Skip to main content

Makita Kettensäge

Bewährte Motorsägen kommen von Makita

Die japanische Traditionsfirma Makita wird hierzulande zurecht sehr geschätzt. Das Unternehmen stellt zuverlässige Produkte für Heim- und Handwerker her. Auch Motorsägen gehören zum umfassenden Sortiment. Eine Makita Kettensäge zeichnet sich durch ein faires Preis-/Leistungsverhältnis und einen hohen Bedienkomfort aus. Die bewährt blauen Geräte gibt es gleichermaßen mit Akku-, mit Elektro- und mit Benzin-Antrieb. Es gibt zudem Lösungen für kleine Anwendungen im Privaten wie ebenso Lösungen für den Einsatz im Gewerbe.

Makita Kettensäge

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Kettensäge von Makita eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, was man generell bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Makita Kettensäge – Diese Modelle sind zu empfehlen

Makita DUC353Z

Motorsäge DUC353Z

Die Motorsägen von Makita sind hierzulande sehr beliebt. Ein absoluter Bestseller ist die Akku Kettensäge Makita DUC353Z .

Das Gerät wird mit zwei 18V-Akkus versorgt, wodurch sich eine kombinierte Spannung von 36V ergibt. Jene und eine Kettengeschwindigkeit von bis zu 20 m/s gewährleisten, dass sich mit dieser Akkusäge durchaus schon dickeres Gehölz durchtrennen lässt. Du kannst die Drehzahl flexibel variieren und daher sowohl feine Äste, als auch Brennholz bedarfsgerecht sowie kontrolliert bearbeiten. Praktischerweise lässt sich die Kette, ohne den Einsatz separaten Werkzeugs, spannen sowie wechseln.

Makita selbst empfiehlt den Einsatz für Durchmesser bis 30 cm. Für einen hohen Komfort im Betrieb sorgen u.a. der 200 ml fassende Öltank, welcher mit einem Sichtfenster ausgestattet ist, und die LED-Anzeige der verbleibenden Akku-Kapazität. Zusammen mit den beiden Akkus wiegt die Säge 5,2 kg. Das ist nicht viel, aber eben auch nicht wenig. Dass sich der Umgang möglichst sicher gestaltet, gewährleistet darüber hinaus eine Kettenbremse.

Alles in allem ist die DUC353Z eine zurecht beliebte Akku Kettensäge von Makita. Sie lässt sich an jedem Ort nach Wahl in Betrieb nehmen. Dazu brauchst Du nicht einmal separates Werkzeug, da die Kette simpel über einen Drehregler gespannt wird. Highlights sind definitiv die Kettengeschwindigkeit von bis zu 20 m/s und die kräftige 36V-Spannung. Du kannst zudem sowohl die gegenwärtige Akku-Kapazität, als auch den Ölstand jederzeit komfortabel einsehen.

Makita UC3541A

Säge UC3541A

Auch beim Markenhersteller Makita finden sich mitunter preiswerte Angebote. Eine günstige sowie bewährte Elektro Kettensäge des Herstellers ist die Makita UC3541A .

Diese Säge eignet sich bestens für Aufgaben kleineren und mittleren Ausmaßes im heimischen Garten. Du kannst sie stets zügig in Betrieb nehmen, denn dazu muss lediglich Öl eingefüllt sowie das Kabel in einer Außensteckdose platziert werden. Die Kette kann auch bei diesem Modell werkzeuglos gespannt sowie gewechselt werden. Weil die Säge nur 4,7 kg auf die Waage bringt, lässt sie sich auch von Frauen sowie Senioren mühelos führen.

Beim Ansetzen an das Holz unterstützt Dich eine Metallzacken-Leiste. Der 1800 Watt leistende Motor treibt die Kette mit bis zu 14,5 m/s an, weshalb Du mit dem 35 cm langen Schwert durchaus schon einen kleinen Baum fällen kannst. In erster Linie ist diese handliche Säge jedoch zum Entasten, zum Ablängen und für die Produktion von Brennholz gedacht. Für eine hohe Sicherheit sorgen eine Kettenbremse und ein Rückschlagschutz.

Im Gesamten ist die UC3541A eine günstige Elektro Kettensäge von Makita. Sie lässt sich zügig in Betrieb nehmen und sehr komfortabel handhaben. Obwohl der Motor leise und verschleißarm agiert, lassen sich auch größere Widerstände souverän bewältigen. In Sachen Verarbeitungsqualität müssen allerdings einige Abstriche gemacht werden. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zu weiten Teilen zufrieden.

Makita EA3200S40B

Benzin EA3200S40B Test

Wenn umfassende Maßnahmen anstehen, kommt man mit einer Benzin Kettensäge nach wie vor am besten voran. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Makita EA3200S40B .

Diese Kettensäge wartet mit einem 40 cm langen Schwert auf. Zusammen mit dem 1,8-PS-Motor kannst Du daher konsequent Fällarbeiten durchführen, Holz ablängen oder große Äste entfernen. Die Kettengeschwindigkeit beläuft sich auf satte 19 Meter/Sekunde. Dass die Arbeit nicht ständig unterbrochen werden muss, gewährleisten der 400 ml fassende Benzin-Tank und der 280 ml fassende Öltank. Makita empfiehlt den Einsatz von fertigem 2-Takt-Benzin, denn dadurch reduziert sich der Wartungsaufwand.

Dank der Federunterstützung springt die Benzin Motorsäge rasch an. Zudem wiegt sie nur 4,1 kg, weshalb sich ein beschwerdefreier Umgang einstellt. Dazu tragen auch die gummierten sowie vibrationsdämpfenden Griffe bei. Große Metallzacken unterstützen Dich des Weiteren dabei, rutschfrei am Holz anzusetzen. Selbstverständlich ist auch diese Makita Kettensäge mit einer Kettenbremse ausgestattet.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die EA3200S40B eine universelle Benzin Kettensäge von Makita ist. Da sie handlich und trotzdem kräftig ist, gibt sie bei nahezu jeder Aufgabe eine gute Figur ab. Dank der kabellosen Freiheit kannst Du die Säge gleichermaßen im Garten wie ebenso im entlegenen Wald einsetzen. Im Betrieb sind jedoch eine erhöhte Geräuschkulisse sowie die entsprechenden Abgase des Verbrennungsmotors einzuplanen.

Makita Kettensäge – Darauf sollte man im Allgemeinen achten

Antrieb

Motorsägen lassen sich im Allgemeinen in 3 Kategorien einteilen: Akku-Sägen, Elektro-Sägen und Benzin-Sägen. Sie alle haben gleichermaßen Vor- wie Nachteile und werden von Makita angeboten.

Akku-Sägen erfreuen sich im Privaten einer zunehmenden Beliebtheit. Sie vereinen grundsätzlich die Vorzüge eines elektrischen Motors mit der Bewegungsfreiheit einer Benzin-Säge. Du kannst Dich an jeden Ort nach Wunsch begeben. Gemeinhin ist diese Bauform mit einer geringen Lautstärke und einer unkomplizierten Bedienung verbunden. Der Motor stößt natürlich auch keine unangenehmen Gerüche aus. Das Leistungspotenzial einer Akkusäge beschränkt sich allerdings eher auf kleine und mittlere Anforderungen.

Eine Elektro-Säge stellt herstellerübergreifend die günstigste Anschaffung dar. Sie lässt sich besonders schnell in Betrieb nehmen, indem Du Öl einfüllst und ein Verlängerungskabel bereitstellst. Das Eigengewicht kann sehr gering ausfallen. Zudem ist der Elektromotor verschleißarm und leise im Betrieb. Durch die nötige Netzstrom-Verbindung wird jedoch die Bewegungsfreiheit eingeschränkt und fällt zumeist nur auf den heimischen Garten. Darüber hinaus wird das Kabel mitunter als belästigend empfunden.

Benzin-Sägen sind nach wie vor die beste Lösung, um massive Bäume zu fällen. Ihr Motor ist überaus leistungsfähig und deshalb auch bestens für umfassende Baumpflegemaßnahmen im Gewerbe geeignet. Du kommst mit einem solchen Modell in der Regel am schnellsten voran. Dafür musst Du jedoch auch eine hohe Geräuschkulisse sowie die Produktion ungesunder Abgase in Kauf nehmen. Darüber hinaus ist ein Verbrennungsmotor stets mit einem gewissen Wartungsaufwand verbunden.

Schwert

Das Schwert, zum Teil auch Schiene genannt, gehört zu den zentralen Elementen der Kettensäge. Es sollte in erster Linie robust sein und in der Länge zur Aufgabe vor Ort passen. Makita setzt auf Vollstahl als Fertigungsmaterial, denn jenes ist robust und absolut verwindungsfrei.

Die Schwertlänge bewegt sich bei einer Makita Kettensäge zwischen 15 und 50 cm. Naturgemäß fällt die tatsächliche Schnittlänge etwas geringer aus, denn schließlich wird das Schwert ein Stück weit im Gehäuse fixiert.

Je länger das Schwert ist, desto größere Durchmesser können tendenziell bewältigt werden. Dies ist aber nur der Fall, wenn auch gleichzeitig die Leistung des Motors zunimmt. Während sich lange Schwerter gut für Fällarbeiten eignen, kannst Du mit einem kurzen Schwert kontrolliert sowie sicher dünne Äste entfernen.

Geübte Anwender können mit einer Benzin-Säge ca. den doppelten Durchmesser der Schnittlänge des Schwertes absägen. Bei elektrischen Modellen ist, aufgrund der vergleichsweise moderaten Motorleistung, schon früher Schluss.

Leistung

Das Leistungsvermögen ist natürlich ein entscheidender Faktor. Es muss nicht zwingend ausgeprägt sein, jedoch auf jeden Fall zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je nach Antrieb, deuten unterschiedliche Indikatoren auf die potenzielle Power hin.

Typenübergreifend hilft Dir eine hohe Kettengeschwindigkeit dabei, schnell und souverän große Widerstände bewältigen zu können. Sie wird in der Einheit Meter/Sekunde ausgewiesen. Eine Makita Kettensäge wartet teils mit einem imposanten Wert von mehr als 25 m/s auf. Um dünne Äste sauber abtrennen zu können, reichen jedoch bereits 3 m/s und aufwärts. Wenn sich die Drehzahl des Motors variieren lässt, kannst Du dadurch ebenso die Kettengeschwindigkeit flexibel verändern.

Bei einer Benzin-Säge ist selbstredend die PS-Zahl die erste Anlaufstelle. Eine Makita Benzin Kettensäge kann über bis zu 6 PS verfügen, was definitiv zum komplikationsfreien Fällen sowie Ablängen dicker Stämme reicht.

Elektrische Kettensägen besitzen stets eine sog. Leistungsaufnahme, welche in der Einheit Watt ausgewiesen wird. Sie definiert in erster Linie zwar nur den Stromverbrauch, jedoch kann eine hohe Energieaufnahme/Zeiteinheit auch mit einem Mehr an Power einhergehen.

Im Segment der Akku-Kettensägen ist die Spannung des Akkus ein Verheiß für die abrufbare Leistung. Bei Makita kommen stets 18V-Akkus zum Einsatz. Sie werden entweder im Einzelnen verwendet oder es werden 2 Akkus gleichzeitig eingesetzt, sodass eine kombinierte Spannung von 36V entsteht.

Reichweite

Die Reichweite der Motorsäge muss zum Umfang der Arbeiten passen. Grundsätzlich kommt man mit Benzin-Modellen zumeist besonders effektiv voran, weshalb sie eine gute Wahl für umfassende Vorhaben im Gewerbe sind. Je größer der Kraftstoff-Tank ist und je effizienter sich der Verbrauch gestaltet, desto weniger Pausen müssen eingelegt werden.

Bei allen Modellen nimmt der Öltank Einfluss darauf, wie oft die Arbeit unterbrochen werden muss. Größere Sägen sollten mindestens mit einem Volumen von 250 ml aufwarten, was bei Makita auch der Fall ist.

Eine Elektro-Säge kann über das Netzkabel theoretisch permanent mit Energie versorgt werden. In der Praxis zeigen sich jedoch Grenzen, denn schließlich steht nicht überall eine Außensteckdose zur Verfügung. Im Wald oder in anderen entlegenen Bereichen sind solche Modelle keine gute Wahl.

Im Segment der Akku Motorsägen solltest Du einen Blick auf die Amperestunden (Ah) werfen. Dieser Wert definiert die vorherrschende Akku-Kapazität. Je höher er ausfällt, desto länger hält der Akku im Dauerbetrieb durch. Eine Makita Akku Kettensäge kann mit 1,5-6 Ah betrieben werden. Je größer die Kapazität ist, desto schwerer und teurer ist der Akku. Weil er entnehmbar ist, kannst Du die Laufzeit darüber hinaus beliebig erweitern, indem Du mehrere Akkus vorhälst. Außerdem kann die LXT-18-Serie auch in den anderen 18V-Tools des Herstellers Verwendung finden.

Handhabung

Die Handhabung sollte sich so komfortabel wie möglich gestalten. Dann treten keine Beschwerden auf und Du kannst Dich voll und ganz der jeweiligen Aufgabe widmen. Makita ist bemüht, Dir einen hohen Komfort im Umgang mit der Kettensäge zu verschaffen.

Grundsätzlich kann man festhalten, dass sich die Handhabung von elektrischen Modellen besonders einfach gestaltet. Sie starten bequem auf Knopfdruck und lassen sich intuitiv bedienen. Im Bereich der Benziner unterstützt Dich Makita beim Starten durch ein Dekompressionsventil und eine individuell einstellbare Kraftstoffpumpe.

Die Kette lässt sich bei den Akku- und Elektro-Modellen zumeist ohne separates Werkzeug spannen sowie wechseln. Dies gelingt über einen Plus-/Minus-Regler und einen seitlichen Drehregler.

Zu einem kräfteschonenden Umgang trägt natürlich in erster Linie ein geringes Gewicht bei. Bei Makita kann selbst eine Benzin Kettensäge weniger als 5 kg auf die Waage bringen, wodurch sie von Frauen und Senioren souverän geführt werden kann.

Weiterhin verhindern ergonomische sowie gummierte Griffe die Bildung von Druckgefühlen und Schwielen in der Innenhand. Die Griffelemente sind bei Makita so konzipiert, dass sie die Vibrationen des Motors weitgehend dämpfen.

Darüber hinaus wird der Komfort dadurch gefördert, dass der aktuelle Ölstand häufig über ein Sichtfenster eingesehen werden kann. Handelt es sich um eine Makita Akku Kettensäge, zeigt Dir eine LED zudem die verbleibende Kapazität an.

Bei allen Motorsägen achtet Makita darauf, den Wartungsaufwand auf ein Minimum zu reduzieren. Das äußert sich u.a. in einem großen Spanauswurf, der selten verstopft, und in einem leicht zugänglichen Filter.

Sicherheit

Auch dem Aspekt der Sicherheit muss man Beachtung schenken. Eine Kettensäge kann noch so hochwertig verarbeitet sein – eine gewisse Unfallgefahr ist immer mit dem Umgang verbunden. Sowohl der Hersteller, als auch der Anwender können gleichermaßen einiges dafür tun, dass sich die Verletzungsgefahr auf ein Minimum reduziert.

Das offensichtlichste Schutzelement einer Makita Kettensäge stellt ein breiter Handschutz aus Kunststoff dar. Er schirmt die Hand von der Kette ab. Gleichzeitig dient er der Aktivierung der Kettenbremse. Wird er bei einem Rückschlag nach vorne geschoben, stoppt die Kette innerhalb kürzester Zeit.

Du selbst kannst die Verletzungsgefahr reduzieren, indem Du sachgemäß mit der Säge umgehst und vernünftige Schutzkleidung trägst. Dazu zählen eine schnittfeste Hose, Handschuhe, Arbeitsschuhe und eine Schutzbrille. Besteht die Gefahr, dass Geäst und Co. auf Dich herabfallen, ist es darüber hinaus angebracht, einen Helm inklusive Visier zu tragen.

Die Kettensäge an sich verdient natürlich auch einen gewissen Schutz. Makita verbaut zu diesem Zweck teils einen Überlastschutz. Dieser erkennt eine Überlastung des Motors respektive des Akkus und schaltet das Gerät dann eigenständig ab. Dadurch kann übermäßiger Verschleiß verhindert werden. Die Kette kann nach dem Betrieb durch einen klassischen Sägekettenschutz vor Schäden bewahrt werden.

Lautstärke

Die Lautstärke kann sich im Alltag als wesentlicher Faktor herausstellen. Das hängt aber vom Einsatzgebiet ab. Insbesondere in Wohngebieten gelten vergleichsweise strenge Regeln in Sachen Lärmbelästigung. Um keine Probleme mit Nachbarn oder gar dem Ordnungsamt zu bekommen, solltest Du Dich auf den Fall an die Vorgaben Deiner Kommune halten.

Wie es sich mit der Lautstärke verhält, erkennst Du anhand des Schallpegels, welcher wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Eine elektrische Kettensäge von Makita ist grundsätzlich leiser, als es eine Benzin-Säge ist. Das ist bei den anderen Herstellern ausnahmslos ebenso der Fall.

Kommen 85 dB oder mehr am Gehör an, sollten Erwachsene auf jeden Fall einen Gehörschutz anlegen. Beim Umgang mit der Benzin Kettensäge ist jener als Pflicht anzusehen.

Makita Motorsäge – Es gibt viele Vorteile

Eine Makita Kettensäge hat Dir diverse Vorzüge zu bieten. Sie lässt sich auf eine unkomplizierte Art und Weise in Betrieb nehmen und verspricht einen angenehmen Umgang. Wie man es vom Hersteller kennt, wird viel Wert auf eine bedingungslose Funktionalität gelegt. Jeder Anspruch kann dennoch nicht zufriedengestellt werden. Damit Du das Für und Wider der Geräte komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Bewährter Markenhersteller
  • Große Auswahl aus allen gängigen Bauformen
  • Es gibt gleichermaßen Lösungen für kleine Anwendungen im Garten wie für Fällarbeiten im Wald
  • Du hast die Wahl zwischen Einzelgeräten und Sets inklusive Zubehör
  • Geräte für kleines Budget kosten lediglich um 100 Euro herum
  • Kette kann teils bequem über Drehmechanismus gespannt sowie gewechselt werden
  • Viele Modelle wiegen weniger als 5 kg und verfügen über gummierte Griffe, weshalb sich eine angenehme Handhabung einstellt
  • Selbst Akku-Geräte warten, dank bürstenlosem Motor und 36V-Spannung, mit ordentlicher Power auf
  • Metallzacken können dabei helfen, sicher am Holz anzusetzen
  • Kettengeschwindigkeit kann bei über 20 m/s liegen
  • Drehzahl des Motors lässt sich teils variabel anpassen
  • Aktueller Ölstand lässt sich durch Sichtfenster einsehen (Akkus haben zudem eine Kapazitäts-Anzeige)
  • Durch großen Spanauswurf werden Verstopfungen maximal lange hinausgezögert
  • Filter kann ohne Werkzeug gewartet werden
  • Gemeinhin geringer Wartungsaufwand
  • Auch bei Benzin-Motoren achtet der Hersteller auf eine hohe Effizienz (Stratified-Air-Scavenging-Technologie reduziert Verbrauch)

Nachteile

  • Benziner können in der obersten Spitzengruppe nicht mit Stihl und Husqvarna mithalten

Makita DUC353Z im Test

> Bosch Akku Kettensäge

> Husqvarna Akku Kettensäge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.