Skip to main content

Heckenschere zum Abwinkeln

Die besten Heckenscheren zum Knicken

Während sich kleine Sträucher und Hecken mit einer klassischen Heckenschere pflegen lassen, sieht es bei großen Hecken schon anders aus. Hier braucht man eine lange Heckenschere zum Abwinkeln. Wenn sich der Kopfbereich knicken lässt, kannst Du nämlich sowohl vertikal als auch horizontal schneiden. In diesem Fall wird Dir sowohl die optimale Pflege der Seiten, als auch ein perfektes Hecken-Dach gelingen.

Heckenschere zum Abwinkeln

Welche Heckenschere zum Abwinkeln geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, worauf man in diesem Zusammenhang unbedingt achten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Heckenschere zum Abwinkeln – 3 Modelle in der Vorstellung

Bosch Akku-Heckenschere UniversalHedgePole 18

Heckenschere zum Knicken

Das deutsche Unternehmen Bosch ist sehr renommiert und wird weltweit geschätzt. Seit jeher stellt die Firma zuverlässige Geräte rund um das Haus und den Garten her. Die Bosch UniversalHedgePole 18  ist eine hochwertige Akku-Heckenschere zum Abwinkeln. Sie wird wahlweise mit einem 2,5-Ah-Akku und dem dazu passenden Ladegerät ausgeliefert.

Weil sich das Eigengewicht lediglich auf 4,1 kg beläuft, gestaltet sich die Handhabung sehr kräfteschonend. Müde Arme und/oder Rückenschmerzen kann man weitestgehend ausschließen. Weiterhin wird der Komfort durch den flexiblen Kopf gesteigert, der auf bis zu 135° abgeknickt werden kann. Somit kannst Du problemlos horizontal das Dach der Hecke pflegen.

Das Schwert ist 43 cm lang und lässt sich souverän sowie präzise führen. Weil sich der Zahnabstand auf 16 mm beläuft, kannst Du kleinste Blätter erfassen. Damit einhergehend ist es jedoch nicht möglich, dicke Äste zu durchtrennen, sondern eben nur jene bis zu einer Stärke von 1,6 cm.

Zudem lässt sich der Stab von 115 cm auf bis zu 260 cm ausfahren. Die Hecke kann dementsprechend bis zu 4 Meter hoch sein und man erreicht dennoch jeden Bereich. Laut Kundenerfahrungen kannst Du außerdem mit einer Akkuladung, je nach Höhe, ca. 100 m Hecke problemlos pflegen. Das ist sehr gut. Für eine volle Ladung muss der Akku ca. 60 Minuten aufgeladen werden.

Alles in allem ist die Bosch UniversalHedgePole 18 eine hochwertige Akku-Heckenschere zum Abwinkeln. Der Stab lässt sich ein und ausfahren, sodass man sowohl auf Kurzdistanz, als auch in großen Höhen optimal schneiden kann. Zudem kann der Winkel nahezu rechtwinklig sein, weshalb man selbst den Übergang zwischen Seite und Dach super modulieren kann. Im Allgemeinen lässt sich das Gerät einfach in Betrieb nehmen und sicher führen. Für letzteres sorgt auch ein Anti-Blockiersystem, welches die Laufrichtung der Messer ändern kann und damit auch verkanntetes Geäst entfernt. Deine Hände müssen sich nicht zum Messer bewegen.

GARDENA Elektro-Heckenschere THS 500/48

Heckenschere zum Ausziehen

Die Marke GARDENA ist vor allem für ihre innovativen Schlauchsysteme bekannt. Die Firma stellt aber generell gute Gartengeräte her. Beim Modell THS 500/48  handelt es sich um eine solide Elektro-Heckenschere zum Abwinkeln. Der Betrieb erfolgt per Stromkabel.

Da sich der Stab auf maximal 1,5 m ausziehen lässt, kann man Hecken bis zu einer Höhe von ca. 3 m pflegen. Ein guter Arbeitskomfort ist jedoch nur bis ca. 2,5 m gegeben. Die Länge des Messers beläuft sich auf 48 cm, sodass Du zügig vorankommen wirst. Dank der Messeröffnung von 25 mm, können im Übrigen Äste mit einer Stärke bis 2,5 cm erfolgreich durchtrennt werden.

Das Eigengewicht beläuft sich auf ca. 4 kg, was für eine elektrische Heckenschere mit Kabel gar nicht so leicht ist. Komplett montiert wiegt das Gerät 6 kg. Weil der Kopf auf eine einfache Weise verstellt werden kann, kannst die Hecke in jedem Winkel pflegen. Zudem wird das Messer durch einen Anschlagschutz vor dem Kontakt mit Hindernissen bewahrt, sodass eine lange Haltbarkeit gewährleistet werden kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die GARDENA THS 500/48 eine empfehlenswerte Heckenschere zum Abknicken ist. Sie kann dank des Stromkabels permanent betrieben werden. Dazu muss sich allerdings stets ein Stromanschluss in Reichweite befinden. Eine Motorleistung von 500 Watt genügt, um Äste bis zu einem Durchmesser von 2,5 cm zu durchtrennen. Den Kunden gefällt diese Heckenschere. Sie bemängeln jedoch, dass die Handhabung in Höhen ab 3 m recht anstrengend ist.

Einhell GE-HC 18 Li

Heckenschere abwinkelbar

Einhell ist ein bayrisches Unternehmen, welches für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis steht. Die Einhell GE-HC 18 Li  ist eine solide Akku-Heckenschere zum Abwinkeln. Sie wird mit einer Heckenschere sowie einer Säge als Aufsatz ausgeliefert. Somit eignet sie sich für flexible Arbeiten rund um den Garten. Die Säge ist 20 cm lang, weshalb Du das Gerät auch als Entaster nutzen kannst. Die Kette kann ohne Werkzeug montiert und gespannt werden.

Der Teleskop-Stiel kann sehr variabel, zwischen 88 und 182 cm, verstellt werden. Somit kannst Du sowohl auf Kurzdistanz, als auch in über 3 Metern Höhe komfortabel arbeiten. Ohne Schere wiegt das Gerät nur 3,9 kg, weshalb es auch für Frauen und Senioren in Frage kommt.

Für einen zusätzlichen Komfort sorgen ein 7-fach, bis auf 90°, neigbarer Kopf, sowie ein 4-fach verstellbarer Griff. 3 LEDs geben Auskunft über den Füllstand des Akkus. Für eine lange Haltbarkeit sorgt außerdem ein Getriebe, welches aus robustem Metall besteht.

Den Umgang mit der Kettensäge kann man als sicher einstufen. Die Schmierung erfolgt automatisch. Ein Krallenanschlag sorgt dafür, dass man nicht vom Holz abrutschen kann. Zudem gewährleistet ein Kettenfangbolzen, dass die Kette nicht vom Schwert springt.

Insgesamt ist die Einhell GE-HC 18 Li eine solide Akku-Heckenschere zum Knicken. Weil neben dem Scherenaufsatz noch ein Sägeaufsatz vorhanden ist, kannst Du sämtliche Hecken, Sträucher und Bäume in Deinem Garten optimal pflegen. Die Inbetriebnahme gestaltet sich sehr einfach. Man muss allerdings bedenken, dass das Eigengewicht mit montiertem Aufsatz bei ca. 7 kg liegt. Lange Arbeiten sind daher doch etwas kräfteraubend.

Heckenschere zum Abwinkeln – Darauf solltest Du bei der Auswahl achten

Antrieb und Leistung

Grundsätzlich unterteilen sich Heckenscheren in 3 Typen: Akku-Heckenscheren, Benzin-Heckenscheren sowie Elektro-Heckenscheren mit Kabel. Jeder Typ bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Alle Typen sind auch als Modell zum Abwinkeln verfügbar.

Benzin-Heckenscheren weisen das größte Leistungsvermögen auf. Daher eignen sie sich optimal für grobe Arbeiten, weil sie auch dickes Geäst zuverlässig durchtrennen. Die Leistung wird in Pferdestärken angegeben und liegt häufig bei ca. 1 PS. Von Nachteil ist jedoch ein verhältnismäßig hohes Gewicht sowie umfangreichere Maße. Zudem ist ein Verbrennungsmotor anfällig gegenüber Verschleiß und muss nach einer gewissen Zeit gewartet werden. Weiterhin ist er laut und stößt ungesunde Abgase aus.

Elektrische Heckenscheren mit Kabel sind komfortabler in der Handhabung. Sie wiegen teilweise unter 3 kg. Somit können sie auch von Frauen und Senioren optimal geführt werden. Auch die Lautstärke ist verhältnismäßig leise, weshalb Du keinen Gehörschutz anlegen musst. Die Kabelgebundenheit kann sowohl ein Vor-, als auch ein Nachteil sein. Zum einen kannst Du quasi im Dauerbetrieb arbeiten, zum anderen muss sich stets ein Stromanschluss in der Nähe befinden. Das Kabel kann zudem eine Stolpergefahr darstellen und die Arbeit behindern.

Damit Du mit einer elektrischen Heckenschere Äste ab einem Durchmesser von 2,5 cm und mehr durchtrennen kannst, muss sich die Leistung auf 600-700 Watt belaufen (umgerechnet ca. 1 PS). Geräte mit 300-450 Watt eignen sich eher nur für Blattwerk und filigrane Arbeiten.

Weiterhin ist ein elektrischer Universalmotor nahezu wartungsfrei. Auch praxisunerfahrene Anfänger kommen mit ihm zurecht.

Akku-Heckenscheren sind verhältnismäßig schwach. Daher bewältigen sie meist keine Äste ab einem Durchmesser von 2 cm. Dafür sind sie komfortabel zu handhaben und leise im Betrieb. Weil sie nicht an ein Kabel gebunden sind, kannst Du sie in jedem Bereich Deines Gartens oder alternativ unterwegs verwenden. Natürlich stoßen diese Gerät zudem keine Emissionen während des Betriebs aus.

Schwertlänge und Schnittstärke

Des Weiteren muss man der Schwertlänge einer Heckenschere zum Abwinkeln Beachtung schenken. Sie liegt meist zwischen 30 und 75 cm. Je länger das Schwert ist, desto mehr Fläche kannst Du in einer Bewegung schneiden. Dieser Umstand erhöht die Flächenleistung, sodass Du zügiger vorankommst.

Pauschal kann man ein langes Schwert allerdings nicht empfehlen, denn es erhöht das Eigengewicht und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Daher gilt es, abzuwägen. Weil man mit Hilfe eines ausziehbaren Teleskop-Stiels oft eine Reichweite von 3,5 Metern und mehr erreicht, kann man in diesem Zusammenhang auch kurze Schwerter verwenden.

Sehr wichtig ist die Schnittstärke. Sie gibt an, welcher Astdurchmesser maximal durchtrennt werden kann. Üblich sind hier Werte zwischen 1,5 und 3,5 cm. Neben der Leistung, definiert sich die Schnittstärke auch durch den Abstand der Zähne des Messers. Liegen sie z.B. 3 cm auseinander, kannst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bis zu 3 cm starke Äste schneiden.

Eine große Schnittstärke empfiehlt sich nur bei starkem Bewuchs und groben Arbeiten. Ist der Zahnabstand nämlich recht groß, werden kleine Blätter bzw. Teilbereiche ausgelassen. Für einen akkuraten und präzisen Schnitt ist deshalb eine kleine Schnittstärke ratsam.

Stab- und Winkeleinstellungen

Um flexibel arbeiten zu können, sollte Deine Heckenschere zum Abwinkeln einen teleskopierbaren Stiel besitzen. Auf Kurzdistanz kannst Du dann in einer kurzen Länge schneiden, was die Kontrolle sowie Präzision fördert. Um das Dach der Hecke zu pflegen, kann der Stiel mit wenigen Handgriffen ausgefahren werden.

Einige Stiele sind im ausgefahrenen Zustand 2,5-2,8 m lang. Je nach Körpergröße und Armlänge, erreichst Du damit Arbeitshöhen von über 4 Metern.

Je weitreichender Du den Kopf der Heckenschere neigen kannst, desto besser kannst Du auf die Umstände reagieren. Einen guten Richtwert stellt ein Winkel von bis zu 135° dar. Mit der Hilfe von diesem kannst Du die Pflege sowohl vertikal, als auch horizontal (wichtig beim Dach) gestalten.

Sicherheit

Auch das Thema Sicherheit spielt bei der Suche nach einer Heckenschere zum Abwinkeln eine Rolle. In erster Linie kannst Du diese maximieren, wenn Du Handschuhe trägst und sachgemäß mit dem Gerät umgehst. Bei der Nutzung von Benzinern sollte man außerdem einen Gehörschutz anlegen.

Des Weiteren kann eine Anti-Blockierfunktion die Sicherheit erhöhen. Sie erkennt blockierendes Geäst und ändert dann umgehend die Laufrichtung der Messer. Somit kann es mit hoher Wahrscheinlichkeit doch durchtrennt werden. Gelingt dies nicht, schalten sich die Messer nach ca. 3 Sekunden, im geöffneten Zustand, ab. Nachfolgend fällt der Unrat zu Boden. Somit musst Du Deine Hände nicht in die Nähe des Messers bewegen.

Sinnvoll ist zudem ein Protektor/Messerstopper. Dieser sitzt an der Spitze des Schwertes und schützt das Messer vor dem Kontakt mit Gestein sowie Metall. Wenn Deine Hecke an einer Mauer oder einem Hindernis entlangläuft, ist der Schutz besonders hilfreich. Er erhält die Schärfe und steigert die Haltbarkeit.

Bei elektrischen Modellen mit Kabel ist es weiterhin nützlich, wenn eine Zugentlastung vorhanden ist. Dabei handelt es sich um einen speziellen Halter, in den eine Schlaufe des Kabels gehängt wird. Anschließend kann die Verbindung zwischen Gerät und Kabel nicht mehr so einfach getrennt werden, sobald es irgendwo festhängt.

Video: Teleskop-Heckenschere im Einsatz

Heckenschere zum Abwinkeln – So gelingen Dir die besten Ergebnisse

Je öfter Du Deine Hecke pflegst, desto besser entwickelt sie sich optisch. Als Mindestintervall gilt ein Schnitt im Jahr. Dieser sollte idealerweise Ende Juni erfolgen, denn zu diesem Zeitpunkt ist die Wachstumsphase weitestgehend abgeschlossen. Daher bleibt die Hecke anschließend über mehrere Monate in einer guten Form. Hier sind noch einige weitere Tipps:

  • Schneide die Hecke nur, wenn die Temperaturen nachts nicht mehr unter 5 °C fallen
  • Im Frühling sollte der Schnitt vorgenommen werden, bevor die ersten Triebe entstehen
  • Im Sommer können nachfolgend Unebenheiten ausgeglichen werden, die im Frühjahr noch nicht sichtbar waren
  • Ein 3. Schnitt kann bis Anfang September vorgenommen werden, um neue Triebe im Zaum zu halten
  • Ein radikaler Verjüngungsschnitt empfiehlt sich eher im Winter
  • Das beste Wetter zur Pflege ist trocken und sonnig (gut für Hecke und Besitzer)
Die sicherlich beste Lösung ist bei großen Hecken die Anschaffung von 2 Heckenscheren. Mit einem langen Exemplar kannst Du dann sämtliche Bereiche in der Höhe optimal pflegen. Auf Kurzdistanz lässt sich eine normale Heckenschere, mit einem kurzen Schwert um 50 cm herum, präziser und ausgewogener führen.

> Heckenschere ohne Kabel

> Heckenschere ohne Strom


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.