Skip to main content

Weber Elektrogrill

Die besten Elektrogrills von Weber

Die US-amerikanische Firma Weber verfügt über eine ausgezeichnete Expertise im Segment der Elektrogrills. Sie wurde bereits 1893 gegründet. Der Gründer – George Stephen – erfand 1952 den ersten Kugelgrill der Welt. Heute stellt das Traditionsunternehmen verschiedenste Grills erster Güte her. Ein Weber Elektrogrill zeichnet sich in erster Linie durch platzsparende Maße und eine einfache Bedienung aus. Darüber hinaus produzieren die Geräte keinen ungesunden sowie belästigenden Rauch während des Betriebs.

Weber Elektrogrill

Welcher Elektrogrill von Weber zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Weber Elektrogrill – 3 Modelle in der Vorstellung

Weber Q 1400 Dark Gray

Q 1400 Dark Gray kaufen

Die Elektrogrills der Firma Weber versprechen einen hohen Bedienkomfort und eine flexible Platzwahl. Das verhältnismäßig günstige Einsteiger-Modell des Herstellers ist der Weber Q 1400 Dark Gray .

Das Gehäuse und der Deckel bestehen aus robustem Aluminiumguss, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass der Hersteller eine Garantie über 5 Jahre hinweg ausspricht. Dennoch beschränkt sich das Gewicht auf moderate 11 kg, womit der Transport und das Umstellen gar keine Probleme verursachen. Während der Elektrogrill in der Breite 68 cm Platz einnimmt, sind es in der Tiefe unwesentliche 42 cm. Aus diesem Grund kannst Du das Gerät auch auf einem kleinen Balkon oder sogar im Wohnmobil/Wohnwagen verwenden.

Weiterhin besteht der Rost aus Guss. Daher kannst Du leckere Röstaromen und optisch anmutende Brandings erwarten. Dass sich zügig eine probate Temperatur einstellt, gewährleistet die Leistung von 2200 Watt. Gemeinhin lässt sich die Temperatur am rechtsseitigen Drehregler stufenlos verstellen. Weil das Anschlusskabel 1,8 Meter lang ist, sollte es komplikationsfrei gelingen, eine passende Steckdose ausfindig zu machen.

Im Gesamten ist der Q 1400 ein beliebter Elektrogrill von Weber. Er ist von der Funktionalität her eher schlicht gehalten. Man findet sich mit der Bedienung daher besonders schnell zurecht. Die beiden Guss-Roste eignen sich dazu, 4-5 Personen mit Köstlichkeiten zu versorgen. Weil der Grill recht kompakt sowie leichtgewichtig ist, kann er gut transportiert werden. Was man eventuell vermisst, ist ein in den Deckel integriertes Thermometer.

Weber Pulse 1000

Pulse 1000 mit Standfuß

Die Elektrogrills von Weber können mit innovativen Technologien aufwarten, welche stets gewährleisten, dass optimale Ergebnisse zustande kommen. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Weber Pulse 1000 .

Zunächst einmal kann man festhalten, dass Du dank des Standfußes stets in einer aufrechten und damit einhergehend rückenschonenden Haltung Grillen kannst. Zudem bietet er Dir zusätzliche Ablagemöglichkeiten. Der Rost besteht auch hier aus bewährtem Gusseisen. Wenn der Grill fertig vorgeheizt ist, macht er Dich über eine Anzeige darauf aufmerksam. Außerdem ist die Temperatur des Innenraums stets über die vordere LED-Anzeige einsehbar, sodass sehr kontrolliert sowie sicher gegrillt werden kann.

Laut Hersteller können bis zu 4 Steaks gleichzeitig bedarfsgerecht zubereitet werden. Über die iGrill-Technologie kannst Du Dir die aktuellen Werte übrigens in der kostenlosen Weber-Grill-App anschauen. Das gelingt natürlich auch, wenn man sich gerade einmal nicht in der Nähe des Elektrogrills aufhält. Weiterhin lobenswert ist die Tatsache, dass der Hersteller hier auf alle Teile eine Garantie über 5 Jahre hinweg ausspricht.

Alles in allem ist der Pulse 1000 ein hochwertiger Elektrogrill von Weber. Er lässt sich in der Temperatur sehr präzise einstellen. Jene kann jederzeit auf dem vorderseitigen LED-Display abgelesen werden. Zudem kannst Du den Grill über Dein Smartphone permanent kontrollieren (iGrill-App). Generell lässt dieses Modell kaum Wünsche offen und wird von manchen Kunden als „bester Elektrogrill“ betitelt. Dank der umfassenden Garantie hat man auf jeden Fall genug Zeit, dies herauszufinden.

Weber Q 2400

Q 2400 Test Erfahrungen

Auch für größere Vorhaben bietet Dir Weber den passenden Elektrogrill an. Familien und Feierlichkeiten lassen sich gut mit dem Weber Q 2400 versorgen.

Auch dieser Elektrogrill wird zusammen mit einem praktischen Standfuß ausgeliefert. Zusätzlich sind zwei klappbare Seitenablagen vorhanden. Auf diesen kannst Du u.a. Schalen sowie Grillbesteck verstauen. Für letzteres stehen außerdem 3 separate Besteck-Halterungen zur Verfügung. Das Äußere wird aus Aluguss gefertigt und verspricht daher eine lange Haltbarkeit. Im Inneren ist eine 54 cm breite Grillfäche vorzufinden. Sie bietet auf jeden Fall genügend Platz, um 5-6 Personen rasch mit Köstlichkeiten zu versorgen.

Selbstverständlich setzt Weber auch hier auf Gusseisen. Deshalb darfst Du schmackhafte Röstaromen sowie optisch prachtvolle Brandings erwarten. Die Temperatur lässt sich stufenlos verstellen. Dass auch hohe Werte zum scharfen Anbraten von Steaks erreicht werden können, gewährleistet die Leistungsaufnahme von 2200 Watt. Ein integriertes Thermometer muss man allerdings vermissen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Q 2400 ein großer Elektrogrill von Weber ist. Er eignet sich bestens zum Versorgen von Familien sowie kleineren Feierlichkeiten. Der Bedienkomfort bleibt hoch. Die Ausmaße und das Gewicht fallen aber natürlich etwas umfassender aus. Laut Erfahrungsberichten ist das Gerät nach ca. 15 Minuten Vorheizen einsatzbereit. Dank des Deckels kannst Du nach dem Grillen alle Rückstände zügig vernichten. Die Kunden sind mit diesem Weber Elektrogrill zu weiten Teilen zufrieden.

Weber Elektrogrill – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Bautyp

Die Firma Weber bietet aktuell 4 verschiedene Elektrogrills an. Diese werden wahlweise zusammen mit einem Standfuß oder ohne jenen ausgeliefert. Der Hersteller unterteilt sein Sortiment in 2 Bau-Serien:

  • Leistungsfähige Pulse-Serie mit intelligenter Technologie (Pulse 1000 & Pulse 2000)
  • Klassische Q-Serie (Q 1400 & Q 2400)

Alle Elektrogrills von Weber sind recht kompakt. In der Breite werden ca. 70 cm eingenommen. Daher kann man sie in der Regel auch auf einem Stadtbalkon verwenden. Wirkliche Mini-Modelle für sehr beengte Bereiche, wie sie u.a. ein Tefal Elektrogrill in Aussicht stellt, gibt es hier allerdings nicht.

Ein Modell mit Standfuß offeriert die Möglichkeit, dass auch große Personen in einer aufrechten sowie rückenschonenden Haltung arbeiten können.

Darüber hinaus zeichnet sich dieser Bautyp durch ein verhältnismäßig geringes Eigengewicht aus. Obwohl Weber auf ein robustes Gehäuse aus Aluguss setzt, wiegen die kompakten Ausführungen gerade einmal um 10 kg herum. Daher können sie jederzeit problemlos umgestellt werden.

Die Inbetriebnahme gelingt überaus unkompliziert. Der Elektrogrill wird vormontiert ausgeliefert und muss nur mit dem normalen Netzstrom (220-240V) verbunden werden. Viele Hersteller bieten hier ärgerlicherweise nur ein recht kurzes Kabel an. Bei Weber ist jenes jedoch lobenswerte 1,8 Meter lang.

Durch einen Druck auf den „Power-Knopf“ kann es losgehen. Hochwertige Ausführungen zeigen Dir dann im Folgenden an, wann sie vorgeheizt sind. Mitunter ertönt in diesem Zusammenhang sogar ein akustisches Signal. Bei der Q-Serie muss man hingegen selbst aufmerksam sein.

Leistung & Temperatur

Das Leistungsvermögen spielt bei Elektrogrills eine wesentliche Rolle. Ist die Elektronik zu schwächlich, kann keine probate Hitze aufkommen. Ein Verheiß für das Leistungsvermögen ist die sog. Leistungsaufnahme, die in der Einheit Watt ausgewiesen wird. In erster Linie definiert die Wattzahl den Stromverbrauch. Tendenziell geht eine hohe Wattzahl jedoch auch mit einer schnelleren Aufheizung sowie einer höheren Maximaltemperatur einher.

Ein Elektrogrill von Weber verfügt über eine Leistungsaufnahme zwischen 1800 und 2200 Watt. Das genügt auf jeden Fall, um sich zu Beginn nicht allzu lange in Geduld üben zu müssen. Außerdem können die Geräte dadurch Temperaturen jenseits von 200 °C erzeugen. Deshalb kann das typische Grill-Aroma am Grillgut aufkommen.

Besonders hohe Temperaturen sind zum scharfen Anbraten von Steaks erforderlich. Sie gewährleisten, dass eine schöne Kruste, schmackhafte Röstaromen und ausschweifende Brandings entstehen.

Des Weiteren eignet sich ein Elektrogrill von Weber auch zum indirekten Grillen. Über das elektronische Thermostat kannst Du nämlich auch niedrige Temperaturen konstant halten. Da das Betriebsmittel nicht aufgebracht werden kann, kannst Du Dein Grillgut komplikationsfrei über Stunden hinweg schonend behandeln.

Ein Weber Elektrogrill wartet stets mit einem Deckel auf. Das steigert nicht nur die Effizienz und verkürzt die Aufheizzeit. Du kannst den Rost dadurch auch komfortabel von schmierigen Rückständen befreien. Zu diesem Zweck wird die Haube geschlossen und der Innenraum maximal aufgeheizt. In Pyrolyse-Manier verwandeln sich nun die Säfte in trockene Asche. Letztere lässt sich mit Leichtigkeit entfernen.

Grillrost

Der Grillrost ist das zentrale Element eines jeden Grills. Er muss diversen Anforderungen gerecht werden. Als Fertigungsmaterial kommt häufig entweder Edelstahl, Gusseisen, Alu-Druckguss oder einfaches Blech zum Einsatz. Letzteres ist eher eine minderwertige Lösung.

Edelstahl ist glatt und unbeschichtet. Das Material ist daher pflegeleicht und kann selbst mit einer harten Draht-Bürste rabiat abgebürstet werden. Kratzer oder Abplatzer sind eigentlich nie zu erwarten. Manchmal kann der Rost auch bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Von Nachteil ist hingegen die Tatsache, dass das Material die Hitze nicht so gut speichert.

Gusseisen wird von den Profis oft vorgezogen, denn es fördert auf natürliche Art und Weise die Bildung von Röstaromen sowie von Brandings (Mustern). Zudem speichert es die Hitze ausdauernd und gibt jene gleichmäßig ab. Der Nachteil an Guss ist die gewisse Anfälligkeit gegenüber Korrosion. Du solltest das Material auf jeden Fall nach dem Grillen vom Fett und Öl befreien, ohne dabei Wasser, Spülmittel oder harte Bürsten zum Einsatz zu bringen.

Ein Weber Elektrogrill wird mit einem Rost aus porzellanemailliertem Gusseisen ausgeliefert. Aus diesem Grund können bestmögliche Geschmäcker produziert werden. Zudem sorgt die Emaille dafür, dass die Oberfläche besser vor Rost sowie Schäden geschützt wird. Ein sanftes Abbürsten ist durchaus verträglich.

Neben dem Material, spielt natürlich auch die Größe des Rosts eine Rolle. Je mehr Personen gleichzeitig verköstigt werden sollen, desto größer muss auch der Rost sein. Bei einem Weber Elektrogrill kann die Grillfläche schon mehr als 50 cm breit sowie 40 cm tief sein. Damit einhergehend steht Dir mehr Fläche zur Verfügung, als bei anderen Herstellern. Es können bis zu 6 Personen mit schmackhaften Speisen versorgt werden.

Du solltest Deinen Grillrost im Allgemeinen so schonend wie möglich behandeln. Das wird er Dir mit einer langen Haltbarkeit und einer beständigen Optik danken. Das sanfte Reinigen mit einem Tuch ist dem Einsatz aggressiver Chemikalien immer vorzuziehen.

Platzwahl

Auch die Platzwahl ist definitiv von Bedeutung. Sie nimmt gleichermaßen Einfluss auf die Sicherheit wie auf den persönlichen Komfort des Grillenden.

Obwohl die Elektrogrills von Weber kompakt ausfallen und eine flexible Platzwahl ermöglichen, heißt das noch lange nicht, dass jeder Platz auch zum Betrieb geeignet ist. Der Untergrund sollte stets eben sein sowie über eine gewisse Beständigkeit verfügen. Ist dies nicht der Fall, besteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, kann ein Weber Elektrogrill entweder als Tischgrill oder als Modell mit Standfuß agieren. Modelle mit Standfuß nehmen etwas mehr Platz ein. Sie können beispielsweise auf der Terrasse oder auch direkt auf dem Erdboden, sofern dieser über eine gewisse Härte verfügt, platziert werden. Tischgrills werden direkt auf einem Tisch auf dem Balkon oder Ähnlichem abgestellt.

Weil das Netzkabel von einem Weber Elektrogrill probate 1,8 Meter lang ist, muss er im Übrigen nicht in unmittelbarer Nähe zur Steckdose stehen. Zudem ist die Bauform so gewählt, dass die Geräte gegenüber Windböen und unabsichtlichen Stößen relativ unempfindlich sind.

Darüber hinaus sollte stets ein gewisser Abstand zu anderen Objekten und Hindernissen eingehalten werden – insbesondere wenn diese leicht entflammbar sind. Dadurch wird auch Deine eigene Bewegungsfreiheit verbessert.

Ein Weber Elektrogrill ist ausschließlich für den Außeneinsatz gedacht. Du solltest stets darauf achten, dass die Anschlüsse nicht nass sind sowie keine Mehrfachsteckdose zum Versorgen nutzen.

Reinigung

Das Thema der Pflege gehört ebenfalls zum Grillen dazu. Wenn Du Deinen Elektrogrill sauber hältst, wird der Genuss stets unverfälscht und gesund sein. Zudem wird der Verschleiß bei einer guten Pflege hinausgezögert.

Da ein Weber Elektrogrill grundsätzlich über nicht allzu weitreichende Flächen verfügt, gelingt das Reinigen schnell sowie unkompliziert. Lediglich der Gussrost muss nach jeder Nutzung gesäubert werden. Aufgrund der Porzellanemaille musst Du dabei nicht direkt Abplatzer befürchten. Dennoch sollte die Pflege sorgsam, z.B. mit einem Lappen, durchgeführt werden. Zusätzliche Feuchtigkeit oder spitze Gegenstände verträgt der Guss nicht so gut. Außerdem hat er nichts in der Spülmaschine verloren.

Je nach Nutzungsverhalten, bietet sich eine Komplettreinigung 2-5 Mal pro Jahr an. In diesem Zusammenhang zieht man zuerst den Netzstecker und entfernt alle entnehmbaren Einzelteile. Nun liegt das Heizelement frei und kann von etwaigem Dreck befreit werden. Es ist wichtig, dass Du im Innenraum keinen triefenden Lappen einsetzt, denn das könnte die Elektronik beschädigen.

Die Fettauffangschale besteht bei einem Weber Elektrogrill klassisch aus Aluminium. Wenn Du sie vor der Nutzung mit etwas Wasser füllst, kann das Fett nicht so stark antrocknen. Ist die Schale zu 3/4 gefüllt, muss sie spätestens entleert werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ein Fettbrand entsteht.

Weber Elektrogrill – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Ein Elektrogrill von Weber wartet mit vielen Vorzügen auf. Zum einen kann er permanent aus der Steckdose gespeist werden, weshalb Du niemals separat Betriebsstoffe einkaufen respektive vorhalten musst. Zum anderen ist kein unangenehmer Rauch zu erwarten, weshalb der Betrieb sogar innerhalb von Gebäuden stattfinden kann. Jeden Anspruch können die Geräte jedoch nicht zufriedenstellen. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Unkomplizierte sowie schnelle Inbetriebnahme
  • Kein ungesunder sowie belästigender Rauch
  • Optimale Wahl auf dem Balkon oder der Terrasse in der Stadt
  • Gewicht beläuft sich auf unter 10 kg, sodass auch Frauen und Senioren eine kräfteschonende Haltung einnehmen können
  • Kurze Aufheizzeit, weshalb Du Dich nicht in Geduld üben musst (Akustisches Signal kann Dich auf Einsatzbereitschaft aufmerksam machen)
  • Hohe Leistung und Gussrost sorgen dafür, dass typisches Grill-Aroma, tolle Röstaromen und Muster aufkommen
  • Über 2 vorhandene Brenner lassen sich auch 2 unterschiedliche Mahlzeiten gleichzeitig zubereiten
  • iGrill-Technologie kann Temperatur auf Dein Smartphone übertragen
  • Wahlweise ist ein Standfuß vorhanden, damit auch große Personen in einer ergonomischen Haltung Grillen können
  • Kabel ist um einiges länger, als bei vergleichbaren Herstellern (Meistens 1,8 Meter)
  • Es können nützliche Seitenablagen vorhanden sein
  • Herausnehmbare Einzelteile können teils bequem in der Spülmaschine gereinigt werden
  • Umweltschonend im Betrieb

Nachteile

  • Es gibt keine Mini-Modelle für beengte Nischen
  • In Anbetracht dieser Art von Bauform recht hochpreisig
  • Es mitunter moniert, dass die Heizspirale nicht allzu lange hält

Weber Pulse 1000 im Praxis-Test

> Weber Tischgrill

> Weber Holzkohlegrill

> Tefal Kontaktgrill

> Tefal Elektrogrill


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.