Skip to main content

Holzkohlegrill auf Rädern

Die besten Holzkohlegrills auf Rädern

Ein Holzkohlegrill auf Rädern eignet sich ideal für ein umfangreiches Grillerlebnis. Er lässt sich gut auf ebenen und unebenen Untergründen manövrieren. Zudem verfügt er oftmals über einen breiten und sicheren Stand. Die Grillfläche eignet sich gleichermaßen für kleine wie große Anlässe. Außerdem sind oftmals Ablagen vorhanden, weshalb man nicht zwischen Küche sowie Grill hin- und herlaufen muss.

Holzkohlegrill auf Rädern

 

Welcher Holzkohlegrill auf Rädern für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Holzkohlegrill auf Rädern – 3 empfehlenswerte Modelle

Tepro Toronto

Holzkohlegrill mit Rädern

Die Tepro Garten GmbH stammt aus Hessen und bietet zuverlässige Gartengeräte an. Der Tepro Toronto ist ein sehr beliebter Holzkohlegrill auf Rädern. Er ist sehr massiv und steht daher absolut sicher. Dennoch lässt sich das Gerät innerhalb von 30 Minuten alleine aufbauen.

Dank der großen Rollen kann dieser Grill sehr einfach manövriert werden. Du kannst ihn beispielsweise auf der Terrasse oder der Rasenfläche abstellen. Unten sowie rechtsseitig befindet sich jeweils eine großzügige Ablagefläche. Hier können zahlreiche Gegenstände, wie Besteck, Schalen oder Saucen abgelegt werden, weshalb Du im Prinzip zwischenzeitlich nicht den Grill verlassen musst. Zur Ausstattung gehört sogar ein Flaschenöffner.

Der Grillrost verfügt über eine Fläche von 56×41,5 cm. Dementsprechend kannst Du bis zu 8 Personen mit leckeren Gerichten versorgen. Es ist zudem ein zusätzlicher Warmhalterost vorhanden, welcher über ein Maß von 54×24 cm verfügt. Hier kannst Du entweder die abgegrillten Speisen platzieren oder Gemüse sanft durchgaren. Auf jeden Fall können alle Speisen gleichzeitig serviert werden.

Mittels Kurbel wird die Kohlewanne in der Höhe verstellt und somit gleichzeitig die Temperatur reguliert. Lüftungsöffnungen sorgen für eine ausgeglichene Luftzirkulation. Der Grill wird bei geschlossener Haube nicht ersticken. Weiterhin ist ein Thermometer in den Deckel integriert, weshalb Grillfehler praktisch ausgeschlossen werden können.

Alles in allem ist der Tepro Toronto ein empfehlenswerter Holzkohlegrill auf Rädern. Er lässt sich schnell aufbauen und eignet sich trotzdem für zahlreiche Speisen. Dank des „Rost-in-Rost-Systems“ kann das Gerät sogar als Pizzaofen oder für das Zubereiten von Wok-Gerichten genutzt werden. Die Lüftung sorgt für eine gute Kontrollierbarkeit und verhindert eine übermäßige Belastung durch Rauch.

TAINO Hero XL BBQ

Holzkohlengrill Rollwagen

Die Marke TAINO ist noch recht jung und stammt aus Köln. Der Name bezieht sich auf die Taino-Indianer, die als Erfinder des BBQ gelten. Beim Taino Hero XL handelt es sich um einen robusten Holzkohlegrill auf Rädern. Er wiegt 24 kg und steht sehr stabil. Zu den Seiten braucht er 124 cm Platz.

Der Grillrost ist zweigeteilt und lässt sich auch in unterschiedlichen Höhen postieren. Daher kannst Du 2 verschiedene Speisen, wie beispielsweise Fleisch und Gemüse, zeitgleich zubereiten. Die Fläche ist 57×42 cm groß, sodass Du bis zu 8 Personen begrillen kannst. Du kannst die Luftzufuhr über 2 Ventile selbst regeln. Es wird weder zu großen Rauchwolken, noch zu einem Ersticken der Flamme kommen. Damit sämtliche Speisen gleichzeitig serviert werden können, ist übrigens auch ein großflächiger Warmhalterost vorhanden.

Die Höhe des Grillrosts wird über die vordere Kurbel variiert. Bei Bedarf kannst Du auf den zahlreichen Ablagen reichlich Zubehör abstellen. Auch das kühle Blonde kann direkt am Grill mittels Öffner getrunken werden. Dieser Grill eignet sich auch gut für Anfänger, da sich in der Haube ein Thermometer befindet. Somit hast Du jederzeit im Blick, was sich im Inneren abspielt.

Insgesamt ist der TAINO Hero XL ein massiver Holzkohlegrill auf Rädern. Er eignet sich optimal für größere Familien bzw. Anlässe. Dank zahlreicher Ablagemöglichkeiten und Funktionen eignet er sich für nahezu jedes Gericht. Zudem lässt er sich sehr einfach und zuverlässig bedienen. Das ist in erster Linie der Luftzufuhr und dem vorhandenen Thermometer zu verdanken.

Grillchef Kugelgrill by Landmann

Kugelgrill Räder

Die Firma Landmann stammt aus Bremen und hat einen maßgeblichen Anteil an der heutigen Beliebtheit des BBQ. Bereits 1966 brachte das Unternehmen probate kanadische Grills nach Deutschland. Der Kugelgrill by Landmann ist ein klassischer Holzkohlegrill auf Rädern.

Mit einem Gewicht von 5,9 kg ist er sehr mobil einsetzbar, da er sogar getragen werden kann. Zudem ist er recht kompakt. Seine Standfläche beläuft sich auf knapp über einen halben Meter. Dementsprechend kann er auch in räumlich begrenzten Bereichen zum Einsatz kommen. Weil die 3 Füße mit einem Gestänge fixiert werden, steht das Gerät außerdem recht stabil.

Der Grillrost verfügt über einen Durchmesser von 44 cm. Somit kannst Du komfortabel bis zu 6 Personen mit schmackhaften Speisen versorgen. Die Haube sorgt dafür, dass der Grill schnell auf Temperatur ist und die Hitze im Inneren gehalten wird. Dank der Arbeitshöhe von 85 cm, gestaltet sich das Ganze zudem kräfte- und rückenschonend.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Grillchef by Landmann ein preiswerter Holzkohlegrill auf Rädern ist. Er ist schlicht gehalten und lässt sich sehr gut bewegen. Auf der Grillfläche finden viele Speisen Platz. Da sich Lüftungsöffnungen im Deckel befinden, kommt es nicht zu einem Ersticken der Flamme. Die Kunden sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Du solltest auch diesen günstigen Grill im Winter vernünftig schützen, damit er keinen Rost fängt.

Holzkohlegrill auf Rädern – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Maße & Gewicht

Holzkohlegrills kann man, den Aufbau betrachtend, in 2 Klassen einteilen: Große Modelle mit Unterbau sowie kompakte Tischgrills. Ein Holzkohlegrill auf Rädern gehört zur Klasse der größeren Modelle. Hier gibt es entweder massive Modelle mit Rollwagen oder etwas kleinere Kugelgrills mit Bereifung.

Ein massiver Grill mit Rollwagen eignet sich vordergründig für große Anlässe. Seine Grillfläche ist teils groß genug, um 10-15 Personen komfortabel zu versorgen. Weil das Gewicht häufig bei deutlich über 20 kg liegt, steht ein solches Modell zudem sehr stabil und sicher. Windböen und unabsichtliche Stöße führen daher nicht gleich zu einem Unfall. Außerdem sind massive Holzkohlegrills mit zusätzlichen Ablagen ausgestattet, auf denen man Besteck, Schalen, Saucen und Co. platzieren kann.

Klassische Kugelgrills können auch mit Rädern ausgestattet sein. Sie eignen sich am besten für 4-8 Personen. Da sie kompakter ausfallen, gestaltet sich die Platzwahl flexibler. Sie müssen nicht auf einer großen Terrasse oder auf der Rasenfläche stehen, sondern können unter Umständen auch auf dem Balkon platziert werden. Weil sie teilweise unter 15 kg wiegen, kann man sie außerdem kräfteschonender bewegen. Gleichsam sind sie dafür anfälliger gegenüber Stößen und Windböen.

Grillrost

Der Grillrost muss rostfrei und robust sein. Die Hersteller setzen in diesem Zusammenhang häufig Edelstahl, Gusseisen oder emailliertes Aluminium ein. Emaille ist eine vor Korrosion schützende Beschichtung, die bei aggressiven Reinigungsarbeiten allerdings beschädigt werden kann.

Edelstahl gilt als besonders pflegeleicht. Weil es hart, glatt und unbeschichtet ist, kann man es problemlos aggressiv abbürsten, ohne Schäden zu befürchten. Aufgrund dieser Eigenschaften gestatten viele Hersteller auch die komfortable Reinigung in der Spülmaschine. Von Nachteil ist hingegen die oftmals fehlende Masse des Rosts, weshalb er die Hitze nicht so gut speichert. Bei Holzkohle ist das aber eher weniger problematisch, als beispielsweise bei einem schwachen Elektrogrill. Zudem kann sich diese Eigenschaft beim indirekten Grillen zu nutze machen.

Gusseisen wird dafür geschätzt, dass es schmackhafte Röstaromen sowie Brandings (dt. Muster) im Fleisch erzeugen kann. Es ist allerdings pflegeintensiv. Du musst während des Grillens beispielsweise gewährleisten, dass eine Fett- und Ölschicht vorhanden ist. Bei der Lagerung darf diese jedoch nicht mehr vorhanden sein, weil das Material ohnehin anfällig für Rost ist. Aus diesem Grund wird es gerne, gemeinsam mit Aluminium, zu Alu-Druckguss kombiniert. Dieses Material ist haltbarer.

Weiterhin muss die Größe des Rosts zur Anzahl der Personen passen. Wer 6 kräftige Esser versorgen möchte, braucht ein Maß von mindestens 60×40 cm. Bei einer Gruppe aus 15 oder mehr Personen sollte der Rost bereits einen Meter lang sein.

Temperatur

Auch die Temperatur spielt bei der Auswahl von einem Holzkohlegrill auf Rädern eine Rolle. Während Du bei Obst, Gemüse oder Fisch nur geringe Temperaturen benötigst, sieht das bei Fleisch schon anders aus. Hier bieten Dir hohe Temperaturen einige Vorteile.

Sofern Dein Grill Temperaturen von 300 °C oder mehr erreichen kann, kannst Du aus dem Vollen schöpfen. Werden Steaks bei derartigen Temperaturen kurzzeitig angegrillt, entstehen leckere Röstaromen sowie optisch auffällige Brandings im Fleisch. Außerdem werden dabei die Poren verschlossen, sodass der Saft nicht entweichen kann.

Dank einer geschlossenen Haube ist der Grill schneller auf Temperatur. Weil die Hitze konstant im Inneren gehalten wird, ist das Grillgut zudem schneller gar. Insgesamt benötigt man daher auch weniger Energie in Form von Grillkohle.

Des Weiteren kann man mit einem vorhandenen Deckel das sog. Pyrolyse-Verfahren zur Reinigung anwenden. Hierbei wird der Grill maximal aufgeheizt und die Haube geschlossen. Bei Temperaturen von 400 Grad und mehr kommt schon bald Rauch auf. Du solltest warten, bis dieser eigenständig abzieht. Ist dies geschehen, kannst Du die Haube öffnen und den Grill etwas abkühlen lassen. Anschließend lässt er sich sehr leicht reinigen, weil sich der schmierige Unrat (Fette, Reste von Marinaden usw.) in Asche verwandelt haben wird. Deine Bürste wird deshalb auch nicht verkleben und Dir dies mit einer langen Haltbarkeit danken.

Rauch- & Geruchsbildung

In Sachen Rauch- und Geruchsbildung schneiden Holzkohlegrills definitiv nicht allzu gut ab. Mit einigen Tipps kann man jedoch verhindern, dass es zum Aufkommen jener kommt.

Haupttreiber für ungesunde Rauchwolken und unangenehme Gerüche ist Fett, welches in die Flamme tropft. Man sollte das Grillgut daher abschirmen. Zu diesem Zweck kann man beispielsweise Alu-Folie auf dem Rost ausbreiten.

Noch sicherer kann man vorgehen, indem man eine Grillschale/Ofenschale auf dem Rost abstellt. Auf dieser wird ein zusätzlicher Rost mitsamt Grillgut platziert. Der Unrat wird nachfolgend zuverlässig in der Schale landen. Füllst Du sie vor der Verwendung mit etwas Wasser, kann sich das Fett nicht einbrennen, weshalb sie leicht gereinigt werden kann.

Reinigung

Auch mit dem unliebsamen Thema Reinigung sollte man sich auseinandersetzen. Je nachdem, wie oft man den Grill benutzt, muss man ihn 2-6 Mal im Jahr komplett säubern. Lediglich der Grillrost sollte vor jedem Grillen gereinigt werden, damit keine ungesunden Bakterien auf den Rost gelangen. Meistens genügt es, ihn zu diesem Zweck einmal abzubürsten. Chemische Reiniger sollte man nur einsetzen, wenn dies der Hersteller gestattet.

Wenn Du Deinen Grill komplett säubern möchtest, solltest Du zu Beginn alle Einzelteile entfernen. Um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten, sollte man diese nach besten Gründen nur mit Feuchtigkeit behandeln, wenn es erforderlich ist. Ansonsten ist die Bürste die erste Wahl. Mildes Seifenwasser kann eine Alternative sein.

Edelstahl steckt aggressive Reinigungsmethoden am besten weg. Damit Korrosion und Co. keinerlei Chance haben, solltest Du sämtliche Elemente nach dem Behandeln mit Feuchtigkeit direkt trockenwischen.

Holzkohlegrill auf Rädern – Vor- und Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Gut zu manövrieren
  • Sicherer Stand
  • Umfassende Grillfläche, die sich auch für große Anlässe eignet
  • Teilweise Spezial-Funktionen vorhanden (Pizza-Ofen, Wok-Gerichte, unterschiedliche Lebensmittel zeitgleich zubereiten etc.)
  • Ablagemöglichkeiten für Besteck, Schalen, Saucen und Co.
  • Oftmals Haube vorhanden, die für schnelle Garzeit sorgt

Nachteile

  • Braucht meist verhältnismäßig viel Platz
  • Ausmaße sorgen dafür, dass man zum Aufbauen und Säubern mehr Zeit aufwenden muss

> Holzkohlegrill ohne Rauch Test

> Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.