Skip to main content

Heckenschere für dicke Äste

Die besten Heckenscheren für dicke Äste

Grobe sowie stark bewachsene Hecken lassen sich nicht so einfach kürzen und schneiden. Mit einer Heckenschere für dicke Äste gelingt Dir dies aber zuverlässig. Ein solches Modell verfügt über einen kräftigen Motor, einen großen Abstand zwischen den Stahl-Zähnen und über eine solide Schwertlänge. Mit einem guten Modell kannst Du daher auch recht rabiat zu Werke gehen.

Heckenschere für dicke Äste

Welche Heckenschere für dicke Äste geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir hilft dieser Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiter.

Heckenschere für dicke Äste – 3 empfehlenswerte Modelle

STIHL HS 45

Heckenschere Benzin dicke Äste

Die deutsche Firma Stihl steht für eine bedingungslose Qualität. Sie gilt als weltweiter Markführer im Bereich der Motorsägen. Die Stihl HS 45  ist eine hochwertige Benzin-Heckenschere für dicke Äste. Sie besitzt ein 60 cm langes Schwert. Diese Länge stellt einen guten Kompromiss zwischen einer guten Flächenleistung sowie Bewegungsfreiheit dar.

Montiert beläuft sich das Eigengewicht auf 5 kg. Das ist, in Anbetracht eines Benzinmotors, ein sehr guter Wert. Dank einer Leistung von 1 PS kannst Du zuverlässig Äste und Zweige kürzen. Der Zahnabstand liegt bei 30 mm, woraus sich ein maximaler Astdurchmesser von 3 cm ergibt.

Weiterhin ist das Gerät mit einer elektronischen Zündanlage ausgestattet, weshalb der Start stets schnell gelingt. Das Langzeit-Luftfiltersystem sorgt dafür, dass Wartungen nur sehr selten anstehen. Mit Hilfe einer manuellen Kraftstoffpumpe kannst Du auf Knopfdruck Kraftstoff zum Vergaser befördern. Dadurch wird gewährleistet, dass die Heckenschere auch zwischenzeitlich nach wenigen Zügen wieder anspringt.

Der Komfort wird durch die „ElastoStart-Funktion“ verbessert. Sie sorgt dafür, dass beim Starten des 2-Takt-Motors kein Rucken entsteht, welches die Muskeln und Gelenke belasten könnte. Gummipuffer und Stahlfedern reduzieren außerdem die auf die Arme einwirkenden Vibrationen.

Alles in allem ist die STIHL HS 45 eine hochwertige Benzin-Heckenschere für dicke Äste. Sie ist vergleichsweise handlich, eignet sich aber dennoch für den Einsatz unter widrigen Bedingungen. Mit ihr bist Du mobil unterwegs und kannst auch außerhalb des Grundstücks Arbeiten vornehmen. Weil der Zahnabstand bei 30 mm liegt, können Äste bis 3 cm souverän durchtrennt werden.

Bosch AHS 70-34

Heckenschere dicke Äste Test

Die Firma Bosch ist sehr traditionsreich und steht seit jeher für zuverlässige Geräte rund um das Haus und den Garten. Beim Modell AHS 70-34  handelt es sich um eine empfehlenswerte Elektro-Heckenschere für dicke Äste. Sie verfügt über eine solide Leistung von 700 Watt. Zudem beläuft sich die Schnittlänge auf 70 cm, weshalb Du zügig bei der Arbeit vorankommst.

Trotz der guten Leistungsfähigkeit, wiegt das Gerät montiert nur 3,9 kg. Somit gestaltet sich die Handhabung über längere Zeit kräfteschonend. Auch Frauen und Senioren können die Heckenschere souverän führen. Weil sie sowohl vertikal als auch horizontal schneidet, kannst Du sehr flexibel, aus jeder Position heraus, arbeiten. An der Spitze befindet sich ein Protector, welcher das Messer vor dem Kontakt mit Wänden und anderen Hindernissen schützt.

Der Messerabstand beläuft sich auf 34 mm. Damit einhergehend kannst Du Äste mit einem Durchmesser von 3,4 cm durchtrennen. Dank einer zusätzlichen Sägefunktion können letztlich aber sogar Äste bis 3,8 cm erfolgreich durchtrennt werden.

>>> Mittlerweile ist der verbesserte Nachfolger Bosch AdvancedHedgeCut 70 auf dem Markt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bosch AHS 70-34 eine empfehlenswerte Elektro-Heckenschere für dicke Äste ist. Sie ist leistungsfähig und verfügt über ein großes Schwert. Damit eignet sie sich optimal für die Pflege großer und stark bewachsener Hecken. Durch das Kabel kann der Betrieb permanent stattfinden, ohne Pausen einlegen zu müssen. Da das Gewicht bei lediglich 3,9 kg liegt, eignet sich diese Heckenschere für Personen jedweder körperlicher Konstitution.

Gardena PowerCut 700

Heckenschere starke Äste

Gardena ist vor allem bekannt für die probaten Steckverbindungen für Gartenschläuche. Das Modell PowerCut 700  ist eine beliebte Elektro-Heckenschere für dicke Äste. Ihr Messer ist 65 cm lang und damit optimal für die effiziente Pflege großer Hecken geeignet.

Dank einer Leistung von 700 Watt können starke Äste gut durchtrennt werden. Die Messeröffnung liegt bei 2,7 cm. Es ist eine Anti-Blockierfunktion vorhanden, welche das Geäst zuverlässig aus dem dem Messer entfernt. Du musst Deine Hände also nicht dessen Nähe führen und damit in Gefahr bringen. Die Stahlzähne sind sehr robust, weshalb auch sehr starke Äste deren Beständigkeit nichts anhaben können.

Den Komfort kann man weiterhin als sehr angenehm bezeichnen. Ein Gewicht von 3,7 kg sowie ein ergonomisch geformter Griff ermöglichen eine mühelose Handhabung. Die Arbeit gestaltet sich sicher und wenig fordernd. Um eine bestmögliche Haltbarkeit des Messers zu gewährleisten, befindet sich ein Anschlagschutz an der Vorderseite.

Insgesamt ist die Gardena PowerCut 700 eine solide Elektro-Heckenschere für dicke Äste. Sie wiegt lediglich 3,7 kg und lässt daher komfortabel führen. Aufgrund einer Schwertlänge von 65 cm kann man seine Arbeit schnell und effektiv erledigen. Um dicke Äste zu schneiden, setzt der Hersteller auf eine Leistung von 700 Watt. Auch dem Faktor Sicherheit schenkt Gardena Beachtung.

Heckenschere für dicke Äste – Darauf musst Du bei der Auswahl achten

Antrieb und Leistung

Als Antrieb kommen 3 Typen in Frage: Akku-Heckenscheren, Benzin-Heckenschere sowie Elektro-Heckenscheren. Akku-Heckenscheren sind kompakt und einfach zu bedienen. Weil ihre Leistung jedoch teils verhältnismäßig gering ausfällt, eignen sie sich nicht für dicke Äste (Durch bürstenlose Motoren mit hohem Wirkungsgrad wird das in Zukunft wahrscheinlich anders aussehen).

Elektrische Modelle mit Kabel können für dicke Äste verwendet werden. Zu diesem Zweck sollte sich die Leistung allerdings auf mindestens 600-700 Watt belaufen. Das sind umgerechnet knapp 1 PS. Damit ist es möglich, 3 cm dicke Äste zuverlässig zu durchtrennen. Elektro-Heckenscheren eignen sich vor allem für Personen, die leise und umweltschonend arbeiten möchten. Die Geräte werden auf Knopfdruck in Betrieb genommen und sind nahezu wartungsfrei.

Einen Nachteil stellt jedoch das Kabel dar, welches die Reichweite eingeschränkt. Unter Umständen kann es auch die Arbeit behindern und eine Stolpergefahr darstellen.

Benzin-Heckenscheren stellen ebenfalls eine sehr gute Wahl für starkes Astwerk dar. Sie sind sehr leistungsfähig und eignen sich daher für den groben Einsatz am besten. Weil sie nicht an ein Kabel gebunden sind, lassen sie sich sehr mobil einsetzen. Bei Bedarf kannst Du ein solches Gerät also problemlos außerhalb Deines Grundstücks verwenden. In der Regel sind die Tanks groß, weshalb Du auch keine Unterbrechungen einlegen musst.

Von Nachteil sind sicherlich die ausgestoßenen Emissionen und die hohe Lautstärke. Das Gewicht und die Maße fallen etwas umfassender aus. Zudem ist ein Verbrennungsmotor nicht vor Verschleiß gefeit.

Schwertlänge und Schnittstärke

Die Schwertlänge muss zum Aufgabengebiet passen. Je länger jenes ist, desto mehr Fläche kannst Du mit einer Bewegung schneiden. Das ist natürlich ein Vorteil beim Pflegen großer Hecken, weil man Zeit spart. In der Regel stehen Längen zwischen 40 und 75 cm zur Auswahl.

Pauschal sollte man jedoch nicht immer zum größten Schwert greifen, denn es erhöht das Eigengewicht und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Anfänger können Modelle mit kurzem Schwert akkurater führen.

Wer seine Hecke von einer Leiter oder einem Hubgerät pflegen kann, sollte eher zu einer kompakten Länge, um 50 cm herum, greifen. Solche Modelle lassen sich einfacher und sicherer führen.

Kannst Du die Pflege hingegen nur vom Boden aus vornehmen, ist ein langes Schwert zu empfehlen. Nur mit ihm erreichst Du dann auch höhergelegenen Bereiche zuverlässig. Eine Alternative ist ein Teleskop-Stab, an dem eine kompakte Heckenschere montiert wird.

Die Schnittstärke spielt bei der Suche nach einer Heckenschere für dicke Äste eine sehr wichtige Rolle. Sie definiert den maximalen Durchmesser, der durchtrennt werden kann. In diesem Zusammenhang sollte er bei über 3 cm liegen. Du solltest allerdings bedenken, dass ein großer Abstand zwischen den Zähnen nicht für die Pflege filigraner Hecken geeignet ist.

Elektrische Heckenschere für dicke Äste

Sehr kräftige Modelle verfügen zusätzlich über eine Sägefunktion, welche sich für besonders hartnäckige Äste eignet. In diesem Falle ist der eigentliche Zahnabstand nicht mehr so einflussreich. Meist ist aber auch hier bei ca. 3,8 cm Schluss.

Haben die Äste einen Durchmesser von 4 cm oder mehr, muss man vermutlich auf eine kleine Mini Kettensäge und/oder einen Hochentaster zurückgreifen.

Handhabung

Auch der Handhabung sollte man bei der Suche nach einer Heckenschere für dicke Äste Beachtung schenken. Grundsätzlich geht eine hohe Leistung mit einem höheren Gewicht einher. Dennoch sollte das Eigengewicht so gering wie möglich ausfallen. Liegt es bei maximal 5 kg, kannst Du kräfteschonend arbeiten. In diesem Fall musst Du bei temporären Aktionen auch keine müden Arme oder Rückenschmerzen befürchten.

In der Regel sind Elektro-Heckenscheren mit Kabel am leichtesten. Sie wiegen zum Teil nur 2,5 kg. Selbst leistungsfähige Exemplare wiegen häufig unter 4 kg. Daraus resultiert eine sehr komfortable Handhabung, die auch für Frauen und Senioren zu empfehlen ist. Der Komfort wird durch die geringe Lautstärke und einen wartungsfreien Motor weiter erhöht. Zudem werden keine unangenehm riechenden Abgase ausgestoßen. Lediglich das Kabel schränkt die Mobilität ein. Es muss sich stets ein Stromanschluss in der Nähe befinden.

Benziner bieten in Sachen Reichweite und Mobilität Vorteile. Mit ihnen kannst Du so ziemlich jede Hecke erfolgreich pflegen. Meist genügt eine Tankfüllung, weshalb sich die Arbeit unterbrechungsfrei gestaltet. Wer abseits langatmige Pflegemaßnahmen ergreifen möchte, trifft mit einem Verbrennungsmotor die richtige Wahl. Da dieser aber eine gewisse Geräuschkulisse erzeugt, solltest Du einen Gehörschutz anlegen. Gute Benziner wiegen heute unter 6 kg und lassen sich auch noch recht angenehm handhaben. Sie sind allerdings etwas massiver, weil der Motor konstruktionsbedingt mehr Platz benötigt.

Folgende Merkmale können den Komfort im Umgang weiter fördern:

  • Gummierte Griffe
  • Drehbarer Griff (Bedarfsgerechte Ergonomie in jeder Situation)
  • Verstellbare Hubzahl
  • Konstantelektronik (Verhindert Drehzahleinbrüche unter einer sich ändernden Last)
  • Schnittgutsammler auf dem Schwert (Hilft dabei, abgetrenntes Astwerk schnell gen Boden zu befördern)

Aufgrund der Lautstärke darf eine Benzin-Heckenschere in Wohngegenden nicht einfach durchgehend betrieben werden. Der Einsatz wird durch das Bundesimmissionsschutzgesetz geregelt.

Sicherheit

Des Weiteren sollte man sich dem Thema Sicherheit widmen. Vom Messer geht eine Verletzungsgefahr aus, weshalb es ratsam ist, Handschuhe zu tragen. Auch eine Schutzbrille, Handschuhe sowie Gehörschutz verringern die Verletzungsgefahr.

Ein Anti-Blockiersystem kann Dich ebenfalls vor Schnittverletzungen bewahren. Diese Funktion erkennt blockierendes Astwerk und ändert dann die Laufrichtung des Messers. Im Anschluss kann das Geäst dann eventuell doch zerkleinert werden. Gelingt dies nicht, stoppt das Messer nach kurzer Zeit im geöffneten Zustand (Wie schnell die Messer stoppen, hängt davon ab, ob eine gute Motorbremse verbaut ist). Nachfolgend fällt das Geäst heraus, ohne dass Du die Hand in die Nähe der Klingen bewegen musst.

Zudem kann ein Anstoßschutz sinnvoll sein. Dieser sitzt am vorderen Ende des Schwertes und wird häufig auch Protektor genannt. Beim Kontakt mit Gestein oder Metall bewahrt er das Messer vor Schäden. Solche Ausführungen empfehlen sich insbesondere für Hecken, welche direkt an einer Mauer oder anderen Objekten entlanglaufen.

Heckenschere Protektor

Bei einer elektrischen Heckenschere mit Kabel ist außerdem eine Zugentlastung nützlich. Bei dieser Funktion handelt es sich um einen kleinen Halter, in den eine Schlaufe des Kabels gehängt wird. Auf diese Weise wird eine Trennung zwischen Gerät und Kabel verhindert. Das kann nämlich schnell passieren, wenn man in einem Ast oder dergleichen hängen bleibt.

Preis

Eine Heckenschere für dicke Äste kann unter Umständen mit einem erhöhten Preis verbunden sein, denn es bedarf schließlich auch eines vergleichsweise leistungsfähigen und durchzugsstarken Motors. Es gibt mittlerweile viele Hersteller, welche kraftvolle Exemplare anbieten – zumeist handelt es sich dabei um die teuersten Ausführungen des jeweiligen Herstellers.

Bewährte Markenhersteller sind in diesem Segment u.a. Bosch und Makita. Kraftvolle Exemplare haben eine UVP ab 150 Euro. Wer hohe Ansprüche stellt und Profi-Werkzeug braucht, kann sich bei Stihl und Husqvarna umschauen. Für gewerbliche Anwendungen macht ein Budget ab 350 Euro angemessen.

Wo kaufen

Heckenscheren für starkes Astwerk lassen sich gleichermaßen Online wie Offline erwerben. Für Heimanwender sind Online-Marktplätze, wie Amazon und eBay, besonders interessant. Hier ist die Auswahl überaus vielfältig und ein sicherer Bestellvorgang zu erwarten. Außerdem haben dort mehr als 50% unserer Mitbürger ohnehin bereits einen Account. Auf Neuware werden darüber hinaus hohe Kulanz-Leistungen ausgesprochen.

Alternativ kommen namhafte Baumärkte in Frage. Beispiele sind Bauhaus, Hornbach, Hagebau, Obi und Toom. Hier kannst Du eine persönliche Fachberatung in Anspruch nehmen. Mitunter ist es mittlerweile außerdem möglich, Online bereits die Verfügbarkeit in den Ladengeschäften vor Ort zu prüfen.

Soll es sich um echtes Profi-Gerät handeln, ist auch ein professioneller Motorgeräte-Händler die adäquate Anlaufstelle. Entsprechende Fachhändler findest Du über die Website-Auftritte von Stihl, Husqvarna und Co. – oft gibt es die Rubrik „Händler-Suche“.

Heckenschere für dicke Äste – Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Mit einem Gerät die Hecke schneiden, ohne zwischenzeitlich Sägen, Astscheren etc. einsetzen zu müssen
  • Arbeit geht besonders schnell von statten
  • Kaum Unterbrechungen notwendig, da die Tanks/Kapazitäten umfassend sind
  • Hohe Flächenleistung, weshalb die Modelle gut für große und hohe Hecken geeignet sind
  • Meist zwar mit einem Aufpreis verbunden, dafür aber sehr langlebig und robust
  • Sehr vielfältig im Garten einsetzbar

Nachteile

  • Filigrane Bereiche können nicht so zuverlässig gekürzt werden, weil der Abstand zwischen den Zähnen recht groß ist
  • Präzision leidet generell etwas
  • Hohe Leistung geht mit einem erhöhten Eigengewicht und größeren Maßen einher

Im Video: Profis kürzen eine XXL-Hecke

> Heckenschere für Frauen

> Heckenschere für große Hecken

Beliebte Markenhersteller von Heckenscheren

Makita Akku Heckenschere

Bosch Akku Heckenschere

Einhell Akku Heckenschere

Stihl Akku Heckenschere

Gardena Akku Heckenschere

Metabo Heckenschere

Husqvarna Heckenschere

Stihl Heckenschere Benzin

Husqvarna Akku Heckenschere

Ryobi Heckenschere




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.