Skip to main content

Heckenschere mit Verlängerung

Die besten Heckenscheren mit langem Teleskop-Stiel

Manche Hecken reichen einem nur bis zu den Knien. Diese kannst Du mit einer normalen Heckenschere komfortabel pflegen. Hecken, die hingegen mehrere Meter hoch sind, lassen sich schon nicht mehr so einfach schneiden. Eine Heckenschere mit Verlängerung ist in diesem Fall die richtige Wahl. Mit ihr kannst Du auch die Oberseite, das sogenannte Dach, vom Boden aus effektiv in Form bringen.

Heckenschere mit Verlängerung

Welche Heckenschere mit Verlängerung für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Heckenschere mit Verlängerung – 3 empfehlenswerte Modelle

Einhell GE-HC 18 Li

Heckenschere mit Teleskop

Einhell ist ein deutsches Unternehmen, welches aus Bayern stammt. Es ist vor allem für ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekannt. Das Modell GE-HC 18 Li  ist eine beliebte Akku-Heckenschere mit Verlängerung. Der Teleskop-Stab kann variabel in der Länge, zwischen 88 und 182 cm, verstellt werden. Daraus resultiert, je nach Körpergröße, eine Reichweite von über 4 Metern.

Das Gerät wird zusammen mit einer 40 cm langen Heckenschere und einem 20 cm langen Sägeaufsatz ausgeliefert. Letzterer kann verwendet werden, um besonders dicke Äste im Garten zu entfernen. Somit handelt es sich um ein flexibel einsetzbares Kombigerät. Es wird durch einen „Power-X-Change“ Lithium-Ionen-Akku betrieben. Bei einer Kapazität von 3 Ah kannst Du ca. 40 Minuten unterbrechungsfrei arbeiten. Laut Hersteller ist der diesbezügliche Akku innerhalb von 60 Minuten aufgeladen.

Die Handhabung gestaltet sich komfortabel, denn das Eigengewicht beläuft sich auf ca. 4 kg. Somit kannst Du kräfteschonend und präzise arbeiten, ohne körperliche Beschwerden befürchten zu müssen. Da sich die Leistung auf 450 Watt beläuft, kannst Du mit der Heckenschere nur Blattwerk und dünne Äste durchtrennen. Der Kopf des Stiels kann 7-fach und der Griff 4-fach verstellt werden. Daher kann die Pflege in jedem Winkel stattfinden. Du kannst das Dach der Hecke problemlos horizontal pflegen.

Fürs Grobe muss die Kettensäge montiert werden. Deren Spannung kann über die Seite, ohne Werkzeug, vorgenommen werden. Sie wird automatisch geschmiert und besitzt einen Krallenanschlag. Dieser verhindert ein Abrutschen vom Holz. Weiterhin gestaltet sich die Handhabung sehr sicher, denn es ist ein Kettenfangbolzen vorhanden.

Alles in allem ist die Einhell GE-HC Li 18 nicht ohne Grund eine sehr beliebte Akku-Heckenschere mit Verlängerung. Weil ein filigraner und ein grober Aufsatz vorhanden sind, kannst Du sämtliche Hecken, Sträucher und Bäume im Garten pflegen. Der Arbeitswinkel lässt sich verstellen, sodass man aus jeder Position heraus optimale Ergebnisse erwarten kann. Sofern Du sehr weitreichende Arbeiten vornehmen möchtest, empfiehlt sich die Anschaffung eines zusätzlichen Akkus.

Bosch UniversalHedgePole 18

Heckenschere mit langem Stiel

Die traditionsreiche Firma Bosch stellt seit jeher probate Geräte rund um den Garten her. Bei der UniversalHedgePole 18  handelt es sich um eine zuverlässige Akku-Heckenschere mit Verlängerung. Sie wird, je nach Wahl, mit oder ohne 2,5-Ah-Akku ausgeliefert. Die Schnittlänge beläuft sich auf 43 cm.

Montiert wiegt das Gerät lediglich 4,1 kg, weshalb es sich souverän führen lässt. Der Kopf kann in einem Winkel von bis zu 135° geneigt werden, sodass Du das Dach der Hecke sowie den Bodenbereich komfortabel und effektiv schneiden kannst. Zum weiteren Komfort tragen ein Schultergurt und gummierte Griffelemente bei. Es entstehen keine Druckstellen in der Hand. Weil der Zahnabstand 16 mm groß ist, können allerdings nur Äste mit einem Durchmesser von bis zu 1,6 cm durchtrennt werden.

Des Weiteren fällt auf, dass diese Heckenschere angenehm leise ist. Dementsprechend musst Du keinen Gehörschutz anlegen. Weiterhin ist eine Anti-Blockierfunktion vorhanden. Diese ändert die Laufrichtung des Messers, wenn das Geäst darin feststeckt. Im Anschluss wird es dann mit hoher Wahrscheinlichkeit doch zerkleinert.

Insgesamt ist die Bosch UniversalHedgePole 18 eine empfehlenswerte Akku-Heckenschere mit Verlängerung. Sie ist leichtgewichtig und schnell in Betrieb zu nehmen. Trotzdem kann man von ihr eine gute Flächenleistung erwarten. Die Äste dürfen allerdings, mit einem maximalen Durchmesser von 1,6 cm, nicht zu grob sein. Laut Kundenmeinung hält eine Akku-Ladung im Übrigen problemlos für 1 1/2 Stunden. Lobenswert ist außerdem das Anti-Blockiersystem, welches die Sicherheit erhöht, da Du kein Astwerk mit der Hand entfernen musst.

GARDENA THS 500/48

 

Heckenschere mit Teleskopstange

Gardena stellt funktionelle Gartengeräte her. Bei der Gardena THS 500/48  handelt es sich um eine gute Elektro-Heckenschere mit Verlängerung. Sie verfügt über eine Leistung von 500 Watt und eine Schnittlänge von 48 cm. Der Betrieb erfolgt mittels Kabel, weshalb sich ein Stromanschluss in der Nähe befinden sollte.

Der Teleskop-Stiel ist ausfahrbar, sodass Du eine Reichweite von bis zu 3,5 Metern erreichst. Für naheliegende Arbeiten empfiehlt es sich, in einer kurzen Einstellung zu arbeiten. Dann kannst Du präziser vorgehen und musst nicht gegen die Hebelverhältnisse angehen. Generell gestaltet sich der Umgang mühelos, denn das Eigengewicht liegt bei lediglich 4,1 kg.

Da sich der Zahnabstand auf 25 mm beläuft, können Äste bis zu einem Durchmesser von 2,5 cm erfolgreich durchtrennt werden. Weiterhin lässt sich der Kopf im Winkel verstellen, sodass Du die Hecke sowohl vertikal, als auch horizontal pflegen kannst. Praktischerweise befindet sich ein sog. Protektor an der Spitze des Messers. Dieser schützt es vor dem Kontakt mit Mauern oder dem Boden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Gardena THS 500/48 eine solide Elektro-Heckenschere mit Verlängerung ist. Sie kann, dank des Kabels, permanent betrieben werden. Du musst weder Kraftstoff tanken, noch Ladevorgänge vornehmen. Natürlich muss zu diesem Zweck stets ein Stromanschluss in der Nähe sein. Weiterhin lässt sich diese Heckenschere souverän und sicher führen.

Heckenschere mit Verlängerung – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Antrieb und Leistung

Grundsätzlich kann man Heckenscheren in 3 Klassen einteilen: Akku-Heckenscheren, Benzin-Heckenscheren sowie Elektro-Heckenscheren mit Kabel. Alle Antriebe können mit einer Verlängerung ausgestattet sein. Jeder Typ verfügt sowohl über Vor-, als auch Nachteile.

Benzin-Heckenscheren eignen sich am besten für grobe Arbeiten. Ihr Leistungsvermögen ist am größten, weshalb sie in der Regel auch dickes Geäst zuverlässig kürzen. Von Nachteil sind die verhältnismäßig hohe Lautstärke und der Ausstoß ungesunder Emissionen. Zudem fällt das Gewicht überdurchschnittlich hoch aus. Moderne Geräte wiegen häufig nur noch 5 kg, weshalb man sie dennoch kräfteschonend führen kann.

Elektro-Heckenscheren sind recht leise im Betrieb und stoßen keine unangenehmen Gerüche aus. Ihre Leistung kann man als solide bezeichnen. Liegt jene bei mindestens 600 Watt, kann man auch Äste mit einem Durchmesser von 3 cm oder mehr erfolgreich durchtrennen. Weiterhin sind elektrische Heckenscheren die leichtesten am Markt. Sie wiegen teilweise nur 2,5 kg. Damit sind sie auch ideal für Frauen und Senioren geeignet. Nachteilig kann das Kabel sein, denn es schränkt die Mobilität ein und kann die Arbeit behindern.

Akku-Heckenscheren erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Sie sind nicht an ein Kabel gebunden und daher sehr flexibel einsetzbar. Zudem sind sie ebenso leise und emissionsarm. Ihr Gewicht fällt, im Vergleich zu einem Modell mit Kabel, etwas höher aus. Außerdem sind diese Geräte weiterhin verhältnismäßig schwach. Sie eignen sich daher nur für die Pflege von Astwerk und dünnen Zweigen (bis ca. 1,5 cm Durchmesser).

Schwertlänge und Schnittstärke

Die Schwertlänge liegt häufig zwischen 40 und 75 cm. Je länger sie ist, desto mehr Fläche kannst Du in einer Bewegung bearbeiten. Darunter leidet aber die Bewegungsfreiheit. Zudem erhöht ein langes Schwert das Eigengewicht. Daher kommen bei Heckenscheren mit Verlängerung häufig eher kurze Exemplare zum Einsatz. Das wirkt sich nicht negativ aus, denn schließlich erreichst Du dank des Teleskop-Stiels jeden Bereich. Dort kannst Du dann besonders präzise vorgehen.

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass sich das Schwert im Winkel möglichst flexibel verstellen lässt. Nur dann kannst Du sowohl horizontal als auch vertikal arbeiten. Außerdem kann man dann auch auf Kurdistanz komfortabler agieren.

Weiterhin wichtig ist die Schnittstärke. Sie definiert den maximalen Astdurchmesser, der durchtrennt werden kann. Der Wert liegt meist zwischen 1,6 und 3,4 cm. Wer grobes Geäst durchtrennen muss, sollte auf eine Schnittstärke ab 3 cm setzen. Ist Deine Hecke hingegen eher filigran, solltest Du einen geringen Zahnabstand wählen. Mit diesem kannst Du nämlich akkurater vorgehen.

Handhabung

Auch die Handhabung spielt bei der Suche nach einer Heckenschere mit Teleskopstange eine wichtige Rolle. Damit Du komfortabel arbeiten kannst, sollte das Eigengewicht so gering wie möglich ausfallen. Elektrische Modelle wiegen komplett montiert häufig nur 3-4 kg. Somit können sie kräfteschonend geführt werden, ohne Rückenschmerzen oder müde Arme befürchten zu müssen. Zudem entstehen nicht so viele Vibrationen und die Geräuschkulisse hält sich in Grenzen. Damit einhergehend fällt der psychische Stress geringer aus.

Elektro-Heckenscheren mit Kabel brauchen immer einen Stromanschluss in der Nähe. Daher kann es sinnvoll sein, eine Akku-Heckenschere zu verwenden. Hier musst Du vordergründig auf die Angabe der Amperestunden (Ah) achten. Diese stehen für die Kapazität. Je höher der Wert ausfällt, desto länger hält der Akku. Übliche Kapazitäten liegen zwischen 1,5 und 4 Ah.

Wie bereits erwähnt, sind Benzin-Heckenscheren nicht ganz so komfortabel im Umgang. Sie wiegen teilweise deutlich über 5 kg und sind verhältnismäßig laut. Daher solltest Du einen Gehörschutz anlegen. Zudem kann man sich an den ungesunden Abgasen stören. Dennoch sind sie die erste Wahl, wenn es um sehr große Hecken geht. Mit ihnen kannst Du auch jene in einem angenehmen Zeitraum pflegen.

Sicherheit

Auch der Sicherheit muss man bei der Auswahl von einer Heckenschere mit Verlängerung Beachtung schenken. In erster Linie kannst Du selbst dazu beitragen, wenn Du konzentriert und sachgemäß mit dem Gerät umgehst. Handschuhe können Dich vor Schnittverletzungen bewahren. Außerdem kann ein Helm mit Gesichtsschutz Kopfverletzungen, ausgelöst durch herunterfallenden Unrat, verhindern.

Ein Anti-Blockiersystem erhöht die Sicherheit maßgeblich. Verkantet sich ein Ast im Messer, sorgt es dafür, dass die Laufrichtung automatisch geändert wird. Nachfolgend wird der Ast vermutlich doch zerkleinert. Gelingt dies nicht, schaltet sich das Messer nach ca. 3 Sekunden im geöffneten Zustand ab. Anschließend fällt der Unrat heraus. Du musst Deine Hände somit nicht in die Nähe des Messers und der Zähne führen.

Des Weiteren ist ein Protektor/Messerstopper nützlich. Dieser sitzt an der Spitze des Schwertes und schützt das Messer vor dem Kontakt mit Gestein und Metall. Das verlängert natürlich dessen Haltbarkeit. Du solltest ein Modell mit dieser Funktion auf jeden Fall in Anspruch nehmen, wenn die Hecke an einer Mauer entlang läuft.

Bei einer Elektro-Heckenschere mit Kabel ist zudem eine Zugentlastung sinnvoll. Sie verhindert die Trennung zwischen Gerät und Kabel, wenn es an einem Hindernis hängen bleibt. Dazu wird eine kleine Schlaufe des Kabels in einen speziellen Halter eingehängt.

Heckenschere mit Verlängerung – Alternativen sind möglich

Um eine hohe Hecke zu pflegen, braucht man nicht zwangsläufig eine Heckenschere mit Verlängerung. Du kannst auch Deine eigene Arbeitsposition erhöhen. Dies gelingt z.B. mit der Hilfe einer Leiter mit Tritt oder einer erhöhten Arbeitsplattform. Im Idealfall ist ein Hubgerät vorhanden, welches im Privaten aber natürlich meist nicht zur Verfügung steht.

Weil Du mit derartigen Hilfsmitteln bis zum Dach der Hecke vordringen kannst, sind hier keine langen Stiele gefragt. Sie können der Arbeit dann sogar abträglich sein, weil sie Deine Bewegungen auf einer kurzen Distanz einschränken. Als Alternative bietet sich daher folgendes Vorgehen an:

  • Stelle eine Leiter mit Tritt oder eine andere Arbeitserhöhung auf
  • Im Idealfall befinden sich mit einem derartigen Hilfsmittel alle Bereiche kaum weiter als einen Meter entfernt
  • Nun solltest Du zu einer kompakten und leichten Heckenschere greifen
  • Mit dieser kannst Du sicher und äußerst flexibel in der Höhe arbeiten
  • Natürlich eignet sie sich genauso gut für die Pflege der unteren Bereiche
Bei großen und hohen Hecken ist es sicherlich am besten, eine klassische Heckenschere sowie zusätzlich ein Modell mit Verlängerung zu verwenden. Damit einhergehend kannst Du maximal flexibel in Bodennähe sowie auf dem Dach Schnittarbeiten vornehmen.

Im Video: So gelingt Dir der perfekte Heckenschnitt

> Heckenschere für hohe Hecken

> Heckenschere für dicke Äste


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.