbstredend muss außerdem die Größe der Grillfläche zu den Umständen vor Ort passen. Je mehr Personen gleichzeitig verköstigt werden sollen, desto größer muss auch der Rost sein. Bei einem George Foreman Grill kann die Grillflläche im Durchmesser bis zu 45 cm bemessen, weshalb sich auf jeden Fall auch eine Familie zügig versorgen lässt.

Im Allgemeinen bewahrt der Grillrost am längsten eine schöne Optik und bleibt unversehrt, wenn Du ihn schonend behandelst. Das gelingt z.B. mit mildem Seifenwasser. Sofern der Rost in die Spülmaschine darf, solltest Du auf jeden Fall die spezifischen Instruktionen im Voraus lesen.

Platzwahl

Auch die Platzwahl ist von Bedeutung. Sie nimmt sowohl Einfluss auf den Komfort des Grillenden, als auch auf die Sicherheit während des Betriebs.

Wenngleich sich die Platzwahl bei einem Grill von George Foreman gemeinhin universell gestaltet, ist längst nicht jeder Bereich für den Betrieb geeignet. Der Untergrund sollte stets eben sein und über eine ausreichende Tragfähigkeit verfügen. Eine weitere Voraussetzung ist natürlich auch, dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet.

Handelt es sich um einen Standgrill, kommen beispielsweise Terrassen, Balkone oder der blanke Erdboden, sofern er eine gewisse Sediment-Härte besitzt, in Frage. Kontaktgrills und Tischgrills können bei George Foreman auch drinnen in der Küche zum Einsatz kommen.

Weil ein George Foreman Grill recht leichtgewichtig ist, gelingen der Transport und das Umstellen mühelos. Dieser Umstand beschert den Geräten allerdings auch eine gewisse Anfälligkeit gegenüber Windböen sowie unabsichtlichen Stößen.

Dein Grill sollte sich in einem adäquaten Abstand zu anderen Objekten und Hindernissen befinden. Dadurch wird nicht nur das Unfallrisiko gesenkt, sondern Du selbst genießt auch die bestmögliche Bewegungsfreiheit.

Reinigung

Das Thema der Pflege ist für die meisten Leute verständlicherweise nicht so angenehm. Dennoch gehört es einfach dazu, den Grill sauber zu halten. Dadurch kommt stets ein unverfälschtes Geschmackserlebnis auf. Zudem halten die Einzelteile maximal lange, wenn man sie anständig behandelt.

Weil die Flächen bei einem George Foreman Grill nicht allzu umfassend sind, gestaltet sich die Reinigung in der Regel zügig. Lediglich der Rost muss im Übrigen nach jeder Nutzung gepflegt werden. Er kann bei diesem Hersteller mitunter im Geschirrspüler landen. Händisch kannst Du ihn mittels Tuch, Schwamm oder Bürste vom Unrat befreien. Das gelingt am besten, wenn er zuvor über eine Pyrolyse „freigebrannt“ wurde. Da Guss im Spiel ist, sollte der Rost nach dem Säubern direkt trockengemacht werden. So hat Korrosion keine Chance.

Eine Komplett-Reinigung bietet sich 2-5 Mal pro Jahr an. Je öfter Du Deinen Grill verwendest, desto öfter ist jene angebracht. Zu diesem Zweck entfernst Du zunächst den Netzstecker aus der Steckdose und anschließend alle entnehmbaren Teile.

Die Fettauffangschale kann bei George Foreman häufig in der Spülmaschine gereinigt werden. Wenn Du sie vor dem Grillen mit etwas Wasser füllst, brennt das Fett nicht ein. Zudem kann dadurch die Bildung von Rauch besser vermieden werden. Ist die Schale zu 3/4 voll, solltest Du sie spätestens entnehmen, denn dann steigt das Risiko eines aufkommenden Fettbrands.

Des Weiteren ist es natürlich wichtig, dass die elektrischen Anschlüsse und Komponenten nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Der Innenraum und die Heizspirale sollten am besten trocken durchgewischt werden. Gibt es hier stärkere Anhaftungen, kommt man um den Einsatz eines feuchten Lappens respektive Schwamms allerdings nicht herum.

George Foreman Grill – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Ein Grill von George Foreman hat Dir viele Vorteile zu bieten. Zum einen sind alle Geräte verhältnismäßig günstig. Zum anderen kannst Du sie oft variabel drinnen wie draußen zum Einsatz bringen. Generell verspricht ein Elektrogrill eine intuitive Bedienung. Alles spricht jedoch nicht für diesen Anbieter. Damit Du das Für und Wider zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Günstiges Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gesund ohne zusätzliches Öl und Fett Grillen
  • Platzsparende Maße, weshalb z.B. auch beengter Balkon zur Nutzung in Frage kommt
  • Selbst Betrieb in der Küche ist möglich
  • Geringes Gewicht erleichtert Transport
  • Keine ungesunde sowie belästigende Rauchbildung
  • Umgang gestaltet sich selbsterklärend
  • Grill ist zügig auf Betriebstemperatur
  • Integriertes Thermometer und präzises Thermostat sorgen für optimale Kontrolle
  • Mitunter kann ein Gerät flexibel als Standgrill und als Tischgrill eingesetzt werden
  • Grillplatte sowie Fettauffangschale können teils in die Spülmaschine gepackt werden
  • Keine separate Anschaffung etwaiger Betriebsmittel nötig (Einfach Kabel in Steckdose platzieren und fertig)
  • Lagerung auf engstem Raum möglich
  • Vergleichsweise umweltschonend im Betrieb
  • Umfassendes Info-Angebot

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl, die sich auf den Typus Elektrogrill beschränkt
  • „Grill-Feeling“ ist bei manchen Personen nicht so ausgeprägt, wie es bei einem Gas- oder Holzkohle-Grill der Fall sein kann
  • Nicht für sehr große Anlässe geeignet

George Foreman 2in1 im Test

> Steba Elektrogrill

> Severin Elektrogrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.