Skip to main content

Makita Akku Heckenschere

Die besten Akku-Heckenscheren von Makita

Hecken und Sträucher sehen nur ansehnlich aus, wenn sie ab und zu adäquat gepflegt werden. Eine Heckenschere stellt hier die optimale Lösung dar. Die bewährte Firma Makita gehört in dem Segment zu den Marktführern. Einen besonders hohen Komfort gewährleistet eine Makita Akku Heckenschere. Sie kann bequem ohne Kabel geführt werden, weshalb Du die maximale Bewegungsfreiheit genießt. Es kann jeder Ort nach Wunsch direkt angesteuert werden. Außerdem besteht nicht die Gefahr, ein etwaiges Kabel zu durchtrennen.

Makita Akku Heckenschere

Welche Akku Heckenschere von Makita zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Makita Akku Heckenschere – 3 Modelle in der Vorstellung

Makita DUH523Z

DUH523Z Test

Es gibt diverse Akku Heckenscheren von Makita, die sich seit Jahren bewähren. Besonders beliebt ist dabei das Modell Makita DUH523Z .

Das Gerät wird ohne Akku und ohne Ladegerät ausgeliefert. Daher lässt sich viel Geld sparen, wenn Du bereits das passende 18-Volt-Equipment von Makita hast. Zu einer kräfteschonenden Handhabung tragen das leichte Eigengewicht von 3,3 kg, gummierte Griffe und der vorhandene Gummipuffer am Motorgehäuse bei. Letzterer reduziert die Vibrationen auf ein Minimum. Weil das Schwert 52 cm lang ist, eignet es sich bestens für akkurate Arbeiten an Sträuchern, Büschen und kleinen Hecken.

Des Weiteren gibt der Hersteller die Schnittstärke mit 1,5 cm an. Dementsprechend ist diese Heckenschere nur für dünneres Geäst geeignet. Sie kann wahlweise mit einem 1,5, 3 oder 4 Ah Akku betrieben werden. Praktischerweise wird die verbleibende Akku-Kapazität jederzeit über eine Anzeige ausgewiesen. Somit können negative Überraschungen in diesem Zusammenhang ausgeschlossen werden.

Alles in allem ist die DUH523Z eine zurecht beliebte Akku Heckenschere von Makita. Sie ist verhältnismäßig preiswert, eignet sich jedoch auch nur für dünnes Astwerk. Das Gerät lässt sich zügig in Betrieb nehmen und komfortabel führen. Highlights sind u.a. die Kapazitäts-Anzeige und das leichte Gewicht. Die Kunden sind sehr zufrieden.

Makita DUH651Z

DUH651Z Erfahrungen

Auch für größere Vorhaben hat Makita die passende Akku Heckenschere in Reserve. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Makita DUH651Z .

Diese Heckenschere wartet mit einem 65 cm langen Schwert auf, weshalb eine große Flächenleistung gewährleistet werden kann. Dennoch beschränkt sich das Gewicht auf moderate 5,1 kg (inklusive Akkus). Der Betrieb erfolgt mit 2 18-V-Akkus, die separat erstanden werden müssen. Du kannst den Handgriff vor dem Betrieb im Winkel verstellen, sodass sich garantiert eine ergonomische Handhabung einstellt.

Obwohl im Betrieb eine kräftige Drehzahl bis 1800/Minute anliegt, beschränkt sich die Geräuschkulisse in der Spitze auf maximal 82 dB. Aus diesem Grund kann diese Heckenschere problemlos in der Nähe sensibler Bereiche, wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen, Verwendung finden. Zu beachten gilt es dabei, dass maximal 1,8 cm dicke Äste bewältigt werden können.

Insgesamt ist die DUH651Z eine empfehlenswerte Akku Heckenschere von Makita. Dank ihres 65 cm langen Schwertes kommst Du zügig voran. Das gilt insbesondere, wenn 2 6 Ah Akkus eingesetzt werden. Selbst bei sehr großen Hecken müssen hier dann kaum Pausen eingelegt werden. Für einen mühelosen Umgang sorgt der im Winkel verstellbare Gummi-Griff. Die Kunden bezeichnen diese Heckenschere u.a. als „wahre Freude“.

Makita DUH502Z

DUH502Z kaufen

Die Firma Makita verbessert ihre hauseigenen Akku Heckenscheren laufend. Ein neues Modell für den Privatgebrauch stellt die Makita DUH502Z dar.

Hier lässt sich der Griff gleich in 5 verschiedenen Positionen verstellen, womit nahezu jede Vorliebe der Handhaltung bedient werden kann. Mitsamt 18V-Akku, der nicht zum Lieferumfang gehört, wiegt das Modell 4,2 kg. Die Arbeit gestaltet sich demnach angenehm und Du musst auch nach längerer Zeit keine müden Arme befürchten. Das Schwert ist 50 cm lang. Deshalb lassen sich sämtliche Maßnahmen stets präzise nach Maß durchführen.

Trotz den kompakten Ausmaßen, können Äste bis zu einem Durchmesser von 2,15 cm durchtrennt werden. Dafür sorgt ein bürstenloser Motor, welcher es auf bis zu 4400 Umdrehungen pro Minute bringt. Du kannst die Motordrehzahl in Eigenregie 3-fach verstellen. Dadurch kannst Du bei dünnem Astwerk beispielsweise Energie einsparen, wodurch der Akku länger durchhält und im Gesamten der Verschleiß der Komponenten auf ein Minimum reduziert wird.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die DUH502Z eine vielseitige Akku Heckenschere von Makita ist. Sie agiert kompakt und wendig. Dennoch ist sie leistungsfähig und kann Äste mit einem Durchmesser jenseits von 2 cm zuverlässig durchtrennen. Da sich die Drehzahl eigenständig anpassen lässt, kannst Du selbst dünnes Blattwerk adäquat in Form bringen. Zudem kann Akku-Kapazität gespart werden. Die Kunden sind von diesem Modell überzeugt und stellen, einen 5 Ah Akku vorausgesetzt, eine Laufzeit von über einer Stunde in Aussicht.

Makita Akku Heckenschere – Darauf kommt es grundsätzlich an

Leistungsvermögen

Die potenzielle Leistung spielt bei der Suche nach einer Heckenschere stets eine wichtige Rolle. Sie entscheidet, wie dick die zu bewältigenden Äste ausfallen können. Zudem hält ein leistungsfähiges Gerät im Betrieb länger durch, ohne zwischenzeitlich in der Drehzahl einzubrechen.

Ein Verheiß für das Leistungsvermögen einer Akku Heckenschere von Makita ist die Wattzahl. Sie definiert zwar in erster Linie nur den Stromverbrauch, jedoch kann ein hoher Energiebezug damit einhergehen, dass auch besonders viel Kraft entfaltet wird. Für große Aufgaben sollten schon Werte ab 600 Watt anliegen.

Weitere Indikatoren für eine probate Leistung sind eine angemessene Drehzahl sowie Akku-Spannung. Je höher beides ausfällt, desto kräftiger wird die Akku Heckenschere voraussichtlich sein. Hochwertige Modelle von Makita können im Übrigen in der Leistung variabel verstellt werden.

Akku-Kapazität

Anhand der Akku-Kapazität erkennst Du, wie lange die Arbeitszeit ausfallen kann, bis der Akku leer ist. Sie wird in der Einheit Amperestunden (Ah) ausgewiesen. Je höher der Wert ausfällt, desto länger hält der Akku. Bei der 18V-Serie von Makita bewegt sich die Kapazität zwischen 1,5 und 6 Ah.

Makita bietet die hauseigenen Heckenscheren im Set sowohl mit als auch ohne Akku an. Je umfassender die Aufgabenstellung ist, desto höher sollte die Akku-Kapazität ausfallen. Alternativ kannst Du auch mehrere Akkus vorladen, um über längere Zeit am Stück arbeiten zu können.

Überaus lobenswert sind die hochwertigen Ladegeräte von Makita, welche einen 3-Ah-Akku innerhalb von 22 Minuten vollständig laden können. Dadurch wird die Flächenleistung/Zeiteinheit natürlich auch noch einmal deutlich erhöht.

Darüber hinaus ist es sicherlich praktisch, dass die 18V-Serie in vielen, weiteren Akku-Tools von Makita zur Anwendung kommen kann.

Schwertlänge

Die Schwertlänge sollte in einem adäquaten Verhältnis zu den Gegebenheiten vor Ort stehen. Je länger das Schwert ist, desto mehr Buschwerk wird mit einer Bewegung entfernt. Sind ausgeprägte Bereiche zu pflegen, solltest Du also eher auf ein langes Schwert setzen. Dadurch gestaltet sich die Arbeit wesentlich effizienter.

Bei einer Makita Akku Heckenschere ist das Schwert zwischen 50 und 75 cm lang. Somit findet sich im Prinzip für alle Anwendungsgebiete das richtige Exemplar. Lange Schwerter sind perfekt, um beispielsweise hohe Hecken zu pflegen sowie um eben viel Fläche/Zeiteinheit zu schaffen.

Wenn Du alle Bereiche vom Boden aus bequem erreichen kannst, empfiehlt sich eher ein kurzes Schwert. Jenes erleichtert die Handhabung und fördert zudem präzise Arbeiten. Kurze Schwerter versprechen außerdem tendenziell mehr Sicherheit beim Arbeiten auf der Leiter.

Bei sehr großen Hecken helfen zumeist auch lange Schwerter nur noch bedingt. Hier kannst Du dann entweder auf eine Hubarbeitsbühne setzen (teure Lösung), eine Heckenschere mit Verlängerung nutzen oder eine professionelle Gartengestaltung in Auftrag geben.

Schnittstärke

Auch die Schnittstärke ist von Bedeutung. Eine Akku Heckenschere von Makita kann durchaus schon dicke Äste komplikationsfrei durchtrennen. Für sehr rabiate Arbeiten sind allerdings weiterhin Exemplare mit Verbrennungsmotor die bessere Wahl.

Bei Makita können in diesem Segment Äste bis zu einem Durchmesser von 2,35 cm durchtrennt werden. Das ist lobenswert, denn andere Akku-Geräte schaffen zumeist nur maximal 1,8 cm.

Nicht nur die Kraft des Motors befindet über die Schnittstärke, sondern vor allem der Abstand zwischen den Zähnen. Das ist nur logisch. Je größer der Abstand ist, desto dickere Äste werden auch aufgenommen.

Du solltest nicht pauschal nach einer großen Schnittstärke streben. Bei kleinen Hecken und Sträuchern ist ein geringer Zahnabstand die bessere Lösung, denn mit ihm kannst Du tendenziell präziser vorgehen.

Handhabung

Eine Akku Heckenschere von Makita lässt sich komfortabel handhaben. Maßgeblich trägt dazu ein leichtes Eigengewicht bei. Jenes bewegt sich zumeist zwischen 3 und 4 kg, weshalb auch Frauen sowie Senioren einen mühelosen Umgang erwarten dürfen. Makita unterstützt Dich zusätzlich mit gummierten Griffen, die teils im Winkel an Deine eigenen Bedürfnisse angepasst werden können.

Großartige Montagearbeiten sind nicht erforderlich. Der Akku lässt sich mit einer Handbewegung an- und abmontieren. Im Betrieb stößt der bürstenlose Motor keine unangenehmen Abgase aus und verhält sich zudem verhältnismäßig leise sowie vibrationsarm. Auch dies trägt natürlich zu einem hohen Komfort bei und verringert Stressgefühle.

Im Gegensatz zu einem Verbrennungsmotor, ist ein bürstenloser Elektromotor de facto wartungsfrei und spart Platz ein, sodass das Gerät im Gesamten noch einmal kompakter ausfallen kann. Du musst hier beim Start auch keinen Seilzug bedienen, sondern lediglich einen Knopf drücken.

Da keine Kabelgebundenheit besteht, musst Du Dich während des Betriebs nie auf die Suche nach einer Steckdose machen. Daher bestehen flexible Einsatzmöglichkeiten, die auch auf entlegene Orte fallen können.

Sicherheit

Von einer Akku Heckenschere geht durchaus eine gewisse Verletzungsgefahr aus. Dementsprechend solltest Du im Umgang mit ihr stets aufmerksam sein und den Instruktionen der Betriebsanleitung folgen. Vor den meisten, unbedachten Verletzungen, schützt Dich ein Handschutz direkt zwischen Griff und Schwert.

Um Schnittverletzungen an den Händen bestmöglich auszuschließen, kannst Du beispielsweise Handschuhe tragen. Bei der Arbeit über Kopf empfiehlt es sich zusätzlich, einen Helm mitsamt Gesichtsschutz anzulegen. Dann kann das herabstürzende Astwerk eigentlich keine größeren Schäden anrichten.

Des Weiteren kann eine Makita Akku Heckenschere mit einem sog. Protektor an der Spitze des Schwertes ausgestattet sein. Dieser schützt das Messer vor dem direkten Kontakt mit Gestein und anderen, harten Oberflächen. Das ist im besonderen Maße nützlich, wenn sich Deine Hecke z.B. an einer Mauer befindet.

Darüber hinaus kann ein Anti-Blockier-System die Sicherheit erhöhen. Diese Technik erkennt festhängendes Geäst und ändert dann eigenständig die Laufrichtung der Messer. Dadurch kann es eventuell dann doch noch durchtrennt werden. Wenn das wiederum nicht klappt, bleiben die Messer im geöffneten Zustand stehen, woraufhin das Geäst zu Boden fällt. Daher musst Du in diesem Fall nicht mit den Fingern in das Schwert greifen.

Makita Akku Heckenschere – Sie wartet mit diversen Vorteilen auf

Eine Akku Heckenschere von Makita hat Dir viele Vorteile zu bieten. Zum einen ist da natürlich die kabellose Bewegungsfreiheit, dank der Du jeden Bereich gezielt ansteuern kannst. Ohne Kabel wird auch der persönliche Komfort im Umgang gesteigert sowie die Unfallgefahr reduziert. Dennoch spricht nicht alles für diesen Typus. Damit Du dessen Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Bewährte Qualität, auf die weltweit zahlreiche Heim- und Handwerker setzen
  • Probate Auswahl aus kleinen und großen Modellen
  • Lieferung kann ohne Akku und Ladegerät erfolgen, sodass man sparen kann, wenn man jene bereits besitzt
  • Maximale Bewegungsfreiheit während des Betriebs
  • Akku ist mitunter bereits nach 20 Minuten vollständig aufgeladen
  • Geringes Gewicht sorgt dafür, dass auch Frauen und Senioren kräfteschonender Umgang erwartet
  • Niedrige Unfallgefahr (es kann kein Kabel zerschnitten werden)
  • Aktives Kühl-System beim Laden gewährleistet lange Haltbarkeit der Lithium-Ionen-Technologie
  • 18V-System kann auch in den anderen Akku-Geräten von Makita Verwendung finden
  • Es gibt auch Modelle für den professionellen/gewerblichen Einsatz
  • Umweltschonend sowie leise bei der Nutzung
  • Keine Wartungen des Motors nötig

Nachteile

  • Mitsamt Akku und Ladegerät ist diese Kategorie eher hochpreisig
  • Leistungsvermögen kann nicht mit großen Benzin-Heckenscheren mithalten

Makita DUH523 im Test

> Makita Rasenmäher

> Makita Akku Rasenmäher

> Makita Akku Rasentrimmer

> Makita Grasschere

> Makita Vertikutierer

> Schwenkgrill Edelstahl

> Mini Gasgrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.