Skip to main content

Metabo Kappsäge

Bewährte Kapp- und Gehrungssägen vom deutschen Traditionsanbieter

Die Werkzeuge der Firma Metabo genießen im Handwerk viel Anerkennung. Noch heute arbeitet mehr als 50% der Belegschaft im Stammwerk Nürtingen. Zum umfassenden Sortiment gehören auch diverse Kappsägen. Eine Metabo Kappsäge kann flexibel Verwendung finden, denn nicht nur der Drehteller, sondern auch der Kopf lässt sich teils beidseitig verstellen. Außerdem hat das Gros der Geräte eine Zugfunktion. In Sachen Antrieb ist es möglich, eine Wahl zwischen Netzkabel und Akku zu treffen.

Metabo Kappsäge

Welche Kapp-, Gehrungs- und Zugsäge von Metabo eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man grundsätzlich bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Metabo Kappsäge – Diese Modelle sind zu empfehlen

Metabo KGS 254 M

Kapp und Gehrungssäge KGS 254 M

Manche Kappsägen sind unter Handwerkern und Heimwerkern gleichermaßen beliebt. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Metabo KGS 254 M .

Es handelt sich bei diesem Modell um eine Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion. Zusammen mit dem 254 mm bemessenden Sägeblatt lässt sich eine Schnittbreite von bis zu 305 mm erreichen. Die Schnitthöhe beläuft bei einer 90° Neigung auf maximal 92 mm. Damit auch lange Objekte sicher abgelegt werden können, kannst Du die Seitenteile ausziehen. Außerdem ist standardmäßig eine Klemme für jede Art von Werkstück vorhanden.

Darüber hinaus sind sowohl ein LED-Licht, als auch ein Schnittstellen-Laser verbaut. Beides wird über den Netzstrom mit Energie versorgt. Ebenfalls komfortabel ist der werkzeuglos zu bewerkstelligende Blattwechsel. Zur Erstellung von Gehrungsschnitten ist der Kopf nach links um 47° neigbar. Nach rechts sind es hingegen nur maximal 2°. Fixe Rastpunkte erleichtern den Vorgang.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die KGS 254 M eine zurecht beliebte Kappsäge von Metabo ist. Sie lässt sich universell einsetzen und besitzt schon einen 1800-Watt-Motor. Dennoch beschränkt sich das Eigengewicht auf moderate 16 kg. Arbeits-LED sowie Laser fördern eine hohe Präzision beim Erstellen verschiedenster Schnitte, wie von Nuten und Hinterschnitten. Die Kunden sind zu weiten Teilen zufrieden.

Metabo KGS 305 M

Zugfunktion KGS 305 M

Auch für große Balken und dickes Metall hat Metabo die richtige Kappsäge parat. Eine leistungsfähige Empfehlung ist die Metabo KGS 305 M .

Diese Kappsäge kommt mit einem 305-mm-Sägeblatt daher. Zum weiteren Lieferumfang gehören u.a. eine Werkstück-Klemme und ein Fangsack für Späne. Dank des kraftvollen 2000-Watt-Motors können 105 mm tiefe Schnitte vorgenommen werden. Weil außerdem eine Zugfunktion vorhanden ist, lässt sich die Schnittbreite auch hier auf 305 mm ausweiten.

Dank einer LED hast Du beim Sägen stets den Durchblick. Eine akkurate Arbeit nach Maß stellt sich zudem durch den Schnittstellen-Laser ein. Des Weiteren kann der Arbeitstisch beidseitig verbreitert werden, indem die seitlichen Ablagen ausgezogen werden. Gehrungsschnitte auf links sind bis 47° möglich. Über eine zusätzliche Winkelskala ist es außerdem möglich, Hinterschnitte zu machen.

Alles in allem ist die KGS 305 M eine kraftvolle Kappsäge von Metabo. Mit ihrem 305-mm-Blatt ist sie für das Durchtrennen massiver Objekte prädestiniert. Der vorhandene Sanftanlauf verhindert dabei, dass das Getriebe und der Motor zu arg belastet werden. Weitere Highlights sind der werkzeuglose Blattwechsel, die LED und der Schnittstellen-Laser. Für eine hohe Sicherheit sorgt die elektronische Motorbremse.

Metabo KGS 216 M

Zugsäge KGS 216 M

Für Arbeiten moderater Anforderung in der heimischen Werkstatt ist eine kleine Kappsäge eine gute Wahl. Ein platzsparendes und leichtes Modell von Metabo ist die Metabo KGS 216 M .

Das Gerät wiegt leichte 13,5 kg und lässt sich deshalb über den oberseitigen Tragegriff mühelos transportieren. Außerdem hält sich der Platzbedarf in Grenzen, weshalb nahe an der Wand gearbeitet werden kann – ideal für daheim also. Zudem ist die Säge vergleichsweise günstig. Im Angebot ist sie für weniger als 200 Euro zu haben. Dennoch agiert das Gerät als vollerwertige Kapp-, Gehrungs- und Zugsäge.

Es ist beeindruckend, dass hier sogar mit einem 216-mm-Sägeblatt noch eine Schnittbreite von 340 mm erreicht werden kann. Die Schnitthöhe beschränkt sich hingegen auf eher moderate 65 mm. Diese Kappsäge ist also nicht die richtige Wahl für das Bewältigen großer Widerstände. Darüber hinaus ist das Gerät mit einem Schnittstellen-Laser und einer LED ausgestattet.

selber machen

Note/Bewertung: Gut (4 von 5 Sternen) im November 2018

  • „Die kleinste Metabo präsentiert sich als wertiges Elektrowerkzeug ohne Allüren: Das Bedienkonzept durchdacht, alle Hebel und Schalter gut erreichbar, die präzise Laseranzeige projiziert den Schnittverlauf auch auf die Stirnkante. Schubstangen und Sägetisch dürften leichtgängiger sein. Die allerletzte Präzision beim Sägeschnitt fehlt, aber das ist verschmerzbar.“

selbst ist der Mann

Note/Bewertung: 1,7 (Gut) im Dezember 2011

Preis/Leistung: Sehr gut

  • „Für den DIY-Bereich eignet sich die KGS 216 M besonders gut. Mit dem Modell aus dem Hause Metabo ist ein flexibles und universelles Arbeiten möglich. Zudem ist sie im Vergleich mit Profimaschinen wesentlich erschwinglicher. Mit ihren Leistungen verdient sie sich den Testsieg der Zeitschrift Selbst ist der Mann.“
Im Gesamten ist die KGS 216 M eine kompakte sowie vergleichsweise günstige Kappsäge von Metabo. Sie lässt sich problemlos tragen und mobil einsetzen. Auch bei diesem Modell stellen sich schon recht vielseitige Nutzungsmöglichkeiten ein. Es sind z.B. Gehrungsschnitte bis 47° möglich. Kunden sind mit der Präzision dieser Kappsäge allerdings nicht immer zufrieden.

Metabo Kappsäge – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Antrieb & Bauform

Von Metabo werden Kappsägen unterschiedlicher Funktionalität und Größe angeboten. Betrachtet man den Antrieb, stehen 2 Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Netzkabel (220-240V)
  • Akku (18V Li-HD oder Li-Ion)

Netzkabel-Ausführungen dominieren den Markt in der gesamten Kategorie aktuell noch. Was in Zukunft passiert, kann man natürlich nicht seriös sagen. Sie lassen sich nach der Lieferung im Prinzip sofort in Betrieb nehmen. Auch ausdauernde Arbeiten gelingen unterbrechungsfrei. Das Kabel schränkt allerdings die Platzwahl ein und kann eine gewisse Unfallgefahr (Stolpern, Durchsägen) darstellen.

Eine Akku Kappsäge ist vergleichsweise hochpreisig, wenn zusätzlich noch der Akku und das passende Ladegerät angeschafft werden müssen. Weil Metabo Mitglied in der Cordless Alliance ist, kommen zu diesem Zweck auch andere Hersteller in Frage. Die Schnitt-Kapazität fällt in diesem Segment nicht ganz so umfassend aus – dafür gestalten sich die Einsatzmöglichkeiten maximal mobil.

Bei allen von Metabo angebotenen Modellen handelt es sich übrigens um Kapp- und Gehrungssägen. Was hingegen bei einigen, wenigen Modellen fehlt, ist eine Zugfunktion. Lässt sich das Gerät als Kappzugsäge verwenden, steigt die Schnitt-Kapazität, weil der Kopf über den Gleitarm nach vorne und hinten bewegt werden kann.

Darüber hinaus stellt die Metabo KGSV 72 XACT SYM eine innovative Ausnahmeerscheinung dar. Diese Kombi aus Paneel- und Leistensäge eignet sich bestens für Bodenverleger, denn das Anschlagsystem lässt sich besonders schnell verstellen.

Weiterhin ist bei Metabo vielseitiges Zubehör für die hauseigenen Kappsägen verfügbar. Dazu zählen neben vielen Sägeblättern, auch diverse Untergestelle. Die Verbindung mit einem Untergestell ermöglicht das Arbeiten in einer ergonomischen Arbeitshöhe. Über ein klappbares Radwerk (Metabo nennt dies Trolley-Funktion) steht dabei auch dem mobilen Einsatz nichts im Wege.

Schnitt-Kapazität

Die mögliche Schnitt-Kapazität gehört sicherlich zu den wichtigsten Faktoren bei der Suche. Sie hat einen maßgeblichen Einfluss darauf, welche Art von Werkstoff bedarfsgerecht gesägt werden kann. Man unterscheidet gemeinhin zwischen Schnitthöhe und Schnittbreite.

Die Schnitthöhe beläuft sich bei einer Metabo Kappsäge auf bis zu 120 mm. Das Spitzenmodell KGS 315 PLUS gehört damit einhergehend zu den leistungsfähigsten Kapp- und Gehrungssägen überhaupt. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang, dass der Maximalwert stets nur bei einer 90° Einstellung erreicht werden kann.

Weiterhin beläuft sich die Schnittbreite auf bis zu 320 mm, was ebenfalls beeindruckend ist. Sie wird übrigens nicht nur von der Kraft der Säge und der Zugfunktion beeinflusst, sondern auch vom Durchmesser des Blattes.

Während beim Durchtrennen dicker Werkstücke vor allem ein großes Blatt und eine Zugfunktion helfen, ist es beim Bearbeiten langer Objekte die bis zu 4 Meter lange Ablagefläche eines Untergestells. Metabo verbaut zudem teils direkt an der Kappsäge ausziehbare Bügel, welche bei einem stabilen Ablegen des Werkstücks helfen.

Sägeblatt

Die Qualität der Kappsäge ist vollkommen unerheblich, wenn das Sägeblatt nicht zum bearbeiteten Material passt. Standardmäßig wird eine Metabo Kappsäge mit einem Exemplar für Holz ausgeliefert. Der Blattdurchmesser bewegt sich zwischen 216 mm und 315 mm.

Metabo bietet viele Kreissägeblätter für Kappsägen an, welche auch Spezial-Anwendungen abdecken. Dazu zählen u.a. Ausführungen für Aluminium, Kunststoff, Zement und Stahl. Dank Metabo Quick gelingt der Blattwechsel werkzeuglos.

Gerade bei filigranen Arbeiten ist die Aufmachung des Sägeblatts entscheidend. Die Zahngeometrie sollte zum Zerspanen von Weichholz o.ä. aus vielen, kleinen Zähnen bestehen. Außerdem sorgen dabei geschliffene Zähne für eine bessere Oberflächengüte als gefräste Zähne.

Noch präziser wird der Schnitt, wenn Dehnungsschlitze vorhanden sind. Bei Metabo werden jene durch einen Laser erstellt. Die Ornamente reduzieren das Aufkommen von Vibrationen an den Zähnen.

Ein Metabo Sägeblatt besteht teils nicht nur aus Hartmetall, sondern hat zusätzlich Zähne aus polykristallinen Diamanten, wodurch die Haltbarkeit noch einmal verbessert werden kann.

Für das Segment der Akku Kappsägen ist es außerdem besonders vorteilhaft, wenn das Blatt möglichst dünn ist. So können vergleichsweise viele Schnitte/Akkuladung durchgeführt werden. Generell stellt sich dadurch ein schnellerer Arbeitsfortschritt ein.

Leistung

Das Leistungsvermögen muss auf jeden Fall zum gewünschten Aufgabenspektrum passen. Je höher der zu erwartende Widerstand beim Sägen ist, desto kraftvoller muss der Motor sein. Wenn Du dicke Stahlrohre usw. souverän durchtrennen möchtest, ist an diesem Punkt besonders viel Aufmerksamkeit angebracht.

Grundsätzlich deuten verschiedene Parameter auf die Leistung hin. Im Bereich kabelgebundener Geräte macht sich die Leistungsaufnahme (Energieverbrauch), die in Watt ausgewiesen wird, als Orientierung nützlich. Eine elektrische Metabo Kappsäge arbeitet mit Motoren zwischen 1350 und 2200 Watt. Diese Werte beziehen sich rein auf den Stromverbrauch.

Wie viel Kraft tatsächlich entfaltet werden kann, definiert die Leistungsabgabe, welche leider nur selten ausgewiesen wird. Man kann davon ausgehen, dass eine hohe Energieaufnahme potenziell auch zu einer vergleichsweise hohen Energieabgabe führt. Der ursprüngliche Aufnahmewert kann jedoch nie beibehalten werden, weil Leistungsverluste durch mechanische Reibung sowie Wärme im System aufkommen.

Auch die elektrische Spannung (in Volt) ist ein Verheiß für die potenzielle Power. Hier haben Kabelgeräte (220-240V) naturgemäß einen Vorteil. Die Akku Kappsägen von Metabo arbeiten mit 18V. Durch einen hohen Wirkungsgrad kann im System trotzdem ein probates Leistungsvermögen aufkommen. Um das volle Potenzial auszuschöpfen, empfiehlt Metabo einen Akku mit einer Kapazität von mindestens 8 Ah. Dann ist eine durchaus beschauliche Schnitt-Kapazität von 305 x 65 mm möglich.

Ebenfalls von Bedeutung ist die Drehzahl. Sie kann bei einer Metabo Kappsäge teilweise variabel verstellt werden. Je größer der zu erwartende Widerstand ist, desto höher sollte die Drehzahl ausfallen. Das nennt der Hersteller Vario-Constamatic. Die Vollwellenelektronik unterstützt eine konstante Drehzahl unter Last. Eine einbrechende Drehzahl würde sich nicht nur negativ auf das Schnittergebnis auswirken, sondern auch den Motor und das Getriebe belasten.

Sicherheit

Dem Aspekt der Sicherheit gilt es ebenfalls Beachtung zu schenken, denn von jeder Kappsäge geht ein gewisses Verletzungspotenzial aus. Der Hersteller und der Benutzer können gleichermaßen dazu beitragen, dass sich das diesbezügliche Risiko in Grenzen hält.

Nach der Lieferung Deiner Kappsäge solltest Du zunächst die beiliegende Bedienungsanleitung lesen. Darin wird aufgeführt, wie sich ein sachgemäßer Umgang zu gestalten hat. Die Arbeit ist stets konzentriert und mit klarem Kopf durchzuführen.

Weiterhin sollten einige Vorkehrungen hinsichtlich des Körperschutzes getroffen werden. Offen hängende Ketten, Armbänder etc. können sich im rotierenden Blatt verfangen und werden daher abgelegt. Lange Haare sollten entweder zu einem Zopf gebunden oder unterhalb einer Kopfbedeckung platziert werden.

Als PSA (Persönliche Schutzausrüstung) empfehlen sich das Tragen einer Schutzbrille sowie eines Gehörschutzes. Kappsägen begünstigen im Betrieb nahezu immer eine Geräuschkulisse oberhalb von 90 dB. Allergiker sollten zudem darüber nachdenken, eine Staubmaske anzulegen.

Zum Wechseln des Blattes ist es ratsam, die elektrische Verbindung zu trennen (Netzkabel/Akku raus). So kann in diesen Momenten ein unbeabsichtigtes Anlaufen verhindert werden.

Eine Kappsäge von Metabo ist aus technischer Sicht auf jeden Fall als sicher einzustufen. Eine Motorbremse bringt das Blatt beispielsweise innerhalb weniger Sekundenbruchteile zum Stoppen. Außerdem sorgt der anschließbare Mehrzwecksauger dafür, dass die Augen und der Atemapparat möglichst nicht mit Spänen sowie Stäuben in Kontakt kommen.

Preis

Der Preis spielt bei der Kaufentscheidung zumeist auch eine Rolle. Es sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen jenem und dem eigenen Anspruch vorherrschen. Je mehr Leistung und Robustheit gefordert sind, desto mehr muss auch investiert werden. Gleiches gilt für die Erwartung an eine hohe Präzision. Im Gewerbe ist daher ein höheres Budget anzusetzen, als es für den gelegentlichen Einsatz daheim notwendig ist.

Eine Metabo Kappsäge gehört sicherlich nicht zu den günstigsten am Markt. Das ist aber auch gar nicht das Anliegen des Herstellers. Eine langlebige Verarbeitung und eine hohe Präzision stehen im Vordergrund. Weil Metabo jedoch so viele Bauformen anbietet, ist auch für (fast) jedes Budget eine Lösung vorhanden. Die UVP reicht von ca. 180 Euro bis hin zu über 1000 Euro. Das günstigste Modell bildet die kompakte KS 216 ab, welche keine Zugfunktion hat.

Wo kaufen

Die Kappsägen von Metabo erfahren unter Handwerkern und Heimwerkern gleichermaßen Anerkennung. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sie auch von vielen Händlern zum Kauf angeboten werden.

Online findest Du das gesamten Sortiment recht verlässlich auf den großen Marktplätzen Amazon und eBay. Weil dort diverse Online-Händler um die beste Sichtbarkeit buhlen, dürfen faire Angebote erwartet werden. Außerdem herrscht hier eine hohe, technische Sicherheit vor.

Eine weitere Alternative stellen auf Heim- und Handwerker spezialisierte Online-Shops dar. Beispiele sind hierbei Contorion, Gotools, Manomano, SVH24 und Toolnation.

Um eine persönliche Fachberatung in Anspruch nehmen zu können, bieten sich die bekannten Baumärkte an. Metabo Kapp und Gehrungssägen haben in diesem Zusammenhang Obi, Hornbach, Hagebau und Toom auf Lager.

Metabo Kappsäge – Der Hersteller hat viele Vorteile zu bieten

Die Kappsägen von Metabo warten mit diversen Vorzügen auf. Sie sind hochwertig verarbeitet und auch für den gewerblichen Einsatz geeignet. Gleichermaßen gibt es auch günstige sowie kompakte Ausführungen für den Gebrauch in der heimischen Werkstatt. Durch die vielfältige Auswahl gibt es keine augenscheinlichen Nachteile. Folgende Highlights hat Dir eine Metabo Kappsäge zu bieten:

  • Es gibt preiswerte Lösungen für Heimwerker wie auch Top-Modelle für harte Beanspruchungen im Gewerbe
  • Viele Modelle sind flexibel als Kapp-, Gehrungs- und Zugsäge einsetzbar
  • Stolze Schnitthöhe von bis zu 120 mm möglich
  • Gewicht liegt teils bei nur 10 kg, wodurch mobilem Einsatz nichts im Wege steht
  • Zugmechanismus ist so konstruiert, dass möglichst viel Platz eingespart wird
  • Werkzeugloser Blattwechsel möglich (Metabo Quick)
  • Hochwertige Modelle warten gleichermaßen mit Schnittstellen-Laser, wie mit zusätzlichem Arbeitslicht (LED) auf
  • Hohe Sicherheit dank beiliegender Klemme, ausziehbaren Ablagen, elektronischer Motorbremse und Spanabsaugung
  • Sanftanlauf und Konstantelekronik bewahren Motor sowie Getriebe vor übermäßiger Belastung
  • Vielfältiges Zubehör erhältlich (Blätter für jeden Bedarf, Untergestelle mit bis zu 4 Metern Ablagefläche)

Kappsägen von Metabo – Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie fallen die Erfahrungen mit Metabo Kappsägen aus?

Bei Amazon haben die Kapp- und Zugsägen von Metabo teils über tausend positive Bewertungen erhalten. In renommierten Test-Magazinen finden sich bisher recht wenige Berichte. Heimwerker Praxis, selbst ist der Mann und selber machen haben bisher einige Tests durchgeführt. Dabei kamen überwiegend positive Noten herraus. Nur einmal wurde ein Testurteil von 3,0 (Befriedigend) für die alte KGS 216 im Jahr 2009 abgegeben (Das betreffende, blaue Modell wird nicht mehr produziert).

Welche Metabo Kappsäge ist die beste?

Geht es nach der reinen Schnittkapazität, bist Du bei der Metabo KGS 315 Plus an der richtigen Adresse. Ansonsten solltest Du „Beste“ nach Deinen Anforderungen vor Ort definieren – und jene sind Dir selbst am besten bekannt. Der eine braucht zwingend eine große Ausführung, in anderen Fällen macht eine kompakte und günstige Kappsäge mehr Sinn.

Eine Metabo Kappsäge für Metall verwenden?

Metabo bietet Spezialblätter für Aluminium an. Man kann also durchaus Alu-Profile sägen. Richtig harter Stahl u.ä. sollte hingegen nicht mit Deiner Kappsäge in Kontakt kommen.

Kann man eine Metabo Kappsäge direkt mit Tisch kaufen?

Ja, alle Modelle werden jeweils im Einzelnen sowie als Set mit Untergestell angeboten.

Welche Unterschiede gibt es intern?

Metabo baut neben Netzkabel-Kappsägen auch Akku Kappsägen. Unterschiede bestehen, abseits von der Antriebsform, vor allem im Bereich der potenziellen Schnittkapazität. Je höhere Werte dabei möglich sind, desto schwerer und voluminöser wird die Säge.

Video: Metabo KGS 254 M in der Praxis-Vorstellung




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.