Skip to main content

Kettensäge zum Entasten

Die besten Kettensägen zum Entasten

Mit einer Kettensäge kann man vielfältige Aufgaben erledigen. Je nach Anwendung, muss sie bestimmte Eigenschaften erfüllen. Eine Kettensäge zum Entasten muss weder besonders massiv, noch besonders kräftig sein. Meist sind kompakte Modelle im Vorteil, die sie sich auch in der Höhe komfortabel handhaben lassen. Die Schnittlänge kann sich in Grenzen halten, da Äste und Zweige natürlich nicht so dick sind, wie ein Hauptstamm.

Kettensäge zum Entasten

 

Welche Kettensäge zum Entasten optimal geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Kettensäge zum Entasten – 3 empfehlenswerte Modelle

Makita UC3541A

Makita UC3541A Test Erfahrungen

Die japanische Firma Makita ist ein geschätzter Hersteller von elektrischen Werkzeugen. Markenzeichen ist die Farbe blau. Das Modell UC3541A  ist eine beliebte Elektro-Kettensäge zum Entasten. Sie ist preiswert und wird mit einem Kabel betrieben. Daher eignet sie sich vordergründig für den Einsatz im heimischen Garten.

Das Schwert ist 35 cm lang. Neben diesem, wird das Gerät zusammen mit einer passenden Kette und einem Kettenschutz ausgeliefert. Der Öltank nimmt 200 ml auf und muss somit nicht allzu oft nachgefüllt werden. Durch ein Sichtfenster kannst Du den Füllstand jederzeit kontrollieren.

Die Leistung beläuft sich auf 1800 Watt, was umgerechnet 2,45 PS entspricht. Dementsprechend kann man auch dickere Äste problemlos entfernen. Dazu trägt auch die Kettengeschwindigkeit bei, die bei 14,5 m/s liegt. Dass Du nicht vom Holz abrutschen kannst, wird durch eine massive Zackenleiste gewährleistet.

Weiterhin wiegt die Säge lediglich 4,7 kg. Auch Frauen und Senioren können sie deshalb mühelos führen. Der Komfort wird zusätzlich durch einen gummierten Griff erweitert. Praktischerweise kann man die Kette vollkommen ohne Werkzeug montieren sowie spannen. Am Ohr des Anwenders kommen 90 dB an, weshalb Du bei kurzweiligen Arbeiten nicht einmal einen Gehörschutz anlegen musst.

Insgesamt ist die Makita UC3541A eine preiswerte und beliebte Kettensäge zum Entasten. Sie lässt sich sehr einfach in Betrieb nehmen und kräfteschonend handhaben. Du brauchst kein Werkzeug und musst auch nicht den Motor warten. Da Du die Fördermenge der Ölpumpe auf die Gegebenheiten anpassen kannst, wird die Kette stets optimal geschmiert. Lediglich die Kabelgebundenheit kann ein Nachteil sein, weshalb diese Säge nicht für den Einsatz an entlegenen Orten geeignet ist.

Alpina AC 27 T

Benzin Kettensäge zum Entasten

Die Marke Alpina gehört zum italienischen Unternehmen STIGA. Beim Modell AC 27 T  handelt es sich um eine handliche Benzin-Kettensäge zum Entasten. Ihr Schwert ist 25 cm lang, was für Nebenäste und Zweige absolut ausreicht. Dank der kompakten Maße kann man sie in jedem Bereich einsetzen.

Das Eigengewicht beläuft sich auf 3,7 kg. Somit kannst Du diese Säge komfortabel in jedem Winkel führen. Sie eignet sich sehr gut für Arbeiten in schwierigen Bereichen, wie auf der Leiter. Das leichte und ausbalancierte Gewicht sorgt dafür, dass man nicht so schnell das Gleichgewicht verlieren kann.

Des Weiteren beläuft sich die Leistung auf 1 PS. In Kombination mit der kompakten Schnittlänge genügt dies, um auch etwas dickere Äste erfolgreich abzutrennen. Dafür sorgt nicht zuletzt auch die Kettengeschwindigkeit, die hervorragende 22,86 m/s erreicht. Die Kette wird über die Seite gespannt. Das diesbezügliche Zubehör findest Du unter dem hinteren Griff.

Alles in allem ist die Alpina AC 27 T eine empfehlenswerte Benzin-Kettensäge zum Entasten. Sie ist handlich und leichtgewichtig. Daher kannst Du sie sowohl am Boden, als auch in der Höhe einsetzen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Natürlich ist diese Säge eher für den privaten Einsatz gedacht und nicht für die Dauerbelastung im Gewerbe.

Einhell GE-LC 18 Li

Akku Kettensäge zum Entasten

Einhell ist eine deutsche Marke, die für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis steht. Die GE-LC 18 Li  ist eine solide Akku-Kettensäge zum Entasten. Sie kann flexibel mit den Power X-Change (18 Volt) Akkus des Herstellers betrieben werden. Ihr Schwert ist 25 cm lang und arbeitet mit einer Kettengeschwindigkeit von 4,3 m/s. Damit einhergehend eignet sich diese Motorsäge eher für dünne Äste und Zweige. Diese können sehr präzise bearbeitet werden.

Die Handhabung kann man als komfortabel bezeichnen, denn das Eigengewicht beläuft sich lediglich auf 2,97 kg. Zusammen mit dem Akku liegt es bei knapp über 3 kg. Weiterhin fasst der Öltank 200 ml. Weil die Säge nicht allzu leistungsfähig ist, hält sich der Verbrauch stark in Grenzen. Mit einer Füllung wirst Du über eine lange Zeit auskommen. Der Komfort wird durch eine werkzeuglose Kettenmontage- sowie Spannung weiter erhöht.

Zudem legt der Hersteller Wert auf eine hohe Sicherheit. Aus diesem Grund sind ein Rückschlagschutz und eine Kettenbremse vorhanden. Ein Krallenanschlag verhindert das Abrutschen vom Holz. Außerdem wird die Kette automatisch geschmiert, was man mittlerweile aber als Standard bezeichnen kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Einhell GE-LC 18 eine probate Akku-Kettensäge zum Entasten ist. Du kannst sie ohne Akku und Ladegerät erwerben, sofern Du bereits Exemplare des Herstellers hast. Damit sparst Du natürlich Geld. Die Säge ist klein und leichtgewichtig, weshalb Du sie in jedem Winkel des Gartens einsetzen kannst. Für Arbeiten im Wald genügt ihre Leistung eher nicht. Sie kommt nur für dünnes Geäst beim Brennholz machen und Co. in Frage.

Kettensäge zum Entasten – Darauf solltest Du bei der Auswahl achten

Leistung

Die Leistung muss zwangsweise zum Aufgabengebiet passen. Wer große Baumkronen entasten möchte, braucht genügend Leistung. Sie wird bei Benzin-Sägen in PS angegeben und bei elektrischen Modellen in Watt ausgewiesen.

Benzin-Kettensägen sind zweifelsfrei am leistungsfähigsten. Ihre Leistung beläuft auf 1-8,7 PS. Jenseits von 4 PS handelt es sich um absolute Spitzenmodelle. So viel Leistung brauchst Du aber nur, um größere Bäume zu fällen. Zum Entasten genügen 1-2 PS. Wer zusätzlich kleine und mittlere Bäume fällen möchte, orientiert sich an einem Wert ab 3 PS. Um Dir das Anziehen zu erleichtern, verbauen manche Hersteller einen elektronischen Vergaser.

Elektrische Sägen sind weniger leistungsfähig. Sie eignen sich daher nur für moderate Äste. Einen Obstbaum wirst Du mit einer Leistung von 750 Watt bereits Entasten können. Möchtest Du hingegen eine mittlere Eiche angehen, sollte sich die Leistung schon eher auf ca. 2000 Watt belaufen.

Neben der Angabe der Leistung, ist auch die Kettengeschwindigkeit ein guter Indikator für die Kraft der Säge. Um Bäume zu fällen, sollte sie bei mindestens 10-15 m/s liegen. Beim Entfernen von Ästen und Zweigen kann hingegen eine geringe Geschwindigkeit von Vorteil sein. Hier sind mehr Präzision und Kontrolle gefragt. Ansonsten rutscht man schnell ab. Manchmal kann die Drehzahl der Säge variabel angepasst werden.

Handhabung

Die Handhabung spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl einer Kettensäge zum Entasten. In erster Linie erhöht ein geringes Gewicht den Komfort enorm. Liegt es bei maximal 5 kg, kannst Du kräfteschonend über längere Zeiträume arbeiten. Müde Arme und Rückenschmerzen muss man in diesem Zusammenhang nicht befürchten.

Auch kompakte Kettensägen wiegen heute kaum mehr als 4-5 kg. Daher können auch sie von Frauen und Senioren souverän geführt werden. Manche Modelle wiegen sogar unter 3 kg. In der Regel steigt das Gewicht mit einer zunehmenden Leistung. Je ausgewogener dieses Verhältnis ist, desto hochwertiger ist die Säge.

Allgemein kann man sagen, dass der Umgang mit einer Benzin-Kettensäge mit weniger Komfort verbunden ist. Der Motor ist wartungsaufwendig, denn irgendwann muss der Luftfilter gereinigt werden, die Zündkerze gewechselt werden usw. Zudem sind Verbrennungsmotoren laut und stoßen weiterhin ungesunde Abgase aus. Auch der Start per Seilzug ist mit mehr Aufwand verbunden.

Elektrische Kettensägen sind leiser und vibrationsärmer. Kompakte Modelle sind sehr wendig, weshalb man sie auch auf engstem Raum probat einsetzen kann. Besonders Akku-Kettensägen lassen sich mobil einsetzen. Ein Modell mit Kabel ist in der Reichweite eingeschränkt und kann Dich bei der Arbeit behindern. Generell stellt hier das Nachfüllen des Öltanks den einzigen Wartungsaufwand dar.

Für kurzweilige Arbeiten mit moderaten Anforderungen eignen sich elektrische Kettensägen am besten. Bei hohen Anforderungen und einen hohen Pensum dreht sich allerdings der Spieß um. Hier kannst Du nur mit einer Benzin-Kettensäge in einem guten Tempo vorankommen.

Schiene/Schwert

Der Bereich, auf dem die Kette sitzt, wird Schiene genannt. Umgangssprachlich kann man auch Schwert sagen. Dessen Länge kann zwischen 15 und 105 cm liegen. Je länger das Schwert ist, desto größere Holzdurchmesser können bewältigt werden. Für das Fällen großer Bäume braucht man dementsprechend die längsten Schwerter. Erfahrene Personen sägen den doppelten Durchmesser der Schwertlänge ab.

Zum Entasten genügt meist eine Länge von bis zu 30 cm. Sowohl elektrische, als auch benzinbetriebene Modelle werden in diesen Zusammenhang angeboten. Grundsätzlich kann man das Schwert abmontieren, weshalb Nachrüstungen möglich sind. Die Länge muss aber immer in einem ausgewogenen Verhältnis zur Leistung stehen. Andernfalls wird entweder nicht ausreichend Leistung übertragen oder die Kette überlastet sowie unkontrollierbar. Ein guter Richtwert sind 10-15 cm pro PS.

Um die Kraft optimal zu übertragen, kann ein Ringkettenrad zum Einsatz kommen. Dieses verhindert Schlupf. Ein Sternrad lässt sich zwar einfacher montieren, ist dafür aber anfälliger für Schlupf. Letztlich ergeben sich in diesem Zusammenhang meist aber nur signifikante Vorteile, wenn es um sehr große Holzdurchmesser geht.

Laufzeit

Auch der Laufzeit sollte man bei einer Kettensäge zum Entasten Beachtung schenken. Sie muss zum Umfang der Arbeiten passen. Insbesondere bei weitreichenden Aufgaben ist es von Vorteil, unterbrechungsfrei zu arbeiten. Man spart dann viel Zeit. Zudem stellt das ständige Nachfüllen/Aufladen eine nervliche Belastung dar.

Jede Kettensäge braucht Öl. Deren Tank sollte für umfangreiche Arbeiten 200 ml und mehr aufnehmen. Für kurzweilige Arbeiten genügen kompakte Tanks zwischen 60 und 100 ml. Bei einer Benzin-Säge kommt natürlich noch der Kraftstofftank hinzu. Für langwierige Aufgaben sollte er 500 ml und mehr aufnehmen.

Man sollte nicht pauschal zu großen Tanks greifen, denn sie erhöhen das Eigengewicht. Daher sollte man immer abwägen, was sinnvoll ist. Je leistungsfähiger die Säge ist, desto höher ist der Verbrauch. Hier kommt man also nicht um größere Tanks herum.

Eine elektrische Kettensäge mit Kabel kann theoretisch durchgehend betrieben werden. Auch sie braucht allerdings Öl. Zudem kann der Dauerbetrieb zu Überlastungen führen.

Eine Akku-Kettensäge wird mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Deren Laufzeit hängt von den Amperestunden (Ah) ab. Je höher sie ausfallen, desto länger hält der Akku. Zur Auswahl stehen meist 1,5-6 Ah. Ab 3 Ah kann man davon ausgehen, mehr als 30 Minuten unterbrechungsfrei arbeiten zu können. Mit einer steigenden Kapazität erhöht sich natürlich auch der Anschaffungspreis. Zudem nimmt das Gewicht zu.

Sicherheit

Auch eine Kettensäge zum Entasten muss eine hohe Sicherheit gewährleisten. Ein Kettenfangbolzen und eine Kettenbremse reduzieren die Unfallgefahr erheblich. Werden die Vibrationen effektiv gedämpft, fällt der Stressfaktor geringer aus. Zudem entstehen dann keine weißen Finger. Weiterhin nützlich sind sogenannte Anschlagkrallen. Mit der Hilfe ihrer rutscht Du nicht so schnell vom Holz ab.

Des Weiteren solltest Du angemessene Kleidung tragen. Eine Schnittschutzhose und Sicherheitsschuhe mit Stahl-/Kunststoffkappe sind Pflicht. Im Umgang mit einer Benzin-Säge ist zudem ein Gehörschutz wichtig.

Besteht die Gefahr, dass Unrat aus der Höhe herunterfällt, sollte man außerdem einen Helm mit Gesichtsschutz tragen. Bei der Montage der Kette empfehlen sich Handschuhe. Da jene auch im ausgeschalteten Zustand eine Unfallgefahr darstellt, kann man einen Kettenschutz überstreifen.

Ob Unfälle geschehen, hängt auch vom Anwender ab. Du solltest mit Deiner Säge umzugehen wissen. Konzentriere Dich stets bei der Arbeit und verwende das Gerät für die Zwecke, für welche es auch gedacht ist. Auch eine hohe Qualität und umfangreiche Sicherheitsfunktionen sind kein Grund dafür, fahrlässig zu sein.

Akku-Kettensäge oder Benzin-Kettensäge zum Entasten verwenden?

Welcher Antrieb sich für Dich am besten eignet, hängt von einigen Faktoren ab. Sofern Du weitreichende Arbeiten vornehmen möchtest, solltest eine Benzin-Kettensäge verwenden. Sie ist einfach zuverlässiger, wenn es um eine große Flächenleistung geht. Elektrische Geräte sind eher für kurzweilige Arbeiten im heimischen Garten geeignet. Hier spielen sie ihre Vorteile in Sachen Komfort und Handhabung aus.

Weil eine Benziner leistungsfähiger ist, ist sie zudem die erste Wahl bei dickeren Ästen. Wer hingegen recht kleine Äste und Zweige entfernen möchte, ist bei einem elektrischen Exemplar besser aufgehoben. Hier gestaltet sich die Arbeit kontrollierter, virbrationsärmer und leiser. Außerdem werden weniger Emissionen ausgestoßen. Ein elektrische Universalmotor verschleißt kaum und muss nicht gewartet werden.

Generell ist die Auswahl auch eine Ortsfrage. Elektrische Sägen mit Kabel brauchen immer einen Stromanschluss in der Nähe. Akku-Sägen sind da schon flexibler und trotzdem sehr handlich. Im Wald ist eine benzinbetriebene Säge dennoch die bessere Wahl, weil sie mit den Widrigkeiten gut zurechtkommt. Zudem ist die Laufzeit der Akkus recht begrenzt. Einen Benzintank kann man auch im Wald befüllen.

Kettensäge zum Entasten – So gehst Du richtig vor

> Kettensäge bis 500 Euro

> Kettensäge bis 100 Euro


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.