Skip to main content

Scheppach Tischkreissäge

Preiswerte Qualität vom deutschen Hersteller

Die deutsche Firma Scheppach existiert bereits seit dem Jahre 1927 und wurde in Bayern gegründet. Auch heute noch befindet sich dort das Firmenzentrum. Das Familienunternehmen vertreibt viele Maschinen zur Holzverarbeitung – darunter sind auch Tischkreissägen. Eine Scheppach Tischkreissäge gilt als preiswert sowie einfach zu handhaben. Die wenigen Angebote richten sich in erster Linie an den Heimwerker zuhause.

Scheppach Tischkreissäge

Welche Tischkreissäge von Scheppach zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man grundsätzlich bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Scheppach Tischkreissäge – 3 Modelle in der Vorstellung

Scheppach HS100S

Scheppach HS100S Untergestell

Die Tischkreissägen von Scheppach sind angenehm preiswert. Das günstigste und gleichzeitig beliebteste Modell ist dabei die Scheppach HS100S .

Obwohl diese Tischkreissäge inklusive Untergestell ausgeliefert wird, kostet sie unter 200 Euro. Außerdem ist ein 2000W-Motor verbaut, was schon sehr verheißungsvoll hinsichtlich dem Bearbeiten großer Werkstücke ist. In der Praxis kannst Du bei einer 90° Neigung bis zu 85 mm tiefe Schnitte machen. Außerdem liegt ein Winkelanschlag bei, mit dem sich flexibel Gehrungsschnitte zwischen -60 und +60° erstellen lassen.

Während das blaue Gehäuse mit Kunststoff verkleidet ist, besteht die Arbeitsfläche aus beständigem Alu-Druckguss. Sie bemisst probate 64×48,5 cm und kann beidseitig verlängert werden. Für eine hohe Sicherheit sorgt im Betrieb der extra lange Sägeblatt-Schutz, dank dem zwischen Hand und Blatt ein sehr löblicher Abstand gewahrt werden kann. Rollen braucht die Tischkreissäge im Übrigen auch nicht – Mit einem Eigengewicht von ca. 21 kg lässt sie sich bei Bedarf komplikationsfrei tragen.

Alles in allem ist die HS100S eine zurecht beliebte Tischkreissäge von Scheppach. Sie ist kompakt und lässt sich intuitiv bedienen. Trotz des günstigen Preises, überträgt der Motor genügend Power auf das 250-mm-Blatt, um tiefe Schnitte in Holz vornehmen zu können. Weiterhin hervorheben kann man den langen Sägeblatt-Schutz, die Lupe an der Skala und die vorhandene Tischverbreiterung. Die Kunden im Heimwerker-Segment sind sehr zufrieden.

Scheppach HS105

Scheppach HS105 Test

Dass die Firma Scheppach mit einem überzeugenden Preis-/Leistungs-Verhältnis aufwarten kann, zeigt sich auch anhand des Modells Scheppach HS105 .

Dieses Modell wird ebenfalls mit einem 2000-Watt-Motor versehen. Das Einsatzspektrum ist trotzdem universeller als bei der zuvor genannten Tischkreissäge. Dafür sorgt beispielsweise eine ausziehbare Arbeitsfläche von bis zu 64×87 cm. Auch große Werkstücke lassen sich auf jener ablegen. Ist das Gewicht sehr hoch, kann es hierbei jedoch ein leichtes Abkippen nach außen geben (siehe untenstehendes Video). Wird nicht gerade ein Möbelstück nach Maß angefertigt, macht das aber in der Regel nichts. Du kannst bei einer 90° Neigung bis zu 8 cm tief und bei einer 45° Neigung bis zu 5 cm tief sägen.

Zur weiteren Ausstattung zählt auch hier ein Untergestell mit gummierten Standfüßen. Zusammen mit jenem wiegt die Konstruktion 30 kg. Um einen mobilen Einsatz zu gewährleisten, muss das Untergestell abgeschraubt werden. Im Folgenden kannst Du den Tisch als Griff ausziehen und die Tischkreissäge über 2 Rollen ziehen. Das Netzkabel und etwaiges Zubehör lassen sich an seitlichen Ablagemöglichkeiten befestigen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die HS105 eine empfehlenswerte Tischkreissäge von Scheppach ist. Sie lässt sich flexibel einsetzen und ist dem Preis angemessen verarbeitet. Die Nutzung kann durchaus auch gelegentlich im Gewerbe stattfinden. Im unten aufgeführten Praxis-Test hat der Winkelanschlag allerdings ca. 1 mm Spiel, was für die meisten Arbeiten jedoch nicht relevant ist. Die Kunden sind vom Preis-/Leistungsverhältnis zu weiten Teilen positiv angetan.

Scheppach TS310

TS310 mit Schiebeschlitten

Auch für weitreichende Sägearbeiten hat Scheppach durchaus schon Lösungen parat. Eine probate Tischkreissäge für große Aufgaben ist die Scheppach TS310 .

Bei diesem Modell handelt es sich um die einzige Tischkreissäge der Firma, welche mit Starkstrom gespeist wird. Ihr 2800-Watt-Motor lässt kraftvolle Trennschnitte erwarten. Gleiches gilt für das große 315-mm-Sägeblatt. Zum Lieferumfang gehören gleich 2 Exemplare davon. Außerdem hat diese Tischkreissäge nicht nur ein Untergestell vorzuweisen, sondern wird zusätzlich direkt mit einem Schiebeschlitten ausgeliefert. Ob man diesen benutzen möchte, steht jedem Anwender natürlich frei (herstellerunabhängiges System).

Damit der Motor und das Getriebe keine übermäßigen Leistungsspitzen aushalten müssen, ist des Weiteren ein Sanftanlauf verbaut. Die maximale Schnitttiefe weist der Hersteller hier mit 83 mm aus. Um Späne und Stäube direkt zu entfernen, kannst Du den Schlauch an einen Mehrzwecksauger anschließen. Da sich das Eigengewicht übrigens auf nicht mehr ganz so unwesentliche 63 kg beläuft, befinden sich direkt am Untergestell zwei Transport-Rollen.

Im Gesamten ist die TS310 eine leistungsfähige Tischkreissäge von Scheppach. Ihr Starkstrom-Anschluss und das 315er-Blatt prädestinieren sie für das Bearbeiten großer Bretter und Balken. Der Tisch kann zu diesem Zweck ausgezogen werden. Weiterhin sind ein Schiebeschlitten und eine Span-Absaugung vorhanden. Was die Kunden allerdings mitunter bemängeln, ist das eher schmächtige Transport-System, welches unter den 60 kg Eigengewicht womöglich etwas leidet.

Scheppach Tischkreissäge – Darauf solltest Du im Allgemeinen achten

Auswahlmöglichkeiten, Bautyp & Schnitt-Tiefe

Aktuell werden von Scheppach 6 verschiedene Tischkreissägen angeboten. Diese sind allesamt kabelgebunden. Während 5 Modelle über den normalen Netzstrom (220-240V) mit Energie versorgt werden, bezieht das Modell TS310 seine 2800 Watt über Starkstrom (400V).

Ob große Werkstücke komfortabel gesägt werden können, entscheidet vor allem die Auflagefläche des Tisches. Selbst die kleinste Tischkreissäge von Scheppach, in Form der HS100S, bietet Dir schon eine probate Auflagefläche von 64×48 cm. Einige Modelle werden auch zusammen mit einer ausziehbaren Tischverlängerung ausgeliefert. Das ist praktisch, denn im ungenutzten Zustand kann dadurch Platz eingespart werden.

Die Schnitt-Tiefe kann sich in der Spitze bei einer Scheppach Tischkreissäge auf 85 mm belaufen. Das hängt aber auch vom Winkel ab. Über den zumeist beiliegenden Winkelanschlag ist es außerdem möglich, Gehrungsschnitte zwischen -60° und +60° durchzuführen.

Alle Modelle können zudem mit einem Untergestell ausgestattet werden – oft gehört jenes direkt zum Lieferumfang. Dadurch ist die autarke Nutzung an verschiedenen Orten – draußen wie drinnen – möglich. Gummierte Füße gewährleisten dabei einen rutschfesten Stand.

Weil das größte Modell TS310 über 50 kg wiegt, sind unterseitig 2 Räder zum Ziehen verbaut. Alle anderen Modelle müssen entweder zunächst kurz umgebaut oder getragen werden, wenn der mobile Einsatz gewünscht ist. Hier bewegt sich das Gewicht zwischen 20 und 30 kg.

Leistung

Das Leistungspotenzial der Tischkreissäge muss zwingend zum gewünschten Arbeitsspektrum passen. Ansonsten kommen schließlich keine ansprechenden Resultate zustande. Hierbei gilt grundsätzlich, je härter und dicker das Material ist, desto leistungsfähiger muss auch die Tischkreissäge sein.

Ein probater Indikator für die Leistung ist die Wattzahl. Dieser Wert definiert augenscheinlich, in Form der sog. Leistungsaufnahme, zunächst jedoch erst einmal nur den Stromverbrauch. Interessanter ist die Leistungsabgabe, welche die tatsächliche Leistung in der Praxis definiert. Üblicherweise ist hier ein deutlicher Abschlag einzuplanen. Es kann jedoch gemutmaßt werden, dass eine hohe Leistungsaufnahme auch mit einer vergleichsweise hohen Leistungsabgabe einhergeht.

Eine Scheppach Tischkreissäge wird mit Motoren zwischen 2000 und 2800 Watt ausgestattet. Dieser Umstand muss in der Praxis auch für das Durchtrennen großer Balken und Bretter genügen.

Wie effizient die aufgenommene Leistung in der Praxis dann tatsächlich wieder entfaltet werden kann, hängt vom Wirkungsgrad der Tischkreissäge ab. Modelle mit Netzkabel werden oft mit einem Kohlebürsten-Motor ausgestattet. Hier führen mechanische Reibung, Widerstände und das Aufkommen von Wärme unweigerlich dazu, dass Energie verloren geht. Genau das ist dann auch der Grund, warum bürstenlose Motoren teils mit viel weniger Energie versorgt werden können und dennoch ähnliche Leistungspotenziale entfalten.

Präzision

Ein jeder hat wohl das Anliegen, dass die eigene Tischkreissäge möglichst präzise sägt. Je nach Vorhaben, hängt davon auch die Sicherheit der Werkstücke respektive des Endprodukts im erheblichen Maße ab – von der Optik ganz zu schweigen. Ob eine hohe Präzision erzielt werden kann, hängt von mehreren Faktoren ab.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass sich die Anschläge bei der Arbeit nicht verziehen. Scheppach setzt in diesem Zusammenhang auf Aluminium. Je dicker das Material hier ist, desto problemloser steckt es die Krafteinwirkungen im Laufe der Zeit weg.

Neben der Qualität des Parallel- und Winkelanschlags, spielt auch die Qualität des Sägeblattes eine wichtige Rolle. Ist es einzeln geschrägt und geschärft worden, darf eine besonders hohe Qualität erwartet werden. Zudem solltest Du darauf achten, für welches Material das jeweilige Sägeblatt auch tatsächlich ausgelegt ist.

Die HM-Blätter von Scheppach lassen sich z.B. universell für Holz und Metall einsetzen. Der maximale Blatt-Durchmesser beläuft sich, je nach Modell, auf bis zu 315 mm. Praktischerweise integriert der Hersteller mitunter gleich 2 Blätter in den Lieferumfang, sodass für längere Zeit kein Ersatz beschafft werden muss.

Des Weiteren sollten die Geschwindigkeit des Blattes und die Motordrehzahl grob auf den Werkstoff abgestimmt sein. Je weicher und dünner das zu bearbeitende Material ist, desto schneller sollte sich das Blatt drehen. Dadurch werden unsaubere Ergebnisse, wie Absplitterungen an Weichholz, bestmöglich verhindert.

In dieser Anleitung erfährst Du übrigens Schritt-für-Schritt, wie Du die Genauigkeit eines Längsschnittes kontrollieren kannst.

Sicherheit

Die Sicherheit muss im Umgang mit der Tischkreissäge stets an erster Stelle stehen. Wenngleich diese Bauform, aufgrund ihrer Tisch-Führung, als vergleichsweise sicher gilt, besteht bei unsachgemäßem Umgang immer noch eine erhebliche Unfallgefahr.

Es ist angebracht, vor der ersten Nutzung die deutsche Betriebsanleitung zu lesen. Darin führt Scheppach genau auf, wie ein sachgemäßer Umgang zu erfolgen hat.

Du selbst kannst die Verletzungsgefahr reduzieren, wenn Du während der Arbeit eine Schutzbrille trägst. So gelangen keine Späne und im Ernstfall auch kein abgesprengter Sägeblatt-Zahn in Deine Augen. Handschuhe werden beim Umgang mit der Tischkreissäge hingegen eher nicht getragen, da sich jene im rotierenden Blatt verfangen könnten.

Eine Scheppach Tischkreissäge ist darüber hinaus herstellerseitig so ausgestattet, dass eine grundlegende Sicherheit gegeben ist. Die vorhandene Schutzkappe kann als Pflicht-Standard eines jeden Herstellers bezeichnet werden. Bei einer Scheppach Tischkreissäge ist teils zusätzlich noch ein langer Kunststoff-Schiebestock vorhanden, sodass sich ein besonders großer Abstand zwischen Fingern und Blatt einstellt.

Darüber hinaus befestigt Scheppach hier bei jedem Modell eine Schlauch-Führung. Diese kann mit einem Industrie-/Mehrzweck-Staubsauger kombiniert werden, um Späne und Stäube präventiv aus dem Umfeld fernzuhalten.

Die Tischkreissäge an sich kann außerdem durch einen Sanftanlauf vor übermäßigem Verschleiß bewahrt werden. Jener drosselt die Leistung zum Start, damit der Motor und das Getriebe nicht durch eine Leistungsspitze strapaziert werden.

Preis

Selbstredend haben auch die Kosten einen gewissen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Die Firma Scheppach gehört zu den günstigsten Anbietern für Tischkreissägen. Die kleinen Modelle sind mit einer UVP von unter 200 Euro versehen. Sie eignen sich in erster Linie für kleine und mittlere Projekte im Heimwerker-Bereich.

Selbst das Top-Modell des Herstellers, die TS310, ist für deutlich unter 400 Euro zu haben. Dieser Umstand bedeutet jedoch gleichzeitig auch, dass sich höchste Anforderungen nicht vollends zufriedenstellen lassen. Für den harten und regelmäßigen Einsatz auf der Baustelle solltest Du vielleicht  eher auf eine DeWalt Tischkreissäge o.ä. zurückgreifen. Für das Heimwerker-Segment ist Scheppach hingegen sehr interessant, denn die Angebote sind nicht nur preiswert, sondern auch solide verarbeitet.

Wo kaufen

Es gibt diverse Möglichkeiten, eine Scheppach Tischkreissäge zu kaufen. Am schnellsten gelingt dies sicherlich Online. Die Geräte finden sich auf allen großen Marktplätzen, wie bei Amazon, eBay und Otto. Bei eBay-Kleinanzeigen gibt es mitunter auch besonders günstige Gebraucht-Angebote.

Weil es sich bei Scheppach um ein deutsches Traditionsunternehmen handelt, gibt es auch viele, lokale Angebote. Du kannst die Geräte z.B. in den großen Baumärkten, darunter Obi, Bauhaus und Toom, begutachten. Dort ist es zudem möglich, eine Fachberatung in Anspruch zu nehmen.

Scheppach hat im Übrigen auch einen eigenen Online-Shop, bei welchem Du die Ware direkt vom Hersteller beziehen kannst. Hier sind die Kapazitäten allerdings manchmal knapp, weshalb es sich lohnt, mehrere Shop-Möglichkeiten im Blick zu haben.

Scheppach Tischkreissäge – Es gibt Vor- & Nachteile

Eine Scheppach Tischkreissäge wartet mit diversen Vorteilen auf. Die Geräte sind vergleichsweise preiswert und daher im besonderen Maße für Heimwerker interessant. Zudem ist der mobile Einsatz, u.a. dank Trolley-Funktion und moderatem Gewicht, möglich. Dennoch eignen sich die Geräte nicht für jeden Anspruch. Damit Du das Für und Wider einer Scheppach Tischkreissäge komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Deutsches Traditionsunternehmen, das seit 1927 aktiv ist und dementsprechend über umfassende Kompetenzen verfügt
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis (Mit Untergestell und Zubehör teils unter 200 Euro)
  • Parallelanschlag und Winkelanschlag sind robust verarbeitet
  • Anschlag kann bei Bedarf über Schrauben nachjustiert werden
  • Räder und Trolley-System können einfachen Transport ermöglichen
  • Ausziehbare Tischverbreiterung sorgt für Platzersparnis im „Urzustand“
  • Leistungsfähige Motoren ab 2000 Watt ermöglichen Schnitttiefe jenseits von 80 mm
  • Absaugschlauch vormontiert und mit Standard-Durchmesser versehen
  • Hohe Sicherheit dank langgezogener Schutzkappe, stabilem Stand und Sanftanlauf
  • Kabel und Zubehör können mittels Halterungen übersichtlich am Gerät verstaut werden
  • Hersteller bietet Explosionszeichnungen, Anleitungen und Servicemöglichkeiten auf eigener Website an

Nachteile

  • Profil kann bei günstigen Ausführungen ca. 1 mm Spiel haben (Für ganz exakten Möbelbau daher nicht die erste Wahl)
  • Wer nach einem Modell mit Akku sucht, wird derzeit nicht fündig
  • Für den harten Einsatz im Gewerbe fehlen ebenfalls Angebote

Video: Die Scheppach HS105 im Test




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.