Skip to main content

Welcher Akku Rasenmäher ist der beste?

Diese Akku Rasenmäher haben sich tausendfach bewährt

Der Marktanteil von Akku Rasenmähern wächst nicht grundlos. Die modernen Lithium-Ionen-Akkus werden immer leistungsfähiger und langlebiger. Während Benziner zwar größere und höhere Rasenflächen bewältigen können, bieten Akku Rasenmäher weitreichende Vorteile in den Bereichen Handhabung, Kompaktheit und Lärmpegel. Nachfolgend werden Dir 3 Modelle vorgestellt, die höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Welcher Akku Rasenmäher ist der beste

DeWalt Akku Rasenmäher DCMW564N

DeWalt ist ein sehr renommierter Hersteller von Elektro-Werkzeugen und der Marktführer im Industriesektor. Dieses Unternehmen stellt Millionen von Gewerbekunden auf der ganzen Welt zufrieden. Die Qualität dieser Geräte ist unbestreitbar.

Der Akku Rasenmäher DeWalt DCMW564N  besitzt eine Schnittbreite von 48 cm und einen Fangkorb mit 55 Litern Füllvolumen. DeWalt empfiehlt ihn für Rasenflächen bis 800 m² (Laufzeit der Akkus). Händler sprechen Empfehlungen bis 1000 m² aus. Obwohl das Gerät geräusch- und emissionsarm ist, besitzt es eine Leistung, die einem Benzin-Rasenmäher ähnelt.

Für eine besondere Langlebigkeit des Motors sorgt die innovative, bürstenlose Technologie. Das Gehäuse ist aus Stahlblech und optisch fast nicht von einem robusten und kräftigen Benzin-Rasenmäher zu unterscheiden. Die Nachteile der anstrengenden Wendigkeit und Lautstärke gibt es hier jedoch nicht. Die Schnitthöhe lässt sich sehr variabel, 5-fach zwischen 2,5 und 8,6 cm, verstellen.

Zum Lieferumfang gehören 2 18 Volt-Lithium-Ionen-Akkus. Der Ladezustand der Akkus wird während der Inbetriebnahme ständig angezeigt. Des Weiteren bietet dieser Akku Rasenmäher eine Mulchfunktion, was als guter Indikator für die herausragende Leistungsfähigkeit dient.

Der Sicherheitsschalter in 2 Stufen schließt ungewollte Starts des Mähwerks aus.

Um den DeWalt DCMW564N einfach transportieren und platzsparend verstauen zu können, kann der Führungsholm eingeklappt und die Räder arretiert werden.

Alles in allem besitzt der DeWalt DCMW564N wohl derzeit die leistungsfähigsten Akkus mit längster Laufzeit. Außerdem ist der Motor stark genug, um hohes Gras zu schneiden, was für einen Akku Rasenmäher etwas sehr besonderes ist.

Hecht Akku Rasenmäher 5051

Die Firma Hecht ist vor allem für ihre soliden Benzin-Rasenmäher bekannt. Mit dem Modell 5051  bietet der Hersteller jedoch auch einen sehr leistungsfähigen Akku Rasenmäher an. Für Leistung und Drehmoment sorgen zwei 40 V Lithium-Ionen-Akkus, die über 4,0 Ah verfügen. Das Laden dieser Akkus dauert ca. 2 Stunden. Für den Betrieb kann selbst entschieden werden, ob beide Akkus eingesetzt werden oder nur eines.

Optisch ist das Gerät recht wuchtig und wirkt sehr robust. Untypisch für einen Akku Rasenmäher, wird er mit einem Radantrieb geliefert, der für 3-3,5 km/h Vortrieb sorgt. Auf den ersten Blick Spielerei, werden sich die Meisten jedoch nach dem ersten Anschieben freuen, denn er wiegt nicht unerhebliche 27 kg.

Zu den weiteren Details gehört ein großzügiger Fangkorb, der 60 Liter fasst. Die Schnitthöhe lässt sich zentral, zwischen 2,5 und 7,5 cm, siebenfach verstellen. Die Schnittbreite beläuft sich auf 51 cm, womit selbst große Flächen für diesen Akku Rasenmäher kein Problem darstellen. Auch die Akkulaufzeit, die ca. 80 Minuten beträgt, bestätigt dies eindrucksvoll. Eine LED am Handgriff zeigt übrigens den Ladezustand während des Mähens an.

Des Weiteren kann der Hecht 5051 Akku Rasenmäher auch Mulchen (Kit im Lieferumfang enthalten), sowie das Schnittgut seitlich auswerfen. Natürlich kannst Du mehrere 40 Volt Akkus von Hecht, wechselweise betreiben, damit auch garantiert keine Pause eingelegt werden muss – sofern dies unerwünscht ist.

Gardena PowerMax Li 41

Mit dem Modell PowerMax Li 41  bietet Gardena ein Spitzenmodell im Bereich der Akku Rasenmäher an. Der Akku leistet 40 Volt bei 4,2 Ah. Bei einer Schnittbreite von 41 cm empfiehlt Gardena den PowerMax für Flächen bis 450 m². Weiterhin lässt sich der PowerMax alleine, innerhalb weniger Minuten, aufbauen (bebilderte Anleitung inklusive).

Die Schnitthöhe lässt sich sehr variabel, in 10 Stufen, zwischen 2,5 und 7,5 cm, verstellen. Ist der 50 Liter Fangkorb montiert, wiegt der Akku Rasenmäher knapp 22 kg. Neben dem klassischen Auffangen, kann der Mäher aber auch Mulchen.

Zum Starten des PowerMax muss lediglich die Taste auf dem am Griff befindlichen Display gedrückt werden. Das moderne Display, welches sich zwischen den Händen befindet, zeigt außerdem den Ladezustand der Akkus, in 4 Stufen, an. Zudem kann der Eco-Modus aktiviert werden, um eine maximale Akkulaufzeit zu gewährleisten.

Um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten, ist das Gehäuse aus beschichtetem Stahl. Neben den mittlerweile üblichen Extras, wie einem Rasenkamm und verstellbaren Griffen, besitzt der Akku einen No-Memory-Effekt. Dies ist sehr praktisch, denn er kann quasi tiefenentladen werden, ohne einen Schaden davonzutragen.

Den Kunde gefällt am Gardena PowerMax besonders, dass er sich wendig führen lässt und leicht zu handhaben ist.

Selbstverständlich gibt es auch andere, sehr gute es Akku Rasenmäher, wie die leistungsstarken Modelle des Bosch Rotak. Solche Mäher wurden jedoch schon unzählige Male behandelt und sind bekannt.

Beliebte Rasenmäher-Marken

Ryobi Akku Rasenmäher

Scheppach Rasenmäher

Gardena Akku Rasenmäher

Güde Rasenmäher

Hecht Rasenmäher

Brast Rasenmäher

Grizzly Rasenmäher

Bosch Rasenmäher

Fuxtec Rasenmäher

Makita Akku Rasenmäher

Einhell Akku Rasenmäher

Wolf Rasenmäher

Worx Rasenroboter

ALKO Rasenmäher

Gardena Rasenroboter

Gardena Spindelmäher

Bosch Akku Rasenmäher

Einhell Rasenmäher

Makita Rasenmäher

Gardena Rasenmäher

Bosch Mähroboter

Rasenmäher TestAkku Rasenmäher TestBenzin Rasenmäher TestElektro Rasenmäher TestMähroboter TestRasentraktor Test




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.