Skip to main content

Tefal Kontaktgrill

Die besten Kontaktgrills von Tefal

Die französische Firma Tefal blickt auf eine lange Historie zurück. Heute werden unter der Marke zahlreiche Küchen- und Haushaltsgeräte angeboten. Einer besonderen Beliebtheit erfreuen sich die Kontaktgrills des Herstellers. Ein Tefal Kontaktgrill bietet Dir die komfortable Möglichkeit, das Grillgut nicht zwischenzeitlich wenden zu müssen. Daher gestaltet sich das Grillen unkompliziert und gelingt eigentlich immer auf den Punkt. Die Geräte können zudem wahlweise drinnen wie draußen zum Einsatz kommen.

Tefal Kontaktgrill

Welcher Kontaktgrill von Tefal eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Tefal Kontaktgrill – Diese Modelle sind zu empfehlen

Tefal OptiGrill+ GC712D

OptiGrill GC712D Test

Online gehören die Kontaktgrills von Tefal zu den meistverkauften Grills überhaupt. Ein absoluter Besteller ist dabei der Tefal OptiGrill+ GC712D .

Dieses Modell konnte sich schon in zahlreichen Haushalten bewähren. Es wiegt lediglich 4,8 kg und kann daher jederzeit kräfteschonend getragen werden. Zudem wird im seitlichen Durchmesser weniger als 40 cm Platz in Anspruch genommen. Daher kann der Betrieb auch in beengten Küchen sowie auf dem Stadt-Balkon komplikationsfrei erfolgen. Die Alu-Druckguss-Fläche bemisst 30×20 cm und ist für das Verköstigen von 2-3 Personen ausgelegt. Dass sie rasch auf Temperatur ist, gewährleistet die Leistungsaufnahme von 2000 Watt.

Der Elektrogrill besitzt 6 voreingestellte Programme, die sich über eindeutig bebilderte Touch-Elemente abrufen lassen. Zusätzlich stehen Dir manuelle Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. Die Temperatur lässt sich in diesem Zusammenhang 4-fach verstellen. Die Grillplatte ist im Übrigen leicht nach vorne geneigt, damit der überschüssige Saft besser in die untere Schale laufen kann. Sowohl die Grillplatten, als auch die Fettauffangschale sind praktischerweise spülmaschinenfest.

Alles in allem ist der OptiGrill+ GC712D ein zurecht beliebter Kontaktgrill von Tefal. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen und absolut unkompliziert bedienen. Weil das Gerät die Dicke und Art des Grillguts ermittelt, sind stets optimale Resultate zu erwarten. Du selbst kannst anhand eines Lichtsignals ablesen, wann welcher Zustand (Medium, Rare, Done usw.) erreicht ist und nach Vorliebe und Art des Gerichts dann den Vorgang beenden. Zum weiteren Lieferumfang gehört im Übrigen ein ideenanregendes Rezeptheft.

Tefal Inicio GC241D

Inicio GC241D Erfahrungen

Tefal hat auch sehr günstige Kontaktgrills im Sortiment. Besonders preiswert ist beispielsweise der Tefal Inicio GC241D .

Dieser Kontaktgrill verfügt noch nicht über unterstützende Sensoren. Er wird klassisch per Ein- und Ausschalter bedient. Das gelingt im Prinzip intuitiv. Im Folgenden kannst Du dann zwischenzeitlich über die oberseitigen Lampen kontrollieren, wie es um das Innere bestellt ist. Weil eine Antihaft-Beschichtung vorhanden ist, klebt garantiert nichts an. Dieser Umstand erleichtert aber nicht nur die Pflege, sondern sorgt auch dafür, dass nicht extra kalorisches Öl oder Ähnliches aufgetragen werden muss.

Weil sich die Grillfläche auf 700 cm² beschränkt, ist auch dieser Kontaktgrill eher für kleinere Vorhaben geeignet. Der Hersteller empfiehlt ihn u.a. für die Zubereitung von Fleisch, Paninis und Gemüse. Dank des Leistungsvermögens von 2000 Watt muss beim Vorheizen keine lange Wartezeit eingeplant werden. Darüber hinaus kannst Du den Grill nach der Nutzung zusammenklappen und dann hochkant lagern. In diesem Zustand passt er wirklich überall hin.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Inicio GC241D ein günstiger Kontaktgrill von Tefal ist. Er beschränkt sich auf das Wesentliche. Nachdem Du das 0,9 lange Netzkabel eingesteckt hast, musst Du nur die rechtsseitige Power-Taste drücken und kannst im Folgenden das Grillgut nach Wahl im Inneren platzieren. Leuchtet die obere Lampe grün, kann der Inhalt eingelegt werden. Leuchtet sie rot auf, sollte der Inhalt entnommen werden.

Tefal OptiGrill Elite

OptiGrill Elite GC750D

Ein moderner Kontaktgrill von Tefal kann mit innovativen Technologien und einem hohen Komfort aufwarten. Ein Premium-Grill ist in diesem Zusammenhang der Tefal GC750D OptiGrill Elite .

Bereits die smarte Touch-Oberfläche macht einen hochwertigen Eindruck. Über die vorhandenen Pfeiltasten kannst Du Dein Wunschgericht bequem anwählen. Im Anschluss wird der Vorgang mit „Ok“ bestätigt. Nun musst Du einen Augenblick warten, bis die Alu-Guss-Fläche auf Temperatur ist. Leuchtet das entsprechende Signal auf, wird das Grillgut eingelegt. Die smarte Sensorik ermittelt dann die Dicke und verhindert Verbrennungen zuverlässig.

Der Kontaktgrill verfügt über eine umfassende Funktionalität, die im Prinzip keine Wünsche offen lässt. Für einen hohen Komfort sorgen u.a. die Boost-Funktion und die Nachlege-Funktion. Es sind 12 Auto-Programme verbaut. Hier musst Du gar keine Kontrolle ausüben und alles gelingt auf den Punkt. Ein akustisches Signal kann Dich u.a. auf die Fertigstellung aufmerksam machen. Des Weiteren können auch hier die anti-haftbeschichteten Grillplatten und die Fettauffangschale im Geschirrspüler landen.

Im Gesamten ist der GC750D OptiGrill Elite ein hochwertiger Kontaktgrill von Tefal. Er wartet mit einer umfassenden Funktionalität und nützlichen Sensoren auf. Letztere erkennen sowohl die Art, als auch die Dicke des Grillguts und optimieren die Zubereitung dahingehend. Du musst lediglich im Voraus festlegen, welche Speise zu erwarten ist. Den Rest übernimmt der Grill. Er kann gleichermaßen scharf anbraten wie schonend garen.

Tefal Kontaktgrill – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Tefal bietet aktuell 11 verschiedene Kontaktgrills an. Diese werden allesamt elektrisch betrieben. Daher muss sich auf jeden Fall ein gemeiner Stromanschluss (220-240V) in der Nähe befinden. Der Betrieb erfolgt klassisch per Schuko-Stecker. Der Hersteller nimmt hier selbst noch einmal eine Unterteilung in 3 verschiedene Serien vor:

  • Beliebte OptiGrill-Serie
  • Günstige Inicio-Serie
  • Kombi-Modelle, die zusätzlich als offener Tischgrill agieren können

Gemeinhin sind alle Kontaktgrills von Tefal sehr kompakt gehalten. Sie beanspruchen im seitlichen Durchmesser oft weniger als 40 cm Platz. Daher gestaltet sich die Platzwahl flexibel. Der Betrieb kann gleichermaßen in der Küche, auf dem Balkon oder im Wohnmobil erfolgen.

Auch das Gewicht hält sich arg in Grenzen, weshalb der Umstellen und der Transport über mehrere Etagen hinweg kein Problem darstellen. Auch Frauen und Senioren erwartet ein müheloser Umgang.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich maximal simpel. Es muss nicht zwingend Wasser in die Fettauffangschale gefüllt werden. Rauch kommt nur auf, wenn die Grillplatten verschmutzt sind und in der Folge dort Fette verbrannt werden.

Leistung & Temperatur

Die Leistung ist ein wichtiger Indikator für die potenzielle Betriebstemperatur. Je höher sie ausfällt, desto höhere Temperaturen lassen sich aller Voraussicht nach in der Spitze erreichen. Außerdem gelingt das Aufheizen bei einer hohen Leistungsaufnahme schneller. Die Angabe der Leistung erfolgt bei einem Kontaktgrill von Tefal in der Einheit Watt.

Selbst die günstigen Kontaktgrills des Herstellers verfügen über eine Leistungsaufnahme von mindestens 2000 Watt. Daher ist eine rasche Aufheizzeit sowie eine probate Temperatur zu erwarten. Damit das typische Grill-Aroma aufkommt, muss auch ein kleiner Elektrogrill Temperaturen jenseits von 200 °C erreichen können.

Insbesondere zum scharfen Anbraten von Steaks ist eine hohe Temperatur erforderlich. Nur dann entstehen optisch eindrucksvolle Brandings (Muster) sowie schmackhafte Krusten.

Bei einem Tefal Kontaktgrill kommt nahezu der gleiche Geschmack auf, der auch beim Grillen mit einem großen Holzkohle- oder Gas-Grill zu erwarten ist. Dazu trägt vor allem die sich eigenständig anpassende Technologie bei. Das Gefühl beim Grillen gefällt dennoch nicht jedem.

Du kannst im Übrigen auch niedrige Temperaturen zur Anwendung bringen, um beispielsweise Gemüse oder Sandwiches schonend zu behandeln.

Weil ein Kontaktgrill während des Betriebs geschlossen wird, kannst Du Energie sparen. Er wird durch diesen Umstand schneller heiß und verliert keine Energie nach außen hin.

Zu beachten gilt es darüber hinaus, dass diese Art von Grill immer über eine einheitliche Temperatur verfügt (1 Heizelement für gesamte Fläche). Daher kannst Du auch nur eine Art von Speise gleichzeitig zubereiten.

Grillrost

Der Grillrost ist quasi das Herzstück eines jeden Grills. Arbeitet er nicht vernünftig, spielt alles weitere auch keine Rolle mehr. Große Grills werden oft mit einem Rost aus Edelstahl oder Gusseisen ausgestattet. Darüber hinaus gibt es Mischungen, wie Alu-Druckguss, oder die eher minderwertige Lösung aus Blech.

Edelstahl gilt als besonders pflegeleicht. Da es glatt und unbeschichtet ist, müssen keine Schäden in der Oberfläche befürchtet werden. Selbst beim rabiaten Abbürsten ist es unwahrscheinlich, dass Kratzer oder dergleichen entstehen. Zumeist können solche Roste auch bequem im Geschirrspüler gereinigt werden. Von Nachteil ist die Tatsache, dass Edelstahl die Hitze nicht so gut speichert und sich damit einhergehend auf die Effizienz eher negativ auswirkt.

Profis ziehen als Material oftmals Gusseisen vor. Es fördert nämlich die Bildung von Röstaromen sowie von Brandings. Außerdem speichert es die Hitze gut und gibt jene gleichmäßig ab. Ein gewichtiger Nachteil ist die Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Auch bei einer vorhandenen Emaille solltest Du nach dem Grillen stets das Fett und Öl restlos entfernen. Ansonsten bildet sich mit der Zeit Rost.

Ein Tefal Kontaktgrill wird zumeist mit einer Grillplatte aus Alu-Druckguss ausgeliefert. Diese vereint die Vorteile einer komfortablen Pflege im Geschirrspüler mit der Bildung guter Röstaromen sowie Muster im Grillgut.

Die Größe der Grillfläche sollte generell zur Anzahl der zu versorgenden Personen passen. Je mehr Personen Du gleichzeitig verköstigen möchtest, desto größer sollte die Fläche auch ausfallen. Sie beläuft sich bei einem Tefal Kontaktgrill maximal auf 40×20 cm (800 cm²), wodurch die Geräte gut für 2-5 Personen geeignet sind.

Platzwahl

Auch die Platzwahl ist von Bedeutung. Sie beeinflusst sowohl Deinen eigenen Komfort beim Grillen, als auch die Sicherheit im Umgang mit dem Gerät. Wenngleich ein Tefal Kontaktgrill über Ausmaße verfügt, die den Einsatz nahezu überall möglich machen, ist längst nicht jeder Ort dafür geeignet.

Ein Kontaktgrill von Tefal hat keinen separaten Standfuß. Daher wird er direkt auf einer Oberfläche abgestellt. Beispiele für eine probate Platzwahl sind stabile Tische oder eine Arbeitsplatte in der Küche. Im Idealfall ist der Untergrund hoch genug, um eine rückenschonende Haltung beim Grillen zu gewährleisten.

Grundsätzlich sollte die Fläche eben sowie beständig sein. Ist dies nicht der Fall, besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Wenngleich der Kontaktgrill im Betrieb geschlossen ist, darf er natürlich nicht herunterfallen. In diesem Fall nehmen dann sehr wahrscheinlich sowohl der Grill, als auch der Untergrund Schaden.

Je nach Modell, ist das Netzkabel im Übrigen nur 80 cm lang. Auch dies gilt es natürlich bei der Platzwahl zu bedenken.

Ein Tefal Kontaktgrill wiegt häufig deutlich unter 5 kg. Dadurch kannst Du ihn jederzeit komplikationsfrei umstellen. Gleichermaßen macht ihn dies allerdings anfällig gegenüber Windböen sowie unabsichtlichen Stößen.

Des Weiteren sollte stets ein gewisser Abstand zu anderen Objekten gewahrt werden. Dies verringert nicht nur das Gefahrenpotenzial, sondern steigert zugleich auch Deine persönliche Bewegungsfreiheit.

Reinigung

Das Thema der Pflege ist für die meisten Leute verständlicherweise nicht allzu angenehm. Damit beim Grillen jedoch stets ein unverfälschter Geschmack und eine gute Gesundheit respektive Hygiene gewährleistet werden können, muss der Kontaktgrill ab und zu gesäubert werden.

Weil ein Tefal Kontaktgrill im Allgemeinen nicht über weitreichende Flächen verfügt, gelingt die Reinigung zügig. Lediglich die Grillplatten müssen nach jeder Nutzung gepflegt werden. Zu diesem Zweck kannst Du sie bequem einnehmen und im Geschirrspüler platzieren.

Am schonendsten ist die Reinigung des Rosts per Holz- oder Plastikspatel. Alkohol- oder benzinhaltige Chemikalien sollen laut Tefal vermieden werden.

Damit Du lange etwas vom Grill hast, solltest Du ihn 2-5 Mal pro Jahr komplett reinigen. Je öfter er genutzt wird, desto regelmäßiger steht auch eine Reinigung an.

Um den Kontaktgrill komplett zu reinigen, werden zunächst alle entnehmbaren Teile entfernt. Genauso wie der Grillfläche, kann auch die Fettauffangschale bei manchen Modellen in der Spülmaschine gesäubert werden. Wurde sie bereits vor der Nutzung mit etwas Wasser gefüllt, löst sich das Fett besonders gut ab. Spätestens bei einem Füllstand von 3/4 ist die Reinigung zwingend, denn ansonsten kann es zu einem gefährlichen Fettbrand kommen.

Den Innenraum kannst Du mit mildem Seifenwasser auswischen. Je weniger Flüssigkeit in die Nähe der Elektronik kommt, desto besser.

Darüber hinaus ist es ratsam, alle Komponenten nach der Reinigung direkt trocken zu machen. Dann lässt Du Korrosion oder potenziellen Elektronik-Schäden kaum eine Chance.

Tefal Kontaktgrill – Er hat Vor- & Nachteile

Ein Kontaktgrill von Tefal hat Dir definitiv viele Vorteile zu bieten. Dank seiner smarten Sensorik passt er die Intensität eigenständig an die Dicke und Art des Grillguts an. Du wirst zu Beginn intuitiv durch das Menü geführt und kannst frei entscheiden, wie stark das Gericht durchgebraten werden soll. Neben klassischem Fleisch, kommen auch Fisch, Gemüse, Sandwiches und viele, weitere Rezepte in Frage. Alles spricht allerdings auch nicht für die Geräte. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir nachfolgend eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Günstiger als ein klassischer Grill
  • Flexible Platzwahl drinnen wie draußen
  • Bedienung gelingt intuitiv
  • Vorheizen erfordert nur ein wenig Geduld
  • Gerät passt sich eigenständig an die Art des Gerichts und an dessen Dicke an
  • Weil beide Seiten behandelt werden, muss Grillgut nicht zwischenzeitlich gewendet werden
  • Über optische Anzeige kannst Du optimal abpassen, wann Fleisch Rare, Medium usw. ist
  • Kein ungesunder und belästigender Rauch
  • Durch Antihaft-Beschichtung wird Reinigung erleichtert und Fettkonsum kann auf ein Minimum reduziert werden
  • Da Leistung sehr variabel ist, können selbst Gemüse und Getreidewaren angebraten werden
  • Neben Automatik-Programmen, kannst Du bei Bedarf auch eigene Einstellungen konfigurieren
  • Grillplatten und Fettauffangschale können bequem in der Spülmaschine landen
  • Lagerung gestaltet sich maximal platzsparend
  • Nützliches Rezeptbuch gehört teils gleich zum Lieferumfang

Nachteile

  • Es muss sich ein Stromanschluss in unmittelbarer Nähe befinden, womit der Einsatz in der entlegenen Natur z.B. eher nicht in Frage kommt
  • Größe der Grillfläche reicht nicht, um große Feierlichkeiten versorgen zu können

Tefal OptiGrill Elite im Test

> Tefal Elektrogrill

> Weber Tischgrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.