Skip to main content

Makita Bohrmaschine

Die besten Bohrmaschinen von Makita

Das japanische Traditionsunternehmen Makita blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Seitdem hat sich die Firma eine große Expertise und einen ausgezeichneten Ruf unter vielen Heim- und Handwerkern aufgebaut. Zum Angebot zählt auch eine Vielzahl von Bohrmaschinen. Eine Makita Bohrmaschine gilt als leistungsfähig und bewährt. Doch auch innerhalb dieser Kategorie gibt es noch einmal diverse Unterschiede. Eines kann man aber vorab sagen: Makita hat für nahezu jeden Bedarf eine optimale Lösung.

Makita Bohrmaschine

Im Folgenden stellen wir Dir vor, welche Bohrmaschine von Makita eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, worauf man bei der Auswahl achten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Makita Bohrmaschine – Diese Modelle sind zu empfehlen

Makita HR2470

HR2470 Test

Manche Bohrmaschinen von Makita lassen sich sehr flexibel einsetzen. Ein gutes Beispiel ist hierbei die Makita HR2470 .

Das Gerät kann wahlweise Bohren, Hammerbohren und sogar Meißeln. Weil ein Rechts-Links-Lauf vorhanden ist, kommt die Möglichkeit des Schraubens hinzu. Dementsprechend ersetzt diese Kombi gleich mehrere Einzelgeräte. Wenn Du vom Schlag Gebrauch machst, kannst Du bis zu 24 mm große Löcher in Beton machen sowie bis zu 13 mm große Löcher in Stahl. Dank des SDS-Schnellspannbohrfutters lassen sich die Aufsätze innerhalb weniger Sekunden montieren sowie austauschen.

Obwohl diese Bohrmaschine sehr leistungsfähig ist, wiegt sie zusammen mit dem Stromkabel nur 3,3 kg. Letzteres ist probate 4 Meter lang. Für einen zusätzlichen Komfort sorgt der gummierte Vordergriff. Dank des vorhandenen Tiefenanschlags musst Du nie befürchten, dass Du für das Einsetzen von Dübeln zu weit eindringst. Des Weiteren ist eine Ausrastkupplung vorhanden. Ist das Gerät überladen oder blockiert im Material, schaltet es sich automatisch ab. Dadurch kommt es nicht zu unkontrollierbaren Ausschlägen.

Alles in allem ist die HR2470 ein maximal flexible Bohrmaschine von Makita. Dank des zuschaltbaren Schlags kannst Du viel Kraft ausüben und große Löcher bohren. Bei Bedarf kann die Drehzahl allerdings auch reduziert werden, um sehr filigrane Arbeiten vornehmen zu können. Auch das Eindrehen und Entfernen von Schrauben ist möglich. Zum weiteren Lieferumfang gehören im Übrigen ein Tiefenanschlag und ein Transportkoffer. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden.

Makita HP1631KX3

HP1631KX3 Erfahrungen

Auch für den kleinen Beutel bietet Makita leistungsfähige Bohrmaschinen an. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Makita HP1631KX3 .

Bei diesem Modell handelt es sich um eine kabelgebundene Schlagbohrmaschine. Der Schlag kann bedarfsweise abgeschaltet werden. Außerdem ist es möglich, die Drehzahl elektronisch anzupassen. Unter Volllast gelingen u.a. 30 mm große Löcher in Holz, 16 mm große Löcher in Mauerwerk, sowie 13 mm große Löcher in Stahl. Das Eigengewicht beschränkt sich auf geringe 2 kg, weshalb auch Frauen und Senioren einen absolut kräfteschonenden Umgang erwarten dürfen.

Trotz des leichten Gewichts besteht das Gehäuse des Getriebes aus Aluminium-Druckguss. Darüber hinaus kannst Du den Zusatzgriff im 180 Grad Winkel verstellen. Somit lässt sich quasi in jeder Position eine ergonomische Handhabung erzielen. Im Set wird diese Schlagbohrmaschine übrigens zusammen mit einem Koffer sowie 74 Zubehörteilen ausgeliefert.

Im Gesamten ist die HP1631KX3 eine günstige Bohrmaschine von Makita, die trotzdem mittels Schlagwerk große Löcher in harte Untergründe bohren kann. Highlights sind u.a. der in seiner Position verstellbare Zusatzgriff, das Gewicht von lediglich 2 kg und das bewährte 13-mm-Schnellspannbohrfutter. Auch diese Maschine kann außerdem zum Schrauben eingesetzt werden. Zusammen mit dem beiliegenden Zubehör kannst Du vielen Aufgaben souverän nachgehen.

Makita DHR171Z

Akku 18V DHR171Z

Akku-Geräte werden zum Bohren immer beliebter. Ein absoluter Bestseller der Marke Makita ist der Akku-Bohrhammer Makita DHR171Z .

Du kannst mit dieser Ausführung wahlweise Hammerbohren oder klassisch Bohren. Dass sich die Bedienung unkompliziert gestaltet, gewährleisten eindeutige Symbole. Die Energie entstammt einem 18V-Akku der LXT-Serie. Trotz dieser geringen Spannung kannst Du 17 mm große Löcher in Beton sowie 10 mm große Löcher in Stahl bohren. Die Drehzahl lässt sich feinfühlig über die Gasgebetaste dosieren.

Inklusive Akku beläuft sich das Gewicht immer noch auf moderate 2,8 kg. Zu einem hohen Komfort trägt die Möglichkeit bei, den Zusatzgriff um 180 Grad drehen sowie variabel fixieren zu können. Außerdem ist eine vorderseitige LED vorhanden, dank welcher der Arbeitsbereich wahlweise ausgeleuchtet werden kann. Makita setzt hier auf einen bürstenlosen Motor, welcher für kompakte Ausmaße sorgt und quasi komplett wartungsfrei ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die DHR171Z eine moderne Akku Bohrmaschine von Makita ist. Im engeren Sinne handelt es sich um einen Bohrhammer, der besonders kräftig auf den jeweiligen Untergrund einwirken kann. Du selbst musst im Betrieb kaum eigene Kraft aufwenden. Weiterhin kannst Du den Arbeitsfortschritt stets über die zuschaltbare LED perfekt einsehen. Für eine lange Haltbarkeit sorgen des Weiteren die integrierte Temperaturüberwachung, der Überlastschutz und der Tiefenentladeschutz.

Makita Bohrmaschine – Darauf sollte man im Allgemeinen achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Gegenwärtig bietet Makita mehr als 30 Bohrmaschinen an. Hinzu kommen noch eng verwandte Lösungen, die ebenfalls zum Bohren eingesetzt werden können. Damit Du nicht den Überblick verlierst, stellen wir Dir kurz die gängigen Typen vor.

Die klassische Bohrmaschine arbeitet rein mechanisch und eignet sich gut für Bau- sowie Renovierungsarbeiten. Das Leistungsvermögen fällt eher moderat aus, weshalb man in sehr harte Materialien keine großen Löcher bohren kann. Dafür können viele Modelle von Makita zusätzlich Schrauben ein- und ausdrehen sowie als Rührgerät arbeiten.

Wenn etwas mehr Kraftentfaltung erforderlich ist, bietet sich die Anschaffung einer Schlagbohrmaschine an. Sie führt nicht nur Drehbewegungen aus, sondern wirkt zusätzlich auch durch Vibrationen in Längsrichtung Kraft auf den Untergrund aus. Dadurch können harte Oberflächen besser durchdrungen werden. Der Schlag kann im Übrigen auch einfach abgestellt werden, sodass sich viele Herausforderungen adäquat meistern lassen.

Eine weitere Bauform stellen Winkelbohrmaschinen dar. Dank des abknickenden Kopfes kommst Du mit einem solchen Modell auch in schwer zugängliche Bereiche.

Darüber hinaus werden von Makita sog. Diamantbohrmaschinen angeboten. Jene werden in erster Linie im Gewerbe eingesetzt und können Beton sowie Gestein bestens durchdringen.

Im Segment der Akku-Geräte kommen außerdem noch Schlagbohschrauber hinzu. Dieser kann wie ein normaler Schlagschrauber genutzt werden. Da allerdings ein Schlagwerk hinzugeschaltet werden kann, lassen sich z.B. Ziegel sowie Leichtbeton ebenfalls gut durchbohren.

Antrieb

In Sachen Antrieb kann man eine Makita Bohrmaschine noch einmal in 2 unterschiedliche Kategorien unterteilen: Kabel-Modelle und Akku-Modelle. Beide Antriebe sind gleichermaßen mit Vor- wie mit Nachteilen verbunden.

Eine Kabel-Bohrmaschine ist der seit langer Zeit erhältliche Klassiker. Sie wurde tatsächlich schon Ende des 19. Jahrhunderts von Wilhelm Emil Fein entwickelt. Heute sind die Geräte oft vergleichsweise günstig und können direkt nach dem Auspacken in Betrieb genommen werden. Dazu musst Du lediglich das Kabel im Netzstrom (220-240V) platzieren. Zudem ist der Dauerbetrieb per se möglich. Man kann das Kabel allerdings auch als Nachteil sehen, denn es schränkt die Bewegungsfreiheit ein und kann eine gewisse Stolpergefahr darstellen.

Eine Akku-Bohrmaschine ist zumeist etwas teurer, denn es bedarf zusätzlich eines Lithium-Ionen-Akkus sowie eines passenden Ladegeräts. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine hohe Energiedichte, über eine geringe Selbstentladung und quasi über keinen Memory-Effekt. Zudem ist der Motor bürstenlos, wodurch sich der Wartungsaufwand wirklich auf 0 reduziert. In Sachen Leistung ist dieser Antrieb weiterhin nur für geringe und mittlere Anforderungen eine gute Wahl. Weil kein Kabel gebraucht wird, genießt Du jederzeit die maximale Bewegungsfreiheit.

Leistung

Das Leistungsvermögen ist von einer entscheidenden Bedeutung. Es muss nicht zwingend hoch ausfallen, aber auf jeden Fall zum Aufgabenspektrum passen. Je härter das zu bearbeitende Material ist und je größer der gewünschte Bohrdurchmesser ausfallen soll, desto mehr Power benötigst Du.

Wie bei anderen Herstellern, werden auch bei einer Makita Bohrmaschine die wichtigsten Maximaldurchmesser direkt benannt. Es erfolgt eine präzise Angabe für Holz, Mauerwerk, Beton sowie Stahl.

Weitere Parameter für die potenzielle Power sind das Drehmoment (in Nm) und tendenziell auch eine hohe Wattzahl. Letztere definiert zwar in erster Linie den Stromverbrauch, jedoch kann eine hohe Energieaufnahme/Zeiteinheit auch mit einem Mehr an Power einhergehen.

Im Segment der Akku Bohrmaschinen lohnt sich des Weiteren ein Blick in Richtung Akku-Spannung. Makita offeriert hier in erster Linie 18V. Handelt es sich um ein Modell mit 36V, kannst Du deutlich mehr erwarten.

Wie bereits erwähnt, sind klassische Bohrmaschinen eher für moderate Einsatzgebiete gedacht. Wenn Du noch etwas umfassender aufgestellt sein möchtest, solltest Du auf eine Makita Schlagbohrmaschine zurückgreifen. Sie kann mehr Kraft entfalten, bei Bedarf aber auch genauso wie eine normale Bohrmaschine arbeiten. Für das Bewältigen großer Widerstände ist dann ein Makita Bohrhammer ratsam, denn dieser nutzt nicht nur mechanische Kraft, sondern ein elektropneumatisches Schlagwerk.

Bohrfutter

Bei der vorderseitigen Aufnahme setzt Makita oft auf das ursprünglich von Bosch entwickelte Schnellspann-Bohrfutter. Es verfügt im Bereich der klassischen Bohrmaschinen über einen 13 mm großen Schaftdurchmesser und nimmt die Aufsätze zahlreicher Hersteller auf.

Die Vorteile dieses Systems liegen klar auf der Hand. Du kannst den Aufsatz bequem ohne den Einsatz separaten Werkzeugs und noch dazu einhändig entnehmen. Dazu muss nur eine Drehbewegung ausgeführt werden. Genauso einfach lässt sich das System auch wieder fixieren.

Manche Bohrmaschinen von Makita (zumeist ältere Bauserien) sind mit einem sog. Zahnkranzbohrfutter ausgestattet. Dieses ist besonders robust und bewährt sich seit langer Zeit. Um einen Aufsatz zu montieren respektive zu wechseln, braucht man hier allerdings einen Spannschlüssel.

Handhabung

Selbstredend soll der Gebrauch einer Bohrmaschine mit einem hohen Komfort einhergehen. Eine Makita Bohrmaschine verspricht aus verschiedenen Gründen einen angenehmen Umgang.

Viele Bohrmaschinen des Herstellers wiegen weniger als 3 kg – einige sogar unter 1,5 kg. Dementsprechend lassen sie sich mühelos führen sowie ansetzen, was gleichzeitig auch den Aspekt der Sicherheit erhöht.

Die größeren Ausführungen sind oftmals mit einem gummierten Zusatzgriff ausgestattet. Die Gummierung verhindert Druckgefühle sowie die Bildung von Schwielen in der Innenhand. Häufig kann der Zusatzgriff flexibel in seiner Position an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. In einigen Fällen lässt er sich sogar wahlweise an beiden Seiten des Gehäuses montieren.

Zu einem hohen Komfort trägt außerdem die bewährte Anti-Vibrations-Technologie (AVT) von Makita bei. Sie reduziert die übertragenen Vibrationen sowohl im Betrieb als auch im Leerlauf auf ein Minimum, sodass Sehnen und Muskeln kaum belastet werden.

Dass sich die Handhabung komplikationsfrei gestaltet, hat man zu weiten Teilen auch in der eigenen Hand. Viel Einfluss darauf hat z.B. die Wahl des Aufsatzes. Während jener für weiches Holz möglichst scharfkantig zulaufen sollte (damit es keine Absplitterungen gibt), sind bei Stahl sog. HSS-Bohrer nahezu unschlagbar.

Eine Makita Bohrmaschine wird stets in einem Winkel von 90° an die jeweilige Oberfläche gehalten. Für Arbeiten an der Decke empfiehlt sich eine Schlagbohrmaschine, denn über die Schläge kannst Du eine praktische „Mulde“ vorbohren. Um nicht von glatten Oberflächen, wie Fliesen, abzurutschen, ist es des Weiteren nützlich, im Voraus etwas Kreppband anzukleben.

Im Allgemeinen gelingt die Bedienung einer Makita Bohrmaschine recht intuitiv. Sie startet auf Knopfdruck und lässt sich über wenige Schalter vielfältig in ihrer Leistungsentfaltung anpassen.

Funktionsumfang

Eine Bohrmaschine von Makita kann mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sein, welche den Komfort und die Einsatzmöglichkeiten noch einmal erweitern. Welche davon besonders hilfreich sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Dass sich verschiedenste Aufgaben adäquat lösen lassen, gewährleistet die variable Drehzahl. Jene lässt sich über ein kleines Drehrädchen, das in den Hauptschalter eingefasst ist, voreinstellen.

Weiterhin kann die Laufrichtung zumeist umgekehrt werden (Rechts-Links-Lauf). Dadurch ist es möglich, Schrauben ein- und auszudrehen. Eine Makita Bohrmaschine kann deshalb auch als Schrauber herhalten.

Im Bereich der Schlagbohrmaschinen ist es außerdem möglich, den Schlag abzustellen. Im Folgenden gelingt die Nutzung zum klassischen Bohren und als Schrauber. Die Schlagzahl kann im Übrigen auch in ihrer Frequenz angepasst werden.

Zur weiteren Ausstattung kann zudem ein Bohrtiefenanschlag gehören. Jener verhindert zu tiefe Löcher und fördert Ergebnisse nach Maß.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, können manche Bohrmaschinen von Makita darüber hinaus zum Rühren und Vermengen von Flüssigkeiten herhalten.

Sicherheit

Auch der Sicherheit solltest Du einiges an Bedeutung bemessen. Sowohl der Hersteller als auch der Anwender selbst können etwas dazu beitragen, dass sich der Umgang mit einer Bohrmaschine sicher gestaltet.

Eine Makita Bohrmaschine wahrt aus mehreren Gründen eine niedrige Unfallgefahr. Bereits das moderate Gewicht und die rutschfesten Griffe tragen dazu bei, dass man nicht abrutscht.

Kommt es zu einer Blocklade oder einem Überladen, kann die Rutschkupplung die Antriebsstränge automatisch voneinander trennen. Dadurch lassen sich gefährliche Rückschläge der Maschine präventiv verhindern.

Die Bohrmaschine an sich erfährt teils ebenfalls einen maximalen Schutz. Die von Makita entwickelte Extreme Protection Technology lässt beispielsweise kein Spritzwasser und keinen Staub hinein. Nicht selten besteht das Getriebe außerdem aus beständigem Alu-Druckguss.

Akku-Geräte werden des Weiteren häufig mit einem Tiefentladeschutz und einem Temperaturschutz ausgestattet. Ist das System überlastet, schaltet sich die Akku Bohrmaschine einfach ab, womit übermäßiger Verschleiß verhindert werden kann.

Du selbst solltest zudem angemessene Schutzkleidung tragen. Auch dadurch kann die Verletzungsgefahr, neben einem sachgemäßen Umgang, drastisch verringert werden. Dazu zählen z.B. Handschuhe, eine Schutzbrille, Arbeitsschuhe, sowie unter Umständen ein Helm und eine Atemschutzmaske.

Preis

Die Kosten haben natürlich auch einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Sie sollten sich in einem ausgewogenen Verhältnis zu Deinem Anspruch befinden. Das beutetet: je mehr Leistung Du erwartest und je umfassender die Funktionalität sein soll, desto höher muss das Budget angesetzt werden. Ansonsten besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Bei hochpreisigen Geräten ist tendenziell auch eine längere Haltbarkeit zu erwarten.

Eine kleine Makita Bohrmaschine kostet im Angebot kaum über 50 Euro. Selbst manche Schlagbohrmaschinen liegen noch bei unter 100 Euro. Daher finden sich definitiv auch Lösungen für ein kleines Budget. Wenn Du hingegen eine richtig kräftige Lösung für den harten Dauereinsatz suchst, solltest Du eher ein deutlich dreistelliges Investment vornehmen.

Makita Bohrmaschine – Sie hat Dir viele Vorzüge zu bieten

Die Anschaffung einer Makita Bohrmaschine ist mit vielen Vorteilen verbunden. Egal ob klein oder groß; es wird stets auf eine saubere sowie langlebige Verarbeitung Wert gelegt. Alle Geräte lassen sich zudem zügig in Betrieb nehmen sowie unkompliziert bedienen. Für jeden Anspruch sind sie allerdings nicht geeignet. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Marke wird weltweit von zahlreichen Heim- und Handwerkern geschätzt
  • Große Auswahl
  • Es gibt für jedes Budget Lösungen
  • Selbst kleinste Bohrungen für Blindnieten und Blechschrauben lassen sich präzise vornehmen
  • Kompakte Ausmaße ermöglichen Einsatz auf engstem Raum
  • Gewicht von weniger als 3 kg und gummierter Zusatzgriff gewährleisten hohen Bedienkomfort
  • Über das Schnellspannbohrfutter lassen sich Aufsätze werkzeuglos, innerhalb weniger Sekunden, montieren sowie austauschen
  • Drehzahl kann flexibel an jeweilige Aufgabe angepasst werden
  • Über Rechts-/Links-Lauf ist es möglich, zusätzlich Schrauben ein- und auszudrehen
  • Dank Kugellagern sowie robusten Metall-Komponenten kann lange Haltbarkeit des Motors und des Getriebes erwartet werden
  • Sicherheitsausrastkupplung sorgt für hohe Sicherheit
  • Mitunter gehören ein praktischer Transportkoffer sowie zahlreiche Bohrer direkt zum Lieferumfang

Nachteile

  • Leistungsvermögen reicht nicht für das Bohren großer Durchmesser in harte Materialien (Wie bereits erwähnt, sind hier Bohrhämmer die zielführendere Wahl)
  • Weil Leistung mechanisch abgerufen wird, musst Du selbst immer eine gewisse Muskelkraft aufwenden

Im Video: Makita HR2470 tritt gegen Granit an

> Bosch Schlagbohrmaschine

> Makita Schlagbohrmaschine


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.