Skip to main content

Holzkohlegrill für Balkon

Die besten Holzkohlegrills für den Balkon

Holzkohlegrills sind der Klassiker unter den Grills. Mit ihnen kannst Du schmackhafte Röstaromen und tolle Brandings (dt. Muster) im Fleisch erzeugen. Zweifelsfrei kommt hier auch das echte „Grill-Feeling“ auf. Einen Holzkohlegrill für den Balkon zu verwenden, ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Weil er mit einer offenen Flamme arbeitet, herrscht eine gewisse Brandgefahr vor. Zudem kommt Rauch auf. Daher eignen sich vordergründig eher kompakte Grills sowie kleine Anlässe zu diesem Zweck.

Holzkohlegrill für Balkon

Welcher Holzkohlegrill für den Balkon geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Holzkohlegrill für Balkon – 3 Modelle in der Vorstellung

El Fuego Tulsa

Holzkohlegrill auf Balkon erlaubt

Der El Fuego Tulsa  ist ein empfehlenswerter Holzkohlegrill für den Balkon. Dabei handelt es sich um eine kompakte und stabile Konstruktion, die auch auf engstem Raum einen Platz findet.

Dieser Grill arbeitet tatsächlich rauchfrei, da ein spezielles Gebläse vorhanden ist. Somit eignet er sich sogar für die Nutzung in Innenräumen. Trotz der kompakten Ausmaße beläuft sich der Durchmesser der Grillfläche auf 32 cm. Damit einhergehend kann man bis zu 4 kräftige Esser mit leckeren Speisen versorgen.

Das Gebläse muss mit Strom versorgt werden, was im Zeitalter mobiler Powerbanks aber sicherlich kein Problem mehr darstellt. Du kannst sowohl Batterien, als auch auch einen normalen Kabelanschluss nutzen.

Dank dem Gebläse ist der Grill bereits nach wenigen Minuten auf Betriebstemperatur. Praktischerweise bestehen nahezu alle Teile entweder aus einfachem Stahl oder Edelstahl. Sie können daher, mit Ausnahme der Außenschale, komfortabel im Geschirrspüler gereinigt werden.

Alles in allem ist der El Fuego Tulsa ein optimaler Holzkohlegrill für den Balkon. Weil das Gebläse die Bildung von Rauch verhindert, wird sich kein Nachbar gestört fühlen. Auch die Nutzung innerhalb von Gebäuden stellt kein Problem dar. Für einen Holzkohlegrill ist dies eine sehr besondere Eigenschaft. Weil der Grill recht klein ist, passt er in jede Ecke und auf jeden Tisch. Dennoch ist der Rost groß genug, um 3-5 Personen gut zu begrillen.

Tepro Toronto Grillwagen

Holzkohlegrill Balkon Test

Die deutsche Firma tepro stammt aus Rödermark in Hessen. Sie steht für zuverlässige Geräte rund um das Haus und den Garten. Beim Modell Toronto handelt es sich um einen umfassenden Holzkohlegrill für den Balkon. Er ist eine gute Lösung, wenn man größere Gruppen begrillen möchte und etwas mehr Platz hat.

Der Aufbau nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch und ist unkompliziert. Anschließend steht der Grill sehr stabil und sicher, da er deutlich über 20 kg wiegt. Damit einhergehend musst Du keine Sorge vor Windböen oder einem unabsichtlichen Stoß haben. Dank der Rollen kann er problemlos manövriert werden. Zudem stehen Dir sowohl im unteren Bereich, als auch seitlich, praktische Ablagen für Besteck, Schalen, Saucen und Co. zur Verfügung.

Des Weiteren ist die Grillfläche 56×41,5 cm groß. Somit kannst Du problemlos auch größere Gruppen, zwischen 8 und 10 Personen, mit tollen Speisen versorgen. Es kommen nicht nur klassische Gerichte in Frage, sondern auch Kartoffeln, Wok-Gerichte sowie Pizzen. Der Grilleinsatz kann nämlich entfernt werden. Das vom Hersteller genannte „Rost-in-Rost-System“ ermöglicht zahlreiche Erweiterungen.

Wenngleich man für diesen großen Grill etwas mehr Standfläche (in der Breite 1,15 m) einplanen muss, halten sich plötzliche Rauch- und Geruchsbildungen doch stark in Grenzen. Die am Gehäuse befindlichen Öffnungen sorgen für eine ausgeglichene Luftzirkulation. Damit man auch beim geschlossenen Deckel alles kontrollieren kann, ist dort ein Thermometer integriert.

Insgesamt ist der Tepro Toronto ein vielfältig ausgestatteter Holzkohlegrill für den Balkon. Er ist die richtige Wahl, wenn man die ganze Familie oder Fußballmannschaft mit leckeren Speisen versorgen möchte. Die Grillfläche ist höhenverstellbar und kann bei Bedarf auch als Pizzaofen herhalten. Dank der Haube ist das Gerät schnell auf Temperatur und gut für das scharfe Anbraten von Steaks geeignet. Das in die Haube integrierte Thermometer sorgt zudem dafür, dass Grillfehler nahezu ausgeschlossen werden können.

Landmann PortaGo 11527

Landmann 11527 PortaGo Test Erfahrungen

Das Unternehmen Landmann gehört in Europa zu den führenden Grill-Anbietern. Bereits 1966 brachte die Firma kanadische Grills nach Deutschland, weshalb sie an der heutigen Beliebtheit des BBQ einen gewissen Anteil hat. Der Landmann PortaGo 11527 ist ein preiswerter Holzkohlegrill für den Balkon. Er hat ein Standmaß von weniger als 50 cm und wiegt ca. 2 kg. Aus diesem Grund lässt er sich gut tragen und nahezu überall aufstellen.

Der Aufbau gelingt sehr schnell und ohne Werkzeug. Du musst lediglich die Beine und den Windschutz in die dafür vorgesehenen Öffnungen stecken. Nachfolgend kann es auch schon losgehen. Aufgrund des leichten Gewichts steht dieser Grill allerdings nicht so stabil wie ein massives Exemplar. Daher sollte man mit ihm aufmerksam umgehen.

Weiterhin besteht der Grillrost aus Edelstahl. Dieser ist sehr haltbar und pflegeleicht. Seine Maße belaufen sich auf 33×26 cm, weshalb man bis zu 4 Personen mit schmackhaften Speisen versorgen kann. Die Höhe lässt sich klassisch im Stecksystem variieren, sodass Du eine Vielzahl an Gerichten zubereiten kannst. Während des Transports kannst Du alle Einzelteile in der Feuerschale lagern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Landmann PortaGo ein günstiger Holzkohlegrill für den Balkon ist. Er lässt sich ebenso schnell in Betrieb nehmen, wie abbauen. Da er kompakt und leichtgewichtig ist, kannst Du ihn auch auf engstem Raum mühelos einsetzen. Weil dieser Grill allerdings nur aus Blech besteht, ist er nicht allzu robust. Bei einem Preis von weniger als 20 Euro kann man das jedoch auch nicht unbedingt erwarten. Wer mit ihm behutsam umgeht, wird dennoch lange Freude an ihm haben.

Holzkohlegrill für Balkon – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Maße & Gewicht

Ein Holzkohlegrill für den Balkon muss kompakt ausfallen. Der Platz ist hier schließlich nur begrenzt. Dementsprechend solltest Du auf ein Modell zurückgreifen, welches maximal 10 kg wiegt. Dieses bietet Dir mobile Einsatzmöglichkeiten und kann problemlos alleine transportiert werden.

Meistens beläuft sich die Standfläche kompakter Geräte auf ca. 50 cm. Von Nachteil ist damit einhergehend allerdings auch die verhältnismäßig kleine Grillfläche, die sich oft nur für maximal 5 Personen eignet. Die Sicherheit betreffend ist ein begrenztes Feuer auf dem Balkon vorteilhaft.

Spezielle Features, wie Ablagen, sind bei kleinen Holzkohlegrills häufig schon vorhanden. Hier kannst Du Besteck, Schalen, Saucen und Co. ablegen. Deshalb musst Du zwischenzeitlich nicht so oft zwischen Küche sowie Grill hin- und hereilen.

Grillrost

Der Grillrost spielt bei der Suche nach einem Holzkohlegrill für den Balkon eine wichtige Rolle. Er muss in erster Linie robust und rostfrei sein. Als Material kommen in diesem Zusammenhang häufig Edelstahl, Gusseisen oder emailliertes Aluminium zum Einsatz.

Edelstahl ist sehr pflegeleicht. Da es glatt und unbeschichtet ist, kann man es auch aggressiv abbürsten, ohne Schäden zu verursachen. Auch chemische Reiniger oder die Spülmaschine kommen häufig zur Reinigung in Frage. Von Nachteil ist hingegen die Tatsache, dass Edelstahl-Roste oftmals nicht so massiv sind und daher die Wärme nicht so lange speichern. Du musst also ordentlich einheizen. Man kann diesen Typ Rost dafür aber natürlich gut zum indirekten Grillen nutzen.

Aluminium und Gusseisen werden teils zu Alu-Druckguss kombiniert. Dieses Material speichert die Hitze gut und ausdauernd. Gusseisen ist zudem dafür bekannt, schmackhafte Röstaromen sowie tolle Brandings (Abdrücke) erzeugen zu können. Von Nachteil ist hingegen der erhöhte Pflegeaufwand. Man muss beim Grillen stets gewährleisten, dass eine leichte Fett- und Ölschicht vorhanden ist. Nachfolgend darf diese aber nicht weiter vorhanden sein, da sich ansonsten schnell Korrosion einstellt. Generell ist Gusseisen empfindlich gegenüber chemischen Reinigern. Ein derartiger Grillrost darf nur in die Spülmaschine, wenn es der Hersteller ausdrücklich erlaubt.

Weiterhin muss die Größe des Rosts natürlich zur Anzahl der Personen passen. Wenn Du eine größere Gruppe begrillen möchtest, sollte er schon über ein Maß von ungefähr 60×40 cm verfügen. Mit der Hilfe von diesem lassen sich auch 8 oder mehr Personen gleichzeitig mit schmackhaften Speisen versorgen.

Temperatur

Um Fisch und Gemüse zu grillen, braucht man keine ausgeprägten Temperaturen. Anders sieht es allerdings im Zusammenhang mit Fleisch aus. Hier sind Temperaturen von mindestens  300 °C wichtig, um ein vollumfängliches Grillerlebnis kreieren zu können. Mit Holzkohle ist das in der Regel kein Problem.

Wenn Du Steaks bei hohen Temperaturen scharf anbrätst, entstehen leckere Röstaromen sowie Brandings im Fleisch. Außerdem werden dadurch die Poren verschlossen, sodass das Fleisch schön saftig bleibt. Jener kann dann nämlich nicht entweichen.

Durch die Nutzung einer Haube sparst Du im Übrigen Energie ein. Der Grill wird schneller aufheizen und die Hitze besser speichern.

Hohe Temperaturen, ab 350 °C, sowie eine vorhandene Haube, eignen sich außerdem dazu, eine sog. Pyrolyse durchzuführen. Zu diesem Zweck schließt Du die Haube und heizt den Grill maximal auf. Nun wartest Du bis, bis Rauch aufkommt und dieser wieder eigenständig abzieht. Anschließend kannst Du Grillrost und Co. leicht abbürsten, da sich der schmierige Unrat (Fette, Reste von Marinaden usw.) in Asche verwandelt haben wird. Daher wird die Bürste auch nicht verkleben und Dir diesen Umstand mit einer langen Haltbarkeit danken.

Rauch und Gerüche

Holzkohlegrills haben zahlreiche Vorteile zu bieten. In Sachen Rauch- und Geruchsbildung fallen sie allerdings eher negativ auf. Damit es nicht zu Problemen mit den Nachbarn kommt, muss man deshalb einige Vorkehrungen treffen.

Du solltest bestmöglich verhindern, dass Fett in die Flamme tropft. Das ist nämlich der Haupttreiber für ungesunde Rauchwolken und Gerüche. Bei Gas- und Elektro-Grills kann man dies mittels Fettauffangschale sowie zusätzlicher Alu-Folie unterbinden.

Beim freien Grillen mit dem Holzkohlegrill gestaltet sich die Angelegenheit schon schwieriger. Um hier den Rauch zu reduzieren, kannst Du beispielsweise eine Grillschale/Ofenschale auf dem eigentlichen Rost abstellen und anschließend auf ihr einen weiteren Grillrost platzieren. Die Schale dient dann zum abtropfen. Für das scharfe Anbraten von Steaks ist diese Methode eher nicht geeignet.

Holzkohlegrill auf Balkon erlaubt? Antwort vom Fachmann!

Grundsätzlich ist das Grillen auf dem Balkon erlaubt. Du musst Dich allerdings an ein paar Regeln halten. Zudem muss man sich natürlich mit einem Holzkohlegrill besonders vorsehen und sollte hier eher nur kleine Mahlzeiten abgrillen. So sieht die Lage in Deutschland aus:

  • Nachbarn müssen es mind. 4 Mal im Jahr ohne Vorankündigung dulden (laut Oberlandesgericht Oldenburg)
  • Bei Vorankündigung ca. 1x im Monat kein Problem
  • Platzwahl sehr wichtig (zieht der Rauch direkt ins Schlafzimmer des Nachbarn, sollte man es unterlassen)
  • Hängt auch von Hausordnung ab
  • Am besten Alu-Folie nutzen, denn dann tropft weniger Fett herunter, was auch die Geruchs- und Rauchbildung reduziert
  • Alternativ Grillschale auf Rost stellen und über diesem Grillen (Fett kann nicht in Flamme tropfen)
  • Eine smarte Lösung kann es außerdem sein, die Nachbarn einfach einzuladen
  • Ab 22 Uhr kann das Grillen eine widrige Lärmbelästigung darstellen, weshalb man es hier auf den frühen Abend reduzieren sollte
Gas- und Elektrogrills sind besser für den Balkon geeignet, weil sie keine unkontrollierbaren Flammen und keinen Rauch produzieren. Wenn es unbedingt ein Holzkohlegrill sein muss, sollte es sich um eines der oberen Modelle handeln, die Du auch auf engem Raum gut handhaben kannst.

> Holzkohlegrill für Spießbraten kaufen

> Elektrogrill ohne Rauch


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.