Skip to main content

Scheppach Kompressor

Diese Druckluft-Geräte sind zu empfehlen

Die deutsche Firma Scheppach stellt diverse Produkte in der Druckluft-Technik her. Dazu zählen auch Kompressoren. Ein Scheppach Kompressor zeichnet sich u.a. durch ein faires Preis-/Leistungsverhältnis aus. Trotz voluminösem Kessel, gibt es teils günstige Angebote. Daher verwundert es nicht, dass die Geräte des Herstellers Online sehr beliebt sind. Im besonderen Maße erfreuen sich die Ausführungen mit 24l und 50l Kessel großer Beliebtheit.

Scheppach Kompressor

Welcher Kompressor der Firma Scheppach zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Scheppach Kompressor – 3 Modelle in der Vorstellung

Scheppach HC25o

HC25o 24l Test

Die Kompressoren von Scheppach gehören auf Online-Marktplätzen zu den meistverkauften Exemplaren. Besonders beliebt ist das Modell Scheppach HC25o .

Es handelt sich bei diesem Angebot um ein Set, welches alles beinhaltet, um direkt umfassend loslegen zu können. Zum Lieferumfang zählen u.a. eine Ausblaspistole, 5 Meter Spiralschlauch und diverse Adapter-Ventile. Aufgrund der bewährten Schnellkupplung, gelingt die Inbetriebnahme zügig. Der Betrieb erfolgt über die normale Steckdose (230V). Du kannst von einem Arbeitsdruck bis 8 bar Gebrauch machen. Der maximale Liefermenge liegt allerdings bei 130 Litern/Minute, weshalb das Gerät nur zum Aufblasen sowie zum Versorgen von Tacker- und Nagler-Werkzeugen genutzt werden kann. Für große Druckluft-Werkzeuge ist die Abgabeleistung zu gering.

Der Kompressor an sich wiegt moderate 21 kg und lässt sich über das Radwerk komplikationsfrei manövrieren. Dabei unterstützt Dich ein gummierter Griff. Trotz dem moderaten Gewicht und kompakten Ausmaßen, ist ein 24l fassender Kessel vorhanden. Somit muss nicht permanent komprimiert werden. Für einen hohen Komfort sorgen darüber hinaus der ölfreie Verdichter und die Tatsache, dass gleich 2 Manometer vorhanden sind.

Alles in allem ist der HC25o ein zurecht beliebter Scheppach Kompressor. Im Set liegt alles bei, um für vielfältige Aufgaben rund um den Garten und die Werkstatt gerüstet zu sein. Er lässt sich auf unkomplizierte Art und Weise in Betrieb nehmen und bedienen. Highlights sind u.a. der ölfreie Verdichter, die zahlreichen Ventil-Adapter und die kräfteschonende Handhabung. Die Kunden sind zu weiten Teilen sehr zufrieden.

Scheppach HC53DC

50l HC53DC Erfahrungen

Auch für größere Herausforderungen hat die Marke Scheppach durchaus den richtigen Kompressor parat. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Scheppach HC53DC .

Dieser Kompressor verfügt über einen 50l fassenden Kessel. Dementsprechend lässt sich eine ordentliche Menge Druckluft vorbereiten, sodass zwischenzeitlich keine nervige Geräuschkulisse zu erwarten ist. Ansonsten tönt der Kompressor mit 97 dB, was bei diesen Größenverhältnissen nicht unüblich ist. Das Gerät ist 91 cm lang und 41 cm breit. Weil es um die 40 kg wiegt und der Schwerpunkt recht niedrig ist, kannst Du einen absolut stabilen Stand erwarten.

Beim Ziehen wie Schieben helfen Dir auch hier zwei Hinterräder und ein gummierter Griff. Es ist ein kräftiger 3-PS-Motor verbaut, der Öl benötigt. Obwohl ein gewöhnlicher 230V-Anschluss vorliegt, bewegt sich die Ansaugleistung jenseits von 400 Litern. Rügen muss man allerdings die Tatsache, dass weder bei Amazon, noch auf der Hersteller-Website selbst, Werte für die Luftabgabe angegeben werden. Man kann also nur mutmaßen, dass sich vermutlich einige Druckluft-Werkzeuge im moderaten Umfang nutzen lassen. Der maximale Arbeitsdruck liegt bei lobenswerten 10 bar.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der HC53DC ein leistungsfähiger Kompressor von Scheppach ist. Es handelt sich dabei um das stärkste Modell im 230V-Segment des Herstellers. Leider benötigt der 3-PS-Motor separat Öl für einen erfolgreichen Betrieb. Erwähnenswert ist sicherlich auch das positive Test-Ergebnis im Magazin Praxis Heimwerker (Note 1,6). Dank dem 50l Kessel kannst Du verschiedenste Objekte schnell aufblasen sowie Nagel- und Lackier-Arbeiten durchführen. Negativ beanstanden muss man jedoch, dass die Werte in Sachen Luftabgabe hier nicht transparent ersichtlich sind. Es sind im Übrigen gleich 2 Schnellkupplungen vorhanden.

Scheppach HC51V

HC51V stehend aufrecht

In manchen Situationen ist der Platz zum Arbeiten recht eingeschränkt. In diesem Fall ist der aufrecht stehende Scheppach HC51V eine gute Lösung.

Obwohl auch dieser Kompressor mit einem 50l fassenden Tank versehen ist, beansprucht er im seitlichen Durchmesser keine 40 cm Platz. Damit einhergehend kann er auf engstem Raum eingesetzt werden und stets platzsparend verwahrt werden. Außerdem wiegt der Kompressor vergleichsweise leichte 23,6 kg. Trotz der gedrungenen Standfläche, finden unterseitig 2 Transporträder und 2 gummierte Standfüße Platz. Zusätzlich findet sich an der Unterseite ein Ablassventil, womit niemals Kondenswasser in die Druckluft gelangt.

Der 2 PS leistende sowie ölfreie Motor stellt einen Arbeitsdruck von bis zu 10 bar in Aussicht. Die Luftabgabe liegt bei bis zu 145 Litern/Minute, sodass universellen Einsatzmöglichkeiten nichts im Wege steht. Das Einschalten gelingt über einen roten Power-Schalter. Außerdem stehen 2 Druckluft-Kupplungen parat. Es ist hingegen nur ein Manometer direkt am Gehäuse vorhanden, welches den Kessel-Druck offenbart. Für den tatsächlichen Arbeitsdruck kann dann separat ein Exemplar auf die Pistole gesetzt werden.

Insgesamt ist der HC51V ein komfortabler Kompressor von Scheppach. Weil das Gerät stehend gehalten ist, beansprucht der 50 Liter Kessel nur knapp über 30 cm Platz im Durchmesser. Damit einhergehend ist das Modell bestens für Personen geeignet, die wenig Platz zur Verfügung haben. Das wirkt sich natürlich nicht nur auf Betrieb, sondern auch auf die Lagerung positiv aus. Die Kunden sind weitgehend überzeugt, finden die Lautstärke jedoch etwas zu laut.

Scheppach Kompressor – Darauf kommt es grundsätzlich an

Auswahlmöglichkeiten & Antrieb

Die Firma Scheppach bietet Kompressoren verschiedener Bauformen an. Den Antrieb betrachtend, kann man sie in 2 übergeordnete Kategorien unterteilen:

  • 230V (gewöhnlicher Netzstrom)
  • 400V (Starkstrom)

Modelle mit 230V-Anschluss sind der Klassiker und für Herausforderungen rund um das Haus sowie den Garten oftmals vollkommen ausreichend. In der günstigsten Variante – der Scheppach Aircase Serie – sind die Geräte schon ab ca. 70 Euro aufwärts zu haben. Eine elektrische Spannung von 230V reicht mühelos dazu, einen Arbeitsdruck von 8 bar oder mehr bereitzustellen.

Für Profi-Anwendungen gibt es dann noch den Scheppach HC550TC, welcher über Starkstrom mit Energie versorgt wird. Jener ist um einiges hochpreisiger, jedoch die beste Lösung, wenn viel Luft/Zeiteinheit benötigt wird. In der Spitze können 350 Liter/Minute abgegeben werden. Das reicht in der Regel auch zum Lackieren. Außerdem kann ein Druckluft-Schlagschrauber betrieben werden, denn bei einem Arbeitsdruck von 6 bar werden immer noch über 160 Liter abgegeben.

Bis auf wenige Ausnahmen arbeiten die Scheppach Kompressoren ölfrei. Somit müssen die meisten Anwender niemals Öl anschaffen und kein Altöl entsorgen. Das steigert den Komfort wesentlich.

Es ist ebenfalls von Nutzen, dass bei einem Scheppach Kompressor fast immer ein voluminöser Kessel parat steht. Durch jenen kann die Luft „vorbereitet“ werden. Für eine gewisse Zeit erfolgt dann kein Komprimieren, wodurch die Geräuschkulisse fast auf 0 abgesenkt wird.

Die Funktionsweise betrachtend, arbeiten alle Kompressoren nach dem gleichen Prinzip. Zunächst bedarf es eines Gases, das komprimiert wird. Dieses wird in Form der Umgebungsluft bereitgestellt. Das Komprimieren gelingt über den Einfluss mechanischer Arbeit. Im engeren Sinne übernehmen entweder Kolben (Kolbenkompressor) oder Schrauben (Schraubenkompressor) diesen Part.

Ist der Arbeitsdruck erreicht, schaltet sich der Kompressor ab und es kann losgehen. Wäre dies nicht der Fall, könnten die Komponenten platzen. Wird ein gewisser Arbeitsdruck unterschritten, legt das jeweilige Modell eigenständig wieder los.

Leistung

Die Leistung ist bei jeder Aktivität von entscheidender Relevanz. Sie muss zwingend zur jeweiligen Aufgabe passen, denn davon hängt nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Sicherheit ab. Es gibt 2 Parameter, die hier besonders wichtig sind: die Luftabgabe und der Arbeitsdruck. Stimmen jene nicht, kann es womöglich zum Platzen einer Verbindung oder des bearbeiteten Objekts kommen.

Wie viel Luft aufgenommen und maximal abgegeben werden kann, definieren jeweils die Aufnahmeleistung und die Abgabeleistung. Beides wird in Litern/Minute ausgewiesen. Es ist dabei vollkommen normal, dass weniger Luft abgegeben als aufgenommen werden kann.

Ein Scheppach Kompressor kann bis zu 350 Liter Luft/Minute abgeben. Das reicht bereits, um Tacker- sowie Nagelgeräte und eine Lackier-Pistole versorgen zu können. Auch Druckluft-Schlagschrauber können mit einem Spitzenmodell betrieben werden. Es ist lobenswert, dass zumeist nicht nur die Abgabe bei Nulllast (0 bar), sondern auch unter Last auf der Scheppach-Website ausgewiesen wird.

Das Gros der Scheppach Kompressoren kann unter Last weniger als 100 Liter pro Minute abgeben und ist damit in erster Linie für das Aufblasen von Reifen sowie Freizeit-Objekten geeignet.

Darüber hinaus ist es ratsam, einen adäquaten Arbeitsdruck zu wählen. Er wird meistens in der Einheit bar, zuweilen jedoch auch in PSI ausgewiesen. Auch der kleinste Scheppach Kompressor kann Dir bereits einen Arbeitsdruck von 8 bar zur Verfügung stellen. Das reicht für eine Vielzahl von Tätigkeiten aus.

Damit Du Dir einen Überblick über den jeweils benötigten Arbeitsdruck verschaffen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine kleine Tabelle erstellt:

Tätigkeit

  • Ball oder Luftmatratze aufpumpen
  • Fahrradreifen aufpumpen
  • Airbrush und Lackieren
  • Autoreifen aufpumpen
  • Druckluft-Nagler- & -Tacker versorgen
  • Schlagschrauber oder Sandstrahler mit Druckluft versorgen

Arbeitsdruck

  • 2 bar
  • 2-4 bar
  • 4 bar
  • 3-6 bar
  • 6 bar
  • 6-10 bar

Handhabung

Der Umgang mit einem Kompressor soll sich natürlich bestmöglich komfortabel gestalten. Dann musst Du keine körperlichen Beschwerden erwarten und kannst Dich gänzlich auf die jeweilige Aufgabe konzentrieren.

Ein Scheppach Kompressor verspricht Dir aus verschiedenen Gründen einen hohen Komfort. Beim Transport unterstützt Dich in erster Linie ein angemessenes Gewicht. Die leichtesten Ausführungen (Aircase) des Herstellers wiegen weniger als 10 kg. Zusammen mit einem oberseitigen Tragegriff, können jene deshalb auch von Frauen sowie Senioren problemlos getragen werden.

Bei den massiven Ausführungen gelingt das Manövrieren über ein Radwerk. Im engeren Sinne befinden sich dann zwei große Räder im hinteren Bereich. Vorne befindet sich ein Griff, der bei nahezu allen Scheppach Kompressoren gummiert ist. Dank der Gummierung kommen keine Druckgefühle in der Innenhand auf und es entstehen selbstredend auch niemals Schwielen.

Dass ein stabiler Stand gewährleistet werden kann, befördern darüber hinaus gummierte Füße. Hier sorgt die Gummierung zusätzlich dafür, dass nicht so viele Vibrationen auf den Untergrund übertragen werden.

Generell gestaltet der Umgang mit einem Scheppach Kompressor recht intuitiv. Er verfügt über die klassischen Elemente: ein oder zwei Schnellkupplungen, einen Druckminderer und über zwei Manometer. Dir wird daher permanent der Arbeitsdruck und der Kesseldruck angezeigt.

Bei manchen Modellen lässt sich nur die Luftmenge über einen Drehregler verändern (Nimmt natürlich zu Teilen auch Einfluss auf den Druck). Der Arbeitsdruck wird den Hersteller-Angaben entsprechend (Zumeist auf 8 oder 10 bar) automatisch vorbereitet. Unterschreitet der Kompressor einen Minimalwert, läuft er wieder an.

Lautstärke

Auch die Lautstärke kann ein wichtiger Faktor sein. Sie nimmt gleichermaßen Einfluss auf die Umgebung wie auf Deinen persönlichen Komfort. Wie es um sie bestellt ist, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird.

Leider ist das Gros aller Kompressoren recht laut. Werte oberhalb von 90 dB sind eher die Regel und keine Ausnahme. Über längere Zeit kann ein derartiger Schallpegel nicht nur den Stresslevel, sondern auch das Gehör negativ beeinträchtigen. Zumeist befindet sich auf dem Kessel ein Aufkleber, welcher den maximalen Zahlenwert aufzeigt.

Ein Scheppach Kompressor kann recht leise agieren. Die Modelle HC24Si und HC50Si liegen in der Spitze z.B. bei lediglich 78 dB. Da der Hersteller bei den meisten Modellen Online keinen Schallpegel angibt, ist davon auszugehen, dass jene folglich als lauter einzustufen sind.

Ein leiser Kompressor ist besonders wichtig, wenn in der Nähe sensibler Bereiche gearbeitet werden soll. Beispiele sind Krankenhäuser, Pflegeheime oder auch Schulen. Auch beim Betrieb innerhalb von Gebäuden ist eine moderate Geräuschkulisse dringend zu empfehlen.

Wo kaufen

Die Firma Scheppach praktiziert sowohl den Direktvertrieb über ihren eigenen Web-Shop, als such den Vertrieb über Dritte. Eine große Auswahl und faire Preis gibt es zumeist auf Online-Marktplätzen, wie Amazon oder eBay. Hier müssen die Händler günstige Preise anbieten, weil die Konkurrenz recht ausgeprägt ist.

Auch lokal ist es möglich, einen Scheppach Kompressor zu erwerben. Eine probate Anlaufstelle sind Baumärkte, wie u.a. Obi, Bauhaus oder Globus. Darüber hinaus finden sich teils Angebote bei gut sortierten Einzelhändlern. Zu nennen ist hier beispielsweise Real.

Preis

Der Preis hat selbstredend auch einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Er sollte sich gemeinhin in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch bewegen. Im Segment der Kompressoren erfordern vor allem langlebige Fertigungsmaterialien und eine hohe Luftabgabe einen Aufpreis. Wer im Gewerbe aktiv ist, sollte also definitiv mehr investieren, als der Privatanwender. Außerdem hängt der Preis auch vom Antrieb ab. Benziner sind hier beispielsweise fast immer deutlich teurer als 230V-Modelle.

Ein Scheppach Kompressor kann zwischen 70 und 500 Euro kosten. Dementsprechend ist für verschiedene Geldbeutel etwas dabei. Besonders günstig sind die kompakten Aircase-Modelle, deren Luftabgabe allerdings wirklich nur für kleine Aufgaben ausgelegt ist. Möchtest Du einen großen Kessel und viel Luft/Zeiteinheit, muss ein höheres Budget angesetzt werden.

Scheppach Kompressor – Vor- & Nachteile im Überblick

Die Kompressoren von Scheppach warten mit diversen Vorzügen auf. Wie bereits zu Beginn erwähnt, finden sich angenehm preiswerte Lösungen. Insbesondere Heimwerker- und Freizeit-Anwendungen werden zufriedengestellt. Jedem Anspruch kann der Hersteller allerdings nicht gerecht werden. Damit Du das Für und Wider der Geräte zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Deutsche Traditionsfirma, die seit 1927 besteht
  • Probate Auswahl aus 13 verschiedenen Modellen
  • Selbst Modelle mit Kessel kosten teils nur knapp über 100 Euro, weshalb sie für kleines Budget in Frage kommen
  • Gute Wahl zum Aufpumpen von Reifen, Bällen, Schlauchbooten und von weiteren Freizeit-Objekten
  • Betrieb von Tacker- und Nagel-Geräten ist ebenfalls möglich
  • Leistungsfähiger und ölfreier Motor
  • Kessel kann bis zu 100l fassen, sodass Verdichter zwischenzeitlich nicht arbeiten muss
  • Große Räder und gummierter Griff helfen beim Manövrieren
  • 2 klassische Manometer geben jederzeit Auskunft über den Kessel- und den Arbeits-Druck
  • Es können bis zu 2 Schnellkupplungen am Gerät verbaut sein
  • Scheppach bietet separat praktische Zubehör-Sets an

Nachteile

  • Wer nach Modell mit Akku-Antrieb oder Benzin-Motor sucht, wird nicht fündig
  • Druck lässt sich nicht so präzise regulieren (Oft bewegt sich Verdichter Richtung 8-9 bar und springt dann wieder an, wenn 6 bar unterschritten werden)
  • Die meisten Ausführungen haben eine zu geringe Luftabgabe, um für anspruchsvolle Gewerbe-Tätigkeiten mit Druckluft-Werkzeugen herhalten zu können

Scheppach HC51V im Praxis-Test

> Akku Kompressor

> Mini Kompressor


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.