Skip to main content

Severin Elektrogrill

Die besten Elektro- & Tischgrills von Severin

Das deutsche Traditionsunternehmen Severin existiert bereits seit 1892. Elektrische Geräte bietet die Firma seit mehr als 60 Jahren an. Neben diversen Küchengeräten, gehören auch Grills zum Sortiment des Herstellers. Ein Severin Elektrogrill zeichnet sich durch einen günstigen Preis und eine einfache Bedienung aus. Die Geräte agieren darüber hinaus sehr platzsparend, sodass sie selbst auf einem beengten Balkon zum Einsatz kommen können. Trotzdem wird genügend Leistung bereitgestellt, um schmackhafte Röstaromen zu erzeugen.

Severin Elektrogrill

Welcher Elektrogrill von Severin zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Severin Elektrogrill – 3 Modelle in der Vorstellung

SEVERIN PG 8551 Barbecue-/Standgrill

Standgrill PG 8551

Die Elektrogrills von Severin erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Ein bewährter Bestseller ist der Standgrill SEVERIN PG 8551 .

Trotz des Standfußes, beansprucht der Grill in der Breite lediglich 50 cm Platz. Daher kann er problemlos auf einem kleinen Balkon abgestellt werden. Zu einer flexiblen Platzwahl trägt auch das 2 Meter lange Netzkabel bei. Zudem beläuft sich die Höhe auf 78 cm, weshalb Du in einer ergonomischen Haltung Grillen kannst. Dass der Edelstahl-Rost schnell heiß wird, gewährleisten die Leistung von 2300 Watt sowie der abnehmbare Windschutz.

Die Bedienung über das zentrale Thermostat gelingt absolut unkompliziert. Weiterhin bietet die Grillfläche genügend Platz, um 2-3 kräftige Esser zügig verköstigen zu können. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass der Betrieb nur draußen zulässig ist. Die Bildung von Rauch kannst Du zuverlässig verhindern, indem Du vor dem Betrieb etwas Wasser in die Fettauffangschale gießt.

Alles in allem ist der PG 8551 ein zurecht beliebter Elektrogrill von Severin. Das 2,4 kg leichte Modell lässt sich rasch in Betrieb nehmen und einfach bedienen. Dank des Standfußes kannst Du eine rückenschonende Haltung einnehmen und hast außerdem eine zusätzliche Ablagemöglichkeit für Teller, Schalen und Besteck. Zu einem hohen Komfort tragen darüber hinaus das 2 Meter lange Netzkabel und der spülmaschinenfeste Edelstahl-Rost bei.

SEVERIN PG 8541 Barbecue-/Standgrill

PG 8541 Test Erfahrungen

Auch für größere Anlässe hat Severin den passenden Elektrogrill auf Lager. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der SEVERIN PG 8541 .

Dieses Modell wartet mit einer Gussplatte auf. Auf ihr kannst Du tolle Röstaromen sowie Muster im Grillgut erzeugen. Ihr Durchmesser beläuft sich zudem auf 41 cm, weshalb sich Gruppen aus 4-5 Personen komfortabel versorgen lassen. Dennoch halten sich die seitlichen Ausmaße des Grills arg in Grenzen. Die Arbeitshöhe beläuft sich hingegen auf 83 cm, sodass selbst große Personen in einer aufrechten Haltung Grillen können.

Weil die Flächen weitestgehend geschlossen sind, kann das Fett zielgerichtet in die zugehörige Schale abfließen. Dir steht zudem eine Haube zur Verfügung. Sie steigert die Effizienz und verringert die Wartezeit. Praktischerweise ist ein Thermometer in den Deckel integriert, weshalb Du die Bedingungen im Inneren stets überwachen kannst. Des Weiteren ist der Gussrost keramisch emailliert. Daher musst Du Dir beim Säubern nicht direkt Sorgen über Kratzer machen.

Im Gesamten ist der PG 8541 ein probater Elektrogrill von Severin. Er offeriert die Möglichkeit, Familien mit schmackhaften Speisen versorgen zu können, ohne dabei massiv Platz vorhalten zu müssen. Dank des Deckels erreicht das Modell rasch hohe Temperaturen und verbraucht wenig Strom. Der Alu-Druckguss-Rost sorgt außerdem für einen echten Grillgenuss. Weitere Highlights sind die Arbeitshöhe von 83 cm und die Ablagemöglichkeiten für Saucen und Co.

SEVERIN PG 8545 Steakboard

Tischgrill PG 8545

Früher wurde der Kauf eines Elektrogrills oft von der Sorge begleitet, dass er nicht heiß genug wird. Heute ist dieser Verdacht glücklicherweise eher unbegründet. Eindrucksvoll zeigt dies der SEVERIN PG 8545 .

Dieser Elektrogrill wird Steakboard genannt, da er Steaks bei Bedarf sehr scharf anbraten kann. Obwohl es sich um einen offenen Tischgrill handelt, erreicht das Gerät Temperaturen bis 500 °C. Aus diesem Grund kann das Fleisch mit dicken Krusten sowie prachtvollen Mustern versehen werden. Der Grill kann draußen wie drinnen zum Einsatz kommen. Letzteres gelingt jedoch nur komplikationsfrei, wenn die Räumlichkeit gut belüftet ist. Da der Elektrogrill nur 40×30 cm Platz einnimmt, gestaltet sich die Platzwahl gemeinhin flexibel.

Eher nachteilig ist die Tatsache, dass sich die Temperatur nur in 2 Stufen regulieren lässt. Für die schonende Behandlung von Gemüse und Co. ist dieser Elektrogrill daher nicht geeignet. Der Rost besteht im Übrigen aus Edelstahl. Er und die Fettauffangschale sind gleichermaßen spülmaschinenfest, wodurch die Pflege natürlich erheblich erleichtert wird.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der PG 8545 ein überaus leistungsfähiger Elektrogrill von Severin ist. Er eignet sich optimal zum Anbraten von Steaks. Wie bei großen Grills, kommen hier zuverlässig schmackhafte Röstaromen sowie eine eindrucksvolle Optik auf. Du kannst den kompakten Tischgrill sowohl drinnen, als auch draußen zum Einsatz bringen. Die Kunden sind von dem Gerät überzeugt.

Severin Elektrogrill – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Severin bietet zahlreiche Elektrogrills an, die sich für verschiedenste Anwendungen eignen. Grob unterteilen kann man die Geräte in 2 Bauformen: Kompakte Tischgrills sowie Elektrogrills mit Standfuß. Der Hersteller kategorisiert das hauseigene Sortiment noch einmal wie folgt:

  • Kontaktgrills für die beidseitige Zubereitung drinnen wie draußen (KG-Serie)
  • Tischgrills für beengte Balkone und Co. (PG-Serie)
  • Plancha für das schonende, indirekte Grillen von Gemüse und Käse (PG-Serie)
  • Standgrills für eine stets rückenschonende Haltung und zusätzliche Ablagemöglichkeiten (PG-Serie)

Darüber hinaus bietet der Hersteller im gehobenen Segment nun die Baureihen Senoa und Sevo an. Diese sind besonders leistungsfähig und warten mit dem maximalen Komfort auf.

Alle Elektrogrills von Severin eint die Tatsache, schnell in Betrieb genommen werden zu können. Du musst lediglich das Stromkabel im normalen Netzstrom (220-240V) platzieren. Da es selbst bei den günstigen Modellen oftmals 2 Meter oder länger ist, sollte dies kein Problem darstellen.

Gemeinhin halten sich die Ausmaße zumeist in Grenzen. Mitunter werden in der Breite gerade einmal 50 cm in Anspruch genommen, womit sich selbst auf einem Stadt-Balkon oder in der Küche ein probater Standplatz finden lässt. Das Gewicht beschränkt sich außerdem oftmals auf unter 10 kg, sodass der Transport und das Umstellen absolut kräfteschonend gelingen.

Das Einstellen der Temperatur erfolgt über einen vorderseitigen Drehregler. Grundsätzlich gestaltet sich die Bedienung eines Elektrogrills recht intuitiv. Besonders wenig Rauch kommt im Übrigen während des Grillens auf, wenn die dafür vorgesehene Schale im Voraus mit etwas Wasser gefüllt wird.

Leistung & Temperatur

Die Leistung ist ein entscheidender Faktor. Fällt sie zu schwach aus, kommt aus verschiedenen Gründen kein Grill-Feeling auf. Leider ist der einzige Indikator in diesem Zusammenhang die Leistungsaufnahme, die in der Einheit Watt ausgewiesen wird. Sie definiert zwar in erster Linie nur den Stromverbrauch, ist aber gleichermaßen auch ein Verheiß für die abrufbare Power des Elektrogrills.

Je größer das Leistungspotenzial ist, desto schneller lässt sich die gewünschte Temperatur erreichen. Außerdem gewährt eine hohe Leistung besonders hohe Maximaltemperaturen. Selbst ein Mini-Elektrogrill von Severin verfügt über eine Leistung jenseits von 2000 Watt und ist daher zügig heiß. Manche Modelle sind, laut Herstellerangabe, nach ca. 10 Minuten bereits bei 500 °C.

Im Allgemeinen müssen Temperaturen von deutlich über 200 °C möglich sein. Nur dann können die typischen Röstaromen und Brandings (Muster) am Grillgut überhaupt entstehen. Für einen Severin Elektrogrill stellt dies heute glücklicherweise keine Hürde dar.

Wenn Du Steaks scharf anbraten möchtest, sind besonders hohe Temperaturen gefragt. In diesem Fall können dann auch sehr dicke Krusten entstehen.

Nicht immer sind hohe Temperaturen gefragt. Den Trend des indirekten Grillens bedienen die Plancha von Severin am besten. Mit ihnen kannst Du Gemüse und Co. sehr sorgsam behandeln.

Je nach Modell, können Anbauten die Leistung und Temperatur beeinflussen. Ist beispielsweise ein Windschutz verbaut, kann der Grill draußen effizienter arbeiten und wird schneller heiß. Gleiches gilt auch für einen Deckel.

Ist ein Deckel vorhanden, hilft Dir dieser zusätzlich bei der Reinigung. Du kannst den Elektrogrill in diesem Zusammenhang schließen und maximal aufheizen. Im Folgenden werden schmierige Rückstände in trockene Asche verwandelt. Letztere lässt sich mit Leichtigkeit entfernen.

Grillrost

Der Grillrost ist das Herzstück eines jeden Grills. Er muss diversen Anforderungen gerecht werden. Gute Exemplare bestehen entweder aus massivem Edelstahl oder aus Gusseisen. Auch Mischungen, wie Alu-Druckguss, werden angeboten. Als minderwertige Lösung gilt hingegen einfaches Blech.

Ein Severin Elektrogrill kann teils mit Gussplatten aufwarten. Die meisten Modelle werden jedoch mit einem Edelstahl-Rost ausgestattet.

Edelstahl ist besonders pflegeleicht. Da es glatt sowie unbeschichtet ist, sind keine Kratzer oder gar Abplatzer beim Abbürsten zu erwarten. Mitunter kann das Material sogar komfortabel in die Spülmaschine gepackt werden.

Gusseisen ist recht schwer und wird von den Profis oftmals präferiert. Das liegt daran, dass es auf natürliche Art und Weise die Bildung von Röstaromen sowie Brandings fördert. Außerdem speichert das Material die Hitze ausdauernd und gibt jene gleichmäßig ab. Von Nachteil ist die Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Auch wenn schützende Emaille vorhanden ist, müssen die Rückstände des Fetts und Co. penibel nach der Nutzung entfernt werden. Guss hat im Übrigen nichts im Geschirrspüler zu suchen und ist schon beim Kontakt mit normalem Wasser tendenziell anfällig.

Weiterhin wichtig sind natürlich die Ausmaße der Grillfläche. Je mehr Personen Du gleichzeitig verköstigen möchtest, desto größer sollte auch die Fläche ausfallen. Ein Severin Elektrogrill kann über eine Grillfläche von bis zu 1320 cm² verfügen, wodurch sich auf jeden Fall auch Familien schon probat versorgen lassen.

Per se sollte der Grillrost so schonend wie möglich behandelt werden. Das sorgsame Abwischen mit dem Tuch sollte der Anwendung aggressiver Chemikalien immer vorgezogen werden. Diesen Umstand wird Dir Dein Elektrogrill mit einer langen Haltbarkeit und einer beständigen Optik danken.

Platzwahl

Auch die Platzwahl ist von Bedeutung. Sie nimmt zum einen Einfluss auf den persönlichen Komfort des Grillenden. Darüber hinaus beeinflusst sie die Sicherheit während des Betriebs.

Obwohl ein Severin Elektrogrill als kompakt gilt, kommt längst nicht jeder Platz zum Betrieb in Frage. Der Untergrund muss stets eben sein und über eine gewisse Tragfähigkeit verfügen. Ist dies nicht gegeben, besteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Je nach Modell, wird ein Severin Elektrogrill entweder direkt auf einem Untergrund, wie einem Tisch, abgestellt, oder er befindet sich auf einem Standfuß. Letzterer gewährleistet eine besonders ergonomische Haltung. Beispiele für eine probate Platzwahl sind der Balkon, die Terrasse oder der blanke Erdboden. Letzterer muss dafür allerdings auch über eine gewisse Sediment-Härte verfügen.

Das Netzkabel ist bei einem Severin Elektrogrill teils bis zu 2,8 Meter lang, weshalb der Betrieb – auch ohne Verlängerung – nicht in unmittelbarer Nähe zur Steckdose stattfinden muss.

Da die Geräte verhältnismäßig leicht sind, lassen sie sich auch von Frauen und Senioren kräfteschonend umstellen. Das hat allerdings den Nachteil, dass sie anfällig gegenüber unabsichtlichen Stößen und gegenüber starken Windböen sind.

Des Weiteren gilt es, einen angemessenen Abstand zu anderen Objekten und Hindernissen zu wahren. Das reduziert nicht nur die Unfallgefahr, sondern erhöht auch Deine eigene Bewegungsfreiheit im positiven Sinne.

Reinigung

Der Aspekt der Reinigung ist sicherlich unliebsam. Dennoch gehört er einfach dazu. Wenn Du auf eine gute Hygiene achtest, wirst Du stets einen unverfälschten Geschmack erwarten dürfen. Zudem bleiben dann alle Komponenten maximal lange haltbar.

Lediglich der Rost sollte wirklich nach jedwedem Grillen gereinigt werden. Wie bereits erwähnt, kann er bei einem Elektrogrill mit Deckel einfach „freigebrannt“ werden. Ansonsten kann man ihn schonend abbürsten respektive mildes Seifenwasser nutzen, sofern es sich nicht um anfälligen Guss handelt. Manche Exemplare können bei Severin auch in die Spülmaschine gepackt werden.

Es bietet sich an, 2-5 Mal pro Jahr eine Komplettreinigung durchzuführen. Je öfter Du Deinen Grill nutzt, desto öfter solltest Du dem nachgehen. Dazu werden zunächst alle entnehmbaren Teile entfernt.

Die Fettauffangschale ist bei fast allen Elektrogrills von Severin spülmaschinenfest. Du solltest sie bereits vor dem Grillen mit etwas Wasser füllen, damit das Fett nicht antrocknen kann. Zudem wird dadurch die Rauchbildung reduziert. Wenn die Schale zu 3/4 voll ist, muss sie zwingend gesäubert werden. Ansonsten besteht nämlich die Gefahr, dass ein Fettbrand aufkommt.

Der Innenraum des Elektrogrills darf nicht mit zu viel Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Das wäre schadhaft für die Elektronik. Meistens genügt es hier, einmal mit einem trockenen Lappen durchzuwischen. Wenn nötig, kann die Heizspirale auch sorgsam mit etwas Seifenwasser abgewischt werden.

Severin Elektrogrill – Vor- & Nachteile im Überblick

Ein Severin Elektrogrill hat Dir diverse Vorteile zu bieten. Zunächst kann man festhalten, dass viele Geräte angenehm preiswert sind. Zudem sind sie kompakt gehalten und können daher auch in beengten Bereichen zum Einsatz kommen. Alles spricht allerdings nicht für diesen Typus. Damit Du dessen Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Preiswert in der Anschaffung und damit einhergehend auch für Personen mit knappem Budget geeignet
  • Probate Auswahl aus Standgrills und Tischgrills
  • Herstellung erfolgt zu Teilen noch in Deutschland
  • Kompakte Maße sowie mitunter 2 Meter langes Netzkabel sorgen für flexible Platzwahl
  • Geringe bis keine Rauchentwicklung, womit Einsatz mancher Modelle sogar drinnen möglich wird
  • Dank geringem Gewicht gestaltet sich Transport mühelos
  • Bedienung gelingt absolut unkompliziert
  • Es können Temperaturen von 500 °C erreicht werden, sodass Steaks problemlos mit schmackhaften Röstaromen sowie Krusten versehen werden können
  • Guss-Grillplatte ist oftmals antihaft-beschichtet, weshalb sich Grillen sehr gesund, ohne zusätzliche Fette, gestalten kann
  • Zusätzliche Ablage kann Komfort erhöhen
  • Windschutz steigert Effizienz im Outdoor-Betrieb
  • Spülmaschinenfeste Fettauffangschale erleichtert Pflege

Nachteile

  • Lange Haltbarkeit günstiger Geräte eher zweifelhaft

Severin Tischgrill SteakBoard im Test

> Weber Elektrogrill

> Tefal Kontaktgrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.