Skip to main content

Heckenschere ohne Strom

Die besten Heckenscheren ohne Strom

Sträucher und filigrane Hecken lassen sich in der Regel komfortabel mit elektrischen Heckenscheren pflegen. Bei großen Hecken und dicken Ästen sieht das hingegen anders aus. Hier brauchst Du eine leistungsfähige Benzin-Heckenschere ohne Strom. Mit dieser kannst Du auch sehr ausgeprägten Bewuchs zuverlässig und schnell entfernen. In Sachen Komfort stehen hochwertige Benziner den elektrischen Modellen heute kaum noch nach.

Heckenschere ohne Strom

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Heckenschere ohne Strom zu empfehlen ist. Außerdem erfährst Du, was Du bei der Auswahl beachten solltest. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Heckenschere ohne Strom – 3 Modelle in der Vorstellung

FUXTEC FX-MH126

Heckenschere Benzin Test

FUXTEC ist ein junges und aufstrebendes Unternehmen aus Deutschland. Die Marke hat sich auf den Bereich Gartengeräte spezialisiert. Beim Modell FX-MH126  handelt es sich um eine preiswerte Heckenschere ohne Strom. Sie ist mit einem 2-Takt-Motor ausgestattet, der knapp 1 PS leistet.

Das Schwert ist 60 cm lang, woraus sich ein guter Kompromiss aus Flächenleistung und Bewegungsfreiheit ergibt. Der Tank nimmt 600 ml Benzin auf, weshalb Du ausdauernde Arbeiten vornehmen kannst, ohne zwischenzeitliche Unterbrechungen einlegen zu müssen. Laut Hersteller kannst Du Äste mit einem Durchmesser von bis zu 2,8 cm durchtrennen.

Weiterhin kann man die Handhabung als angemessen bezeichnen. Mit einem Eigengewicht von 6 kg ist dieses Gerät sicherlich kein Leichtgewicht. Der Hersteller erhöht den Komfort dafür in anderen Bereichen. Dank des Primer-Vergasers springt das Gerät z.B. zuverlässig an. Zudem sorgen Stahlfedern dafür, dass die Vibrationen am Griff recht gering ausfallen.

Alles in allem ist die FUXTEC FX-MH126 eine preiswerte Heckenschere ohne Strom. Sie wird von einem kräftigen 2-Takt-Motor angetrieben. Damit der Umgang dennoch möglichst komfortabel ausfällt, werden vibrationsdämpfende Elemente verbaut. Zudem ist ein Anti-Blockiersystem vorhanden, welches das Geäst zuverlässig durch gegensätzliche Schneidebewegungen entfernt. Für eine hohe Sicherheit garantieren die Zertifikate GS (Geprüfte Sicherheit) vom TÜV sowie die Prüfstelle Intertek. Im Magazin VerbraucherWelt wurde dieses Modell im Übrigen zum Testsieger erklärt.

Husqvarna 122HD60

Heckenschere Akku oder Benzin

Das schwedische Unternehmen Husqvarna ist sehr renommiert und genießt weltweit einen sehr guten Ruf. Die Husqvarna 122HD60  ist eine empfehlenswerte Benzin-Heckenschere ohne Strom. Sie verfügt über eine Leistung von knapp unter einem PS. Die Schwertlänge beläuft sich auf 60 cm.

Mit einem Eigengewicht von 4,9 kg gestaltet sich die Handhabung sehr komfortabel. Auch Frauen und Senioren können diese Heckenschere mühelos führen. Daher eignet sie sich auch optimal für Arbeiten in der Höhe, wie beispielsweise von einer Leiter aus.

Der Zahnabstand beläuft sich auf 2,8 cm, weshalb man ebenso dicke Äste maximal schneiden kann. Generell kannst Du mit dieser Heckenschere sehr präzise vorgehen, denn die Messergeschwindigkeit liegt bei 4050 Umdrehungen/Minute. Auch kleine Blätter werden daher nicht ausgelassen. Weiterhin liegt der Schallpegel am Ohr bei ca. 94 dB. Somit kannst Du bis zu eine Stunde lang ohne Gehörschutz arbeiten.

Dank des „SmartStart“ kann der Seilzug mit wenig Aufwand angezogen werden. Die Kraftstoffpumpe stellt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine gute Hilfe dar. Weiterhin wird der Komfort durch die „LowVib“ Funktion verbessert. Deine Arme und Hände müssen keine übermäßigen Vibrationen ertragen. Außerdem kann der hintere Handgriff verstellt werden, um die individuelle Ergonomie zu fördern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Husqvarna 122HD60 eine empfehlenswerte Heckenschere ohne Strom ist. Sie ist erstaunlich leichtgewichtig und kompakt. Dennoch erreichst Du mit dem 60 cm langen Schwert eine hohe Flächenleistung. Der moderne 4-Takt-Motor ist recht umweltschonend und leise, weshalb Du das Gerät problemlos in Wohngegenden verwenden kannst.

STIHL HS 45

Stihl Heckenschere Benzin

Das deutsche Unternehmen Stihl steht für eine bedingungslose Qualität. Die Firma ist seit den 1970er Jahren weltweiter Marktführer im Bereich der Motorsägen. Die Stihl HS 45  ist eine hochwertige Benzin-Heckenschere ohne Strom. Sie besitzt ebenfalls ein 60 cm langes Schwert und leistet 1 PS.

Der Zahnabstand beläuft sich auf 3 cm. Ebenso dicke Äste kannst Du durchtrennen. Generell eignet sich dieses kompakte Modell besonders für akkurate und präzise Arbeiten. Die Hubzahl liegt nämlich bei 3800 Umdrehungen/Minute. Dank eines Eigengewichts von lediglich 5 kg ist im Allgemeinen ein hoher Bedienkomfort gegeben.

Die elektronische Zündanlage und der „ElastoStart“ sorgen für ein schnelles Anspringen und einen ruckelfreien Lauf des Motors. Du kannst das Gerät auch problemlos zwischenzeitlich ausschalten. Auf Knopfdruck kann Kraftstoff in den Vergaser abgegeben werden, sodass die Heckenschere im Anschluss wieder zuverlässig anspringt.

Des Weiteren sind Gummipuffer und Stahlfedern im Gehäuse verbaut, welche die Vibrationen effektiv reduzieren. Das Luftfilter-System ist auf eine extreme Haltbarkeit ausgelegt. Selbst wenn jener verschmutzt ist, kann eine konstante Leistung abgegeben werden. Zur weiteren Ausstattung gehört im Übrigen eine Öse im Handgriff, um diese Heckenschere platzsparend an der Wand aufhängen zu können.

Insgesamt ist die Stihl HS 45 eine hochwertige Benzin-Heckenschere ohne Strom. Sie ist leicht zu handhaben und sehr funktionell. Mit ihr kannst Du TOP-Ergebnisse erwarten. Die Qualität hat natürlich auch ihren Preis, der bei 300 €+ liegt.

Heckenschere ohne Strom – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Leistung

Die Leistung spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Ihre Angabe erfolgt bei Benzinern häufig in der Einheit Pferdestärken (PS). Je größer die Leistung ist, desto hartnäckiger können der Bewuchs und das Geäst sein. In der Regel genügt 1 PS in diesem Zusammenhang.

Weil Benziner sehr drehfreudig sind, kommen sie auch mit Ästen jenseits eines Durchmessers von 3 cm problemlos zurecht. Damit sind sie elektrischen Heckenscheren in Sachen Leistung deutlich überlegen. Jene schaffen oftmals maximal 1,6-2,5 cm.

In der Praxis sollte man zusätzlich auf die Messergeschwindigkeit achten. Um einen kräftigen Schnitt anzusetzen, sollte sie eher gering ausfallen. Wer hingegen präzise und akkurat arbeiten möchte, braucht eine hohe Messergeschwindigkeit.

Du kannst die Geschwindigkeit von der Hubzahl (Umdrehungen/Min) ableiten. Liegt sie bei unter 3300 Umdrehungen, kannst Du grobe Arbeiten besonders gut erledigen. Liegt sie hingegen bei 3800 Umdrehungen und mehr, lassen sich filigrane Arbeiten sehr gut durchführen.

Schwertlänge

Auch der Schwertlänge sollte man Aufmerksamkeit schenken. Sie liegt in der in der Regel zwischen 40 und 75 cm. Je länger sie ausfällt, desto mehr Fläche kann in einer Bewegung geschnitten werden. Dieser Umstand erhöht die Flächenleistung, sodass Du schneller mit Deiner Arbeit fertig sein wirst.

Pauschal ist ein langes Schwert allerdings nicht zu empfehlen. Es erhöht das Eigengewicht und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Sofern Du alle Bereiche Deiner Hecke, mit oder ohne Hilfsmittel, erreichst, eignet sich ein Schwert um 50 cm herum am besten. Mit diesem kannst Du sehr agil und sicher arbeiten. Insbesondere auf einer Leiter ist es wichtig, dass das Gerät leicht und ausgewogen ist.

Wenn man eine höhere Hecke nur vom Boden pflegen kann, muss ein Schwert ab 70 cm zum Einsatz kommen. Mit diesem erreichst Du, je nach Körpergröße und Armlänge, eine Arbeitshöhe von bis zu 2,5 m. Ist die Hecke sehr hoch, hilft eventuell eine Heckenschere mit Teleskop-Stiel. Dank solcher Modelle kann man eine Reichweite von 4 Metern und mehr gewährleisten.

Schnittstärke

Auch der Schnittstärke gilt es bei der Auswahl einer Heckenschere ohne Strom Beachtung zu schenken. Sie definiert den maximalen Astdurchmesser, der durchtrennt werden kann.

Hier sind Benzin-Heckenscheren der Spitzenreiter. Mit ihnen kannst Du Äste bis zu einem Durchmesser von 4 cm durchtrennen. Manche Modelle sind zusätzlich mit einer Sägefunktion ausgestattet, die auch mit noch hartnäckigeren Ästen zurechtkommt.

Die Schnittstärke wird zum Teil durch die Leistung bestimmt. Wichtiger ist aber der Zahnabstand auf dem Messer. Das Geäst muss dazwischen passen. Liegt der Abstand beispielsweise bei 3 cm, können vermutlich auch Äste mit einer Stärke von 3 cm durchtrennt werden.

Ebenso wie bei der Schwertlänge, hilft auch in diesem Punkt viel nicht immer viel. Ein großer Abstand zwischen den Zähnen eignet sich vordergründig nur für grobe Arbeiten. Kleine Blätter und einzelne Bereiche werden hier konstruktionsbedingt unabsichtlich ausgespart. Wer präzise und akkurat vorgehen möchte, sollte deshalb auf einen Zahnabstand um 2 cm herum setzen.

Handhabung

Eine moderne Heckenschere ohne Strom verspricht mehr Komfort, als man denkt. Gute Modelle wiegen meist nur noch 4-5 kg. Somit kannst Du sie über längere Zeit kräfteschonend führen. Rückenschmerzen und müde Arme muss man bei diesen Gewichten eher nicht befürchten. Dennoch ist dieser Geräte-Typ weiterhin schwerer, als elektrische Modelle. Diese wiegen teilweise unter 3 kg. Zudem braucht ein Verbrennungsmotor etwas mehr Platz, weshalb die Maße etwas umfassender ausfallen.

Weiterhin muss man bei Benzin-Geräten zwischen 2-Takt- und 4-Takt-Motoren unterscheiden. Letztere sind deutlich umweltschonender und leiser im Betrieb. Bewährte Marken setzen daher immer mehr auf 4-Takt-Motoren. Weil auch sie viele Vibrationen freisetzen können, sind Gummipuffer im Inneren des Gehäuses hilfreich. Sie reduzieren jene effektiv und vermindern damit auch das Aufkommen von Stress.

Damit der Start zuverlässig gelingt, ist ein elektronischer Vergaser mit Primer von Vorteil. Manchmal wird die Ansaugluft sogar vorgewärmt, weshalb der Start auch bei kalten Temperaturen schnell gelingt. Letztlich bleibt der Start per Seilzug aber ein zusätzlicher Aufwand, der bei elektrischen Modellen nicht gegeben ist.

Des Weiteren können Heckenscheren mit Benzinmotor sehr mobil eingesetzt werden. Sie sind nicht an ein Kabel gebunden, weshalb Du Dich frei bewegen kannst. Da ihre Kapazität derer von Akkus meist überlegen ist, kannst Du sie auch auswärts einsetzen. Benzin-Heckenscheren sind robust und kommen auch mit widrigen Umständen im Wald oder dergleichen zurecht.

Von Nachteil ist der Verschleiß, den ein Verbrennungsmotor mit sich bringt. Irgendwann ist es vermutlich erforderlich, mal die Zündkerze auszutauschen oder den Filter zu reinigen. Einfache Wartunsgvorgänge sollte man sich auf jeden Fall zutrauen müssen.

Sicherheit

Auch das Thema Sicherheit darf bei der Suche nach einer Heckenschere ohne Strom nicht außer Acht gelassen werden. Vom Messer geht eine gewisse Verletzungsgefahr aus. In erster Linie kannst Du jene Gefahr gering halten, wenn Du Handschuhe trägst und sachgemäß mit dem Gerät umgehst. Bei Schallpegeln jenseits der 90 dB ist zudem zu empfehlen, einen Gehörschutz anzulegen.

Des Weiteren kann die Sicherheit erhöht werden, wenn das Gerät über ein Anti-Blockiersystem verfügt. Dieses erkennt blockierendes Geäst im Messer und ändert dann umgehend die Laufrichtung. Dadurch kann jenes mit großer Wahrscheinlichkeit doch zerkleinert werden. Gelingt dies nicht, schaltet sich das Messer automatisch im geöffneten Zustand ab. Anschließend fällt der Unrat zu Boden. Somit musst Du Deine Hände niemals in Gefahr bringen.

Außerdem kann ein Messerstopper/Protektor nützlich sein. Dieser sitzt an der Spitze des Messers und schirmt es vor dem Kontakt mit Gestein, Metall oder dem Boden ab. Somit bleibt es länger scharf und haltbar. Sofern Deine Hecke an einer Mauer entlang läuft, ist diese Funktion eigentlich Pflicht.

Heckenschere ohne Strom – Benziner haben Vor- und Nachteile

Wie andere Modelle auch, verfügt eine Benzin-Heckenschere sowohl über Vor- als auch über Nachteile. Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir dafür eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Hohe Motorleistung ermöglicht durchtrennen dicker Äste
  • Hohe Flächenleistung, weshalb man schnell vorankommt
  • Sehr mobil einsetzbar, da eine Tankfüllung locker für 2 Stunden Dauerbetrieb genügt
  • Flexibel für alle Hecken und Sträucher einsetzbar
  • Keine Probleme mit widrigen Bedingungen
  • Lange Haltbarkeit
  • Moderne 4-Takter sind geräuscharm und recht umweltschonend

Nachteile

  • Überdurchschnittlich hohe Lautstärke
  • Ungesunde Abgase
  • Verhältnismäßig hohes Gewicht
  • Irgendwann steht ein Wartungsaufwand an

Video: Benzin-Heckenschere von Stihl im Praxiseinsatz

> Heckenschere mit Akku und Ladegerät

> Heckenschere mit Verlängerung

Beliebte Markenhersteller von Heckenscheren

Makita Akku Heckenschere

Bosch Akku Heckenschere

Einhell Akku Heckenschere

Stihl Akku Heckenschere

Gardena Akku Heckenschere

Metabo Heckenschere

Husqvarna Heckenschere

Stihl Heckenschere Benzin

Husqvarna Akku Heckenschere

Ryobi Heckenschere


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.