Skip to main content

Tepro Gasgrill

Die besten Gasgrills von Tepro

Das Unternehmen Tepro Garten GmbH ist ein deutscher Gartenausstatter, welcher aus der Rödermark in Hessen stammt. Zum Sortiment gehören u.a. Gartenmöbel, Pavillons, Gartenhäuser und verschiedene Arten von Grills. Ein Tepro Gasgrill lässt sich zügig auf Temperatur bringen und dabei optimal kontrollieren. Es entsteht während des Betriebs zudem kein belastender Rauch. Tepro bietet in diesem Bereich kleine wie große Exemplare an. Außerdem gibt es Spezial-Ausführungen, wie z.B. leistungsfähige Steakgrills.

Tepro Gasgrill

Welcher Gasgrill von Tepro eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Tepro Gasgrill – Diese Modelle sind zu empfehlen

Tepro Wellington

Wellington Test Erfahrungen

Die Gasgrills von Tepro zeichnen sich vordergründig durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aus. Ein klassisches sowie beliebtes Modell des Herstellers ist der Tepro Wellington .

Der Grill wartet mit einem harmonischen Edelstahl-Design in Silber auf. Mit einer Breite von 132 cm kann man ihn noch als relativ platzsparend einstufen. Beim Manövrieren unterstützen Dich 2 große Hinterräder sowie 2 Lenkrollen. Der Rost besteht aus Edelstahl und verfügt über Maße von 60×40 cm. Dementsprechend können Familien mit 4-5 Personen locker versorgt werden. Es sind 3 Hauptbrenner vorhanden, sodass Du verschiedene Gerichte gleichzeitig zubereiten kannst.

Jeder Haupt-Brenner verfügt über eine Leistung von mindestens 3,22 kW, weshalb Du außerdem rasch hohe Temperaturen erzeugen kannst. Darüber hinaus ist ein Seitenbrenner vorhanden, der es sogar auf 3,5 kW bringt. Auf dem diesbezüglichen Seitenkochfeld kannst Du beispielsweise Saucen oder Beilagen zubereiten. Daher ist der Gang in die Küche seltener notwendig. Des Weiteren kannst Du bei Bedarf die zum Lieferumfang gehörende Aromabox nutzen. In der Regel kommt aber auch ohne deren Nutzung ein tolles Grill-Aroma auf.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Wellington ein klassischer Gasgrill von Tepro ist. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen und bietet Dir reichlich Platz auf dem Edelstahl-Rost. Bereits Abgegrilltes kann auf dem Warmhalterost geparkt werden. Zur weiteren Ausstattung zählen außerdem ein Seitenkochfeld und eine Aromabox. Im Unterbau finden Gasflaschen einer Größe von 5 kg einen probaten Standplatz. Die Kunden sind zu weiten Teilen zufrieden.

Tepro Steakgrill Toronto

Steakgrill Toronto

Die Marke Tepro kann auch durch innovative Grill-Produkte überzeugen. Überaus beliebt ist dabei der Steakgrill Tepro Toronto .

Mit diesem kompakten Gasgrill gelingen Steaks erster Güte. Er besitzt einen leistungsfähigen Infrarot-Keramikbrenner. Dadurch lassen sich Temperaturen bis 800 °C erzeugen. Somit kannst Du das Fleisch bei Bedarf mit dicken Krusten und beeindruckenden Brandings versehen. Zudem entsteht ein Maximum an Röstaromen und der schmackhafte Saft bleibt zuverlässig im Inneren. Du kannst bis zu 2 große Steaks gleichzeitig zubereiten. Angebraten werden sollte jedoch immer nur das jeweils obere Exemplar.

Selbst dicke Steaks sind nach ca. 2-3 Minuten fertig angebraten. Im Anschluss kannst Du das Prachtstück in die untere Grillschale legen. Dort zieht es dann für einige, weitere Minuten nach. Zu Anfang empfiehlt es sich auf jeden Fall, ein externes Thermometer zur Hilfe zu nehmen. Dadurch kannst Du perfekt abpassen, wann das Fleisch Rare, Medium oder Well-Done ist. Das Fett landet während der gesamten Prozedur zuverlässig in der dafür vorgesehenen Schale. Der Steak-Gasgrill beansprucht im Übrigen, mit einer Breite von 23 cm, wenig Platz und wiegt lediglich 11,8 kg.

Alles in allem ist der Toronto ein empfehlenswerter Steak-Gasgrill von Tepro. Er agiert platzsparend und lässt sich problemlos transportieren. Dank des Infrarot-Keramikbrenners können direkt in der Nähe der absoluten Hitze tolle Krusten und Brandings am Steak entstehen. Diese Prozedur erfordert lediglich 2 Minuten Zeit. Es gehören sowohl 2 Ablagen zum Anbraten, als auch 2 Ablagen zum Ziehen zum Lieferumfang. Der Umgang mit dem Grill gestaltet sich im Prinzip selbsterklärend. Es ist ratsam, sich separat allerdings noch ein Grill-Thermometer zu besorgen.

Tepro Highview

Highview Angebot

Auch für große Vorhaben bietet Tepro Gasgrills an. Eine günstige Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Tepro Highview .

Dieser Gasgrill wartet gleich mit 6 verschiedenen und individuell einstellbaren Hauptbrennern auf. Damit einhergehend kannst Du zahlreiche Speisen gleichzeitig zubereiten. Die Grillfläche ist 92 cm breit, weshalb sich definitiv auch große Familien und Feierlichkeiten versorgen lassen. Dass dies schnell und komplikationsfrei gelingt, gewährleistet eine Leistung von mehr als 3 kW pro Brenner. Damit ist auch klar, dass sich problemlos hohe Temperaturen – zur Erzeugung von ausgeprägten Röstaromen und Mustern – erwirken lassen.

Den Platzbedarf dieses Grills sollte man jedoch nicht unterschätzen. Er nimmt in der Breite stolze 166 cm ein. Zudem wiegt er 58 kg, wodurch sich das Manövrieren auf weichen Untergründen schon nicht mehr ganz so komfortabel gestaltet. Um Platz zu sparen, kannst Du die seitlichen Ablagen bei Bedarf einklappen. Des Weiteren befindet sich auch bei diesem Gasgrill rechts ein Seitenkochfeld. Jenes ist schnell zugriffsbereit und sorgt dafür, dass Du direkt am Grill vollumfängliche Mahlzeiten zubereiten kannst.

Im Gesamten ist der Highview ein massiver Gasgrill von Tepro. Er ist eine gute Wahl für die Verköstigung großer Familien sowie von Festivitäten vielerlei Art. Die über 90 cm breite Grillfläche erreicht zügig hohe Temperaturen und kann mit verschiedensten Speisen belegt werden. Die Gesamtleistung beläuft sich auf mehr als 22 kW. Da der Rost aus Gusseisen besteht, kann ein besonders toller Geschmack sowie eine beschauliche Optik gefördert werden. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden.

Tepro Gasgrill – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Maße & Gewicht

Unter der Marke Tepro werden gegenwärtig 49 verschiedene Gasgrills angeboten. Grob unterteilen kann man jene in 2 Bauformen: kompakte Ausführungen mit Standfuß sowie klassische Geräte mit Radwerk. Beide Bauformen bringen gleichermaßen Vor- wie Nachteile mit sich.

Ein kleines Modell mit Standfuß, wie beispielsweise der Tepro Abington, lässt sich problemlos auf einem beengten Balkon einsetzen. Auch dem mobilen Einsatz beim Camping oder dergleichen steht nichts im Wege, da kaum Platz in Anspruch genommen wird. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Geräte leicht genug sind, um sie alleine zu tragen. Nachteilig kann sich die ebenfalls eher gedrungene Grillfläche auswirken. Zudem sind in diesem Segment keine umfassenden Sonderausstattungen, wie z.B. ein Seitenkochfeld, zu erwarten.

Große Gasgrills mit Radwerk sind die perfekte Wahl für den stationären Einsatz in Familien sowie für das Versorgen von Feierlichkeiten. Sie können mit reichlich Grillgut belegt werden. Weil mehrere Brenner vorhanden sind, kannst Du Fleisch, Gemüse und Co. gleichzeitig zubereiten. Über die Nutzung eines Seitenkochfeldes kann gewährleistet werden, dass zwischenzeitlich nicht mehr der Gang in die Küche angetreten werden muss. Zudem sind diverse Anbauten für Schalen, Grill-Besteck usw. vorhanden. Manche Tepro-Gasgrills besitzen sogar einen Bieröffner.

Die Firma Tepro bietet darüber hinaus auch spezielle Ausführungen an, die bei anderen Herstellern eher selten anzutreffen sind. Beispiele sind hier Gas-Räucheröfen, Gas-Pizzaöfen, Gas-Wurstbräter sowie Spanferkel-Gasgrills.

Leistung & Temperatur

Die Leistung ist ein wesentlicher Faktor. Je höher sie ausfällt, desto schneller ist der Gasgrill auf Betriebstemperatur. Zudem sorgt eine potente Leistung für höhere Maximaltemperaturen. Die Angabe des Leistungsvermögens erfolgt in der Einheit kW (Kilowattstunden).

Generell spielt vor allem die Leistung pro Brenner eine wichtige Rolle. Nach Expertenmeinung sollte sie bei mindestens 2,2 kW pro Brenner liegen. Ein 2-Brenner-System mit 5 kW gilt dementsprechend schon als leistungsfähig, während ein 3-Brenner-System mit der gleichen Leistung eher als schwach einzustufen ist.

Ein Gasgrill von Tepro bringt es meistens auf mindestens 3 kW/Brenner. Somit muss keine Ungeduld aufkommen. Zudem können locker Temperaturen jenseits von 300 Grad Celsius erzeugt werden, damit wiederum schmackhafte Röstaromen freigesetzt sowie optisch anmutende Brandings produziert werden.

Jeder Gasgrill muss im Allgemeinen Temperaturen jenseits von 200 °C bereitstellen können. Ansonsten kommt es nicht zu den typischen Merkmalen am Grillgut.

Darüber hinaus kann ein Tepro Gasgrill teils mit einem Infrarot-Keramikbrenner ausgestattet sein. Dieser kann innerhalb kürzester Zeit Temperaturen von ca. 800 °C freisetzen. Zum scharfen Anbraten von Steaks ist das natürlich ideal. Hier kannst Du richtig dicke Krusten kreieren.

Hohe Temperaturen erleichtern im Übrigen auch die Reinigung eines Gasgrills. Schmierige Rückstände können hier bequem in Asche verwandelt werden. Das gelingt, indem Du den Deckel schließt und für einige Minuten die Maximaltemperatur zur Anwendung bringst. Im Anschluss lassen sich alle Rückstände zuverlässig sowie schonend abbürsten respektive abwischen.

Grillrost

Der Grillrost ist selbstredend das Herzstück eines jeden Grills. Er muss verschiedenen Anforderungen gewachsen ein. Ist er von einer schlechten Qualität, stellt sich mit der Zeit garantiert Frust ein. Als Material kommt häufig entweder Gusseisen oder Edelstahl zum Einsatz. Ein Tepro Gasgrill wird häufig zusammen mit einem Edelstahl-Rost ausgeliefert. Ein Guss-Rost kann jedoch bedarfsweise nachgerüstet werden.

Edelstahl bietet Dir den Vorteil, besonders pflegeleicht zu sein. Selbst bei härteren Beanspruchungen sind hier kaum Kratzer oder Abplatzer im Material zu erwarten. Häufig kann ein derartiger Rost auch komfortabel in der Spülmaschine gereinigt werden, weil er de facto als rostfrei gilt.

Ein Rost aus Gusseisen speichert die Hitze ausdauernd und gibt jene zudem gleichmäßig ab. Außerdem fördert das Material die Produktion von leckeren Röstaromen sowie von eindrucksvollen Brandings (Mustern). Von Nachteil ist die gewisse Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Auch eine gute Emaille vorausgesetzt, solltest Du nach dem Grillen die Fett- und Ölschicht definitiv gründlich vom Rost entfernen.

Des Weiteren müssen die Ausmaße des Grillrosts zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je mehr Personen es zu versorgen gilt, desto mehr Fläche sollte auch vorhanden sein. Andernfalls kann man das Grillgut nicht gleichzeitig servieren. Bei einem Tepro Gasgrill kann eigentlich jede Personenanzahl bedient werden. Teilweise ist der mehrteilige Rost mehr als 130 cm breit. Hinzu kommt dann noch häufig ein probater Warmhalterost.

Den Grillrost solltest Du so schonend wie möglich behandeln. Tepro empfiehlt in diesem Zusammenhang mildes Seifenwasser. Mit aggressiven Chemikalien darf insbesondere kein Gusseisen behandelt werden.

Betriebsmittel

Jeder Gasgrill von Tepro braucht als Betriebsmittel natürlich Gas. In Frage kommen gleichermaßen Propan, Butan, wie Gemische aus beidem. Jedoch sollte man die äußeren Umstände im Blick haben.

Möchtest Du Deinen Gasgrill im tiefsten Winter betreiben, solltest Du nicht auf reines Butan setzen. Jenes wird nämlich schon bei knapp unter 0 °C flüssig und damit einhergehend zum Grillen unbrauchbar. Propan erwartet dieses Schicksal erst bei ca. -40 °C.

Die Kapazitäten der Gasflasche sollten in einem probaten Verhältnis zur Größe des Grills und zum Nutzungsverhalten stehen. Gängig sind vor allem Gasflaschen mit 5 kg. Einen kompakten Tepro Gasgrill kannst Du damit in den meisten Fällen 8-10 Wochen lang versorgen. Größere Flaschen machen weniger Nachkäufe erforderlich, passen jedoch mitunter nicht mehr in den Unterschrank.

Im Gegensatz zu einer Getränkeflasche, haben Gasflaschen einen Linksverschluss. Um nicht unnötig Energie zu verschwenden, solltest Du sie nach der Nutzung fest zu drehen. Für eine hohe Sicherheit im Betrieb kann ein Schlauchbruchschutz sorgen. Darüber hinaus solltest Du die Flasche nicht mit Absicht belasten, indem Du sie z.B. über Stunden hinweg in der prallen Sonne abstellst. Moderne Gasflaschen kann man allerdings als sehr sicher im Gebrauch einstufen.

Platzwahl

Die Platzwahl ist in zweierlei Hinsicht wichtig: sie nimmt sowohl Einfluss auf die Sicherheit, als auch auf den persönlichen Komfort den Grillenden. Um eine probate Sicherheit zu gewährleisten, sollte der Gasgrill auf einer ebenen Fläche, die eine gute Tragfähigkeit besitzt, platziert werden.

Je nach Modell, bieten sich zur Platzwahl Terrassen, Erdböden einer gewissen Härte oder ein Tisch auf dem Balkon an. Schwere Modelle verfügen über den Vorteil, dass sie recht unempfindlich gegenüber unabsichtlichen Stößen sowie Sturmböen sind. Ein Gasgrill von Tepro kann, je nach Modell, zwischen 12 und weit über 50 kg wiegen.

Der Gasgrill darf auf keinen Fall umkippen. In diesem Fall nehmen er selbst und der Untergrund eigentlich fast immer Schaden. Läuft es unglücklich, kommt es zum Brand oder gar ein Mensch nimmt Schaden.

Vor der Nutzung sollten alle leicht entflammbaren Objekte natürlich aus der Nähe entfernt werden. Generell bietet es sich an, einen probaten Abstand zu externen Hindernissen zu wahren, da dadurch auch eine gute Bewegungsfreiheit für den Grillenden besteht. Letztlich wird dann auch noch einmal das Unfallrisiko gesenkt.

Im ungenutzten Zustand sollte der Grill möglichst witterungsgeschützt stehen. Tepro unterstützt Dich zusätzlich mit probaten Abdeckhauben. Diese schirmen zusätzlich UV-Strahlung sowie Regenwasser ab.

Tepro Gasgrill – Vor- & Nachteile im Überblick

Ein Tepro Gasgrill hat Dir diverse Vorteile zu bieten. Du genießt eine breite Auswahl aus Geräten für den mobilen Einsatz, für die Versorgung von großen Familien, sowie aus Spezial-Geräten, wie z.B. Gas-Räucheröfen. Alle Modelle eint die Tatsache, angenehm preiswert zu sein. Gerade deshalb kann jedoch nicht jeder Anspruch zufriedengestellt werden. Damit Du das Für und Wider der Modelle komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Häufig günstig in der Anschaffung, es gibt jedoch gleichermaßen auch Geräte für gehobene Ansprüche
  • Probate Auswahl aus Modellen für kleine Haushalte wie ebenso für Familien
  • Spezial-Geräte, wie beispielsweise Gas-Räucheröfen, gehören ebenfalls zum Angebot
  • Intuitiver Bedienkomfort
  • Zügig auf Betriebstemperatur, weshalb keine nervige Wartezeit eingeplant werden muss
  • Kein ungesunder sowie belastender Qualm
  • Leistung pro Brenner liegt oftmals jenseits von 3 kW, sodass sich bei Bedarf sehr hohe Temperaturen erzeugen lassen
  • Bis zu 6 individuell einstellbare Hauptbrenner sorgen dafür, dass sich viele, verschiedene Gerichte gleichzeitig zubereiten lassen
  • Seitenkochfeld erweitert Einsatzmöglichkeiten
  • Es können umfassende Ablagemöglichkeiten inklusive Haken-Halterungen vorhanden sein
  • Zusätzliche Aromabox kann über Grillchips und Pellets Aroma des Grillguts aufwerten

Nachteile

  • Verarbeitungsqualität der sehr preiswerten Ausführungen lässt mitunter zu wünschen übrig, wodurch Aufbau erschwert wird

Tepro Highview in der Vorstellung

> Rösle Gasgrill

> Outdoorchef Gasgrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.