Skip to main content

Welche Kettensäge für den Garten

Die besten Kettensägen für den Garten

Eine Kettensäge ist sowohl im Gewerbe, als auch im Privatgebrauch ein vielfältiger Helfer. Mit ihr kannst Du Bäume fällen, Brennholz machen, aber auch Skulpturen schnitzen. Grob unterteilen lassen sich Kettensägen in Akku-Kettensägen, Elektro-Kettensägen und Benzin-Kettensägen. Die Auswahl ist groß. Welche Kettensäge für den Garten in Frage kommt, ist deshalb gar nicht so einfach zu beantworten. Man muss die eigenen Umstände mit den Eigenschaften der Säge abwägen.

Welche Kettensäge für den Garten

In unserem Ratgeber erfährst Du, welche Kettensäge die richtige für Deinen Garten ist. Wir stellen Dir außerdem vor, worauf man bei der Auswahl unbedingt achten sollte. Zudem sprechen wir bewährte Empfehlungen aus, die problemlos anspringen, zuverlässig funktionieren sowie sicher im Umgang sind. Wir hoffen, Dir bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Welche Kettensäge für den Garten – 3 Modelle in der Vorstellung

Makita DUC353Z Akku-Kettensäge

Welche Kettensäge ist die richtige für mich

Makita ist ein renommiertes Unternehmen aus Japan. Markenzeichen ist die Farbe blau. Das Modell DUC353Z  ist eine beliebte Akku-Kettensäge für den Garten. Es wiegt lediglich 4,9 kg und kann dementsprechend kräfteschonend bedient werden. Weil die Säge zudem nicht an ein Kabel gebunden ist, kannst Du sie flexibel einsetzen und in weitläufigen Bereichen arbeiten. Dank der Kompaktheit kann sie einfach transportiert und platzsparend verstaut werden.

Das Schwert ist 35 cm lang, weshalb das Gerät recht kompakt ist. Es eignet sich für das Fällen von kleinen Bäumen. Um komfortabel Brennholz zu machen, ist dieses Gerät sicherlich eine gute Wahl. Gedacht ist es vordergründig für das Entasten. Der Antrieb erfolgt mit 2 18-Volt-Akkus. Diese können separat erworben werden und auch in den anderen Akku-Geräten des Herstellers verwendet werden. Daher hast Du eventuell bereits 2 Exemplare und sparst beim Kauf Geld. Zur Auswahl stehen Akkus mit einer Kapazität zwischen 1,5 und 6 Ah. Ab 5 Ah kannst Du auf jeden Fall über 30 Minuten unterbrechungsfrei arbeiten.

Weiterhin gehört ein Öltank zur Ausstattung, der 200 ml fasst. Dieser stellt, neben einem regelmäßigen Blick auf die Kette, den einzigen Wartungsaufwand dar. Im Vergleich zu einem Modell mit Benzin-Antrieb, musst Du hier also kein Experte für Reparaturen sein. Der Verschleiß fällt minimal aus. Nicht nur die Kettenspannung kann ohne Werkzeug eingestellt werden, sondern auch die Kette an sich werkzeuglos getauscht werden. Zum weiteren Lieferumfang gehört ein aufsetzbarer Schutz für jene.

Alles in allem ist die Makita DUC353Z eine empfehlenswerte Akku-Kettensäge für den Garten. Sie verfügt über ein leichtes Gewicht, weshalb Du keinen müden Arm befürchten musst.  Damit einhergehend kann man auch eine Eignung für Frauen und Senioren aussprechen. Dennoch ist sie in ihrer Leistung überzeugend – Makita-Qualität eben. Im Vergleich zu anderen Geräten fällt auf, dass sie außerdem geräusch- und wartungsarm ist. Die Kette schmiert sich automatisch. Praktischerweise wird das Gerät ohne 18-Volt-Akkus ausgeliefert. Damit sparst Du Geld, falls Du bereits welche vom Hersteller besitzt. Weiterhin sorgt eine eingebaute Kettenbremse für eine hohe Sicherheit. Zudem kann die Kettensäge kompakt transportiert und platzsparend verstaut werden.

Einhell GH-EC 1835 Elektro-Kettensäge

Welche Kettensäge brauche ich

Einhell ist ein deutsches Unternehmen und bekannt für Produkte mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Beim Modell GH-EC 1835  handelt es sich um eine preiswerte Elektro-Kettensäge für den Garten. Sie verfügt über eine Leistung von 1800 Watt und eignet sich daher für einfache Aufgaben. Das Schwert ist 35 cm lang, wovon 32,5 cm als Schnittlänge einzustufen sind. Der Öltank nimmt 160 ml auf.

Die Handhabung kann man als komfortabel bezeichnen. Mit einem Gewicht von ca. 5 kg kann das Gerät kräfteschonend geführt werden. Es eignet sich daher auch für Personen, die körperlich zum Teil belastet sind. Da es allerdings mit dem Kabel betrieben wird, beschränkt sich die Reichweite auf eben jene Länge. Dafür ist es natürlich möglich, im Dauerbetrieb zu arbeiten.

Des Weiteren gelingt die Inbetriebnahme schnell und unkompliziert. Die Kette lässt sich ohne Werkzeug montieren und spannen. Nun musst Du lediglich das Öl einfüllen und kannst loslegen, weil die Kette automatisch geschmiert wird. Damit die Unfallgefahr weitestgehend ausgeschlossen werden kann, sind ein Rückschlagschutz sowie eine Sofort-Kettenbremse vorhanden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Einhell GH-EC 1835 eine preiswerte Kettensäge für den Garten ist. Sie lässt sich einfach in Betrieb nehmen und mühelos führen. Die Mobilität hängt maßgeblich von den vorhandenen Stromanschlüssen ab. Weil man keine besonderen Kenntnisse braucht, lässt sich diese Gerät auch gut von Laien benutzen. Es eignet sich absolut für Einsteiger, die das erste Mal eine Kettensäge benutzen möchten.

Dolmar PS-32C Benzin-Kettensäge

Welche Kettensäge springt am besten an

Die Marke Dolmar ist ein geschätzter Hersteller von Motorsägen. Bereits 1927 brachte die Firma ist erste benzinbetriebene Motorsäge auf den Markt. Der Erfahrungsschatz und die Kompetenz sind absolut ausgereift. Seit 2015 wird die Marke in Deutschland durch Makita vertrieben. Die Dolmar PS-32C  ist eine hochwertige Benzin-Kettensäge für den Garten. Sie verfügt über eine Leistung von 1,8 PS und kommt daher auch für das Fällen von Bäumen mittleren Ausmaßes in Frage.

Der Lieferumfang ist umfassend. Du kannst Schwert und Kette entweder in einer Länge von 35 cm oder in einer Länge von 40 cm wählen. Damit die Kette jederzeit geschützt ist, kann ein Kettenschutz übergezogen werden. Für die Montage brauchst Du kein zusätzliches Werkzeug, denn es liegen ein Schraubenzieher und ein Kombischlüssel bei.

Man kann diese Kettensäge auf jeden Fall als leistungsfähig bezeichnen. Dennoch ist sie überraschend kompakt und wiegt lediglich 4,1 kg. In Sachen Handhabung steht sie den elektrischen Modellen also in nichts nach. Mit einem Schallpegel von 103 dB hält sich auch die Lautstärke vergleichsweise noch in Grenzen – ein Gehörschutz ist dennoch Pflicht. Weiterhin nimmt der Kraftstofftank 400 ml Benzin auf, weshalb sich das Eigengewicht nur unwesentlich erhöht.

Eine automatische Ölpumpe und eine Vibrationsdämpfung erweitern den Komfort. Eine probate Sicherheit wird durch die automatische Kettenbremse gewährleistet. Zudem lässt sich sagen, dass die Säge schnell anspringt und optimal für die Gewinnung von Brennholz geeignet ist.

Insgesamt ist die Dolmar PS-32 C eine leistungsfähige Benzin-Kettensäge für den Garten. Mit ihr kannst Du definitiv auch Bäume mit einem Durchmesser von mehr als 50 cm fällen. Die Handhabung gestaltet sich kräfteschonend, weil sie gefüllt nur knapp über 4 kg wiegt. Nervige Aufgaben, wie das Schmieren der Kette, erfolgen automatisch. Das DIY-Magazin „selbst.de“ hat diese Kettensäge mit einem guten Urteil belegt. Zum Lieferumfang gehört das passende Zubehör, um die Kette zu montieren und das Gerät bei Bedarf zu warten.

Welche Kettensäge für den Garten – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Leistung

Die Leistung spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Benzin-Motorsägen weisen das größte Leistungsvermögen auf und eignen sich daher für besonders dicke Baumstämme. Aus diesem Grund kommen sie auch im Gewerbe, wie in Forstbetrieben und Sägewerken, häufig zum Einsatz. Sie sind perfekt für effektive Arbeiten bei groben Problemen geeignet. Das gilt besonders für Modelle mit einer Leistung ab 4 PS.

Elektro-Kettensägen sind nicht ganz so leistungsfähig, eignen sich aber auch für das Fällen von Baumstämmen. Ihr Preis-/Leistungsverhältnis ist zudem meist sehr gut. Bereits für unter 100 € finden sich zuverlässige Modelle dieses Typs, die über eine Leistung von 2000 Watt und mehr verfügen. Sie sind umweltfreundlich, jedoch nicht für weitläufiges Terrain geeignet, da sie an ein Kabel gebunden sind.

Akku-Kettensägen eignen sich für kleine Bäume und Buschwerk. Ihr großer Vorteil ist eine leichte Handhabung, die mit einer großen Mobilität einhergeht. Für den Garten sind im Allgemeinen gut geeignet, weil sie flexibel einsetzbar sind und in der Regel mit jedem Problem im Privaten zurechtkommen.

Gewicht

Komfort und Handhabung hängen maßgeblich vom Gewicht ab. Hier spielen Modelle mit Elektro- und Akku-Antrieb ihre Vorteile aus. Sie wiegen meist nur 4-5 kg. Dementsprechend gestaltet sich die Arbeit kräfteschonend. Du kannst mehrere Stunden arbeiten, ohne dabei Schmerzen im Rücken- und Schulterbereich befürchten zu müssen.

Letztlich kommt man mit einem Exemplar mit Benzin-Antrieb jedoch einfach am besten voran. Hochwertige Benziner wegen mittlerweile auch nur noch 5-6 kg und lassen sich dementsprechend komfortabel führen. Hier fällt allerdings ein ungleich höheres Budget an.

Laufzeit

Elektro-Kettensägen sind an ein Kabel gebunden. Sie werden permanent mit Strom gespeist und können daher durchgehend betrieben werden. Ihre Reichweite ist jedoch durch das Kabel recht eingeschränkt. Jenes kann auch die Unfallgefahr erhöhen. Man muss ständig aufmerksam sein, damit man es nicht versehentlich durchtrennt. Im schlimmsten Fall tritt dabei ein elektrischer Schlag auf.

Bei Benzin-Kettensägen hängt die Laufzeit von der Tankgröße ab. Ein kleiner Tank sorgt dafür, dass man regelmäßig Pausen einlegen muss. Mit einem großen Tank kannst Du zwar unterbrechungsfrei arbeiten, musst dafür aber auch mehr Gewicht bewegen. Man sollte beides gegeneinander abwägen. Je weitreichender die Arbeiten sind, desto größer sollten der Benzin- sowie Öltank ausfallen.

Eine moderne Akku-Kettensäge wird von Lithium-Ionen-Akkus angetrieben. Ihre Laufzeit hängt von den Amperestunden ab. Je höher sie ausfallen, desto länger hält der Akku. Es stehen meist Akkus mit 1,5-7 Ah zur Auswahl. Mit einer steigenden Kapazität erhöht sich natürlich auch der Preis.

Schwertlänge

Das Schwert muss zum Umfang der Hölzer passen. Für große Bäume solltest Du zu einem langen Schwert greifen. Manche Hersteller ermöglichen es, sich variabel anzupassen und verschiedene Schwerter an einer Säge montieren zu können. Du kannst also auch nach dem Kauf teilweise noch nachrüsten.

Im Allgemeinen sollte das Schwert robust und verwindungsfrei sein. Es sollte 10-15 cm pro PS lang sein. Als Typ kann man Schwerter in 2 Klassen einteilen: Vollschwerter und Laminat-Schwerter.

Vollschwerter besteht aus Vollstahl und sind sehr langlebig. Sie sind recht schwer und dämpfen die Vibrationen. Ihr Preis ist als hoch einzustufen.

Laminierte Schwerter sind leichtgewichtig und günstiger. Sie bestehen aus 3 miteinander verschweißten Schichten. Im Privatgebrauch sind sie meist ausreichend, können insgesamt aber nicht mit einem Vollschwert mithalten.

Die Kettenlänge muss immer der Schwertlänge angepasst werden. Sofern Du Schnitzarbeiten ausführen möchtest, kannst Du im Übrigen zu einem speziellen Carving-Schwert greifen. Damit lassen sich ansehnliche Skulpturen aus Stämmen herstellen.

Lautstärke

Egal welcher Typ, Du solltest stets einen Gehörschutz anlegen. Alle Kettensägen können Dein Gehör schädigen. Besonders laut sind benzinbetriebene 2-Takter. Wer also etwas umsichtiger vorgehen möchte und die Nachbarschaft nicht belästigen möchte, greift zu einem elektrischen Modell. Akku-Kettensägen sind die leisesten am Markt. Dies liegt nicht zuletzt auch an ihrer geringen Leistung.

Welche Kettensäge für den Garten – Stihl oder Husqvarna

Zweifelsfrei sind Stihl und Husqvarna die Platzhirsche schlechthin im Bereich der Motorsägen. Wer eine Benzin-Kettensäge braucht, wird bei beiden Herstellern bestens umsorgt. Es gibt auf das Land verteilt viele Fachhändler, bei denen Du Modelle der Hersteller begutachten und ausprobieren kannst.

Beide Hersteller haben eine große Gemeinde treuer Kunden, dir nur auf die eine Marke schwört. Das gelang den Unternehmen nur, weil sie über die Jahrzehnte erstklassige Produkte und ein gutes Service-Netz aufgebaut haben.

Letztlich ist die Auswahl aber Geschmacksache. Im Einzelnen finden sich zu beiden Marken immer wieder Negativberichte, denn auch das hochwertigste Gerät kann mal in eine Montagsproduktion geraten sein. Fehler und Probleme stellen in diesem Zusammenhang allerdings eine große Ausnahme dar. Ein Umtausch sollte dann einfach zu vollziehen sein.

Die Auswahl ist groß. Obwohl sowohl Husqvarna, als auch Stihl im Hochpreis-Segment angesiedelt sind, bieten auch sie günstige Sägen, ab 150 €, für Einsteiger an.

Sofern Du besonders Heimatverbunden bist, greifst Du eventuell auf die deutsche Marke Stihl zurück. Auch das Unternehmen Dolmar ist deutschen  Ursprungs.

> Akku Rasenmäher bis 200 Euro

> Mähroboter mit App Steuerung und WLAN


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.